AOK

Beiträge zum Thema AOK

Ratgeber
Hilfe beim Verdacht auf einen Behandlungsfehler: Die AOK-Experten fordern Behandlungsunterlagen an, koordinieren externe Gutachten und bewerten diese, fertigen selbst welche an und stellen diese den Versicherten kostenfrei zur Verfügung.

Fallzahlen im Corona-Jahr gesunken
Weniger Behandlungsfehler - Bei Verdacht auf Fehler hilft die AOK

In Westfalen-Lippe sind im vergangenen Coronajahr die Verdachtsfälle auf Behandlungsfehler deutlich zurückgegangen. Eine aktuelle Auswertung der AOK NordWest bei ihren Versicherten hat ergeben, dass in 626 Fällen ein Verdacht geäußert und weiterverfolgt wurde. In den beiden Jahren zuvor waren es noch 807 Fälle (2019) und 768 Fälle (2018). Der Rückgang ist vor allem auf die Corona-Pandemie zurückführen. „Insbesondere in der ersten Hochphase der Pandemie mussten zahlreiche operative Eingriffe...

  • Dortmund-Süd
  • 13.11.21
Ratgeber
Gründliches Durchchecken dient vor allem der Früherkennung von Krankheiten. Doch immer weniger Menschen in Westfalen-Lippe nutzen das kostenfreie Angebot ihrer Krankenkasse.

Auswertung der AOK NORDWEST
Gesundheits-Check-ups immer weniger genutzt - Neu seit 1. Oktober: Screening auf Hepatitis B und C

Herzprobleme, Diabetes Typ 2 oder Nierenerkrankungen: All diese Erkrankungen können gut bekämpft werden, wenn sie frühzeitig erkannt werden. Immer weniger Menschen in Westfalen-Lippe nutzen die Chance der regelmäßigen allgemeinen Gesundheitsuntersuchungen. Das macht eine aktuelle Auswertung der AOK NORDWEST deutlich. Danach war im vergangenen Jahr nur etwa jeder Sechste (15,9 Prozent) beim Gesundheits-Check-up bei seinem Hausarzt, im Vorjahr waren es 24,0 Prozent. Über die Jahre ist ein...

  • Dortmund-Süd
  • 23.10.21
Ratgeber
Alternatives Angebot in der Corona-Krise für pflegende Angehörige: Kliniken in Westfalen-Lippe bieten weiterhin telefonische Pflegekurse bis mindestens Ende März 2022 an.

Bis Ende März verlängert
Telefonische Pflegekurse - Besonderes Angebot für pflegende Angehörige in Coronazeiten

Ein plötzlich auftretender Pflegefall ist für Angehörige meist eine große Herausforderung. Die Familie muss unvorbereitet sehr schnell Entscheidungen zur Versorgung ihres pflegebedürftigen Angehörigen treffen. Zur Unterstützung bieten viele Kliniken in Westfalen-Lippe für pflegende Angehörige ihrer Patienten noch bis mindestens Ende März 2022 telefonische Pflegekurse an. Kooperationspartner ist die AOK NORDWEST, die das Angebot im Rahmen des Projektes "Familiale Pflege" für alle gesetzlich...

  • Dortmund-Süd
  • 22.10.21
Ratgeber
Beim Pilze sammeln ist in Dortmund in den nächsten Wochen besondere Vorsicht geboten, denn manche Pilze haben giftige Doppelgänger.

Ratgeber
Die Pilzsaison startet wieder: AOK warnt vor Pilzvergiftungen

Wegen des feuchten Spätsommers sind die Wälder in Dortmund in diesem Jahr ein besonderes Paradies für Pilzsammler. Allerdings ist Vorsicht geboten. Denn viele der leckeren Pilze haben giftige Doppelgänger. Insgesamt gibt es in Deutschland mehrere tausend Pilzarten, von denen rund 200 giftig sind. Die AOK NORDWEST warnt deshalb dringend davor, Pilze ohne Fachkenntnisse zu sammeln und zu verzehren. Verursacher potenziell lebensgefährlicher Pilzvergiftungen ist beispielsweise der...

