Digitale Schule

Beiträge zum Thema Digitale Schule

Kultur
OB Thomas Westphal besuchte das Stadtgymnasium.

Siegel mit "professional" Status erreicht
Digitale Schule Stadtgymnasium

Die letzten Jahre – insbesondere auch die eineinhalb Jahre unter Corona– standen am Stadtgymnasium unter dem Leitstern der Digitalisierung. Viele kleine und große Schritte auf diesem Weg haben die Schule zu einem Meilenstein geführt: Als zweite Schule Dortmunds hat das Stadtgymnasium das Siegel „Digitale Schule“ erhalten, sogar mit der höchsten Auszeichnung „professional“. Im Rahmeneiner offiziellen Verleihungszeremonie am 10. November 2021 begrüßte das Stadtgymnasium dazu unter anderen den...

  • Dortmund-City
  • 15.11.21
Kultur
Sind stolz über die erneute Auszeichnung, von links: Markus von der Gathen (stellvertretender Schulleiter), Dr. Sabine Kretschmann-Dulisch (Schulleiterin) und Sebastian Chatsmann (Mitglied der Arbeitsgruppe "Digitalisierung").

St. Hildegardis-Gymnasium wurde erneut ausgezeichnet
MINT-freundliche Schule

In einer Onlineveranstaltung wurde das St. Hildegardis-Gymnasium zusammen mit 106 anderen Schulen in Nordrhein-Westfalen von der Ministerin für Schule und Bildung, Yvonne Gebauer, als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet - dies schon zum wiederholten Male. Die Abkürzung MINT steht dabei für das Zusammenspiel der Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Freuen darf sich das Hildegardis auch über die erneute Auszeichnung als „Digitale Schule“. Besonders in den Zeiten des...

  • Duisburg
  • 11.10.21
Politik
Tim Pohlmann, Mitglied der Ratsfraktion UWG: Freie Bürger und Mitglied im Ausschuss für Schule und Bildung. Foto: UWG: Freie Bürger

UWG: Freie Bürger fragt nach finanzieller Unterstützung
Fördervereine klinken sich in die digitale Infrastruktur der Schulen ein

„Viele Fördervereine verbessern durch Ihre Aktivitäten die digitale Infrastruktur in den Schulen. Die Verwaltung hat allerdings kürzlich mitgeteilt, dass für die Maßnahmen der Fördervereine keine Anträge für den DigitalPaktSchule gestellt werden können“, sagt Tim Pohlmann, Ratsmitglied der UWG: Freie Bürger und Mitglied im Ausschuss für Schule und Bildung. Die Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Digitalisierung der Schulen in Nordrhein-Westfalen (RL DigitalPakt NRW)...

  • Bochum
  • 19.05.21
Ratgeber
Das Bild zeigt Dirk Hülsmann und Susanne Diericks mit Tablets, die für Lehrerinnen und Lehrer sowie bedürftige Schülerinnen und Schüler angeschafft wurden.

Digitaler Unterricht
Stadt verteilt 1.475 Tablets an Lehrer und bedürftige Schülerinnen und Schüler

Dorsten wird als dritte Stadt im Kreis Recklinghausen alle Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler mit Bedarf entsprechend der Förderrichtlinie an Schulen in städtischer Trägerschaft mit iPads für den digitalen Unterricht ausstatten. Insgesamt wurden dafür 1.475 Tablets für rund 750.000 Euro angeschafft. Die Geräte für Lehrerinnen und Lehrer werden zu 100 Prozent vom Land finanziert, die für Schülerinnen und Schüler zu 90 %. Da nach Veröffentlichung der Förderprogramme absehbar...

  • Dorsten
  • 19.02.21
Politik
1.096 digitale Endgeräte für die Schülerschaft und 609 Geräte für Lehrkräfte an den kreiseigenen Schulen konnte der Kreis Kleve nun über Fördermittelprogramme realisieren.

Kreis Kleve beantragte erfolgreich gut eine Million Euro Fördermittel für kreiseigene Schulen
Digitale Ausstattung und Luftreinigungsgeräte halten Einzug

Zur Verbesserung der digitalen Ausstattung der kreiseigenen Schulen hat der Kreis Kleve in den vergangenen Wochen und Monaten aus mehreren Förderprogrammen des Landes erfolgreich finanzielle Mittel beantragt. Für 1.096 digitale Schülerendgeräte und 609 Geräte für Lehrkräfte erhielt der Kreis Kleve Fördermittel mit einem Gesamtvolumen von gut 789.500 Euro. Zusätzlich wurden etwa 218.000 Euro Fördermittel zur Anschaffung von 63 Luftreinigungsgeräten für kreiseigene Schulen bewilligt. Somit konnte...

  • Kleve
  • 14.02.21
Kultur
Digitaler Unterricht: Der Lehrer sitzt im leeren Klassenzimmer und spricht in die Kamera zu seinen Schülern, die von Zuhause zugeschaltet sind.

Unterricht im Lockdown an der Gesamtschule Hamminkeln
Lernen auf Distanz so persönlich wie möglich

Schule wird in diesen Zeiten auf einen harten Prüfstand gestellt. Die Vermittlung von Wissen ist auf die Eins-zu-eins-Situation ausgerichtet. Das ist sowohl von den Schülern als auch von den Lehrern gelernt. Beide Seiten müssen sich während des Lockdowns an die digitale Umgebung gewöhnen. Die Gesamtschule Hamminkeln geht den Weg, das Lernen auf Distanz so persönlich und differenziert wie möglich zu gestalten. Konkret bedeutet das Lerngruppen und Moodle. Moodle ist eine Lernplattform, die an...

  • Hamminkeln
  • 18.01.21
  • 1
  • 1
Ratgeber
Der Unterteil des Formulars mehr muss nicht ausgefüllt werden.

Schulunterricht durch Betreuung der Eltern
Elternkrankschreibung so funktioniert das

Elternkrankschreibung so funktioniert das. Die Schulen bleiben in NRW zunächst bis zum 31.01.2021 geschlossen. Zum Teil gibt es in den Schulen eine Notbetreuung. Allerdings werden dort nur die Kinder betreut, während die Eltern ihrer Arbeit nachgehen. Es wird kein Unterricht oder Hausaufgaben gemacht. Das müssen die Eltern dann noch nach dem Feierabend erledigen. Nun gibt es aber die Möglichkeit, sich für die Betreuung des Kindes / Kinder Krankschreiben zu lassen. Das geht ganz einfach, den...

  • Essen-Süd
  • 07.01.21
Wirtschaft
Freude und Stolz am Riesener Gymnasium über die offizielle Anerkennug als "Digitale Schule". Auf obigem Foto präsentieren Schüler der Jahrgangsstufe 12 gemeinsam mit Florian Teske (links), der als Lehrkraft am Riesener Gymnasium maßgeblich für die Digitalisierung verantwortlich zeichnet, Urkunde und Fassadenschild.

Nun auch als "Digitale Schule" offiziell anerkannt
Weitere Auszeichnung für das Riesener-Gymnasium

Für seinen Ausbau des naturwissenschaftlich-technisches Zweiges wurde dem Riesener-Gymnasium an der Schützenstraße schon im Jahr 2018 der Titel „MINT-freundliche Schule“ verliehen. Eine Auszeichnung, die den Ehrgeiz der Verantwortlichen zusätzlich befeuerte, weshalb man sich im Jahr 2020 erneut einer Fachjury stellte, um nun auch die Auszeichnung "Digitale Schule" zu erlangen. Die Juroren des Vereins "MINT – Zukunft schaffen" bewerteten alle Bewerbungen anhand von immerhin 20 Indikatoren. Dabei...

  • Gladbeck
  • 29.09.20
Ratgeber
Die schul.cloud, bei der inzwischen 1406 User angemeldet sind, bietet der Gesamtschule Wulfen einen DSGVO-konformen Messenger mit integrierter Dateiablage.

GSW-Cloud
Gesamtschule Wulfen Vorreiter bei Digitalisierung

In Zeiten von WhatsApp und Co ist die schnelle Kommunikation via Messenger heute nicht mehr wegzudenken. So auch in der Gesamtschule Wulfen, in der die private Ausstattung mit Smartphones zur Regel geworden ist. „Der Lockdown in der Corona-Krise hat uns klar gemacht, dass Informationen und Lerninhalte schnell bei allen Schülern ankommen sollen: Sei es Zuhause, in der Freizeit, im Klassenzimmer oder auf dem Schulhof“, sagt Hermann Twittenhoff, Leiter der Gesamtschule Wulfen und weiter: „Stellen...

  • Dorsten
  • 31.08.20
Politik
Tim Pohlmann, schulpolitischer Sprecher der UWG: Freie Bürger. Foto: UWG: Freie Bürger

Digitalisierung von Bochumer Schulen
„Funktionell ist das Ganze bei weitem noch nicht“

Nach der Ankündigung von Oberbürgermeister Thomas Eiskirch, bis zum Ende der Ferien im August alle Bochumer Schulen an das schnelle Internet anbinden zu wollen, waren die Erwartungen hoffungsvoll. „Nun scheint es aber so, dass es zeitliche Probleme mit dem Kabelanbieter gibt“, sagt Tim Pohlmann, schulpolitischer Sprecher der UWG: Freie Bürger. Natürlich haben auch schon Verkabelungen stattgefunden. Und dort, wo es funktioniert, liegt der Anschluss im Gebäude. „Und dann?“, fragt Pohlmann, „nach...

  • Bochum
  • 17.08.20
Politik
Die Lehrkräfte des SGB erweiterten ihre Fähigkeiten im Umgang mit der Lernplattform moodle und der Videokonferenz-Software „BigBlueBotton“ im Rahmen eines Fortbildungstages. Foto: Fahling/SGB

Gymnasium Bergkamen stellt Weichen für die Zukunft
Haben Lehrer beim digitalen Unterricht eine "lange Leitung"?

Der coronabedingte „Lockdown“ und die damit einhergehenden Schulschließungen machten Mitte März digitalen Unterricht nötig. Für viele Lehrer*innen war dies absolutes Neuland. Dementsprechend gab es keine einheitlichen Standards im Kreis Unna. Wie gut der Unterricht gestaltet war, hing vom individuellen Können bzw. Engagement der einzelnen Lehrkräfte ab. Eine Umfrage, im Rahmen einer Studie der Initiative D21 ergab, dass mehr als die Hälfte der befragten Eltern sagten, dass die Lehrer*innen den...

  • Kamen
  • 13.08.20
Politik
Digitale Endgeräte sind in Dinslaken noch nicht bei allen Schulen verfügbar.

Digitalisierung in Dinslaken
Ausstattung mit digitalen Endgeräten zu Schulbeginn in Frage gestellt

Die Schulministerin schiebt nach Meinung der Grünen die Verantwortung an die Kommunen ab. Dadurch sehen die Grünen die Ausstattung mit digitalen Endgeräten zu Schulbeginn unnötigerweise mehr als in Frage gestellt. Zum Sofortausstattungsprogramm zur Beschaffung von schulgebundenen digitalen Endgeräten der schwarz-gelben Landesregierung erklärt die Beisitzerin der Grünen in Dinslaken Jana Zöllner: „Die Richtlinien zum Sonderprogramm zur Ausstattung von Schülerinnen und Schülern aus...

  • Dinslaken
  • 31.07.20
Kultur
Das Thema „Digitales Lernen“, soll auch in Langenfeld angesichts der aktuellen Situation mit Nachdruck vorgetrieben werden.

Bürgermeister holt beteiligte Akteure für schnellere Realisierung an einen Tisch
Digitale Schule

Die aktuelle Corona-Situation schafft zweifellos und sicherlich auch zwangsläufig neue Tatsachen, wenn es darum geht, digitales Lehren und Lernen bei den Schülerinnen und Schülern sowie bei der Lehrerschaft noch schneller zu etablieren.Bei der Stadt Langenfeld werden mit diesem Thema bekanntlich offene Türen eingerannt, denn bereits im Herbst 2019 hatte die Stadtverwaltung einen Medienentwicklungsplan zur Digitalisierung der Langenfelder Schulen vorgestellt, der eine umfassende Erneuerung und...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 15.05.20
Kultur
2 Bilder

So macht man besser keine Schule ...
Versäumnisse der Bildungspolitik sind Ursache für aktuelle Misere

MEINUNG VON STEPHAN LEIFELD Heute ist eine Studie veröffentlicht worden. Die Schüler arbeiten und lernen demnach zu Hause viel zu wenig. Deutschlands obere Schuljahrgänge arbeiten in der Corona-Krise nach einer neuen Studie zu Hause eher wenig bis garnicht: Mehr als ein Drittel gaben offenbar an, täglich weniger als zwei Stunden für schulbezogene Tätigkeiten zu nutzen. Ich denke, die Kinder waren einfach nur ehrlich. Was sie deutlich von den Menschen unterscheidet, die nun hierüber meinen...

  • Schermbeck
  • 23.04.20
  • 1
Politik
Leere Schulhöfe und Schulgebäude. Homeschooling ist angesagt.
3 Bilder

Corona bringt das digitale Klassenzimmer
Sind wir bereit für Schule 4.0?

Weiterhin sind die Schulen geschlossen. Am 4. Mai sollen sie wieder öffnen, dann aber noch nicht für alle, wohl erst für die Abschlussklassen. Das heißt erst einmal weiter Zuhause lernen. Wie vor den Ferien. Was bedeutet das für die Schulen, die Schüler und Eltern? Herausforderungen in den unterschiedlichsten Facetten. Digitalisierung prägt unser Leben: mobiles Arbeiten, Smart Home, die digitale Tafel im Klassenzimmer – Kreide kennen Kinder mitunter nur noch vom Malen auf der Straße. Bereits in...

  • Hamminkeln
  • 23.04.20
Ratgeber
(Symbolbild) Die Digitlisierung der Dorstener Schulen wurde während der vergangenen Tage lebhaft diskutiert.

Digitalisierung der Dorstener Schulen
Wenn Infrastruktur steht, wird über Anschaffung von Endgeräten entschieden

In den letzten Tagen habe es eine ebenso lebhafte wie in großen Teilen von Halbwissen geprägte Diskussion über die Digitalisierung der Dorstener Schullandschaft gegeben (u.a. in den sozialen Netzwerken). Manche Annahmen in diesen Debatten sind schlicht falsch, heißt es jetzt in einer Erklärung der Stadt Dorten. Insbesondere die Kontroverse um eine vermutete „Verpflichtung“ von Eltern, Tablets für Schulkinder leasen zu müssen, entbehre zum jetzigen Zeitpunkt jeder Grundlage. In den Schulen wird...

  • Dorsten
  • 24.01.20
Politik
Der Arbeitskreis "Digitale Schule" (v.l.): Andreas Dreckmann, Schulleiter Rüdiger Göbel und Daniel Koch.

Schulministerin Yvonne Gebauer zeichnet „Digitale Schulen“ in NRW aus
Essener Gymnasium für intensive Arbeit belohnt

49 Schulen aus NRW wurden in Düsseldorf als „Digitale Schule“ ausgezeichnet. Diesen Schulen wurde es durch einen Kriterienkatalog ermöglicht, eine Standortbestimmung sowie eine Selbsteinschätzung zum Thema „Digitalisierung“ vorzunehmen und Anregungen umzusetzen. Bei einer entsprechenden Profilbildung kann von einer „Digitalen Schule“ gesprochen werden. Die Module sind orientiert an der KMK-Strategie „Digitale Bildung“ und wurden von Fachexperten und Wissenschaftlern entworfen. Ehrung soll...

  • Essen-Nord
  • 22.01.20
Politik
v.l.: Norbert Platte, Leon Cerimi, Mihail Stefanov, Neele Thurau, Katharina Nguyen und Dagmar Brauner
2 Bilder

Erfolgreiche Schüler*innen des AVG bei Bundeswettbewerben Physik und Chemie

Das Andreas-Vesalius-Gymnasium Wesel ist bereits seit 2012 zertifizierte MINT-EC-Excellence Schule. Das Gymnasium schaffte die MINT-Zertifizierung auf Anhieb und wurde seither zweimal rezertifiziert. Am 30. Oktober 2019 wurde das Andreas-Vesalius-Gymnasium nun auch mit dem Zertifikat „Digitale Schule“ ausgezeichnet. Die Schulleiterin Dagmar Brauner dankt dem 80-köpfigen Kollegium, die mit Freude und Motivation den rund 900 Schüler*innen den täglichen Lehrstoff unterrichten und es möglich...

