Fahrradfahren

Beiträge zum Thema Fahrradfahren

Sport
Mit insgesamt 128.835 Stadtradel-Kilometern wurden in Voerde die Ergebnisse der Vorjahre deutlich übertroffen.

Stadtradeln 2020
Neue Bestwerte für Voerde

Bereits zum vierten Mal in Folge nahm Voerde an der Aktion "Stadtradeln" teil. Die Teilnahme erfolgte vom 13. September bis zum 3. Oktober im Verbund mit den Kommunen im Kreis Wesel. Teilnehmer traten in dieser Zeit gemeinsam für den Klimaschutz, die Radverkehrsförderung und die eigene Gesundheit in die Pedale. Das Fahrrad konnte von den Teilnehmenden im Aktionszeitraum als Alternative zum eigenen Pkw oder dem ÖPNV erprobt werden. Ziel war es, im 21-tägigen Aktionszeitraum möglichst viele...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 04.12.20
Kultur
Martin C. Roos im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern in Bönen
2 Bilder

Widmung in neu erschienener Reisereportage
Grüße des radelnden Reporters an das Marie-Curie-Gymnasium Bönen

Im Frühsommer 2019 hatte Martin C. Roos das Marie-Curie-Gymnasium besucht. Seine Mission: Als radelnder Reporter alle Bundesländer von Nord nach Süd mit dem Fahrrad zu durchqueren, jenseits der großen Städte Menschen jeden Alters und jeder Herkunft zu treffen und sie zu ihrer Wahrnehmung des Ist-Zustandes Deutschlands ein Jahr vor dem großen Jubiläum der Deutschen Einheit zu befragen. Seine Fragen: Wie nehmen die Menschen Deutschland wahr? Was beschäftigt sie im Jahre 2019? Wie haben sie sich...

  • Bönen
  • 11.11.20
Sport
Mit über 500 Bürgern stellte Langenfeld für das Stadtradeln 2020 die meisten Radler im Kreis Mettmann.

Stadtradeln 2020
Langenfeld stellt die meisten Radler im Kreis Mettmann

„Über 500 Menschen haben in diesem Jahr für Langenfeld in die Pedale getreten“, freut sich Sabine Janclas, Leiterin des Referats Umwelt, Verkehr, Tiefbau und vor allem selber passionierte Fahrradfahrerin. Damit stellte Langenfeld für das Stadtradeln 2020 die meisten Radler im Kreis Mettmann, der damit derzeit Platz 29 der deutschlandweiten Wertung belegt. „Zu den fast 900.000 Kilometern im Kreis Mettmann konnten die Langenfelder über 111.000 Kilometer beisteuern“, ergänzt Jens Hecker, Leiter...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 08.10.20
Natur + Garten
9 Bilder

Jeder Morgen ist anders
Graue Nebel wallen, sehr zu meinem Gefallen 〰️

Vom gestrigen Sonnenaufgang verwöhnt, zog es mich heute früh noch einmal auf die Kosterbrücke. Der Blick war eher enttäuschend: Eine große Wolkenbank lag im Osten, genau dort, wo die Sonne aufgehen sollte. Doch ich wollte nicht aufgeben und radelte kurzentschlossen ein wenig ins Ruhrtal hinein – eine Entscheidung, für die ich dankbar war, als ich mich eine Stunde später wieder auf den Heimweg machte. Kurz gesagt: Es war das Wechselspiel von Nebel, Wolken und Sonne, das diesem Morgen seinen...

  • Bochum
  • 23.09.20
  • 6
  • 1
Politik
Fotos (3): privat
3 Bilder

Bürgermeisterkandidat Wigant begrüßt Landesverkehrsminister Wüst in Unna
Radschnellweg: „Am Geld mangelt es nicht“

Landesverkehrsminister Hendrik Wüst hat sich in Unna über den Stand der Planungen für den Radschnellweg 1 informiert. Gemeinsam mit Bürgermeisterkandidat Dirk Wigant machten sich beide am Bahnhof Königsborn ein Bild von den örtlichen Gegebenheiten. „Der RS1 ist strukturrelevant“ „Mobilität hat sich verändert,“ sagte Wigant im Verlauf der Diskussion und Wüst ergänzte, „Das Fahrrad ist heute nicht mehr nur Mittel zur Freizeitgestaltung, sondern spielt eine wichtige Rolle für den modernen Nah-...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 22.09.20
  • 1
  • 1
Ratgeber
Liegt der aktuellen Ausgabe des STADTSPIEGEL Gladbeck als Sonderdruck bei: Das neue Info-Magazin "FIT IN DEN HERBST".

STADTSPIEGEL mit Sonderausgabe "FIT IN DEN HERBST"
Extra-Beilage mit ganz vielen nützlichen Tipps

Liebe Leser, der STADTSPIEGEL-Ausgabe am 19. September beinhaltet eine Extra-Beilage: Unter dem Titel "FIT IN DEN HERBST" präsentieren sich kompetente Ansprechpartner in Gladbeck und dazu erfahren die Leser unter anderem, worauf beim Fahrrad- und E-Bikefahren im Herbst als auch im Winter zu achten ist. Es wird aber auch mit dem landläufigen Gerücht, wonach der Verzehr von Eiern negative Folgen auf den menschlichen Cholesterinspiegel hat, aufgeräumt. Das Thema "Frühstück und Pausenbrot für...

  • Gladbeck
  • 19.09.20
Sport
Die städtische Mobilitätsbeauftragte Natalie Nellißen freut such auf die diesjährige Auflage der Kampagne für mehr und besseren Radverkehr.

Welche Stadt radelt am meisten?
Langenfeld ist bereit für das Stadtradeln

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, das gilt dieses Jahr für die Aktion Stadtradeln des Klima-Bündnis. War das Stadtradeln im Frühsommer der vergangenen Jahre eine feste Größe für viele Langenfelder Rad-Begeisterte, so war es in diesem Jahr fraglich, ob es überhaupt wie gewohnt stattfinden kann. „Es findet statt“, freut sich die neue Langenfelder Mobilitätsbeauftragte im Klimaschutzteam, Natalie Nellißen. Am Sonntag 6. September, startet die Kampagne für mehr und besseren Radverkehr. Aus der...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 04.09.20
Sport
Radfahren für das Deutsche Sportabzeichen. (Symbolfoto)

Nächster Termin ist Sonntag, 6. September, 10 Uhr am Treffpunkt Ecke Heuweg/Emmericher Straße
Radfahren für das Deutsche Sportabzeichen in Flüren - Disziplingruppe 1 Ausdauer

In diesem Jahr bietet der Sportabzeichenabnehmer des BSV Grün-Weiß Wesel-Flüren, W. Schwaack mit seinem Team die Möglichkeit der Abnahme "Radfahren" aus der Gruppe Ausdauer an. Termin ist Sonntag, 6. September, 10 Uhr am Treffpunkt Ecke Heuweg/Emmericher Straße. Mehr Infos: www.deutsches-sportabzeichen.de/service/sportabzeichen-erwerben/anforderungen oder unter 0281/71247 (Schwaack).

  • Wesel
  • 20.08.20
Sport

Touren mit dem ADFC Langenfeld/Monheim
Mit dem Rad unterwegs

Fahrradfahren liegt voll im Trend. Es ist umweltfreundlich, naturverbunden und macht viel Spaß. Auf einer Tour mit dem Rad kann sich der Fahrer aktiv erholen und den Alltag weit hinter sich lassen. Wer gerne auch in einer Gruppe radeln möchte, für den hat der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) Langenfeld-Momheim ein paar interessante Radtouren zur Auswahl. Mittwoch, 29. Juli Auf einer Strecke von etwa 42 Kilometer führt diese Radtour zur Erftmündung. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr der...

  • Monheim am Rhein
  • 25.07.20
Ratgeber
Die Kreispolizeibehörde Wesel mit der Deutschen Verkehrswacht im Kreis Wesel bieten Pedelec-Seminare an.