  • Dortmund-Süd
  • 17.09.21
Ratgeber
Bei Notfallsymptomen sollte auch unter den Bedingungen der Pandemie nicht gezögert und umgehend der Notruf 112 gewählt werden.

Angst vor Covid-19-Infektion
Im Notfall sofort 112 anrufen - Weniger Notfälle in Westfalen-Lippe behandelt

Die AOK NORDWEST appelliert an die Menschen in Dortmund, bei Notfallsymptomen auch unter den Bedingungen der Pandemie nicht zu zögern und umgehend den Notruf 112 zu wählen. Grund: In Westfalen-Lippe sind im vergangenen Jahr deutlich weniger Menschen mit einem Schlaganfall ins Krankenhaus eingeliefert worden. Insgesamt wurden 9.123 AOK-Versicherte in Krankenhäusern stationär mit einem Schlaganfall aufgenommen, 8,6 Prozent weniger als im Vorjahr (9.979). „Die Corona-Pandemie hat zu großen...

  • Dortmund-Süd
  • 28.05.21
Ratgeber
Die kostenfreie App „AOK Schwanger“ hält viele wertvolle Tipps wie zum Beispiel für werdende Mütter aus Dortmund bereit.

Gesundheit
Gut versorgt in der Schwangerschaft - Auch in der Corona-Pandemie Vorsorgeuntersuchungen nutzen

Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft sind besonders wichtig und sollten unbedingt auch in der Corona-Pandemie genutzt werden. Darauf weist die AOK NORDWEST alle werdenden Mütter hin und teilt mit, welche Vorsorge-Angebote in Anspruch genommen werden können. In der ersten Zeit der Schwangerschaft überprüft der Arzt im Allgemeinen alle vier Wochen und in den letzten beiden Monaten alle 14 Tage, wie es um das Wohl von Mutter und Kind steht. „Schwangere sollten ihren Mutterpass...

  • Dortmund-Süd
  • 24.04.21
Ratgeber
In Westfalen-Lippe ist die Anzahl der Videosprechstunden in der Corona-Pandemie stark gestiegen.

Aktuelle forsa-Befragung
Sprechstunde per Video boomt - Pandemie beschleunigt digitale Lösungen

In Westfalen-Lippe ist durch die Corona-Pandemie die Anzahl der Videosprechstunden stark gestiegen. Nach einer Auswertung der AOK NORDWEST nutzten in den ersten drei Quartalen des vergangenen Jahres insgesamt 26.578 Versicherte der AOK NORDWEST in Westfalen-Lippe die Möglichkeit der digitalen Kontaktaufnahme mit ihrem Arzt. Im Vergleichszeitraum 2019 waren es nur 146 AOK-Versicherte. „Durch die Corona-Pandemie erfährt die Digitalisierung im Gesundheitswesen einen großen Schub. Gerade die...

  • Dortmund-Süd
  • 24.04.21
Ratgeber
Krätze ist eine ansteckende Hautkrankheit, die durch Parasiten ausgelöst wird. Häufiges Duschen oder Baden und ein guter Immunstatus erschweren die Vermehrung der Milben.

Gesundheit
Krätze-Fälle in Dortmund gesunken - Behandlung mit Salben und Tabletten möglich

Die Anzahl der Krätze-Fälle ist in Dortmund im Jahr 2019 gesunken. Insgesamt wurden 2.661 Fälle verzeichnet, 16,1 Prozent weniger als im Vorjahr mit 3.170 Fällen. „Krätze ist eine ansteckende Hautkrankheit, die durch Parasiten ausgelöst wird. Um sie schnell wieder los zu werden, ist eine Behandlung mit Salben und gegebenenfalls auch mit Tabletten notwendig“, sagt AOK-Serviceregionsleiter Jörg Kock. Lange Zeit schien Krätze (Skabies) vergessen zu sein. Doch Deutschland-weit ist Krätze auf dem...

  • Dortmund-Süd
  • 24.04.21
  • 1
Ratgeber
Bauchschmerzen, Fieber, Erbrechen, Durchfall: Infektionskrankheiten wie Norovirus, Windpocken oder Rotavieren sind im letzten Jahr deutlich zurückgegangen. Grund: Die verstärkten Hygieneregeln im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.

Noroviren, Windpocken und Rotaviren deutlich rückläufig
Corona-Hygienemaßnahmen lassen Infektionszahlen purzeln

Die Kontaktbeschränkungen, Abstands- und Hygieneregeln während der Corona-Pandemie haben einen positiven Nebeneffekt: In Westfalen-Lippe sind im Jahr 2020 viele Infektionskrankheiten deutlich zurückgegangen. Das teilt die AOK NORDWEST auf Basis aktueller Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) in Berlin mit. „Wir gehen davon aus, dass die Maßnahmen wie Kontaktbeschränkungen, KiTa- sowie Schulschließungen, Homeoffice und die Handhygiene in der ersten Lockdown-Phase im Frühjahr 2020 und zu Beginn...

  • Dortmund-Süd
  • 13.02.21
Ratgeber
Die zahlreichen Gesundheitskurse aus dem AOK-Kursprogramm in der Gruppe oder in Zeiten der Corona-Pandemie verstärkt auch ganz flexibel allein zu Hause helfen, die guten Vorsätze weiterhin in die Tat umzusetzen.

AOK NORDWEST
Rundum fit: Frauen nutzen Kursangebot mehr als Männer

In Westfalen-Lippe nutzten im Jahr 2019 mehr als 75 Prozent Frauen die Präventionsangebote der AOK NORDWEST rund um gesunde Ernährung, Bewegung, Nichtrauchen und Entspannung. Nur jeder vierte Teilnehmer war ein Mann. „Besonders zum Jahresanfang nehmen sich viele Menschen vor, ihren Lebensstil zu verändern und ihre guten Vorsätze in die Tat umzusetzen. Dabei helfen die zahlreichen Gesundheitskurse in der Gruppe oder in Zeiten der Corona-Pandemie verstärkt auch die Online-Angebote ganz flexibel...

  • Dortmund-Süd
  • 13.02.21
Ratgeber
Rauchen schädigt nahezu jedes Organ im Körper. Dennoch greift rund jeder Vierte in Dortmund zur Zigarette.

Gute Vorsätze umsetzen
Rauchfrei ins neue Jahr starten - AOK unterstützt auf dem Weg

Viele Dortmunder wollen zum Jahresbeginn mit dem Rauchen aufhören. Doch wie anfangen und durchhalten? In Dortmund wird weiterhin zu viel geraucht: So qualmte im Jahr 2017 etwa jeder Vierte. Dabei greifen Männer häufiger zum Glimmstängel als Frauen. Viele Dortmunder wünschen sich Jahr für Jahr, mit dem Rauchen aufzuhören. „Besonders zum Jahresanfang nehmen sich viele Menschen in Dortmund vor, ihren Lebensstil zu verändern und ihre guten Vorsätze in die Tat umzusetzen. Dabei hilft die AOK mit...

  • Dortmund-Süd
  • 18.01.21
Ratgeber
Mit dem neuen Gesundheitsnavigator unterstützt die AOK Interessierte in Dortmund bei der Suche nach Ärzten, einer Klinik für eine planbare Operation oder einer Hebamme.

Patienten in Dortmund
Schneller Ärzte und Kliniken finden - Gesundheitsnavigator jetzt auch mit Hebammen-Suche

Für viele Patienten in Dortmund ist die Suche nach geeigneten Ärzten, Kliniken sowie anderen Akteuren im Gesundheitswesen eine große Herausforderung. Hilfe dabei bietet der AOK-Gesundheitsnavigator. „Mit unserem runderneuerten AOK-Gesundheitsnavigator im Internet wollen wir den Menschen in Dortmund eine Orientierungshilfe bieten“, sagt AOK-Serviceregionsleiter Jörg Kock. So lässt sich über die Arztsuche im Gesundheitsnavigator unter www.aok.de/gesundheitsnavigator komfortabel nach Hausärzten,...

