Fußball-Landesliga
Vorzeitiges Weihnachtsgeschenk: Blau-Weiß Mintard schlägt Hiesfeld

Jubel in Blau-Weiß: Die Mintarder schlugen Jahn Hiesfeld.
  • Jubel in Blau-Weiß: Die Mintarder schlugen Jahn Hiesfeld.
  • Foto: Heinz Haas
  • hochgeladen von Marcel Dronia

Im Dezember lassen sämtliche Vereine ihr Jahr mit einer Weihnachtsfeier ausklingen. Gerne werden die letzten Spiele des Jahres zu diesem Zweck verlegt. Ein letzter Sieg im alten Jahr hilft dann meistens für die gute Stimmung auf der anschließenden Feier. Dies ist den beiden Mülheimer Fußball-Landesligisten am Samstag höchst unterschiedlich gelungen.

Blau-Weiß Mintard - TV Jahn Hiesfeld 4:1 (1:0). Was für ein Abschluss für die Blau-Weißen. Ein Sieg über den Spitzenreiter und ein verdienter noch dazu. In der ersten Halbzeit mussten die Torchancen ausschließlich auf Mintarder Seite notiert werden. Eine davon nutzte Abdelmalik El Ouriachi nach Vorlage von Nick Heppner zur verdienten Führung. Hiesfeld fand im ersten Durchgang überhaupt kein Mittel.

Nur vier Minuten nach dem Seitenwechsel glichen die Gäste aber nach einer Ecke aus. Das ging für den MIntarder Geschmack doch einigermaßen zu schnell, wollten sie den Vorsprung doch so lange wie möglich verteidigen. Der große Vorteil der Hausherren war, dass es nur zwei Minuten später schon wieder 2:1 für sie stand. Einen Steilpass von Julian Piontek verwertete der eingewechselte Jeremy Ulrich zur Führung. Der Angreifer war es auch, der mit einem sehenswerten Treffer für die Vorentscheidung sorgte. Nach einer mehrminütigen Unterbrechung wegen eines starken Hagelschauers machte dann Nick Heppner mit dem vierten Mintarder Tor alles klar.

VfB Speldorf - Rather SV 0:5 (0:4). Getrübt war die Stimmung hingegen in Speldorf. Schon zur Pause war das Heimspiel gegen die Gäste aus Düsseldorf gelaufen. Mit schlimmen Fehlern hatte sich der VfB wieder einmal um jede Chance gebracht. Zudem ließen die Hausherren ein mögliches 1:1 liegen. Stattdessen stellte Rath auf 2:0 und erhöhte mit zwei Standardsituationen.

Im zweiten Durchgang musste dann auch noch der eingewechselte Samuel Aborah vorzeitig vom Platz (Gelb-Rot), so dass die Mülheimer nicht einmal mehr Ergebniskorrektur betreiben konnten. Den Mülheimern steht eine ungemütliche zweite Saisonhälfte bevor.

Autor:

Marcel Dronia aus Mülheim an der Ruhr

Marcel Dronia auf Facebook
Marcel Dronia auf Instagram
Marcel Dronia auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen