Ecuador

Beiträge zum Thema Ecuador

Vereine + Ehrenamt
Der Alianza Kreis will unter anderem über den aktuellen Stand des Projektes "Medizinische Versorgung" berichten.
3 Bilder

Der Arbeitskreis Alianza lädt ein
Partnerschaft mit Ecuador seit 28 Jahren

Seit 28 Jahren besteht zwischen der Gemeinde St. Mariä Himmelfahrt in Essen-Altendorf und der Gemeinde Espíritu Santo in Santo Domingo de Ecuador eine Partnerschaft. Anlässlich dazu lädt der Arbeitskreis Alianza zu einer gemütlichen Informationsrunde ein.  Im September haben zwei Mitglieder des Arbeitskreises Alianza die Partnergemeinde in Ecuador besucht. Nun sind sie wohlbehalten zurückgekehrt und sind voll von positiven Eindrücken und Erfahrungen mit dem neuen Pfarrer vor Ort, seiner...

  • Essen-West
  • 17.10.19
Politik
Bürgerrechte: Freiheit für Julian Assange – Keine Auslieferung an die USA

FREE PRESS - FREE SPEECH - FREE ASSANGE
Bürgerrechte: Freiheit für Julian Assange – Keine Auslieferung an die USA

Gemeinsame Erklärung der Abgeordneten des Deutschen Bundestages und des Europäischen Parlaments Sevim Dagdelen, Heike Hänsel und Ana Miranda zur Verhaftung des Wikileaks-Gründers Julian Assange vor dem Gefängnis HMP Belmarsh in London: Wir, die Abgeordneten des Deutschen Bundestages und des Europäischen Parlaments, hatten für letzten Donnerstag und diesen Montag einen Besuch bei Julian Assange geplant, der von der ecuadorianischen Botschaft genehmigt und ...

  • Dortmund
  • 15.04.19
  •  1
Natur + Garten
10 Bilder

Ecuador Galapagos Reisebericht

Eine Reise nach Ecuador und zu den einzigartigen Galapagos Inseln Februar 2018 von Herbert Dissen Diese Reise führte mich nach Südamerika Ecuador und den wohl einmaligen Galapagos Inseln, die rund 1000 m im Pazifischen Ozean vor der südamerikanischen Küste liegen und zu Ecuador gehören. Nur wenigen Touristen ist es vergönnt dieses wohl einmalige Naturerlebnis zu bewundern und zu erleben. Der Schutz der Natur und die einzigartige Tierwelt lassen es nicht zu,...

  • Xanten
  • 14.03.18
  •  3
Überregionales
Mit Sicherheit nicht bequem, aber zweckerfüllend.
2 Bilder

Not macht erfinderisch

Auf der Insel Floreana, eine der kleineren Inseln im Süden des Galápagos-Archipels, konnte mein Sohn diesen Rollstuhl und das Fitnesscenter fotografieren. Die Bilder sprechen für sich. Floreana ist von den besiedelten Inseln, die mit den wenigsten Einwohnern. Diese Insel wurde damals von deutschen Einwanderern besiedelt. Eine sowohl dubiose als auch düstere spannende Geschichte wird von diesen Deutschen erzählt. Wer Lust hat, kann sich hier kurz einlesen

  • Essen-Süd
  • 09.02.17
  •  20
  •  23
Ratgeber

„Fair - Köstigung“

Der Arbeitskreis Alianza, Partnerschaft der Gemeinde St. Mariä Himmelfahrt in Essen-Altendorf mit der Gemeinde Espíritu Santo in Santo Domingo Ecuador, gestaltet am Sonntag, 12. Juni, ab 12.15 Uhr eine „Faire Verköstigung“. Diese findet vor dem Eine Welt Laden in Altendorf, Ehrenzeller Straße 47, statt (direkt am Ehrenzeller Markt). Im Speziellen handelt es sich um eine Weinprobe mit fair gehandelten Weinen und um eine Verköstigung fair gehandelter Honigsorten. Aber noch andere faire Ess-...

  • Essen-West
  • 30.05.16
  •  1
Überregionales
„Am besten helfen kann man einfach vor Ort“, sagt Frank Isfort, der sich seit neun Jahren aktiv für Kinder in Ecuador einsetzt. Durch diesen Einsatz vor Ort wurde unter anderem die „Sonnenschule“, ein Lernzentrum für Schulkinder in Aguas Frias, Stück für Stück ausgebaut.
2 Bilder

"Uns ist nichts passiert" - Rückmeldung von Frank Isfort nach dem Erdbeben in Ecuador

Schon seit vielen Jahren engagiert sich Frank Isfort aus Velbert in Ecuador. Dort hat er "San Andrés" gegründet, ein Kinderhilfsprojekt, das unter anderem eine Schule in Aguas Frías betreibt. Ein Dorf, das in unmittelbarer Nähe von Esmeraldas liegt, dort, wo vor wenigen Tagen ein Erdbeben viele Todesopfer forderte. Das Wichtigste vorweg: "Es geht uns allen gut. Nichts ist in der Schule passiert, nichts ist kaputt und nichts ist verloren gegangen", so Frank Isfort. Nicht nur der Stadtanzeiger...

  • Velbert
  • 19.04.16
Politik
Der Präsident Ecuadors, Rafael Correa, bezeichnete das Urteil als Angriff auf die Souveränität des Landes. Vergleichbare Angriffe drohen auch den europäischen Staaten durch das geplante TTIP-Freihandelsabkommen zwischen EU und USA.
2 Bilder

Vorgeschmack auf TTIP-Freihandelsabkommen: Ecuador soll US-Konzern 1,1 Milliarden zahlen

Anfang November 2015 musste EU-Parlamentspräsident Martin Schulz bereits widerwillig rund 3,2 Millionen europaweit gesammelte Unterschriften der "selbstorganisierten Europäische Bürgerinitiative" gegen das TTIP-Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA entgegennehmen. Die offizielle Europäische Bürgerinitiative war zuvor durch die EU-Kommission verboten worden. Nun gibt es zusätzliches Wasser auf die Mühlen der TTIP-Gegner, da ein Schiedsgericht entschieden hat, dass der Ölkonzern...

  • Dortmund-Ost
  • 21.11.15
  •  1
Überregionales
Die wertvollen Bleiglaskirchenfenster haben eine lange Reise vor sich.
3 Bilder

Besonderer Umzug: Kirchenfenster für Ecuador

Ulrich Borg kennt sich aus mit Umzügen. Er hat eine Segeljolle für Alfried Krupp umgezogen, den Haushalt von Bischof Dr. Felix Genn und auch im Auftrag diverser Museen war der Borbecker Unternehmer bereits aktiv. Doch der Auftrag, den Transport von wertvollen Kirchenfenstern nach Ecuador zu organisieren, war dann auch für den Inhaber des Borbecker Familienunternehmens „Umzüge Meinrich“ mehr als reinesAlltagsgeschäft. „Die Fenster stammten aus einer Kirche, die im Zuge des...

  • Essen-Borbeck
  • 21.11.14
Vereine + Ehrenamt
3 Bilder

BV Infoabend "Kinderhilfsprojekt San Andres Ecuador"

Während längerer Aufenthalte bei Hilfsprojekten in Ecuador machte sich der Tönisheider Frank Isfort ein Bild von der Armut, in welcher viele Familien an der Küste Ecuadors leben. Seit 2009 hilft er dem gemeinnützigen Kinderhilfsprojekt San Andrés bei Esmeraldas im Nordwesten Ecuadors ehrenamtlich vor Ort und gründete auch den Verein San Andres e.V. mit Sitz in Velbert. Zweck des Vereins ist die finanzielle, sachliche und personelle Förderung der schulischen und beruflichen Ausbildung von...

  • Velbert-Neviges
  • 26.09.14
Kultur
Sie freuen sich auf das Konzert mit Grupo Sal und Alberto Acosta (v.l.): Dirk van Buer, Manager der Sparkassenstiftung Castrop-Rauxel, Bürgermeister und Schirmherr Johannes Beisenherz sowie Sabrina Locuratolo, Marina Knäpper und Markus Heißler vom Eine-Welt-Zentrum. Foto: Vera Demuth

„Buen Vivir“: Konzert mit der Band Grupo Sal und dem Politiker Alberto Acosta

„Die Veranstaltung soll das Herz und auch den Kopf ansprechen“, sagt Markus Heißler vom Eine-Welt-Zentrum des Evangelischen Kirchenkreises Herne/Castrop-Rauxel über den Auftritt der latein­amerikanischen Band Grupo Sal. Zusammen mit dem ecuadorianischen Politiker Alberto Acosta werden die Musiker am Sonntag (11. Mai) um 19 Uhr unter dem Motto „Buen Vivir“ in der Aula des Adalbert-Stifter-Gymnasiums (ASG), Leonhardstraße 6, zu erleben sein. Nach Konzerten 2012 und 2013 macht die Band Grupo...

  • Castrop-Rauxel
  • 28.04.14
Politik
"Auch in Deutschland wird uns gesagt, wir müssten alle „den Gürtel enger schnallen“, die öffentlichen Kassen seien leer. (...) Die Umsetzung der Schuldenbremse führt zu massiven Kürzungen im Sozial- und Bildungsbereich, vor allem auf kommunaler Ebene. Gleichzeitig sollen die Gewinne der Banken und Konzerne auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung aufrecht erhalten und weiter gesteigert werden. Während deutsche Konzerne weiterhin Profite in Milliardenhöhe einfahren (...)." ( deutscher Weltfestspielaufruf)
2 Bilder

18. Weltfestspiele in Ecuador: 15.000 Jugendliche aus aller Welt zu Gast in Quito - "Jugend vereint gegen Imperialismus - für eine Welt des Friedens, der Solidarität und des sozialen Fortschritts!"

Am 7. Dezember wurden die 18. Weltfestspiele der Jugend und Studenten, veranstaltet vom Weltbund der Demokratischen Jugend (WBDJ), in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito eröffnet. Im Andenstaat werden, von der Weltpresse natürlich kaum beachtet, über 15.000 Jugendliche und Studierende erwartet, die über die großen gesellschaftlichen Probleme und Herausforderungen unserer Zeit beraten und diskutieren werden. Das Motto ist Programm: Anti-Imperialismus, Frieden, Solidarität & sozialer...

  • Dortmund-Ost
  • 07.12.13
Überregionales

Abenteuer Internationaler Jugendfreiwilligendienst in Quito

Kinder, die anstatt zur Schule zur gehen arbeiten müssen, das ist bei uns nicht nur undenkbar, sondern gesetzlich verboten. In Ecuador sieht es theoretisch zwar nicht anders aus, doch in der Realität gibt es mehr als eine halbe Millionen Ausnahmen. Allein in Ecuadors Hauptstadt Quito arbeiten beinahe 5000 Kinder im Alter von 3 bis 14 Jahren als Schuhputzer oder auf Märkten um zu überleben, viele von ihnen bleiben der Schule fern, obwohl die Schulausbildung gratis wäre. Warum ein...

  • Lünen
  • 02.12.13
Überregionales
Die Fahne flattert schon auf dem Papier: Julia Buxel will nach Ecuador.

Julia kämpft in Ecuador für arme Kinder

Erst Abitur, dann Abenteuer - Julia Buxel startet von der Schulbank ins Entwicklungsland. In Ecuador hilft die junge Frau in einem Projekt, arme Kinder von der Straße zu holen. Lesen, Schreiben, Rechnen, eben eine ordentliche Schulbildung. Was für Kinder in Deutschland selbstverständlich ist, davon können Jungen und Mädchen in Ecuador oft nur träumen. "Die Kinder müssen auf Märkten arbeiten und so den Lebensunterhalt verdienen", erzählt Julia Buxel (19). Armut ist ein großes Thema....

  • Lünen
  • 14.06.13
Überregionales
Für Carolina eine der schönsten Strände in Ecuador: auf der Insel Musine.
22 Bilder

Marimba, Pfannkuchen und Meerschweinchen vom Grill

Sorglos durch die Straßen zu gehen, ohne Angst haben zu müssen, ausgeraubt zu werden: Das vermisst Carolina Lottkus im fernen Ecuador schon. Seit einem dreiviertel Jahr berichtet der Lokal-Kompass vom Alltag der 20-jährigen Neukirchen-Vluynerin, die auszog, um ein Jahr in einer der ärmsten Gegenden Ecuadors zu leben und zu arbeiten. Neuerdings sieht man in ihrem Internet-Blog das Foto eines blonden Mädels, das unbeschwert durch die niederrheinischen Weiten radelt. Zu sehen ist die die...

  • Moers
  • 07.06.13
  •  2
Überregionales
Die Ecuadorianer können feiern: Karneval bedeutet Partys und Umzüge - bei tropischen Temperaturen. In der närrischen Zeit findet sich eine bunte Mischung aus kolumbianischen Salsatänzern, peruanischen E-Gitarristen und ecuadorianischen Marimberos, und selbstverständlich eine Wahl zur Karnevalskönigin mit tobendem Publikum. Fotos: privat
8 Bilder

Kommt Obama aus Deutschland?