  • Dortmund-Süd
  • 18.01.21
Wirtschaft
Lutz Schäffer (r.) wurde von den Mitgliedern des Verwaltungsrats einstimmig zum Nachfolger von Georg Keppeler (68) als alternierender Verwaltungsratsvorsitzender gewählt.

Einstimmige Wahl
Wechsel an der Spitze des AOK-Verwaltungsrats: Lutz Schäffer löst Georg Keppeler ab

Wechsel an der Spitze des Verwaltungsrats der AOK NORDWEST: Versichertenvertreter Lutz Schäffer (59) aus Dissen wurde von den Mitgliedern des Verwaltungsrats einstimmig zum Nachfolger von Georg Keppeler (68) als alternierender Verwaltungsratsvorsitzender gewählt. Lutz Schäffer bildet damit ab 1. Januar 2021 gemeinsam mit Johannes Heß (Arbeitgebervertreter) aus Paderborn die neue Verwaltungsratsspitze. Der neue alternierende AOK-Verwaltungsratsvorsitzende und Versichertenvertreter Lutz Schäffer...

  • Dortmund-Süd
  • 06.01.21
Ratgeber
Einen Rekord-Haushalt verabschiedete der AOK-Verwaltungsrat. Kritik übte das Gremium an der Gesundheitspolitik der Bundesregierung.

„Bundespolitik greift in Taschen der Beitragszahler“
AOK-Verwaltungsrat verabschiedet Haushalt über 11,8 Milliarden Euro

Den Rekord-Haushalt der AOK NORDWEST mit einem Gesamtvolumen in Höhe 11,8 Milliarden Euro verabschiedete einstimmig der AOK-Verwaltungsrat in seiner digitalen Sitzung. Erneut massive Kritik übte das Gremium an der Gesundheitspolitik der Bundesregierung. „Die mit dem Versorgungsverbesserungsgesetz (GPVG) verabschiedete Sozialgarantie 2021 bringt erhebliche negative Folgen für Krankenkassen und Beitragszahler mit sich“, so der alternierende AOK- Verwaltungsratsvorsitzende und...

  • Dortmund-Süd
  • 31.12.20
Ratgeber
Zum Start der Corona-Impfungen in Dortmund schaltet die AOK NordWest eine 24-Stunden-Hotline.

Zum Start der Corona-Impfungen in Dortmund
AOK bietet Corona-Impfhotline an: Experten-Team informiert 24 Stunden täglich

Die ersten Corona-Impfungen in Dortmund haben begonnen. Viele Menschen wollen nun wissen: Kann und soll ich mich impfen lassen? Wie sicher ist der Impfstoff? Wie ist die geplante Reihenfolge der Impfungen? Welche Impfzentren gibt es? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt es ab sofort bei der speziellen Corona-Impfhotline der AOK NordWest. Unter der kostenfreien Servicenummer 0800 1 265 265 informiert ein Expertenteam aus Ärzten und medizinisch ausgebildetem Fachpersonal die...

  • Dortmund-Süd
  • 30.12.20
Ratgeber
Mit der elektronischen Patientenakte sollen Patienten, Kliniken, Arztpraxen und Apotheken vernetzt werden, um die gesundheitliche Versorgung zu verbessern.

Zum Start gibt es die neue „AOK Mein Leben App“
Die elektronische Patientenakte kommt

Die elektronische Patientenakte (ePA) für die AOK-Versicherten kommt – mit der „AOK MeinLeben“-App. Ab 1. Januar 2021 können alle gesetzlich Versicherten die neue elektronische Patientenakte (ePA) ihrer Krankenkassen erhalten. Die AOK NORDWEST ist für die ePA-Einführung bestens vorbereitet: Zum Start bietet die Gesundheitskasse ihren Versicherten die neue App „AOK Mein Leben“ zum Download an, mit der sie den Zugang zur elektronischen Patientenakte bekommen. Damit können Versicherte ihren...

  • Dortmund-Süd
  • 18.12.20
Ratgeber
Eine gesunde Ernährung und der Abbau von Übergewicht helfen, eine Diabetes-Erkrankungen zu verhindern.

Online-Coach Diabetes der AOK: Interaktives Programm hilft bei der Bewältigung der Erkrankung

Gute Nachricht für die 718.000 Diabetes mellitus Typ 2 Patienten in Westfalen-Lippe: Der neue Online-Coach Diabetes der AOK NORDWEST unter www.aok.de/online-coach-diabetes hilft Betroffenen, ihre Krankheit noch besser zu verstehen und die oft notwendigen Änderungen des Lebensstils anzugehen. „Mit unserem neuen Online-Coach erweitern wir unser Informations- und Unterstützungsangebot für Menschen mit Typ-2-Diabetes im Land und motivieren sie für einen gesunden Lebensstil“, sagt Tom Ackermann,...

  • Dortmund-Süd
  • 18.12.20
Ratgeber
Bei einer Mutter-/Vater-Kind-Kur können Mütter oder Väter mit ihrem Kind einfach mal abschalten, Corona-sicher den Herbststrand genießen und etwas für die Gesundheit tun.

In Zeiten der Corona-Pandemie
Mit dem Kind zur Kur - Kliniken halten umfassende Hygienekonzepte vor

Auch in Corona-Zeiten ist es für Mütter oder Väter möglich, gemeinsam mit ihrem Kind eine Kur anzutreten. Darauf weist die AOK NORDWEST hin. „Die Kliniken haben Kapazitäten und halten umfassende Hygienekonzepte vor, damit die Sicherheit für Eltern und Kinder auch in Coronazeiten gewährleistet ist“, sagt AOK-Serviceregionsleiter Jörg Kock. „Gerade in der aktuell besonders belastenden Zeit für Familien wissen wir, wie wichtig die Vorsorge ist“, betont Kock. Nach einer aktuellen Auswertung...

  • Dortmund-Süd
  • 20.11.20
Ratgeber
Bequem aus dem Homeoffice oder aus dem Büro: Mit der AOK-Toolbox sind Firmen, Personalleiter oder Steuerberater aus Dortmund aktuell informiert und für den Jahreswechsel bestens gerüstet.

Für Betriebe in Dortmund
Neue digitale „AOK-Toolbox“ mit Infos zur Sozialversicherung 2021 in der Corona-Krise

In der Sozialversicherung gibt es ab dem 1. Januar wieder eine Vielzahl von gesetzlichen Änderungen, neue Rechengrößen und Grenzwerte. Dazu gehören Meldungen zur Sozialversicherung, aber auch Corona spezifische Fragen wie Entgeltfortzahlung während der Quarantäne, Regelungen zum Kurzarbeitergeld oder Stundungen und Ratenzahlungen von Beiträgen. Die beliebten Präsenzseminare müssen wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr leider ausfallen. Doch verzichten müssen die Betriebe, Steuerberater und...

  • Dortmund-Süd
  • 20.11.20
Ratgeber
Die Daten im AOK-Navigator geben eine wichtige Orientierung bei der Wahl der Klinik.

Knieprothesenwechsel ist neu im Onlineportal
Aktueller AOK-Klinikvergleich für Westfalen-Lippe

Die AOK hat den aktuellen Klinikvergleich für Westfalen-Lippe veröffentlicht. Neu im Online-Portal der AOK zur Krankenhaussuche abrufbar sind jetzt auch Informationen zum Knieprothesenwechsel. „Wir wollen unseren Versicherten mit leicht verständlichen Informationen helfen, das richtige Krankenhaus für sich auszuwählen. Dazu bietet unser Navigator eine gute Transparenz”, sagt Tom Ackermann, Vorstandsvorsitzender der AOK NORDWEST. Nachzulesen sind die Ergebnisse im AOK-Navigator im Internet unter...

