ökologisch

Beiträge zum Thema ökologisch

Kultur

Künstler malen für einen guten Zweck
Bildchen wechsel dich für den Landkindergarten „Lindenhaus“

Kommenden Samstag, dem 5. September heißt es im Park der Sinne des Sauerlandparks „Bildchen wechsel dich für das Lindenhaus“. Die Künstler Robin Armbrecht, Petra + Robert Bluhm von der PeRo Kunstkapelle in Hemer, Moritz Kroll und Diana Lammert von der Kunstklitsche DiLa in Hemer besuchen Krystian Styrnol im offenen Atelier. Dort malen sie im dreiviertelstündigen Wechsel von 12 bis 18 Uhr fünf Bilder im Format 60x80cm, die sie zugunsten des ökologischen Landkindergartens „Lindenhaus“ versteigern...

  • Hemer
  • 03.09.20
Natur + Garten
Der kleinwüchsige Strauch oder Baum ist vor allem bei Bienen und Vögeln sehr beliebt.

Stadt Monheim fördert Anpflanzung von Bäumen, Sträuchern und Hecken
Prämien fürs Pflanzen

Bäume, Sträucher und Hecken machen eine Stadt zu einem ökologischen und klimafreundlichen Lebensraum – für Menschen und auch für Tiere wie Insekten, Vögel, Eichhörnchen oder Fledermäuse. Auf städtischen Grünflächen bemüht sich die Stadt bereits um eine abwechslungsreiche Bepflanzung. Mit einer neuen Richtlinie soll nun auch die Anpflanzung von Bäumen, Sträuchern und Hecken auf nicht-städtischen Grundstücken gefördert werden. Für die Förderung hat der Rat einstimmig insgesamt 50.000 Euro...

  • Monheim am Rhein
  • 07.08.20
Politik
Der alte Spielplatz in Sundern-Recklinghausen war in die Jahre gekommen. Jetzt wurde ein neues, multifunktionales Spielgerät angeschafft aus Stoffen, die komplett aus Recycling gewonnen wurden und extrem haltbar sein sollen.

(v.l.: Bürgermeister Ralph Brodel und der stellvertretende Leiter der technischen Dienste Michael Kaiser).

Aufwertung für Spielplatz in Sundern-Recklinghausen
Neues Spielgerät komplett aus Recycling

Der alte Spielplatz in Sundern-Recklinghausen war in die Jahre gekommen. Jetzt wurde ein neues, multifunktionales Spielgerät angeschafft aus Stoffen, die komplett aus Recycling gewonnen wurden und extrem haltbar sein sollen. Dass der alte Spielplatz in Recklinghausen in die Jahre gekommen war, hatte Sunderns Bürgermeister Ralph Brodel auf seinem Dorfrundgang in Recklinghausen im vergangenen Jahr immer wieder gehört. „Da wurde eben auch deutlich, dass es mittlerweile wieder viele junge...

  • Sundern (Sauerland)
  • 04.07.20
Natur + Garten
Mit einem Kescher wurde in den Gewässern gefischt, um die Population zu erkunden.

Die Gelsenkirchener Zuflüsse zur Lippe wurden untersucht
Zustand der Gewässer verbessern

In Gelsenkirchen sollen alle Gewässer bis 2027 in einen besseren ökologischen und chemischen Zustand gebracht werden. Auch die kleineren natürlichen Gewässer im Stadtnorden, die nur abschnittsweise oberirdisch verlaufen. Vielerorts sind sie verrohrt und Anwohner kennen die kleinen Bachläufe nur noch durch die Straßen, die nach ihnen benannt wurden: zum Beispiel die Straße Koesfeld in Scholven. Um in Gelsenkirchen einen Überblick über den Zustand der Gewässer zu bekommen, sind im Auftrag der...

  • Gelsenkirchen
  • 21.05.20
Politik
Christof Riedesel (DIN CERTCO) und Arnsbergs Bürgermeister Ralf Paul Bittner beim Vor-Ort-Termin im Stadtwald.

Ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig
Stadtwald Arnsberg darf Qualitätssiegel weiter führen

Der Stadtwald Arnsberg ist seit 2001 freiwillig nach PEFC zertifiziert. Damit hat sich die Stadt dazu verpflichtet, ihren Wald ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig zu bewirtschaften.Nun wurde der Stadtwald Arnsberg für ein PEFC-Vor-Ort-Audit ausgewählt. Das bedeutet, dass die Einhaltung der Standards kontrolliert wird. In diesem Sinne vergewisserte sich Gutachter Christof Riedesel vom unabhängigen Zertifizierungsinstitut DIN CERTCO GmbH im Stadtwald Arnsberg, ob alle Regeln...

  • Arnsberg
  • 26.01.20
Politik
So sieht Fairness aus: Bürgermeister Christoph Landscheidt hat zusammen mit den Schülern der Europaschule Plätzchen aus regionalen und fair gehandelten Produkten gebacken.

Klimafreundliche Kekse / Bürgermeister Landscheidt: "Das ist ökologischer Irrsinn"
Seid doch mal fair!

Der Kamp-Lintforter Bürgermeister Christoph Landscheidt hat nun zusammen mit den Schülern der Europaschule leckere Plätzchen aus regionalen und fair gehandelten Produkten gebacken. Nicht nur zu Hause wird in der Vorweihnachtszeit fleißig gebacken, auch in der Europaschule wurden die kleinen Leckereien zubereitet - und das ganz fair. Bei dem Backtermin standen die leckeren Plätzchen und der Spaß mit den Klassenkameraden im Vordergrund, gleichzeitig sollten die Grundschüler aber auch an die...

  • Kamp-Lintfort
  • 26.11.19
Politik
pixabay

Antrag: Verbot von Glyphosateinsatz in Düsseldorf

Düsseldorf, 30. Januar 2019 In der nächsten Stadtratssitzung stellt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER den Antrag, dass die Verwaltung in künftigen Vertrags- und Verpachtungsverhandlungen über die Nutzung von landwirtschaftlichen Pachtflächen im Düsseldorfer Stadtgebiet immer vereinbart, dass sowohl der Einsatz von Glyphosat, als auch anderen Giften verboten ist. Claudia Krüger, Vorsitzende der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Derzeit wird von den Pächtern schon auf über 70 %...

  • Düsseldorf
  • 30.01.19
Vereine + Ehrenamt

Kochworkshop: Was für eine Geschmack - fair, ökologisch, lecker.

Zu dem gebührenfreien Kochworkshop „Was für eine Geschmack – fair, ökologisch und lecker“ laden das Ev. Bildungswerk und Brot für die Welt in Vorbereitung auf den Ev. Kirchentag ein. Am Samstag, den 8.12.2018 kann von 10:00 bis 16:30 Uhr im Reinoldinum, Schwanenwall 34, gemeinsam mit einem Profi-Koch erlebt werden, wie vielfältig, fair und ökologisch gekocht werden kann, insbesondere auch für größere Gruppen oder Veranstaltungen wie den Abend der Begegnung. Gekocht wird nach Rezepten aus...

  • Dortmund-City
  • 01.12.18
  • 1
Politik
Park in USA bezieht Licht aus Hundekot https://www.engadget.com/de/2010/09/13/hundepark-in-usa-bezieht-licht-aus-hundekot/?guccounter=1

Hundekot bringt Laternen zum leuchten

Es ist bekannt, dass Hundekot Laternen leuchten lässt bzw. dass man über einen USB-Anschluss Smartphones und Tabletts aufladen kann. Da das Thema Straßenlaternen in Düsseldorf auch seit Jahren diskutiert wird, fragt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER in der nächsten Ratsversammlung, ob man diese Idee nicht auch in Düsseldorf umsetzen kann. „In Düsseldorf leben mittlerweile über 22.000 Hunde. Das produziert Mengen von Hundekot, der bisher in Müllbeuteln entsorgt wird. Warum dies nicht...