  • Wesel
  • 08.11.19
Politik
Der MINT-Beauftragte Heiko Miele, Schülersprecher Adrian Lorscheider und der stellvertretende Schulleiter Dieter Nientiedt (v. v. l.) freuen sich über die Ehrung.

Mit Auszeichnung
Schiller-Gymnasium Witten offiziell „MINT-freundliche Schule“ und „Digitale Schule“

Schiller offiziell „MINT-freundliche Schule“ und „Digitale Schule“ Das Schiller-Gymnasium darf sich ab sofort sowohl als MINT-freundliche Schule als auch als Digitale Schule bezeichnen. Die Ehrung für die MINT-Schwerpunktsetzung fand unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz im Dortmunder Rathaus statt. Die "MINT-freundlichen Schulen" werden für Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch...

  • Witten
  • 09.01.19
Wirtschaft
Auf dem Bild v.l.n.r.: Lukas Plümper, Technik begeistert e.V.; Marius Galuschka, Christiani AG; Dr. Anke Siebrecht, MINT-Beauftragte HBBK; Joachim Schoepke, Bildungsministerium NRW; Markus Fleige, Technik begeistert e.V.; Wolfgang Großer, Schulleiter; Thomas Michel, stv. Vorsitzender MINT Zukunft e.V.; Bettina Wallor, Bildungsbüro Rhein Sieg Kreis; Cornelia Ferber, Stadt Dortmund. (c) MINT Zukunft

Hans-Böckler-Berufskolleg in Marl bekam erneut die Auszeichnung als „MINT-freundliche Schule - Digitale Schule“

Bereits zum dritten Mal wurde das Hans-Böckler-Berufskolleg als „MINT-freundliche Schule - Digitale Schule“ ausgezeichnet. Die Ehrung der Bundesweiten Initiative „MINT Zukunft schaffen!“ erhielt das Berufskolleg für die Schwerpunktsetzung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik in Verbindung mit dem digitalen Ausbau. "Ich bin sehr froh und stolz, dass unsere Berufskollegs so gut aufgestellt sind. Sie sind ein wichtiger Bestandteil des Bildungssystems und wirken...

  • Marl
  • 08.11.18
Überregionales
Foto: Archiv Lokalkompass

Digitales Lernen: Gesamtschule Meiderich stellt Medien-Bildungskonzept vor

An der Gesamtschule Meiderich (GSM) wurde ein neues Konzept zum Umgang mit digitalen Medien entwickelt. Dieses wurde den beteiligten Kooperationsschulen des Projekts „Lernen 25“ vorgestellt. Im digitalen Zeitalter ist Schule ohne PC, Laptop, Internet – und auch Handy - nicht denkbar. Aber für die Nutzung digitaler Medien bedarf es Kompetenzen: Angefangen beim Basiswissen am PC bis zum Umgang mit Anwendungsprogrammen oder dem Internet („Nicht die erste Antwort bei „Gute Frage“ ist die...

  • Duisburg
  • 20.09.17
  • 2
Überregionales

Berufskolleg Dorsten als MINT-freundliche „Digitale Schule“ ausgezeichnet

Dorsten/Berlin. Das Paul-Spiegel-Berufskolleg Dorsten ist eine der ersten zwölf MINT-freundlichen „Digitalen Schulen“ Deutschlands, die jetzt von der Initiative "MINT Zukunft schaffen", der Gesellschaft für Informatik (GI) und dem Internetverband eco in Berlin ausgezeichnet wurden. Beworben hatten sich 18 Schulen aus ganz Deutschland. „Als Berichterstatter für Digitale Bildung der CDU/CSU-Fraktion freut mich die Auszeichnung für das Dorstener Paul-Spiegel-Berufskolleg außerordentlich und ich...

  • Dorsten
  • 08.06.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.