  • Dortmund-Süd
  • 20.11.20
Ratgeber
Mithilfe neuer Berechnungsverfahren hat das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) in Zusammenarbeit mit der Uni Trier erstmals die Häufigkeit von Asthma bronchiale für die 18 Kreise und neun kreisfreien Städte in Westfalen-Lippe dargestellt.
2 Bilder

AOK-Gesundheitsatlas Asthma vorgestellt
Kein erhöhtes Corona-Infektionsrisiko für Asthmapatienten - Große regionale Unterschiede in Westfalen-Lippe

Zwischen den Regionen in Westfalen-Lippe gibt es deutliche Unterschiede beim Anteil der Asthmatiker in der Bevölkerung. Das geht aus dem ‚AOK-Gesundheitsatlas Asthma bronchiale‘ hervor, der nun vorgestellt wurde. Während im Kreis Minden-Lübbecke 3,6 Prozent der Einwohner ein vom Arzt diagnostiziertes Asthma bronchiale hatten, lag der Anteil in Gelsenkirchen bei 5,6 Prozent. Im Vergleich mit den anderen Bundesländern liegt Westfalen-Lippe mit einem Asthmatikeranteil von 4,7 Prozent über dem...

  • Dortmund-Süd
  • 17.11.20
Ratgeber
Die Telefone standen nicht still: Die beiden Experten des Stadt-Anzeigers Prof. Dr. Markus Stücker (l.) und Kevin Fron, Spezialist AOK Bewegungsberatung, beantworteten zahlreiche Fragen der Leser rund um das Thema Venengesundheit.

Experten beantworteten viele Fragen bei der Aktion von Stadt-Anzeiger und AOK NORDWEST
Telefon-Aktion - Bewegung ist das A und O für gesunde Beine und Venen

Zahlreiche Anrufer aus Dortmund brachten die Telefondrähte zum Glühen: Sie nutzten die Gelegenheit, sich bei der Telefonaktion unserer Zeitung und der AOK NORDWEST von dem Venenexperten Prof. Dr. Markus Stücker und dem AOK-Bewegungsspezialisten Kevin Fron zu akuten Venenleiden und Möglichkeiten der Vorbeugung beraten zu lassen. Die wesentlichen Antworten auf die Leser-Fragen aus unserer Telefonaktion haben wir für Sie zusammengefasst: Sind Krampfadern behandlungsbedürftig oder nur ein...

  • Dortmund
  • 16.11.20
Ratgeber
Venenleiden: "Warum hilft Bewegung und welche genau?" ist einer der Fragen, die die zwei Experten am Telefon beantworten können.
3 Bilder

Donnerstag - 12. November - 16 bis 18 Uhr
Bewegung ist die beste Vorsorge: Telefonaktion "Gesunde Beine und Venen" der AOK und des Stadt-Anzeigers

Der Stadt-Anzeiger und die AOK NORDWEST starten eine Telefon-Aktion: Experten beantworten am Donnerstag, 12. November, von 16 bis 18 Uhr alle Fragen rund um das Thema "Gesunde Beine und Venen". Gesunde Beine und Venen sind keine Frage des Alters, denn Erkrankungen der Venen betreffen nicht nur die ältere Generation oder Frauen. Schweregefühle in den Beinen, geschwollenen Fußgelenke sind durchaus Symptome, die auch bei jungen Menschen und Männern auftreten. Quer durch alle Altersgruppen haben...

  • Dortmund-Süd
  • 06.11.20
  • 1
Ratgeber
Noch bis zum 14. November können sich Schulklassen in Dortmund zum Nichtraucherwettbewerb  „Be Smart – Don’t Start“ anmelden.

Teilnahme bis zum 14. November
"Ja zum Nichtrauchen" - Wettbewerb für Schulklassen: „Be Smart – Don’t Start“

Bis zum 14. November können sich Schulklassen aus Dortmund noch zum bundesweiten Nichtraucherwettbewerb „Be Smart – Don’t Start“ anmelden. „Dieser Wettbewerb ist ein wichtiger Baustein in unserer Präventions-Kampagne für das Nichtrauchen. Wir möchten die Schülerinnen und Schüler darin bestärken, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen“, sagt AOK-Serviceregionsleiter Jörg Kock. Im abgelaufenen Schuljahr war „Be Smart – Don’t Start“ äußerst erfolgreich: 7.248 Schulklassen haben bundesweit am...

  • Dortmund-Süd
  • 24.10.20
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.