Seniorin wird Opfer von Betrugsmasche
Falsche Wasserwerker in Langenfeld unterwegs

Eine 81 Jahre alte Frau in Langenfeld ist Opfer von Trickbetrügern geworden, die sich mit der Masche des "falschen Wasserwerkers" am Dienstag, 7. Juni,  Zugang in ihre Wohnung erschlichen hatten. Entwendet wurde der Dame Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro.
  • Eine 81 Jahre alte Frau in Langenfeld ist Opfer von Trickbetrügern geworden, die sich mit der Masche des "falschen Wasserwerkers" am Dienstag, 7. Juni, Zugang in ihre Wohnung erschlichen hatten. Entwendet wurde der Dame Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro.
  • Foto: Symbolfoto / LK-Archiv: (Quelle: www.polizei-beratung de) / hochgeladen Siegfried Schönfeld
  • hochgeladen von Helena Pieper

Eine 81 Jahre alte Frau in Langenfeld ist Opfer von Trickbetrügern geworden, die sich mit der Masche des "falschen Wasserwerkers" am Dienstag, 7. Juni,  Zugang in ihre Wohnung erschlichen hatten. Entwendet wurde der Dame Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro.

Gegen 12.30 Uhr klingelten zwei Männer an der Haustür eines Mehrfamilienhauses an der Hardt. Daraufhin öffnete eine 81-jährige Bewohnerin des Hauses ihre Wohnungstür, woraufhin das Duo angab, von den Stadtwerken zu sein. Demnach habe es in der Straße einen Wasserrohrbruch gegeben, weshalb die beiden nun in der Wohnung der Frau das Wasser abstellen müssten.

Vortäuschung falscher Tatsachen

Daraufhin ließ die Frau die beiden Männer ein. Einer von ihnen bat die Frau nun darum, im Badezimmer das Wasser laufen zu lassen, währenddessen würden die anderen beiden die anderen Wasserhähne kontrollieren.

Nachdem sich das Duo einige Minuten lang in der Wohnung aufgehalten hatte und diese anschließend wieder verließ, stellte die Bewohnerin fest, dass ihr mehrere Ringe sowie weiterer Schmuck entwendet worden waren, woraufhin sie die Polizei alarmierte.

Trotz der sofort eingeleiteten Fahndung konnten jedoch keine Tatverdächtigen mehr angetroffen werden.

Beschreibung der beiden Betrüger

Zu den beiden Betrügern liegen die folgenden Personenbeschreibungen vor:

Erste Person:

  • männlich
  • etwa 35 bis 40 Jahre alt
  • kräftige Statur
  • dunkle, schüttere Haare
  • trug eine dunkle Hose, ein helles Hemd, eine Steppweste sowie eine Cappy
  • sprach fließend deutsch

Zweite Person:

  • männlich
  • etwa 1,65 Meter groß
  • schlanke Statur
  • dunkle Kleidung

Langenfelder Polizei sucht Zeugen

Wer Angaben zu den beiden Personen machen kann, wird um sachdienliche Hinweise gebeten. Diese nimmt die Polizei in Langenfeld jederzeit unter Tel. 02173/288-6310 entgegen.

Erneute Warnung vor Betrugsmaschen

Gleichzeitig nimmt die Polizei diesen Vorfall zum Anlass, um erneut und eindringlich vor den verschiedenen Maschen von Trickbetrügern, welche sich an der Haustür als vermeintliche Handwerker, Mitarbeiter von Telefonanbietern oder der Stadtwerke ausgeben, zu warnen!

Die Polizei appelliert:

  • "Lassen Sie keine Fremden in Ihr Haus oder Ihre Wohnung!
  • Mitarbeiter der Stadtwerke oder von Telefon- oder Internetanbietern sowie Handwerker kündigen sich in der Regel vor ihrem Besuch an und stehen nicht einfach plötzlich vor Ihrer Haustür.
  • Verlangen Sie immer einen Dienstausweis - doch Vorsicht: selbst diese können gefälscht sein!
  • Melden Sie sich im Zweifel bei Freunden oder Verwandten, oder rufen Sie die Polizei, wenn Ihnen jemand verdächtig vorkommt, der vorgibt, in Ihre Wohnung zu wollen."
Autor:

Lokalkompass Langenfeld aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.