Benin

Beiträge zum Thema Benin

Vereine + Ehrenamt
Von einer einwöchigen Informationstour in die afrikanischen Länder Niger und Benin sind Weihbischof Rolf Lohmann und Dr. Elke Kleuren-Schryvers von der Aktion Pro Humanität zurückgekehrt.
3 Bilder

Ein Blick auf Afrika gibt Anlass zur Sorge
Der Terrorrismus im Niger löst die nächsten Flüchtlingswellen aus

"Dies ist ein Aufruf in der Fastenzeit zur Solidarität" - Weihbischof Rolf Lohmann und Dr. Elke Kleuren Schryvers von der Aktion Pro Humanität kommen mit sehr zwiespältigen Gefühlen von einer einwöchigen Informationsreise in die afrikanischen Länder Niger und Benin zurück. Von Christoph Pries  Die Eindrücke würden ihn schwer belasten, gestand Rolf Lohmann, der dem Verein Pro Humanität ebenfalls als Kuratoriumsmitglied angehört. Dennoch sei die Reise aber auch eine Bereicherung gewesen....

  • Xanten
  • 04.03.20
Kultur
Schulleiter Thomas Wenning konnte einen Spendenscheck in Höhe von 4.500 Euro an Dr. Elke Kleuren-Schyvers übergeben.
5 Bilder

Realschule Rees
100.000 Euro für Benin

Unterstützung seit 1997 durch die Realschule Rees Seit 21 Jahren unterstützt die Realschule Rees die Arbeit der „Aktion Pro Humanität“ aus Kevelaer im afrikanischen Land Benin. Im letzten Jahr wurden 4.500 Euro gesammelt und konnten jetzt als Scheck an Dr. Elke Kleuren-Schryvers übergeben werden. Im Rahmen der Spendenübergabe stellte Lotta, ein Mädchen aus dem Benin-Dienst, ihren Mitschülern und den Lehrern die Spendeneinnahmen des letzten Jahres vor: Sponsorenschwimmen 2.350 Euro, Spenden...

  • Rees
  • 19.12.18
Vereine + Ehrenamt
Heike Waldor-Schäfer ("Aktion pro Humanität" ) bedankte sich bei Janina Uehlenbruck für die Spende

Landfrauen Till-Moyland spenden für die "Aktion pro Humanität"

Mit einem bilderreichen Vortrag über die humanitäre und medizinische Arbeit im Buschkrankenhaus im westafrikanischen Benin "bedankte" sich jetzt die Kevelaerer "Aktion pro Humanität" bei den Landfrauen Till Moyland für die engagierte Unterstützung. Mit dem traditionellen Kartoffelwaffel-Verkauf auf dem Riswicker Ostermarkt und dem ein oder anderen selbstgemachten Likörchen erwirtschafteten die Landfrauen 800 Euro für den guten Zweck. Janina Uehlenbruck überreichte nun den Scheck an Heike...

  • Bedburg-Hau
  • 04.02.18
  • 2
Überregionales
12 Bilder

Beninische „Willkommenskultur“ beeindruckt Gäste aus Kleve

„Trotz ihrer großen Probleme, sind die Menschen zu uns so unglaublich freundlich!“. Viktor Vehreschild, Konditor- und Bäckermeister aus Kleve, brachte es auf den Punkt. Gemeinsam mit Josef Joeken, Joachim Schmidt und Jörg Smits fuhr er nach Benin und war, wie seine Mitreisenden, von der „Willkommenskultur“ in dem kleinen, sehr armen Land angetan. Anstatt mit Misstrauen oder Neid begegneten die Beniner/innen ihnen herzlich und mit offenen Armen. Für Vehreschild und Smits war es der erste...

