Baurecht

Beiträge zum Thema Baurecht

Politik
3 Bilder

Bürgerreport: Selbe Rechte in Gladbeck-Herten?
Sollen 174 Menschen Zuhause verlieren?

Sollen 174 Menschen ihr Zuhause verlieren? Klagen einreichen, oder Härtefall und auf Gnade "Stadt" und Spielball der Gewerbenachbarn und Stadt? Besser Anfrage nach §24 GO bzw. von "Volks-Vertretern - einer Partei" - Änderung des Bebauungsplanes - siehe Gladbeck. Da konnten Politiker/innen und "Verwaltung" auch das Richtige machen. Hatten Erklärungen gefunden um den Antrag zuzustimmen. Siehe Ratssitzung 04. März 2021  Position 10 - siehe Fotos bzw. Link zu Ratssitzung. !!!   Man sollte auch...

  • Herten
  • 10.12.21
  • 1
  • 2
Politik
2 Bilder

Bürgerreport: Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm
So viele faule Äpfel. Gewogen und geprüft, und doch für zu leicht befunden.

Bürgerreport: Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm So viele faule Äpfel. Gewogen und geprüft, und doch für zu leicht befunden. https://www.bettina-weist.de Bürgermeisterin für Gladbeck Meine Motivation Ich bin überzeugt von Gladbeck. Als Bürgermeisterin will ich für unsere Stadt arbeiten, für sie kämpfen und das Beste für uns in Gladbeck rausholen. Frau Bürgermeisterin, den Worten sollten doch die Taten folgen. D.h. sofortigen Abriß des illegalen Anbau des Till Roland. Dienstliche Abmahnung...

  • Gladbeck
  • 30.03.21
  • 2
Politik

Glosse zum Bauskandal in Haltern-Sythen
Empörungswelle in Sythen – doch „Halterner Landrecht“ hat Tradition seit Jahrzehnten

HALTERN. Derzeit ist in Haltern die Empörungswelle groß über die fragwürdigen bau- und planungsrechtlichen Vorgehensweisen der Stadtverwaltung: Die rechtswidrige Änderungsgenehmigung für das kommerzielle Seniorenwohnprojekt im Sythener Neubaugebiet Elterbreischlag ist heftig umstritten. Dass jedoch die nachträgliche Legalisierung von rechtlich problematischen Bau- und Planungsprojekten in Haltern seit Jahrzehnten Tradition hat, über Generationen von Baudezernenten hinweg (und teilweise mit...

  • Haltern
  • 18.02.21
  • 2
Blaulicht
Auch Shisha-Bars und Cafés in Gladbeck waren am Abend des 7. August (Freitag) Ziel einer kreisweiten Razzia. Und die Ermittler wurden in vielen Fällen fündig.

Kreisweit wurde 14 Shisha-Bars und -Cafes kontrolliert
Polizei-Razzia auch in Gladbeck

In den Abendstunden des 7. August (Freitag) führte die Polizei Recklinghausen gemeinsam mit dem Hauptzollamt Dortmund, der Finanzkontrolle Schwarzarbeit Gelsenkirchen sowie Ordnungsämtern behördenübergreifend in den Städten Bottrop, Dorsten, Marl, Haltern am See, Gladbeck, Recklinghausen und Herten Kontrollen durch. Bei den kontrollierten Objekten handelte es sich überwiegend um Gastronomiebetriebe. Im Mittelpunkt der Kontrollen stand die Überprüfung von steuerrechtlichen, ordnungsrechtlichen,...

  • Gladbeck
  • 08.08.20
Politik

Lidl erstreitet Baurecht für neuen Markt in Erle

Stuckmann: Stadtverwaltung muss Investitionen in und für GE möglich machen und nicht verhindern Dass sich in Gelsenkirchen Investoren im Wege von langwierigen Gerichtsverfahren gegen die Stadt durchklagen müssen, um erst dann durch ein Urteil in die Lage versetzt zu werden, ihre Projekte umzusetzen, zeigt die jüngste Entwicklung an der Emscherstraße in GE-Erle. Jahrelang hat die Verwaltung zusammen mit der SPD-Mehrheitsfraktion hier versucht, den Bau eines neuen modernen Lidl-Marktes zu...

  • Gelsenkirchen
  • 14.07.20
Politik
Das Autobahnkreuz Oberhausen. Foto: Stadt Oberhausen

Ausbau Autobahnkreuz Oberhausen
Pläne können eingesehen werden

Am Montag, 22. Juni, beginnt die Öffentlichkeitsbeteiligung zum geplanten Um- und Ausbau des Autobahnkreuzes Oberhausen, einschließlich des sechsspurigen Ausbaus der Autobahn A 3 bis zur Anschlussstelle Dinslaken und des vierspurigen Ausbaus auf der A 2 vom AK Oberhausen bis zur Anschlussstelle Oberhausen-Königshardt. Um für das Vorhaben Baurecht zu erlangen, wird ein so genanntes Planfeststellungsverfahren durchgeführt. Dabei haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Einwendungen...

