Bürger- und Heimatverein Hemer

Beiträge zum Thema Bürger- und Heimatverein Hemer

Vereine + Ehrenamt
BHV-Vorsitzender Holm Diekenbrock, Autor Robert Gräve und BHV-Presssesprecher Andreas Bisigo (v.l.) stellten den neuen, elften Fibelband vor. Foto: Schulte

"St. Vitus - die Keimzelle Hemers"
Bürger- und Heimatverein Hemer stellt seinen elften Fibelband vor

 "Der neue Fibelband stellt den vorläufigen Abschluss unseres Vitus-Projektes dar", so Autor und Heimatforscher Robert Gräve bei der Vorstellung des 105-seitigen Literaturstücks, das den offiziellen Titel "Chronologie St. Vitus - Hemers Orts- und Kirchengeschichte im Spiegel der Vitus-Kirche" trägt. Von ein paar Rasensteinen zum echten Denkmal "Als wir uns im September 2016 erstmals damit beschäftigt haben, war noch nicht abzusehen, dass aus den paar Rasensteinen einmal mit viel Aufwand ein...

  • Hemer
  • 14.08.19
Kultur

Bredenbruch im Mittelpunkt des neuen „Schlüssel“

Das Titelbild der ersten im neuen Jahr erschienenen Ausgabe der Heimatzeitschrift „Der Schlüssel“ mit dem Blick vom Königsberg auf Bredenbruch verweist auf das Hauptthema des Heftes 1/2019. Dazu stellt Robert Gräve in seinem Beitrag „Hemeraner Postkarten im Felsenmeer-Museum“ weitere alte Ansichten aus Bredenbruch vor. Wer weiß denn heute noch, dass die frühere Gemeinde Calle sich mit einem Zipfel über den Berg nach Bredenbruch erstreckte? In seiner Abhandlung unter dem Titel „Ein Zipfel...

  • Hemer
  • 16.04.19
Vereine + Ehrenamt

Sparkasse spendet 10.000 Euro an Museen in Hemer und Menden
Aktion "Spende statt Kalender" der Sparkasse Märkisches Sauerland

Für viele liegt ihre erste Erinnerung an die Sparkasse bereits weit in der Kindheit zurück. Bepackt mit einer vollen Spardose ging es Jahr für Jahr zum Weltspartag. Eine schöne Tradition mit Geschichte: Der erste Weltspartag fand am 31. Oktober 1925 statt. Von Christoph Schulte Hemer. Für die Erwachsenen verzichtete die Sparkasse Märkisches Sauerland erneut auf die Kalenderausgabe und unterstützte mit der Aktion "Spenden statt Kalender" gemeinnützige Einrichtungen in der Region. Nachdem...

  • Hemer
  • 01.11.18
Kultur
Hans Heithorst, geschäftsführender Vorsitzender des St.-Peter-und-Paul-Kirchenvorstandes, Ideengeber Robert Gräve (BHV), Mechthild Tacke, stellvertretende Vorsitzende des BHV, sowie BHV-Vorsitzender Holm Diekenbrock (v.l.n.r.) präsentierten das außergewöhnliche gemeinsame  Projekt.
3 Bilder

BHV und Kirchengemeinde St. Peter und Paul hauchen St. Vitus-Kirche neues Leben ein

1072 das erste Mal urkundlich erwähnt, war sie die erste christliche Kirche in Hemer und sogar die erste Dreikonchenkirche in ganz Westfalen. Doch im Laufe der Jahrhunderte hatte sie, inzwischen mehrfach umgebaut und erweitert, auf dem feuchten Standort neben der heutigen B7 zunehmend mit Feuchtigkeit und Fäulnis zu kämpfen, was 1818 schließlich zum Abriss führte. Doch nun haben der Bürger- und Heimatverein und die Kirchengemeinde St. Peter und Paul die fast vergessene St. Vitus-Kirche...

  • Hemer
  • 01.09.17
Kultur
2 Bilder

Interessantes aus Hemer und Umgebung

Das soeben erschienene erste Heft des 61. Jahrgangs des „Schlüssels – Blätter der Heimat für die Stadt Hemer“ präsentiert sich in leicht verändertem Outfit. Zusätzlich zu den bisher auf der vorderen Umschlagseite abgebildeten Stadtwappen sind nun die Wappen der ehemaligen Amts-Gemeinden und heutigen Ortsteile Hemers in ihren Farben wiedergegeben (Bild 2). Mit einem Foto des Gleisanschlusses der Firma Giese in Westig weist das Titelbild zudem auf die von Georg Mieders verfasste...

  • Hemer
  • 21.03.16
  •  2
Kultur

Unterhaltsame Themen im neuen „Schlüssel“

Das Glasbild des Treppenhausfensters in dem 1909 in der Straße „Im Ohl 62“ errichteten Wohnhaus des Bauunternehmers Hermann Tünnerhoff, später Emil Burris, ziert die Titelseite des Heftes 4/2015 der vom Bürger- und Heimatverein Hemer e.V. herausgegebenen Zeitschrift „Der Schlüssel“ und verweist auf den Artikel über Glasbilder in Hemer. Illustriert mit erstklassigen Farbfotos – aufgenommen von Reinhard Treude zwischen 1987 und 2001 in öffentlichen Hemeraner Gebäuden, aber auch Privathäusern...

  • Hemer
  • 02.01.16
  •  1
Kultur

Interessantes im neuen Schlüssel

Eine Fülle von interessanten Beiträgen für den Heimatfreund enthält das druckfrisch vorliegende Heft 3/2015 der vier Mal im Jahr vom Bürger- und Heimatverein Hemer e.V. herausgegebenen Zeitschrift „Der Schlüssel“. Gleich zu Beginn liefert die Beschreibung der alten Gemeinde Frönsberg aus dem „Ersten allgemeinen Handels- und Adreßbuch der Stadt Iserlohn und seiner nächsten Umgebung“ von 1866 erstaunliche Angaben. Die bereits im vorigen Heft veröffentlichten Lebenserinnerungen des 1938...

  • Hemer
  • 27.09.15
  •  1
Kultur

Neue Geschichten aus der Heimat

Viele unterhaltsame Themen für den Heimatfreund enthält das soeben erschienene Heft 2/2015 der vierteljährlich vom Bürger- und Heimatverein Hemer e.V. herausgegebenen Zeitschrift „Der Schlüssel“. Bereits das Titelbild mit dem Westigerbachtal vor rund 50 Jahren verweist auf den Ortsteil Westig. Aus den um 1935 aufgeschriebenen Lebenserinnerungen des 1938 verstorbenen Gustav Hoch sen. wird in dem Bericht „Aus der Vergangenheit der Gemeinde Westig“ die politische Entwicklung der damaligen...

  • Hemer
  • 03.07.15
  •  1
Kultur

Interessante Themen im neuen Schlüssel

Das erste Heft des 60. Jahrgangs der vom Bürger- und Heimatverein Hemer e.V. herausgegebenen Vierteljahreszeitschrift „Der Schlüssel“ ist soeben erschienen. Mit einem Blick ins Stephanopeler Tal weist das Titelbild auf den Leitartikel des Heftes 1/2015 hin. Dr. Friedhelm Groth befasst sich unter dem Titel „’Haus Stephanopel’: Geldgeber Friedrich von Romberg und der internationale Sklavenhandel“ mit der bislang unbeleuchteten und wenig rühmlichen Rolle des 1729 in Sundwig geborenen und...

  • Hemer
  • 29.03.15
  •  1
Kultur

50 Jahre Kreuzkirche in Hemer-Landhausen

Bereits das Titelbild des im Dezember erschienenen Heftes 4/2014 der vom Bürger- und Heimatverein Hemer e.V. herausgegebenen Vierteljahreszeitschrift „Der Schlüssel“ verweist auf das 50-jährige Jubiläum der Landhauser Kreuzkirche. Ausführlich stellt Jost Schmerbeck die Entstehung und Gestaltung dieses Bauwerks dar. Holm Diekenbrock schreibt über die Einweihung des renovierten und umgestalteten städtischen Ehrenmals in Westig mit den nunmehr auf vier Stelen aufgelisteten Namen der über...

  • Hemer
  • 02.01.15
  •  1
Kultur

Ausstellung „Walter Voß“ endet

Am kommenden Samstag, 13. Dezember 2014, endet die Sonderausstellung im Mendener Museum über den im Jahre 1900 in Hemer geborenen und bis zu seinem Tod 1977 in Menden schaffenden Bildhauer Walter Voß. Dazu bietet Museumsleiterin Jutta Törnig-Struck den Besuchern an diesem Tag Gelegenheit, von 11.00 bis etwa 12.00 Uhr an einer öffentlichen Führung durch die mit zahlreichen Werken, Entwürfen und Skizzen des stets zurückhaltend-bescheidenen Künstlers bestückte Ausstellung teilzunehmen. Eine...

  • Hemer
  • 09.12.14
  •  2
Kultur

Auf Walter Voß’ Spuren im neuen „Schlüssel“

Das Bild eines „Schreitenden Kriegers“ auf dem Titel des soeben erschienenen Heftes 3/2014 der vom Bürger- und Heimatverein Hemer e.V. herausgegebenen Vierteljahreszeitschrift „Der Schlüssel“ erinnert an den im Jahre 1900 in Hemer geborenen und bis zu seinem Tod 1977 in Menden schaffenden Bildhauer Walter Voß, den Gestalter dieser überlebensgroßen Skulptur des 1938 umgebauten Ehrenmals der Stadt Hemer. Rechtzeitig zu der vom 1. Oktober bis 13. Dezember 2014 im Museum Menden stattfindenden...