  • Düsseldorf
  • 01.10.18
Überregionales

Zertifikat für das entstehende Studierendenwohnheim in Heiligenhaus

AKAFÖ wird demnächst für nachhaltige Bauweise zertifiziert Per Doppelschlag werden beide aktuellen Bauprojekte des AKAFÖ für Nachhaltigkeit zertifiziert - von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und vom Verein zur Förderung der Nachhaltigkeit im Wohnungsbau (NaWoh). Das Akademische Förderungswerk (AKAFÖ) baut derzeit zwei neue Wohnheimkomplexe für Studierende. Zum einen in der Bochumer Laerheidestraße, wo Platz für rund 260 Studierende entsteht. Zum anderen am Campus...

  • Heiligenhaus
  • 16.11.17
Natur + Garten
Studierende des Westfalen-Kollegs beim Urban Gardening

Urban Gardening am Westfalen-Kolleg

Urbanes Gärtnern, Gemeinschaftsgärtnern, Urban Farming - viele Namen kursieren für einen weltweiten Trend. Auch Studierende des Westfalen-Kollegs machen nun mit! Jeden Donnerstag um 13:30 Uhr trifft sich seit den Osterferien die AG "Urban Gardening", um gemeinschaftlich und in Kooperation mit Bürgern aus dem Unionviertel den "Westgarten" mitzugestalten. Auf der Fläche hinter dem Adam's Corner am Eingang zum Westpark wurden bereits elf Hochbeete angelegt, welche derzeit nach den Prinzipien der...

  • Dortmund-City
  • 14.05.17
  • 1
Ratgeber
Moringa Oleifera: was ist dran am Zauberbaum?

Frage der Woche: Gegen welche Krankheiten hilft Moringa Oleifera?

Wunderbaum, essbarer Baum, Baum des Lebens - unter Freunden der Naturheilkunde hat der Ölbaum Moringa Oleifera vielerlei Namen, die große positive Wirkung auf die Gesundheit versprechen. Andere nennen ihn auch Pferderettichbaum, Behennussbaum oder Klärmittelbaum. Aber wogegen hilft Moringa Loeifera denn nun wirklich? Der öltragende Moringa-Baum stammt ursprünglich aus Indien, vom Fuß des Himalaya. Schon vor 5000 Jahren wurde in den alten Veden über diesen Baum berichtet und im Ayurveda heisst...

  • Essen-Süd
  • 29.08.14
  • 10
  • 7
Überregionales
Sarah Plattner und Joachim Freytag sind die Gründer der Foodsharing-Gruppe.

Foodsharing-Gruppe rettet Lebensmittel

Julia bietet Babybrei, Thomas verschenkt Bananen und Anita tauscht Kartoffeln mit Christian. Foodsharing, das Teilen von Lebensmitteln, erobert die Region. Sarah Plattner und Joachim Freytag aus Lünen starteten das Projekt. Lebensmittel gehören nicht in die Mülltonne, lautet ihre Botschaft. Zwei Gurken aus dem Garten markierten den Anfang der Aktion. Sarah Plattners Mutter bekam sie von Bekannten geschenkt und gab eine Gurke ihrer Tochter. Foodsharing im Kleinen. "Schmeißt keine Lebensmittel...

  • Lünen
  • 22.07.14
  • 2
  • 5
Politik
Erst wurde eine Runde auf dem Friedensplatz gedreht, dann ging's los. Dabei Beweis dieser Radler, wie viel man mit zwei Rädern transportieren kann.
3 Bilder

Critical Mass: Wir fahren gerne Rad

Freitagabend trafen sich passionierte Radler zum „Night Ride“ um 20 Uhr auf dem Friedensplatz. „Radfahren macht Spaß, ist gesund, schnell, leise, ökologisch, platzsparend, ökonomisch und lebenswert“, meinen die Biker, die sich auch an jedem zweiten Samstag des Monats um 15 Uhr auf dem Friedensplatz treffen. „Critical Mass“ nennt sich ein zufälliges Zusammentreffen von Radlern, die eine Zeit lang die selbe Strecke fahren. Ab 16 Bikern bilden sie einen Verband, der eine Fahrspur nutzen...

