Ansteckung

Beiträge zum Thema Ansteckung

Blaulicht

Epedemie?
Coronavirus

Was kommt denn da auf uns zu? Das Coronavirus überträgt sich von Mensch zu Mensch. Gut, es ist noch sehr weit weg aber die Wege sind durch Flugzeuge kurz geworden. Es kommen reichlich Besucher aus den betroffenen Gebieten zu uns. Wie kann eine Kontrolle erfolgen, dass dieser Virus nicht eingeschleppt wird?

  • Bochum
  • 20.01.20
  •  3
  •  2
Ratgeber
Eine Ansteckung mit Noroviren kommt im Herbst und Winter besonders häufig vor. Hygieneregeln helfen den Menschen im Kreis Unna, sich vor den Erregern, die Übelkeit und Durchfälle verursachen, zu schützen. Foto: AOK/hfr.

AOK warnt vor Durchfallerkrankungen
Weiterhin Norovirus-Fälle im Kreis Unna

Sie verursachen Übelkeit, Erbrechen und Durchfälle, sind hochansteckend und verbreiten sich rasend schnell - Noroviren. Anstecken kann man sich zwar das ganze Jahr über, aber im Herbst und Winter kommt das besonders häufig vor. 2018 gab es laut Robert-Koch-Institut im Kreis Unna 380 Fälle von Gastroenteritis, verursacht durch das Norovirus. Das teilte heute die AOK NORDWEST auf Basis aktueller Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) in Berlin mit. „Wo viele Menschen zusammen sind, wie...

  • Kamen
  • 21.11.19
Ratgeber
Die AOK rät Eltern, unbedingt die empfohlenen Impfungen bei Säuglingen und Kleinkindern gegen Rotaviren vorzunehmen.

AOK rät zur Impfung und besonderer Hygiene
Rotavirus-Infektionen rückläufig

In Westfalen-Lippe ist die Anzahl der nach dem Infektionsschutzgesetz gemeldeten Rotavirus-Fälleim Jahr 2018 wieder gesunken. Insgesamt wurden 1.529 Infektionsfälle gemeldet, in 2017 waren es 3.001 Fälle. Auch auf Bundesebeneist 2018 im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang zu verzeichnen um über 38 Prozent.  Das teilte die AOK NORDWEST auf Basis aktueller Zahlen des Robert-Koch- Instituts (RKI) in Berlin mit. „Rotaviren sind eine der häufigsten Ursachen für schwere Magen-Darm-Erkrankungen...

  • Dortmund-City
  • 17.05.19
Ratgeber
Keuchhusten kann insbesondere für Kinder eine ernste gesundheitliche Bedrohung darstellen. Atemnot durch angeschwollene Atemwege und Erbrechen sind häufige Begleiterscheinungen.

Infektionsfälle
Keuchhusten in Dortmund rückläufig: Auffrischimpfung für Erwachsene nicht vernachlässigen

In Dortmund ist die Anzahl der nach dem Infektionsschutzgesetz gemeldeten Keuchhustenfälle 2018 gesunken. Insgesamt wurden 14 Infektionsfälle gemeldet, 2017 waren es 78. Das teilt die AOK NORDWEST auf Basis aktueller Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) mit. „Auch wenn die Zahlen rückläufig sind, raten wir, unbedingt die empfohlenen Impfungen insbesondere bei Säuglingen und Kindern vorzunehmen. Aber auch die Auffrischungsimpfung bei Erwachsenen sollte nicht vernachlässigt werden “, sagt...

  • Dortmund
  • 12.04.19
Ratgeber
In Zeiten von Erkältung und Grippe sollte auf Schmuseeinheiten mit dem Haustier besser verzichtet werden - zum Wohle von Mensch und Tier.    Foto: ms

Kuscheln vorübergehend verboten - Menschen können auch Tiere mit Grippe anstecken!

Die aktuelle Grippewelle hat Deutschland im Griff - besonders betroffen sind gegenwärtig Nordrhein-Westfalen und der Osten des Landes. "Gefährdet sind jedoch nicht nur Menschen, sondern auch unsere Haustiere", so der überregionale Tierschutzverein Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz in Kamp-Lintfort in Nordrhein-Westfalen. Wenn die vierbeinigen Hausbewohner - egal ob Hund oder Katze - den Fressnapf unbeachtet lassen und matt und abgeschlagen wirken, dann hat sie wahrscheinlich eine...

  • Essen-Ruhr
  • 18.11.16
  •  3
  •  2
Ratgeber

Glosse: Achtung Grippewelle 2015 - aus dem Leben einer linken Bazille

Hach, wat geht es mir heut wieder gut. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, hinzuhüpfen. Am besten schwelge ich erstmal noch ein bisschen in Erinnerungen. Das lange Karnevalswochenende war so... geil. Selten so gut gefeiert. Überall Leute auf engstem Raum zusammen, und die bützten sich ständig! Kaum war ich auf einem Menschen angekommen und reckte und streckte mich wohlig aus - sah ich aus den Augenwinkeln schon die nächste fette Beute. Opfer, Opfer, Ihr seid alles Opfer! Toll, wenn...

  • Kleve
  • 27.02.15
  •  10
  •  12
Ratgeber
In Dortmund sorgen sich Bürger um Ebola, doch das Geschundheitsamt entwarnt.

Ärzte entwarnen: Keine Gefahr durch Ebola

Nach den Nachrichten der letzten Tage über Ebola häufen sich in Dortmund Anfragen besorgter Bürger im Zusammenhang mit der gefährlichen Viruserkrankung beim Gesundheitsamt. Doch die Experten können beruhigen: Aus ihrer Sicht existiert für die Dortmunder keinerlei Gefährdung. Gesundheitsamts-Leiterin, Dr. Annette Düsterhaus, bringt die Einschätzung deutlich auf den Punkt: „Es ist völlig unwahrscheinlich, dass sich in Dortmund jemand ansteckt. Es besteht überhaupt kein Grund zur Sorge!“....

  • Dortmund-City
  • 18.08.14
Überregionales
Lucy und Aloys Steppuhn beim Fototermin unterm Danzturm.

Aloys Steppuhn und zwei Europa-Projektgruppen

An eine Ansteckungsgefahr hatte Aloys Steppuhn vor 13 Jahren überhaupt nicht gedacht. „Der deutsche Wandertag 2001 in Iserlohn war aber für mich das Schlüsselerlebnis“, blickt der ehemalige Landrat des Märkischen Kreises auf den Beginn seiner Wanderleidenschaft zurück, „da habe ich mich angesteckt.“ „Ich habe“, stellt er im Gespräch mit dem STADTSPIEGEL besonders heraus, „selten so viele gut gelaunte Menschen erlebt.“ Sechs Jahre ein zupackender Vorsitzender des SGV Seine zupackende Art...

  • Iserlohn
  • 02.04.14
Sport
7 Bilder

Roosters-Fans zwischen Bangen und Riesenfreude

Gut 350 Fans begleiteten die Roosters am Freitag nach München. Sie sollten die Fahrt nicht bereuen. Denn die Roosters schafften den sensationellen Einzug ins Viertelfinale mit einem 4:1-Erfolg. Wer nicht mitfahren konnte, schaute sich das Spiel natürlich im Servus TV, dem frei empfangbaren Fernsehsender, an. Wir haben unseren Fotografen Darius Goralczyk gebeten, die letzten zehn Minuten im Romy's in der Iserlohner Innenstadt zu verfolgen. Dort werden sämtliche großen Sportereignisse live...

  • Iserlohn
  • 15.03.14
Ratgeber

Dreijährige an Meningokokken-Sepsis erkrankt

Stabibisiert hat sich jetzt der Gesundheitszustand des kleinen Mädchens, das am Freitag, 28. Februar, an einer Meningokokken-Sepsis der Serogruppe B erkrankte. Das Kind wirde auf die Intensivstation der Kinderklinik behandelt. Durch die Ärzte und Fachleute des Gesundheitsamtes wurden noch am Freitagnachmittag sowie am Wochenende alle notwendigen Maßnahmen zum Schutz vor weiterer Ansteckung veranlasst.Das Mädchen besuchte bis zum Tag vor der Erkrankung den katholischen Kindergarten St....