"Ver-rückte" Welt: "Hier liegt der Halbmond immer auf dem Rücken" schreibt die Neukirchen-Vluynerin Carolina Lottkus in ihrem Blog-Eintrag. Die 20-Jährige leistet seit sechs Monaten einen Freiwilligendienst in Ecuador ab (der Lokal-Kompass berichtete) und erfährt die Welt dort sprichwörtlich aus einem anderen Blickwinkel. "Ich habe ihn noch nie vorher aufrecht abnhmend von links nach rechts und umgekehrt gesehen “, wundert sie sich. Für die 20-jährige ist die zweite Halbzeit im Norden des...

  • Moers
  • 27.02.13
Überregionales
20 Bilder

Vom Leben in Armut zum Medizin-Studium

Viel hat sich bereits getan in dem kleinen ecuadorianischen Dorf Aguas Frias, seitdem sich der Nevigeser Frank Isfort hier für die Rechte von Kindern und Jugendlichen einsetzt. So konnte seit der Gründung des Vereins „San Andrés“ (der Stadtanzeiger berichtete) ein Lernzentrum mit Büroräumen und zwei Klassenzimmern aufgebaut werden. Hier erteilen Frank Isfort sowie die Ecuadorianer Isabel González und Hector Hidrobo Bonilla insgesamt 25 Kindern zwischen fünf und 17 Jahren Hausaufgabenhilfe...

  • Velbert
  • 20.02.13
Überregionales
Carolina bei der Weihnachtsfeier im SOS Kinderdorf, wo jede "Salita", sprich Kindergartengruppe, eine Darbietung zum Programm beisteuerte.
10 Bilder

"Ihr Kinderlein..." - wenn Kinder für‘s täglich‘ Brot singen müssen

"Ihr Kinderlein kommet...“- während hierzulande Weihnachtsmelodien erklingen und die Menschen dem Fest entgegen sehen, sichert manch' kleinem Sänger in Ecuador sein Gesang das täglich' Brot. Die Neukirchen-Vluynerin Carolina Lottkus schnappt sich gelegentlich eines der Kinder, um mit ihm essen zu gehen. Fernab von Feiertagsstress erlebt die 20-jährige in Esmeraldas, im Norden Ecuadors, eine wahrhaft sinnreiche Zeit „Außer der Weihnachtsdeko, die man hier schon seit Monaten kaufen kann,...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 23.12.12
Überregionales
Fotos: privat
6 Bilder

Auch blonde "Gringas" können putzen und kochen

„Du kannst fegen?“ fragte die Gastmutter der 19-jährigen Carolina Lottkus mit großen Augen, als diese das erste Mal beherzt den Besen schwang. Die Neukirchen-Vluyner Abiturientin lebt seit fünf Wochen in einer der ärmsten Gegenden Ecuadors. Sie bleibt ein Jahr dort, arbeitet in einem SOS-Kinderdorf in Las Esmeraldas im Norden des Landes (der Lokalkompass berichtete). Vormittags betreut die Niederrheinerin Säuglinge in einem Kinderhort, nachmittags unterrichtet sie Deutsch. Dem Lokalkompass...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 28.09.12
Überregionales
Frank Isfort zeigt den Kindern den Umgang mit einem Notebook.		Foto: PR

Ohne Bildung keine Perspektive

„Das Wichtigste ist, dass der Bau des Klassenraums endlich abgeschlossen ist“, so Frank Isfort, Vorsitzender des Vereins „San Andrés“, denn bisher fand die Kinderbetreuung draußen statt. In dem ecuadorianischen Dorf Aguas Frías setzt sich der Verein „San Andrés“ eherenamtlich für das Kinderhilfsprojekt in der Region Esmeraldas an der Pazifikküste ein. Seit über zwei Jahren lebt Isfort nun schon in Esmeraldas und musste dort feststellen, dass einige seiner Schützlinge in der Schule...

  • Velbert-Langenberg
  • 21.10.11
Überregionales
Lennox, Felipe und Titus sind in den vergangenen Wochen gute Freunde geworden. In Castrop-Rauxel haben sie ihre Freizeit gemeinsam verbracht.
2 Bilder

Deutsche Currywurst schmeckt auch in Ecuador

An die deutsche Pünktlichkeit und das schlechte Wetter musste sich Felipe Vivanco (15) aus Ecuador erst gewöhnen. Die letzten sechs Wochen hat er bei Familie Leineweber-Günther in Castrop-Rauxel gewohnt. Als Austauschschüler lernte er den Alltag und das deutsche Familienleben kennen und drückte zusammen mit Lennox (15) am ASG die Schulbank. Da standen auch Klassenarbeiten und Prüfungen auf dem Stundenplan. Gestern gab´s für den Schüler einer deutschen Schule in Quito auch ein Zeugnis. „Und das...

  • Castrop-Rauxel
  • 25.07.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.