  • Oberhausen
  • 16.06.20
  • 1
LK-Gemeinschaft
Millionen dieser unscheinbaren Teilchen belasten die Umwelt. "Hier muss etwas passieren", fordern Katja und Ralf Veith

Umweltverschmutzung auf dem Bau
Abrieb der Wärmedämmung belastet nicht nur die Luft

Ehepaar aus Dinslaken startet Online Petition Wärmedämmung hat viele Vorteile, wenn sie fachgerecht angebracht wird. Ist dies nicht der Fall, wirkt sie eher umweltbelastend und gesundheitsschädigend. Katja und Ralf Veith können ein Lied davon singen. Die beiden bewohnen eine Doppelhaushälfte am Föhrenweg in Dinslaken, wo direkt neben ihrem Grundstück zwei Mehrfamilienhäuser gebaut werden. Die Mauern der Neubauhäuser stehen und werden nun mit einer Wärmedämmung aus Styropor versehen. Vor ein...

  • Dinslaken
  • 11.10.19
  • 1
Politik

U81: OB Geisel und SPD, GRÜNE, FDP stellten Blankoscheck in unbekannter Millionen-EUR-Höhe aus

Düsseldorf, 1. Februar 2019 In der gestrigen Ratssitzung wurde über die Verwaltungsvorlage zur Herbeiführung eines Ausführungs- und Finanzierungsbeschlusses zur U81 vom Freiligrath Platz zum Flughafen Düsseldorf debattiert. Die Verwaltung bat den Stadtrat um Zustimmung, mit vorbereitenden Bauarbeiten wie z.B. Baumfällungen, Leitungsverlegungen und anderem mehr im Umfang von rund 16 Mio. EUR schon 2019 beginnen zu dürfen, obwohl das Planfeststellungsverfahren noch gar nicht abgeschlossen worden...

  • Düsseldorf
  • 01.02.19
Wirtschaft
Dr. Hans Florian Schuster, Marina Busch, Bodo Herrmann, Kristina Berning, Judith Habig, Klaus Voigt, Helmut Fox, Dr. Richard Mandel und Ulrike Schwarz vom Geohaus und vom Kontaktkreis der Mülheimer Architekten.

Bauberatung
Das Geohaus hilft dem Rathaus

Vom Geohaus am Löhberg 78 ist es nicht weit bis zum Rathaus. Gut so. Denn seit Mitte Oktober findet die kommunale Bauberatung nicht mehr im Rathaus, sondern im Geohaus statt. Denn Firmeninhaber Dr. Otmar Schuster und seine Mitarbeiter sind zusammen mit Mitgliedern des Kontaktkreises Mülheimer Architekten für die Stadt in die Bresche gesprungen.  Die Fachleute aus der freien Wirtschaft, Ingenieure, Vermessungstechniker und Architekten, füllen die Personallücke, die die Stadt frühestens im...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.11.18
Politik

Wer wurde belogen? Der Rat oder die Bürger Marls?

Moschee-Fläche gehört noch nicht der Gemeinde! In erster Linie wurden doch wohl die Bürger der Stadt Marl "belogen" und "betrogen"!!! Wer ist noch alles als "Geradebieger" an der Veröffentlichung von Lügennachrichten zum Thema Moschee-Neubau in Marl beteiligt? Wenn die bisherigen Auskünfte der Oberen, der örtlichen Presse und des Moschee-Vereins  zum "Eigentümer" des Grundstücks falsch waren, und es immer noch sind, was ist dann mit den anderen Informationen z.B. zum Landschaftsschutzgebiet, ...

  • Marl
  • 14.10.18
  • 1
Politik

Bürgerbegehren - Wir sind Marler

Das Bürgerbegehren sammelt Unterschriften für einen Bürgerentscheid zu der Frage: "Sind Sie gegen die Vergabe(Verkauf/Verpachtung/Vermietung) von Grundstücken der Stadt Marl an die DITIB-Türkisch Islamische Gemeinde zu Marl e.V. zum Zweck des Baus einer Moschee an der Sickingmühlerstr.?" Die Initiative möchte durch ein Bürgerbegehren den Bau der Yunus-Emre-Moschee an der Sickingmühler Straße verhindern. Dafür sammeln die Initiatoren und weitere Unterstützer Unterschriften.  „Anders als viele...

  • Marl
  • 02.09.18
Überregionales
Kommt Ikea nach Castrop-Rauxel? In zwei Monaten soll die Entscheidung fallen. Foto: Archiv

Siedelt sich Ikea in Castrop-Rauxel an?

Schon im letzten Herbst hätte die Entscheidung fallen sollen, ob sich Ikea in Castrop-Rauxel ansiedelt oder nicht, aber noch laufen die Verhandlungen. „Wir sind noch in Gesprächen mit Castrop-Rauxel, Gelsenkirchen, Bottrop und Herne“, erklärt Ikea-Sprecherin Simone Settergren, aber Castrop-Rauxel sei „absolut“ noch im Rennen. Sie rechnet in den nächsten zwei Monaten mit einer endgültigen Entscheidung. Geplant ist ein Standardhaus mit einer Verkaufsfläche von bis zu 25.000 Quadratmetern. Der...

  • Castrop-Rauxel
  • 03.04.14
Politik
Stadtrat Martin Lürwer erwartet bis zu 6000 neue Arbeitsplätze.

Gewerbegebiet auf Kraftwerk-Gelände: "Tausende neue Arbeitsplätze"

Tausende neue Arbeitsplätze erhofft sich die Verwaltung im Bereich Mengede. Wenn das Kraftwerk Knepper vom Netz geht, soll dort ein neues Gewerbegebiet entstehen. Die frohe Botschaft hatte Stadtrat Martin Lürwer im Gepäck, als er jetzt mit dem Verwaltungsvorstand der Bezirksvertretung Mengede einen Besuch abstattete. Ende 2014 nimmt Betreiber Eon das Kraftwerk Knepper vom Netz. „Dann kann dort auf fast 50 Hektar eine Gewerbefläche entstehen, von denen 27 Hektar sofort vermarktbar sind“, ließ...

  • Dortmund-West
  • 14.03.14
Politik

Streitthema Kaufhof

Der Wahlkampf ist eingeläutet. Ganz oben auf der Agenda steht der Kaufhof. Seit Jahren gammelt das Gebäude vor sich hin, lähmt die Entwicklung des Bereiches rund um die untere Schloßstraße. Natürlich erschwert die ungewisse Zukunft auch die Erfolgsaussichten von Ruhrbania. Bisher hat Eigentümer Jochen Hoffmeister vergeblich versucht, einen Investor zu finden, der das Gebäude entwickelt. Zurzeit laufen Verhandlungen mit zwei Investoren (wir berichteten). Präsentation der Pläne gefordert...

  • 17.01.14
Politik

Es wird Zeit, dass die baurechtliche Umwidmung geschieht!

Die Bezirksvertretung III hat auf ihrer Oktobersitzung dem Bebauungsvorschlag zum Gelände des ehemaligen Berufskollegs zugestimmt. Damit sind jetzt die Voraussetzungen geschaffen worden, um das Gelände einer anderen Bebauung als einer Schule zu ermöglichen. Nach so vielen Jahren des durch die Hinhaltetaktik von CDU und den Grünen im Rat verursachten Stillstands braucht Holsterhausen eine Perspektive nach vorn. Die SPD stellte im Ausschuss für Stadtplanung und Stadtentwicklung bereits im Mai...

  • Essen-Süd
  • 20.11.12
Ratgeber
Foto: Molatta

Bauen - mit Recht Thema: Neue Nutzung

Im Zweifel ist es besser, erst zu fragen und dann zu bauen. So lassen sich Probleme und unnötige Kosten vermeiden. Bauen mit Recht ist eine kleine Serie des Stadtspiegels mit der Stadt Bochum während der Sommerzeit. Neue Nutzung Gebäude dürfen nur so genutzt werden, wie es in der Baugenehmigung steht. Wer davon abweichen möchte, muss meist einen Antrag beim Stadtplanungs- und Bauordnungsamt stellen. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Gebäude verändert wird oder nicht. So dürfen Bewohner eines...

  • Bochum
  • 22.07.12
Ratgeber

Bauen - mit Recht

Im Zweifel ist es besser, erst zu fragen und dann zu bauen. So lassen sich Probleme und unnötige Kosten vermeiden. Bauen mit Recht ist eine kleine Serie des Stadtspiegels mit der Stadt Bochum während der Sommerzeit. Zäune und Mauern, sie heißen in der Bauordnung Nordrhein-Westfalen Einfriedungen. Wenn sie eine Höhe von zwei Metern zu den Nachbargrenzen und von einem Meter zur Straße nicht überschreiten, ist oft keine Baugenehmigung nötig. Wer höher bauen will, muss dies beim Stadtplanungs- und...

  • Bochum
  • 13.07.12
  • 1
Politik
9 Bilder

Weiteres "Endlos-Thema" mit EVONIK und Stadt Moers: Gefährliche Bodenberge und Baustellen am Wohnpark Meerbeck-Ost wieder ungesichert

Die Anwohner in den Moerser Stadtteilen Meerbeck-Ost und Hochstraß kommen einfach nicht zur Ruhe seit dem der Rechtsvorgänger der EVONIK-Wohnen GmbH vor fast 15 Jahren den ersten Spatenstich zum Mammuntbauvorhaben "Wohnpark Glückauf" tat. Zuerst wurden in der Stadtrandbebauung zwischen der Bismarck-, Römer- und Westerbruchstr. 75 Eigenheime hochgezogen, bis 2012 sollten 480 Häusern im sogenannten B-Plan 116 folgen. Auch wenn diese Zielvorgabe und weitere Modalitäten in einem eigenen...

  • Moers
  • 11.11.10
  • 10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.