Junger Lüner stirbt auf der Autobahn

Ein junger Mann aus Lünen starb bei einem Unfall auf der Autobahn.
  • Ein junger Mann aus Lünen starb bei einem Unfall auf der Autobahn.
  • Foto: Magalski
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Ein junger Lüner ist in der Nacht bei einem Unfall auf der Autobahn 3 ums Leben gekommen. Ein Reisebus prallte in seinen Audi, der 23-Jährige starb noch an der Unfallstelle.

Lange Zeit konnte der Fahrer des Audis nicht eindeutig identifiziert werden. Bekannt war zunächst nur, dass das Unfallopfer am Steuer eines Wagens mit Kennzeichen aus dem Kreis Unna saß. Am Nachmittag teilte die Polizei Düsseldorf in einer Pressemitteilung mit: Bei dem Toten handelt es sich um einen Mann aus Lünen. Nicht vollständig geklärt sind die Umstände, die zu dem Unfall bei Hünxe führten. Die Polizei geht davon aus, dass der Fahrer junge Lüner zuvor von der Fahrbahn abgekommen war. Dann blieb der Audi quer auf der Autobahn stehen. Der Fahrer (50) eines Reisebusses, der auf dem Rückweg von einem Rockkonzert gewesen sein soll, konnte nicht mehr ausweichen. Der Bus kollidierte mit dem Auto. Der Lüner starb noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen. Über 40 Fahrgäste im Reisebus hatten großes Glück: Sie wurden nicht verletzt. Weil viele nach dem tragischen Unglück aber unter Schock standen, kümmerten sich Notfallseelsorger um sie.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen