Denkmäler

Beiträge zum Thema Denkmäler

Fotografie
Überaus fotogen: die Krüger-Passage wird eines der Ziele im Rahmen des Innenstadtrundgangs „Von Massenware bis Luxus – Warenhäuser in der Dortmunder Innenstadt“ am Tag des offenen Denkmals sein.

Planungen zum Tag des offenen Denkmals 2021 in Dortmund laufen
Foto-Wettbewerb Sein & Schein

Das vielversprechende Motto des Tags des offenen Denkmals 2021 – „Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“ – hat die Denkmalbehörde der Stadt Dortmund von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz übernommen. Die Stiftung fordert seit einigen Wochen dazu auf: Gehen Sie mit Ihrer Kamera auf Denkmal-Entdeckungstour und laden eine besonders gelungene Aufnahme im Internet hoch. Auf der Website der Stiftung können die Fotos sogar mit einem Fotogenerator bearbeitet werden. Um an dem...

  • Dortmund-City
  • 22.07.21
Reisen + Entdecken
Bei der Führung durch den historischen Stadtkern erhalten die Teilnehmer unter anderem einen Einblick in die Reeser Geschichte, sowie Informationen zu den Sehenswürdigkeiten und Denkmälern der Rheinstadt.

Auf den Spuren der ältesten Stadt am Unteren Niederrhein
Öffentliche Stadtführung

Am Sonntag, 27. Juni, findet für das Jahr 2021 die erste öffentliche Führung durch Rees statt. Unter der Leitung der Gästeführerin Heike Groenweg sind die Teilnehmer „auf den Spuren der ältesten Stadt am Unteren Niederrhein“ unterwegs. Der rund 90-minütige Rundgang startet um 14.30 Uhr an der Touristen-Information, Markt 41. Die Teilnahme kostet fünf Euro pro Person, Kinder bis zwölf Jahre sind kostenlos dabei. Eine vorherige Anmeldung unter 02851/51-555 mit Angabe der Kontaktdaten ist...

  • Rees
  • 23.06.21
Kultur
Blick auf die Wittekindschule von der Waltroper Straße
8 Bilder

Den Vorort Brambauer im Blickwinkel
Brambauers Denkmäler (2)

Auguste-Victoria-Schule heute Wittekindschule: In der Liste der Denkmäler der Stadt Lünen findet man unter der Nummer 7 die Elisabeth; Diesterweg und Wittekindschule, viele Namen für ein Gebäude; dabei sind es noch längst nicht alle und der erste, nämlich Auguste-Victoria-Schule fehlt auch noch. Bevor ich hier weitermache, möchte ich mich ganz herzlich bei Herrn Joachims bedanken, ohne den dieser Bericht nicht oder zumindest nicht so gründlich möglich gewesen wäre, da er mich mit vielen...

  • Lünen
  • 05.05.21
  • 8
  • 3
LK-Gemeinschaft
8 Bilder

Mehr Info - mehr schlau - mehr schön
Neue Info-Tafeln zieren altes Saarn

„Aul Ssaan“ = Alt-Saarn, der Name des Saarner Stammtisches ist natürlich Programm. Programm seit 40 Jahren für unzählige Gespräche, Lieder, Gedichte und Erzählungen in Hochdeutsch und Platt. Auch beim jährlichen Verteilen der Saarner Herzen an die Schulneulinge schwingt immer der Wunsch mit, die Jungen mögen das Alte zu schätzen lernen. Erst vor kurzem engagierte sich „Aul Ssaarn“ gemeinsam mit dem Geschichtsverein bei der Restaurierung des Wildpferde-Denkmals. Dessen eingemeißelten...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.04.21
  • 1
Kultur
Violinistin Lea Brückner wird im Schloss Ossenberg mit dem Pianisten Roman Salyutov Werke von Beethoven, Gershwin und anderen Klassikgrößen zu Gehör bringen.

"Tiefenbegegnungen in historischen Gemäuern"
Klassik in Denkmälern

„Tiefen“ und „Beethoven“: Zwei Begriffe, die sich mit Musik verschmelzen lassen. Musik, als universale Sprache, die Tiefgründiges ausdrücken kann und all das, was Worte nicht umschreiben können. Der Kunstverein Wirksam e.V. veranstaltet drei Konzerte in der Intimität besonderer DenkMal-Orte der Region unter dem Titel "Tiefenbegegnungen in historischen Gemäuern". Das erste findet am Freitag, 25. September, um 19.30 Uhr im Rheinberger Schloss Ossenberg, Schloßstraße 81, statt. Durch die...

  • Rheinberg
  • 20.09.20
Kultur
Die Gästeführerinnen Eva-Maria Eifert (l.) und Anne-Rose Fusenig laden zur Stadtführung am 25. September ein. Foto: privat

Stadtführungen am 25. September und 18. Oktober
Die "Alltagsmenschen" besuchen

Zu Denkmälern und Alltagsmenschen in der Moerser Innenstadt bringen die Gästeführerinnen Eva-Maria Eifert und Anne-Rose Fusenig die Teilnehmenden. Am Freitag, 25. September, um 17 Uhr ist die nächste Stadtführung zu den Kunstwerken von Christel Lechner geplant.Die Gruppe startet bei dem „ENNI-Mann“ am Königlichen Hof, läuft durch die Innenstadt und endet bei den „Damen auf dem roten Sofa“ am Altmarkt. Im Vordergrund des zweistündigen Rundgangs stehen die lebensgroßen Alltagsmenschen, die...

  • Moers
  • 16.09.20
  • 2
  • 2
Reisen + Entdecken

Brunnen und Bronzen - Kunst auf den Plätzen der Stadt
Lernen Sie Kunstwerke Wesels näher kennen - Führung am Freitag 18.09.20 um 16:30 Uhr

Umsonst und draußen ... Viele Kinder lieben sie - die Figuren des Kornmarktbrunnens! Aber wer ist das eigentlich, der sich da hinter dem Ohr kratzt? Oder was hat es mit dem großen Buch auf sich, das am Großer Markt in Wesel steht? Stadtführer Kai Fengels erklärt die Hintergründe und lässt Sie mehr erfahren zum Künstler Kuno Lange, der in Wesel nicht nur diese beiden Arbeiten geschaffen hat. Eine Zusammenarbeit mit dem Städtischen Museum Wesel, das noch bis zum 11. Oktober im Centrum eine...

  • Wesel
  • 15.09.20
  • 2
  • 2
Kultur
Führungen und Spaziergänge zur Kirchengeschichte, im Bild die Reinoldikirche, und Antworten auf die Frage, was es mit der Reinoldikapelle auf sich hat, bietet die Museumsnacht.

Dortmunder Museumsnacht mit Schwerpunkt Stadt-Führungen
Spazierend die Kulturlandschaft erkunden

Zum etwas anderen 20. Jubiläum bietet die DEW21-Museumsnacht mit einer große Auswahl an exklusiven Stadtführungen die Möglichkeit, die Stadt und ihre Geschichte näher kennenzulernen. Ob das kunstvolle Kaiserstraßenviertel, eine nächtliche Laternenführung oder ein entdeckungsreicher Spaziergang zur Stadt- und Kirchengeschichte Dortmunds – zur etwas anderen 20. DEW21-Museumsnacht dürfen auch die Führungen unter freiem Himmel nicht fehlen. Unter Beachtung des geltenden Infektionsschutz- und...

  • Dortmund-City
  • 31.08.20
Kultur

"Düsseldorfs stille Zeugen" - Portrait-Fotokalender über Düsseldorfer Denkmäler

Nach der Ausstellung in der Werstener Stadtbücherei erscheinen nun alle Motive im Kalenderformat. Menschliche Büsten und Statuen im öffentlichen Raum prägen das Stadtbild von Düsseldorf. Einige sind wahre Publikumsmagneten,andere dagegen nur Kultur-Spezialisten bekannt. Allen gemeinsam ist jedoch eine durch den bildenden Künstler verliehene Individualität und spezifische Ausstrahlung. Um diese Einzigartigkeit herauszuarbeiten hat der Fotokünstler Jens Lind (www.fotokunst-lind.de) eine Auswahl...

  • Düsseldorf
  • 17.08.18
  • 1
Kultur
Der Steigerturm, Teil des alten Feuerwehrgerätehauses in Berghofen wird ein Ort der Begegnung. Am Denkmaltag erfahren hier Kinder und Erwachsene einiges zum Thema Brandschutz.

Entdecken, was verbindet- am Tag des offenen Denkmals

Mit Aktionen an fast 50 Orten im Stadtgebiet beteiligt sich Dortmund am Sonntag, 9. September, am Tag des offenen Denkmals. Möglich machen dies zahlreiche engagierte, geschichtsinteressierte und denkmalbegeisterte Dortmunder.  Der Tag des offenen Denkmals hat für die Aktiven bereits im Januar 2018 begonnen: Die Denkmalbehörde hatte zu Beginn des Jahres viele Eigentümer und Ehrenamtliche eingeladen, darunter Vertreter von Gemeinden und Schulen, um Ideen zum bundesweiten Motto „Entdecken, was...

  • Dortmund-Süd
  • 30.07.18
Vereine + Ehrenamt
Die beiden Vorsitzenden des Bergischen Geschichtsvereins Dr. Ulrich Morgenroth (2. Vorsitzender, v.l.), und Dr. Jutta Scheidsteger (1. Vorsitzende) und Stadtarchivar Christoph Schotten, der auch im Vereinsvorstand ist, stellten das neue Heft "Historische Beiträge" sowie das Jahresprogramm des Vereins vor.
2 Bilder

Geschichtsverein: Verschwundene Erinnerung

Die Velberter Abteilung des Bergischen Geschichtsvereins hat die 28. Auflage seiner "Historischen Beiträge" herausgebracht. In seinem neuesten Heft geht es schwerpunktmäßig um Denkmäler, die im Laufe der Zeit aus dem Stadtbild verschwunden sind. Ein Denkmal wird mehr oder weniger für die Ewigkeit geschaffen. Könnte man meinen. Denn es soll ja gerade dann noch an etwas erinnern oder gemahnen, wenn es nicht mehr Tagesgespräch ist. Ganz besonders gilt dies für Denkmäler, die an Gefallene eines...

  • Velbert
  • 09.01.18
Reisen + Entdecken
19 Bilder

Der Älteste Deutschands - und ein Blick von oben :-)

1330  -  das war das Jahr, wo er das erste Mal urkundlich erwähnt wurde. Im Jahr 1534 durch dänische Truppen zerstört, wurde 1539 das Leuchtfeuer errichtet und der Turm im Jahre 1827 nach einem Brand klassizistisch überformt. Nach dem Bau des Maritim-Hochhauses war er für die Schifffahrt unbrauchwar geworden, und das Leuchtfeuer wurde 1972 nach 433 Jahren eingestellt. Heute beherbergt der Turm auf 8 Etagen ein kleines, interessantes Museum der Leuchtfeuer-Technik.

  • Wesel
  • 17.09.17
  • 19
  • 19
Kultur
5 Bilder

Bismarkturm bei Iserlohn

Von den ehemals 240 Türmen in der ehemaligen Republik sind heute noch 173 erhalten geblieben.Einer davon befindet sich im Iserlohner Stadtwald auf einer Höhe von 338 Metern Höhe und kann jederzeit von außen besichtigt werden. Von April-Sebtember ist eine Innenbesichtigung sammt Aufstieg an jedem ersten Sonntag eines Monats möglich. Der Turm selber ist 14,70m hoch und wurde am 31.03.1915 eingeweiht. Tags darauf wurde das erste Mal Das Feuer in der Schale im Turmkopf entzündet. In den Jahren 1968...

  • Menden-Lendringsen
  • 22.07.17
  • 4
  • 13
Kultur
21 Bilder

Krudenburg, das Treidlerdorf an der Lippe

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Krudenburg im Jahre 1363. Die Krudenburg war bis zum Jahre 1827 ein Rittersitz. Von der einstigen stolzen Wasserburganlage sind heute lediglich ein zweigeschossiger Ziegelturm und angrenzende Mauerreste erhalten. Besondere Bedeutung erhielt das Dorf Krudenburg als 1820 zwischen Wesel und Hamm der Schiffsverkehr auf der Lippe durch den Bau von Schleusen und Treidelpfaden rentabler wurde. Krudenburg, ein ehemaliges Fischerdorf mit einem Hafen an der Lippe war...

  • Hünxe-Drevenack
  • 06.06.17
  • 1
Politik
Plaketten mit RFID oder NSC-Chips, die an Sehenswürdigkeiten angebracht werden.
2 Bilder

"Tap for more Info" - Den Sehenswürdigkeiten der Stadt auf der Spur

In Bochum und Wattenscheid gibt es viele interessante Gebäude, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten. Doch bei vielen kennen die Menschen leider nicht ihre Bedeutung und Geschichte. Zur Erklärung überall Schautafeln aufzustellen ist aufwendig wie teuer und daher flächendeckend kaum möglich. Die STADTGESTALTER schlagen nun eine sehr kostengünstige Alternative vor, wie die Bürger vor Ort trotzdem die interessanten Informationen zu spannenden Orten in Bochum und Wattenscheid abrufen können....

  • Bochum
  • 04.06.17
Kultur
Fast ein Formationsflug.
16 Bilder

Auf der Suche nach den Wildgänsen am Niederrhein...

fand ich den Adelssitz Haus Mehrum und die Rheinüberquerung der Amerikaner im II. Weltkrieg. Letzte Woche war ich in der idyllischen Auenregion zwischen Mehrum und Spellen (Kreis Wesel) und auf dem Deich am Altrhein mit Blick auf den Rhein unterwegs. Hier befand ich mich in der winterlichen Natur fast alleine Es war so still, dass ich von weitem nur die Gänse hörte, die hier überwintern. So ging ich den kreischenden Geräuschen nach und fand sie zwischen Altrhein und Deichweg, auch einige...

  • Schermbeck
  • 01.12.16
  • 21
  • 21
Kultur
15 Bilder

Ein Ort mit Geschichte, die Kaiserpfalz am Rhein

Ein Abend Ende Oktober. Es war noch zu früh um direkt nach Hause zu fahren, also entschloss ich mich einen kleinen Bogen über Kaiserswerth zu machen. Die imposante Ruine erzählt eine wechselhafte Geschichte, die ich hier nur in Kurzform wiedergebe. Ein fränkischer Hausmeier verschenkte um 700 einem Mönch eine künstlich angelegte Rheininsel, auf der sich ein Fronhof befand. Dieser Mönch, Suitbert(us) gründete ein Kloster, es entstand eine Zollfeste, später eine Burg. Später -um 1050- von...

  • Wesel
  • 04.11.16
  • 23
  • 22
Kultur
Frontansicht
7 Bilder

Haus Hoppe

Das Haus Hoppe bei Langschede/Ruhr wurde im Jahre 1709 erbaut und steht seit 1995 unter Denkmalschutz.Weitere Nebengebäude wie Scheune und Stall sowie ein aus dem 16.Jahrhundert aus Bruchstein erichteter dreigeschossiger Wehrturm mit Uhrentürmchen und Barockhaube finden sich auf dem fast 17.000 qm großem Gelände wieder. Das Hauptgebäude besitzt eine Wohnfläche von 990 qm welche auf 30 Zimmer verteilt sind. 180 qm Nutzfläche bieten sich zum Beispiel für Gastronomie an. Die exponierte Lage an der...

  • Menden-Lendringsen
  • 26.11.15
  • 10
  • 8
Kultur
34 Bilder

Dresden

Von einem kurztrip nach Dresden sollen die Fotos einen Eindruck von der Stadt an der Elbe vermitteln. Übrigens ist die Anreise per Bahn problemlos.Alle bekannten Denkmäler sind zu Fuß gut erreichbar.Ansonsten ist der öffentliche Nahverkehr gut ausgebaut.

  • Herten
  • 19.09.15
  • 2
  • 3
Kultur
MV Rostock, Seebad Warnemünde, Seerestaurant Teepott
3 Bilder

Nachkriegsmoderne in Deutschland – Denkmale von morgen

Was zeichnet die Architektur der 1950er und 1960er Jahre aus? Woran haben sich die Architekten nach dem Krieg orientiert? Wer waren ihre Vorbilder? Und was halten wir heute von den Bauten der sogenannten Nachkriegsmoderne? Sind einige schon schützenswerte Denkmale? Oder können die meisten „weg“? Diese und andere Fragen wird Dr. Holger Rescher im Rahmen der Reihe „Montags im Museum“ am Montag, den 07. September 2015 um 20 Uhr im Ruhrtalmuseum diskutieren. Der Vortrag wird ca. eine Stunde dauern,...

  • Schwerte
  • 05.09.15
Natur + Garten
2 Bilder

Bäume als Denkmäler

Von Maya Berndsen und Karina von der Heidt Leider sind dem letztjährigen Pfingststurm „Ela“ viele der eindrucksvollen Naturdenkmäler in Mülheim zum Opfer gefallen. Unter anderem traf es zwei mächtige Pappeln auf einem Privatgrundstück in Saarn. Aber auch auf städtischen Flächen gab es Auswirkungen auf Naturdenkmäler. Auch früher schon mussten die einen oder anderen Bäume gefällt werden, aber nach dem Pfingststurm waren es besonders viele. Die Liste der Naturdenkmäler wird immer kürzer. „Die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 05.08.15
Kultur
die Stahlskulptur Grande Ruota von Giuseppe Spagnulo hat ein Gewicht von 53 Tonnen und steht seit dem 31.08.2006 vor dem Eingang des Stadtparks an der Bergstraße
13 Bilder

Skulpturen und Denkmäler im Stadtpark Bochum.

Ich war auf Spurensuche und habe so einiges erfahren, über unsere interessanten Kunst-Objekte in der beliebten Parkanlage. Zu dem Frosch Fridolin (Bild 9) hat die Grundschullehrerin Carola Mehring eine schöne Geschichte geschrieben. Die HIER zu lesen ist!

  • Bochum
  • 13.03.15
  • 11
  • 15
Kultur
Über 300 Denkmäler gibt es im Stadtbezirk Innenstadt-Ost

Stadtbezirksmarketing Innenstadt Ost gibt Heft "Erinnerungsorte" heraus

Das sechste Heft aus der Reihe "Geschichten aus dem Stadtbezirk" liegt nun vor und beschäftigt sich mit den Denkmälern in der östlichen Innenstadt. Was haben der Wasserturm am Heiligen Weg, die alte Platane auf dem Ostfriedhof und das Kaiser-Wilhelm-Denkmal im Westfalenpark gemeinsam? Alle drei sind Denkmäler. Dennoch bestehen deutliche Unterschiede zwischen ihnen - ein Umstand, der die Wahl des Hefttitels der vorliegenden Ausgabe verdeutlicht. Bewusst lautet er nicht "Denkmäler", sondern...

  • Dortmund-City
  • 11.04.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.