  • Hemer
  • 25.09.14
  •  1
Überregionales
Bis auf den letzten Platz gefüllt war der Saal im Felsenmeer-Museum.
5 Bilder

"Volles Haus" beim Festempfang "25 Jahre Felsenmeer-Museum Hemer"

Die geladenen Gäste, die am späten Sonntagmorgen auf den letzten Drücker gekommen waren, bereuten dies schnell, denn sie mussten mit einem Stehplatz vorlieb nehmen. Der kleine Saal im Felsenmeer-Museum platzte mit fast 100 Gästen, darunter Bürgermeister Michael Esken, die beiden Bundetagsabgeordneten Dagmar Freitag und Christel Voßbeck-Kayser, Landtagsabgeordnete Inge Blask, Vertreter aller Ratsfraktionen sowie natürlich etliche Weggefährten aus dem Bürger- und Heimatverein, aus allen Nähten....

  • Hemer
  • 24.08.14
Kultur

Interessante Themen im neuen „Schlüssel“

Wieder unterhaltsame Themen für den Heimatfreund enthält das soeben erschienene Heft 2/2014 der vierteljährlich vom Bürger- und Heimatverein Hemer e.V. herausgegebenen Zeitschrift „Der Schlüssel“. Den mit der Gründung von Wandervereinen im Sauerland gegen Ende des 19. Jahrhunderts einhergegangenen Bauten von Aussichtstürmen widmet sich Schriftleiter Georg Mieders mit seinen „Überlegungen zum ehemaligen Hermannsturm und zur Wolfskuhle im Frönsberger Wald“, die er dazu mit Ausführungen zur...

  • Hemer
  • 25.06.14
  •  1
Kultur

Hemers „Blätter der Heimat“ im 59. Jahrgang

Mit dem Heft 1/2014 der Vierteljahreszeitschrift „Der Schlüssel“ läutet der Bürger- und Heimatverein Hemer e.V. den 59. Jahrgang seiner Blätter der Heimat für die Stadt Hemer ein. Gleich zu Beginn des Heftes gedenkt der Verein mit den von Georg Mieders und Ernst Friedrich aufgezeichneten Erinnerungen an den im Januar diesen Jahres im Alter von 88 Jahren in Muckleneuk/Pretoria verstorbenen Sohn Hemers, Prof. Dr. Dr. Diedrich Richard Osterhoff. Die in den Heften 1/2013 und 3/2013...

  • Hemer
  • 10.04.14
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Stehen vor arbeitsintensiven Vorbereitungswochen:  Karl-Friedrich Stenner-Borghoff (re.) und seine Stellvertreterin beim Kultur- und Heimatverein Deilinghofen, Ursula Zimmermann (li.),  und das Vorstandsduo des Hemeraner Bürger- und Heimatvereins Holm Diekenbrock (2.v.r.) und Ute Grothe (r.).

Ausstellung "Hemer im Schatten der Weltkriege"

Das Jahr 2014 ist für Deutschland ein geschichtsträchtiges, brach doch vor genau 100 Jahren der Erste Weltkrieg aus und vor 75 Jahren der Zweite. Diesen doppelten Jahrestag von zwei ganz dunklen Kapiteln in der deutschen Geschichte wollen der Bürger- und Heimatverein Hemer sowie der Kultur- und Heimatverein Deilinghofen gemeinsam mit einer Ausstellung würdigen. „Wir planen vom 3. August bis zum 14. September im Felsenmeermuseum eine Ausstellung unter dem Titel ,1914 - 1939 - 2014: Hemer im...

  • Hemer
  • 28.01.14
  •  1
Kultur

Lesestoff aus der Heimat

Wieder interessanten Lesestoff bietet das soeben erschienene Heft 4/2013 der vom Bürger- und Heimatverein Hemer e.V. herausgegebenen Vierteljahreszeitschrift „Der Schlüssel“. Gleich zu Beginn des Heftes gedenkt der Verein in einem Nachruf seines im Oktober diesen Jahres im Alter von 88 Jahren verstorbenen langjährigen Vorstandsmitglieds Friedhelm Tuschen. Über die „Entnazifizierung im Amt Hemer“ berichtet Hans-Hermann Stopsack in einem ebenso lautenden 29seitigen Aufsatz, und er...