  • Dortmund-City
  • 03.03.14
Ratgeber
Foto: Pixelio

Noro-Virus-Welle am evangelischen Krankenhaus Wesel abgeebbt

Wie das Evangelische Krankenhaus Wesel soeben mitteilte, sei die Infektionswelle der Norovirus-Erkrankungen, die die Klinik in den vergangen Tagen bewältigen musste, abgeebbt. "Wie jedes Jahr in der kalten Jahreszeit, hatte das hochansteckende Virus bei den Betroffenen eine Magen-Darm-Infektion ausgelöst", war der Mittelung zu entnehmen. Weiter heißt es:"Dank der bewährten Vorsorge- und konsequenten Isolalierungsmaßnahmen konnte einem weiteren Erkrankungsvormarsch erfolgreich Einhalt...

  • Wesel
  • 24.01.14
Überregionales

Krätze-Epidemie nimmt kein Ende

Die Krätze Epidemie ist nach rund 30 Vorfällen in Kitas, Schulen und Senioreneinrichtungen noch nicht überstanden. Nach einem erneuten Ausbruch in einer Schule Mitte November gibt es nun eine weitere Infektionen in einem Seniorenheim. Das Gesundheitsamt und Dr. Dieter Weber, Amtsarzt für Infektionsschutz und Umweltmedizin der Stadt, sieht noch viel Arbeit auf sich zukommen: „Viele Ärzte erkennen die Krätzeerkrankung leider nicht sofort und verwechseln sie mit einer allergieschen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 06.12.13
Ratgeber

Springt die Pferdeseuche in den Kreis Wesel über?

Nachdem diverse Medien am vergangenen Wochenende erste Fälle vom Niederrhein bekannt machten, müssen sich jetzt auch Pferdebesitzer im Kreis Wesel Sorgen machen, dass ihre Tiere sich mit der Infektiösen Blutarmut anstecken. Wie aktuell verlautet, will der Kreis Wesel auf Nummer sicher gehen: Bei zwei Pferden eines Rheinberger Stalles können nicht ausgeschlossen werden, dass dort EIA (Equine Infektöse Anämie = Blutarmut bei Einhufern) aufgetreten sei. Wegen dieses Verdachtes habe der Kreis...

  • Wesel
  • 21.08.12
  •  1
Ratgeber

Syphilis auf dem Vormarsch

Die Zahl der Syphilis-Erkrankungen ist in den letzten beiden Jahren sprunghaft angestiegen. Das zeigt ein Bericht, den Sozialdezernentin Birgit Zoernen jetzt vorlegte. Waren in den Jahren 2006 und 2007 beispielweise bei den Frauen gar keine Fälle der Geschlechtskrankehit bei Frauen verzeichnet, stiegen die Meldungen bei Frauen im Jahr 210 auf zehn Fälle, im letzten Jahr sogar auf 23. Bei den Männern waren ist 2010 41 gemeldete Fälle, 2011 sogar 41. Der Anstieg der Erkrankung, die rund doppelt...

  • Dortmund-City
  • 03.05.12
Ratgeber

Was bedeutet EHEC? Und wie steckt man sich an?

Bei Enterohämorrhagische Escherichia coli handelt es sich um eine gefährliche, hoch infektiöse Sondergruppe physiologisch im Darm vorkommender Kolibakterien. Wie kommt es zu der Infektion? EHEC-Baktieren befinden sich im Kot landwirtschaftlicher Nutztiere (Rind, Schaf, Ziege,Schwein). Von diesen Tieren stammende Lebensmittel können bei der Gewinnung bzw.der nachfolgenden Verarbeitung mit EHEC verunreinigt werden und im Fall des Verzehrs von rohem bzw. unzureichend durchgegartem Fleisch...

  • Lünen
  • 26.05.11
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.