  • Dortmund-City
  • 21.01.14
  • 1
Politik
Beigeordneter Meinolf Kühn (2.v.r.) stellte gemeinsam mit dem Umweltschutzbeauftragten Dieter Leser, Bauleiter Volker Broeske und Gutachter Bertram Mestermann (v.l.) die Baupläne für die Uferpromenade in Amecke vor.

Startschuss für neue Uferpromenade in Amecke: Arbeiten haben begonnen

„Das ist eine bedeutende Maßnahme, denn sie sichert die Zukunftssicherheit unserer Stadt“, erklärte Meinolf Kühn, Beigeordneter der Stadt Sundern, jetzt im Baubüro im ehemaligen Wildpark-Hotel in Amecke. „Durch die Regionale 2013 sind wir in der glücklichen Lage, in Amecke eine einzigartige Freizeitstruktur aufzubauen.“ Am Montag fiel der Startschuss für die Arbeiten an der neuen Seepromenade. Vor allem der Eingriff in die Natur war im Vorfeld immer wieder Thema gewesen. „Natürlich muss bei...

  • Sundern (Sauerland)
  • 10.09.13
Politik
Für einen Rats-Bürgerentscheid zur A 52 auch in Bottrop!

"Schluss mit der Salami-Taktik beim A 52-Ausbau!"

"Der Gelsenkirchener SPD-Fraktionsvorsitzende Dr. Klaus Haertel erinnert auch auf 'Lokalkompass Bottrop' freundlicherweise daran, dass die SPD in Bottrop und den Nachbarstädten den ökologisch und verkehrspolitisch unsinnigen A 52-Ausbau immer noch vorantreiben will. Wir sagen 'Schluss mit dieser Salami-Taktik!'", erklärt LINKEN-Kreissprecher Günter Blocks. Für einen Rats-Bürgerentscheid zur A 52 auch in Bottrop! Blocks ergänzt: "In Gladbeck waren die SPD'ler wenigstens bereit, sich dem...

  • Bottrop
  • 16.06.13
  • 1
Politik

Grüne wollen ökologischen und fairen Konsum stärken

Wie kann Wesel zukunftsfähiger werden? Diese Frage wurde im Rahmen des Stadtentwicklungskonzeptes 2022 in Wesel diskutiert. Für die Grünen ist die Frage des ökologischen und des fairen Konsums ein zentraler Baustein eines zukunftsweisenden am Kriterium der Nachhaltigkeit orientierten Konzeptes. Dabei geht es zum einen um eine Erweiterung des Angebotes und zum anderen um Aufklärung der Menschen über die gesundheitlichen, ökologischen und ethischen Vorteile ökologischer, fair produzierter und...

  • Wesel
  • 23.04.13
Überregionales

Gratis-Bäume vom Tannenhof Tacke

Man mag es kaum glauben, aber auch in der Tannebaum-Saison 2012 bleiben auf dem Tannenhof Tacke die Preise stabil. Seit vielen Jahren arbeitet der STADTSPIEGEL mit Karl Tacke und Sohn Heiner-Ullrich zusammen. Und immer Mitte November wird gemeinsam festgestelt, „dass das Jahr schon wieder um ist“. So auch vor ein paar Wochen, als auf dem Höhenzug oberhalb von Wiblingwerde die Tacke-Männer viel Zeit in ihren Tannenschonungen verbracht haben, sich aber für das Gespräch mit dem STADTSPIEGEL wie...

  • Iserlohn
  • 28.11.12
Politik
Landwirte protestierten gegen Landfraß und Gewerbegebiet.

Aus für Gewerbegebiet im Groppenbruch

Lange gab es Streit um das geplante Gewerbegebiet, nun sind die Pläne gestoppt. Im Groppenbruch an der Grenze zwischen Lünen und Dortmund werden vorerst keine Bagger rollen. Nicht nur den Bauern dürfte bei dieser Nachricht ein riesiger Stein vom Herzen fallen: Noch im Januar hatten sie gegen Flächenfraß und Gewerbegebiet im Groppenbruch demonstriert, Stoppschilder und Holzkreuze in den Acker gesteckt. Schon da zeichnete sich in einer Machbarkeitsstudie ab, dass es sowohl ökologisch als auch...

  • Lünen
  • 07.11.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.