  • Hemer
  • 18.12.13
  •  1
Kultur

„Neues“ aus der Heimat

Jede Menge interessanten Lesestoff bietet wieder auf 58 Seiten das soeben erschienene Heft 3/2013 der Vierteljahreszeitschrift „Der Schlüssel“. Über seine Berufsausbildung bei der Firma Gebrüder Reinhard in der „guten alten Zeit“ berichtet der verstorbene Friedrich Korn und setzt damit die in Heft 1/2013 begonnenen Memoiren, in denen er seine Kinder- und Jugendzeit beschreibt, fort. Einige weiterführende Gedanken über die Zeit als Bischof von Metz und zum Erbe des vor 160 Jahren in...

  • Hemer
  • 05.10.13
  •  2
Kultur

Der reichste Mann Sundwigs …

… Peter Grah ziert die Titelseite des neu beim Bürger- und Heimatverein Hemer e.V. erschienenen Heftes 2/2013 der Vierteljahreszeitschrift „Der Schlüssel“. In einer interessant zu lesenden, mit reichlich Bildern versehenen Kurzbiographie versucht Hans-Hermann Stopsack die Lebensbeschreibung Peter Grah’s, eines der bedeutendsten Unternehmer der Region, zu fertigen. Dabei hat er u.a. herausgefunden, dass der 1871 als 19-Jähriger bei der Sundwiger Eisenhütte eingetretene Ingenieur Grah 1902...

  • Hemer
  • 30.06.13
Kultur

Neue „Blätter der Heimat“ erschienen

Mit einem auf das bevorstehende Osterfest abgestimmtem Titelbild eines Buchfinks im österlich geschmückten Haselstrauch präsentiert der Bürger- und Heimatverein Hemer e.V. das erste Heft der nunmehr im 58. Jahrgang erscheinenden Zeitschrift „Der Schlüssel“. Zu Beginn des aktuellen Heftes 1/2013 gedenkt der Verein seines im Dezember vorigen Jahres im Alter von 83 Jahren verstorbenen Mitglieds und „Originals“ Herbert Franke. In einem Aufsatz befasst sich Dr. Jörg Trelenberg ausführlich...

  • Hemer
  • 23.03.13
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Hemer-Impressionen aus längst vergangenen Zeiten gesucht!

Der Bürger- und Heimatverein braucht Hilfe. In einer Ausstellung im Felsenmeermuseum sollen per Ansichtskarten Einblicke in die Entwicklung des Hemeraner Ortsbildes während der letzten 120 Jahre geboten werden. Das Felsenmeer-Museum Hemer verfügt bereits über eine kleine Sammlung von Ansichtspostkarten aus der Stadt und dem ehemaligen Amt Hemer. Ansichtskarten sind Originaldokumente, die zusammengetragen einen interessanten Einblick in die Entwicklung des Ortsbildes während der letzten 120...

  • Hemer
  • 20.03.13
Kultur

Vergessene Ziegeleien am Seilersee?

Mit einem winterlichen Titelbild der Hembecke in Deilinghofen stimmt der Bürger- und Heimatverein Hemer e.V. mit seiner soeben präsentierten Ausgabe 4/2012 der Zeitschrift „Der Schlüssel“ auf die Jahreszeit ein und macht neugierig auf ihren rund 50-seitigen Inhalt. Beim Schwerpunktthema geht es diesmal um die Geschichte der ehemaligen fast vergessenen Ziegeleien im Bereich des Seilersees in Höhe der heutigen Eissporthalle. Spannend berichtet Erwin Prüßner, dessen Vater dort...

  • Hemer
  • 24.12.12
Kultur

Hemers bewegte Geschichte anhand ehemaliger Straßennamen

Erfüllten Straßenbezeichnungen in früherer Zeit vorwiegend Orientierungsfunktionen, haben seit dem Ende des 18. Jahrhunderts bis heute Straßenbenennungen vermehrt Erinnerungs- und Repräsentationsfunktionen, die oft historische Ereignisse oder bedeutende Personen ehren sollen. Besonders auffällig war das während der nationalsozialistischen Ära, als auch öffentliche Gebäude, Kasernen und Schulen entsprechend umbenannt wurden. Mit seinem jüngst in der vom Bürger- und Heimatverein Hemer e.V....

  • Hemer
  • 04.10.12
Kultur

Architektonischer Heimatstil

Das Titelbild der vom Bürger- und Heimatverein Hemer e.V. im Juni herausgegebenen Ausgabe 2/2012 der Zeitschrift "Der Schlüssel" zeigt die Villa Ernst Giese an der Altenaer Straße in Westig. Es verweist damit auf den im Mittelpunkt des Heftes stehenden Bericht von Hans-Hermann Stopsack, der den architektonischen Heimatstil anhand charakteristischer Gebäude behandelt, wie er im ehemaligen Amt Hemer im 19. Jahrhundert zum tragen kam. Zahlreiche Fotos und Bauzeichnungen der besprochenen Bauwerke...

  • Hemer
  • 24.06.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.