  • Kleve
  • 27.10.15
Überregionales
Das erste Baby, das im OP-Container in Benin das Licht der Welt erblickte.
3 Bilder

Benin: Das erste Kaiserschnitt-Baby erblickte im OP-Container das Licht der Welt

Was für eine Nachricht: Das erste Kaiserschnitt-Baby hat im OP-Container der Aktion pro Humanität in Benin das Licht der Welt erblickt! Eine Mutter, die bereits drei Entbindungen hatte - und nur ein Kind überlebte bisher - entband durch die Hilfe des beninischen Chirurgen Père Nazère einen gesunden, kräftigen (3000 g) und schönen Jungen. Das teilte Projektleiterin der Aktion pro Humanität in Benin, Helene Bassalé, freudestrahlend mit. Und am Abend dieses Geburtstages gab es noch einmal Grund...

  • Kleve
  • 25.04.15
  • 1
Überregionales
Lutz Engelen (links), Präsident der Apothekenkammer Nordrhein, begrüßt Anke Engelke. Ebenfalls beim Neujahrsempfang zu Gast waren die nordrheinwestfälische Landesgesundheitsministerin Barbara Steffens und Bernd Pastors von „action medeor“. Foto: Köhlen

Anke Engelke: Botschafterin für „action medeor“

Eigentlich wollte sie das nie: Als Prominente Wohltätigkeit zur Schau stellen. Zu Wochenbeginn aber besuchte Anke Engelke den Neujahrsempfang der Apothekenkammer Nordrhein – als Botschafterin von „action medeor“. Die Apothekenkammer geht eine Partnerschaft mit dem Medikamentenhilfswerk „action medeor“ ein. Die Wohltätigkeitsorganisation versorgt weltweit rund 10.000 Gesundheitsstationen in 140 Ländern. Ziel ist es, als „Notapotheke der Welt“ Menschen in Ländern, in denen eine medizinische...

  • Düsseldorf
  • 15.01.14
Vereine + Ehrenamt
Matratzen sind nötig und Moskitonetze besonders in der Regenzeit! Nachtschränkchen und Hocker vom Krankenhaus Bethanien werden zwar gerne genommen, aber dann wird's richtig eng.
6 Bilder

Ganz anders als in Deutschland - Krankenhausbesuche in Benin

Bei Besuchen von 8 Krankenhäusern in Benin in der Region Calavi/Abomey gewannen die deutschen Besucher des Vereins BENIN direkt e.V. einige Eindrücke. Wer so krank ist, dass er im Krankenhaus aufgenommen wird, bringt sich einen lieben Familienangehörigen zur Versorgung und körperlichen Pflege mit. Denn vom Personal der Klinik gibt es zwar die notwendige medizinische Hilfe, aber um das Waschen, das Essen und Toilettengänge nicht. Hier setzen die Beniner auf ihre Angehörigen. Wenn es ein...

  • Emmerich am Rhein
  • 07.07.13
Vereine + Ehrenamt
Diese Schüler der letzten Grundschulklassen stellten sich uns in gutem Schulfranzösisch vor. Die meisten Kinder lernen erst in der Schule Französisch. Zuhause wird der übliche Stammesdialekt gesprochen. Davon gibt es in Benin zahlreiche.
8 Bilder

Lernen mit dem "Blackboard" - Schule in Benin

Papier und Bücher sind in Benin kostbar. In den Schulen, die oft nicht einmal über einen Anschluss ans Stromnetz verfügen, ist die Tafel das wichtigste Arbeitsgerät. Und auch in vielen Familien wird nachmittags an einer großen Tafel geübt. Das sind Familien, in denen schon die Eltern Schulbildung genießen durften. Durften kann man in Benin getrost schreiben. Denn es gibt zwar eine Schulpflicht für 6 Grundschuljahre, aber in sehr vielen Familien, die oft 6 oder mehr Kinder haben, dürfen nur...

  • Emmerich am Rhein
  • 04.07.13
Vereine + Ehrenamt
Bildung und Gesundheit - die wertvollsten Güter. Daher auf dem 1000 CFA Schein abgebildet. CFA ist die in Benin gültige westafrikanische Währung.
5 Bilder

Jenseits von Benin - zurück aus Afrika

Bereits letzten Montag traf die Emmericher Delegation von BENIN direkt e.V. wieder in der Grenzstadt ein. 14 Tage Aufenthalt in Benin lagen hinter ihnen. "Wir haben in dieser Zeit soviel gesehen, und werden bestimmt noch einige Zeit brauchen um all das zu verarbeiten," sagt Karin Schlitt die Vorsitzende des Vereins BENIN direkt e.V. In Abstimmung mit dem in Benin selbst gegründeten Vereinszweig sollen die weiteren Hilfsmaßnahmen vorbereitet werden. In Zukunft wird wieder verstärkt auf...

  • Emmerich am Rhein
  • 29.06.13
Vereine + Ehrenamt
Unser "Deutschland", die farbwechselnde Echse mit dem besonderen Schwanz und der blauen Brust: wer kennt diese Gattung?
3 Bilder

Wir lebten auf einer Farm in Afrika - Beniner Gastfreundschaft

Die Mitglieder der deutschen Delegation von BENIN direkt e.V. aus Emmerich am Rhein haben ihre Afrikareise selbst finanziert, Schliesslich sollen die Spenden direkt vor Ort eingesetzt werden. Dieses Jahr für den Kauf von Mosquitonetzen für die besuchten Krankenhäuser und nächstes Jahr wieder für den Schwerpunktbereich Bildung und Schulen. Eine grosse Erleichterung für die Reisekassen war die Aufnahme durch Honorable George Bada. Er stellte das Wohnhaus seiner Farm in Calavi für die Gäste zur...

  • Emmerich am Rhein
  • 22.06.13
  • 3
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Ein Sangbeto mit Asistenten, die auch dafür sorgen, dass die Zuschauer nicht zu nahe heran kommen.
3 Bilder

Bezaubert und gesegnet - Begegnungen in Benin

Christliche Lebensweise und afrikanische Naturreligionen in friedlichem Nebeneinander - in Benin ist das möglich. Als die Delegation von BENIN direkt e.V. vor einer Woche in Djigbe/Dangbo eintraf um ihre Krankenhausmaterialien zu übergeben, wurden sie be- oder verzaubernd empfangen: drei bzw vier Sangbeto-Tänzer führten ihren traditionellen Tanz zu einem hämmernden, eindringlichen Trommelrythmus auf. Von ihren ungeheuren Strohkostümen vollkommen verborgen, tanzten und wirbelten sie herum....

  • Emmerich am Rhein
  • 22.06.13
Vereine + Ehrenamt
Die Delegation von Benin direkt e.V. übergibt Betten und Matratzen an ein Krankenhaus mit Geburtsstation.
6 Bilder

Yovo Yovo chapeau - weisse Kappen als BENIN direkt e.V. Markenzeichen

Die Krankenhausbetten, Matratzen, Nachtschränkchen und Hocker/Stühle, die zwischen dem 11.6. und 15.6.13 acht Krankenhäusern in den Regionen Abomey-Calavi und Dangbo zur Verfügung gestellt wurden, hat das Krankenhaus Bethanien aus Moers gespendet, weil dort eine Station neu möbliert wurde. Nach langem Transport per LKW und Schiff musste das Mobiliar beim Zoll in Cotonou ausgelöst werden. Die Kosten dafür trug George Bada aus Benin. Ihm verdankt der Verein die meisten Kontakte zu den Kranken-...

  • Emmerich am Rhein
  • 18.06.13
Vereine + Ehrenamt
Betten für das Krankenhaus in Djigbe in Dangbo
3 Bilder

Geschüttelt und gerührt in Benin

Auf weiten Fahrten durch die Umgebung Region Abomey Calavi wurden die Mitglieder der Delegation von Benin direkt kräftig durchgeschüttelt. Unbefestigte Straßen führten zu den insgeamt 8 Krankenhäusern und zwei Schulen, die sie besuchten. Überall wurden sie mit grosser Herzlichkeit und viel Gesang und Tanz empfangen. Die Hebammen, Ärztinnen und Krankenschwestern - und ab und zu ein Arzt oder Pfleger - arbeiten unter schwierigsten Bedingungen. Die Hilfe des Vereins - noch jung und mit...

  • Emmerich am Rhein
  • 15.06.13
Überregionales

BENIN direkt e.V. Mitglieder organisieren Hilfe vor Ort

BENIN direkt e.V. Mitglieder organisieren Hilfe vor Ort Das Krankenhaus Bethanien Moers hat „Benin direkt“ Möbel, die aufgrund veränderter Standards nicht mehr genutzt werden können, übergeben. „Benin direkt“ hat Anfang 2013 den Transport dieser Möbel nach Benin organisiert. Vereinsmitglieder werden im Sommer 2013 nach Benin reisen und dort gemeinsam mit Monsieur Georges Bada die Möbel übergeben. Am 9.6.13 geht es auf die Reise. Es folgen weitere Berichte! Aus Vereinsbeiträgen und...

  • Emmerich am Rhein
  • 06.06.13
Überregionales
3 Bilder

Aktion pro Humanität: Eine frohe vorweihnachtliche Botschaft aus Westafrika

Es ist heiß und feucht an diesem Morgen, als Dr. Elke Kleuren-Schryvers mit ihrem Team das Behindertenzentrum in Lokossa besucht, um sich nach dem Waisenjungen Epiphan zu erkundigen, der dort eine Ausbildung macht. Emile, der einfühlsame und hochkompetente Orthopädie-Mechaniker, der, ihr fast seit Beginn der humanitären Arbeit in Gohomey bekannt ist, schildert ihr an diesem Morgen seine Sorgen, während die Mitreisenden das Zentrum besichtigen. In den Krankensälen der Kinder ist es voll,...

  • Kleve
  • 18.12.12
Überregionales
3 Bilder

Eine Frage der Menschenwürde

Santos Appolinaire heißt das 2 Jahre alte Menschlein. Und es wiegt gerade einmal 4,5 kg. Kurz vor ihrer erneuten Reise nach Benin, Westafrika, erreichte die aus Kellen stammende Dr. Elke Kleuren-Schryvers, Vorsitzende der Hilfsorganisation „Aktion pro Humanität“ dieses Foto des jüngsten Patienten des Centre Medical in Gohomey. Santos Appolinaire ist so schwer unterernährt, dass er nicht gleich in die Kinderkrippe aufgenommen werden kann, sondern zunächst medizinische Behandlung in der...

  • Kleve
  • 02.11.12
Überregionales
9 Bilder

Pro Dogbo soll auf Dauer von Menschen aus Benin verwaltet werden

Klaus van Briel war zu Besuch. Zuhause, in der Schwanenstadt. Zu Besuch in Europa, zu Besuch in Deutschland - für den Klever, der seit zehn Jahren im westafrikanischen Benin vor allem um die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen bemüht ist, stehen neue Ziele an. Pro Dogbo heißt der Verein, in dem sich viele Menschen nicht nur aus dem Kleverland engagieren. Schulgeld wird gesammelt, Schuluniformen werden bezahlt, Waisenkinder unterstützt, Ausbildungsmöglichkeiten geschaffen. Vor...

  • Kleve
  • 18.07.12
Überregionales
30 Bilder

Merci Fest Benin

Dr. Elke Kleuren Schryvers bedankte sich in Zyfflich bein allen, die seit 20 Jahren die Aktion Pro Humanität unterstützen und lud zum Fest in den Kunstgarten der Fam. Sampers

  • Kranenburg
  • 24.06.12
Überregionales
Dennis Fürth setzt sich mit einer Sammelaktion für seine Schule ein. Gerne nimmt er Schuh- und Textilspenden entgegen. Dabei spielt keine Rolle, ob die Sachen noch in Ordnung, oder eigentlich schon nicht mehr tragbar sind. Foto: Daniela Mady

Bitte spenden Sie Schuhe

Rees. Sich zu engagieren, ist für Familie Fürth nichts Neues. Da Sohn Dennis die Reeser Realschule besucht, die bekanntlich die Hilfsorganisation „Pro Humanität“ im westafrikanischen Benin unterstützt, ist er vertraut mit dem Gedanken, nicht nur an sich selbst, sondern auch an andere zu denken. Gerade erst fand wieder einmal ein Sponsorenlauf statt, bei dem Geld gesammelt wurde. Dieses Mal jedoch nicht für Benin, sondern für die Feierlichkeiten im Rahmen der Jubiläumswoche, denn im...

  • Rees
  • 25.10.11
Überregionales
8 Bilder

Impressionen - Projektbesuch Aktion Pro Humanität

Von Kevelaer nach Benin. Am 05.06.2011 ging es für mich und Projektinitiatorin Elke Kleuren-Schryvers auf eine spannende Reise nach Benin. Rückblickend umfasste der Projektbesuch sowohl schöne als auch negative Erlebnisse für uns. Anlaufpunkt bei unseren Besuchen ist immer die Krankenstation in Gohomey, wo wir uns auch einquartieren. Seit Herbst 1995 besteht das Centre Médical Gohomey (CMG) in Benin. Dies ist Anlaufstelle für ca. 20.000 Menschen, die eine unmittelbaren medizinischen...

  • Bedburg-Hau
  • 22.06.11
  • 6
  • 1
Kultur

Aktion Pro Humanität auf Facebook

Der Verein Aktion Pro Humanität aus Kevelaer unterstützt und leistet humanitäre Arbeit in Westafrika. Das soziale Netzwerk des Vereins wurde jetzt auch im Web 2.0 ausgebaut: Aktion Pro Humanität ist auf Facebook. Das Engagement des Vereins kann so an User aus der ganzen Welt vermittelt werden. Anhand von Kurznachrichten, Foto's und Video's wird nicht nur über die Aktivitäten des Vereins in Benin und im Niger berichtet. Wichtige Anliegen, wie die Verteilung der Spenden, werden erläutert. Da...

  • Bedburg-Hau
  • 13.05.11
  • 2
Kultur
Walter Heicks und Pro-Dogbo-Vorstandsmitglied Josef Joeken präsenten das "Weihnachtsbrot für Afrika". Foto: Heinz Holzbach

"Weihnachtsbrot für Afrika" in den Bäckereien von Heicks und Teutenberg

Eine herzliche Aktion der Bäckerei "Heicks und Teutenberg" zur Adventszeit. In allen Filialen der Bäckerei wird nun das "Weihnachtsbrot für Afrika" angeboten - ein Weizenmischbrot mit Butter und ein wenig Hirse als Reminiszenz an Afrika. 25 Cent von jedem verkauften Brot spendet die Bäckerei an das Hilfsprojekt pro dogbo e. V.. "Heicks und Teutenberg" hat mit der Hilfsorganisation bereits in der Vergangenheit eng zusammen gearbeitet. Bäckermeister Walter Heicks stand beim Aufbau einer...

  • Kleve
  • 28.11.10
Kultur
3 Bilder

Eine Million Sterne gegen Ausgrenzung und Armut

Zum Zeichen gegen Ausgrenzung und Armut wurden am Fretag 400 Kerzen am Elsa-Brunnen entzündet. Eigentlich sollten es 1000 sein - 1000 Kerzen, die leuchten wie eine Million Sterne. Die Aktion, hinter der 60 deutsche Städte, Kirchen und Caritas stehen, rücke in Kleve die ins Licht, die allzu oft im Dunklen stehen, so Bürgermeister Theo Brauer. Die diesjährigen Spenden sind für den verein „Pro Dogbo“ bestimmt, dessen Mitglieder um den Klever Klaus van Briel sich für Bildung und Ausbildung im...

  • Kleve
  • 13.11.10
Kultur
Die Klasse 6 c ist stolz auf das Ergebnis ihrer Aktion. Foto: Caroline Gustedt

Realschule Rees: Kinder helfen Kindern

Ein Tag ‚hausaufgabenfrei!“...das bekamen jetzt die Schüler der Klasse 6 c der Realschule Rees. Aber nicht einfach so, oder um den Kindern den Besuch im Freibad oder am Baggersee zu ermöglichen... Seit über 10 Jahren engagieren sich die Schüler der Realschule für die Benin, eines der ärmsten Länder der Erde. Die Ärztin Elke Kleuren-Schryvers engagiert sich dort ebenfalls und ist das Bindeglied zwischen der Schule und Benin, einem der ärmsten Länder Afrikas. „Mindestens einmal im Schuljahr...

  • Rees
  • 09.07.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.