Es gibt noch freie Plätze / Jetzt anmelden
Pedelec-Trainings in Hamminkeln und Xanten

Das sommerliche Wetter nutzen viele Radfahrer, um mit ihren E-Bikes oder Pedelecs Touren zu fahren. Leider kommt es immer wieder zu schweren Unfällen.Um etwas gegen diesen Trend zu tun, organisiert die Kreispolizeibehörde Wesel mit der Deutschen Verkehrswacht im Kreis Wesel Pedelec-Seminare. Die nächsten Seminare starten am Dienstag, 28. Juli, 9 bis 12 Uhr an der Grundschule Hamminkeln (Bislicher Straße 1) sowie am Donnerstag, 30. Juli, 9 bis 12 Uhr an der Gesamtschule Xanten...

  • Wesel
  • 23.07.20
Sport
Das Stadtradeln hat so richtig den Geschmack der Menschen im Kreisgebiet getroffen. Tausende beteiligten sich an der Aktion.

Uedemer radelten 25.000 Kilometer
12 Teams waren bei der Aktion Stadtradeln dabei

Insgesamt 12 Uedemer Teams haben an der Aktion „Stadtradeln-Klimaschutz und Gesundheit“ teilgenommen und erstrampelten sich auf dem Weg ins Büro, zum Einkauf oder auch nur zum Spaß sagenhafte 25.072 km. Uedem. Die einzelnen Teams, bestehend aus Sportvereinen, Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung, Firmen, Parteien, Betreuungseinrichtungen und auch spontan gebildeten Spaßgruppen radelten in der Zeit vom 15. Juni bis 5. Juli somit streckenmäßig bis Südafrika und zurück und erlebten auf dieser...

  • Gocher Wochenblatt
  • 14.07.20
Vereine + Ehrenamt
Die Schurenbachhalde ist die erste Zwischenstation beim Auftakt zu den Atempause-Radtouren am 12. Juli 2020.

FAHRRADFAHREN
Atempause-Radtouren führen nach Kray, Fischlaken und Altenessen

Nachdem die entsprechenden Beschränkungen aufgehoben wurden und geführte Radtouren unter Auflagen wieder möglich sind, setzen der städtische Beauftragte für den Radverkehr, Christian Wagener, das Katholische Stadtdekanat und die Evangelische Kirche in Essen ihre gemeinsamen „Atempause-Radtouren“ auch in diesem Jahr fort. Die Ziele der drei noch möglichen Touren am 12. Juli, 9. August und 13. September sind Kirchen in Kray, Fischlaken und Altenessen. Kooperationspartner sind abwechselnd der...

  • Essen-Nord
  • 26.06.20
LK-Gemeinschaft
In Sachen Fahrradinfrastruktur tut sich in Essen gerade einiges. Für den Großraum Borbeck sieht der SPD Ortsverein Bochold allerdings Nachholbedarf.
2 Bilder

SPD Bochold sieht Nachholbedarf in der lokalen Fahrradinfrastruktur
Fahrräder auf der Überholspur: Doch Borbeck hängt zurück

Die Essener Kommunalpolitik hat das Rad für sich entdeckt. Die Initiative des RadEntscheid Essen sammelt seit Mitte Mai Unterschriften für ein Bürgerbegehren, mit dem Ziel, eine gute und sichere Radinfrastruktur aufzubauen. Und zuletzt hat der Rat die erste Protected Bike Lane auf der Schützenbahn beschlossen. Doch die Bilanz für den Großraum Borbeck und insbesondere Bochold fällt nach Ansicht des dortigen SPD Ortsvereins nicht gut aus. Nur rudimentär ausgeprägt und völlig unzureichend: so...

  • Essen-Borbeck
  • 24.06.20
  • 1
Politik

Arbeiten beginnen am Montag, 29. Juni
Radweg wird saniert

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Niederrhein beginnt am Montag, 29. Juni, mit der Radwegsanierung auf der L403 „Hildener Straße“. Gebaut wird zwischen der Einmündung „Winkelsweg“ und dem Kreisverkehr „Rietherbach“. Die Arbeiten werden in drei Bauabschnitten durchgeführt. Während der Arbeiten wird die L403 „Hildener Straße“ halbseitig gesperrt und zur Einbahnstraße. Die Arbeiten dauern bis Samstag, den 1. August. Erster Bauabschnitt ab 29. Juni Der erste Bauabschnitt beginnt am Montag,...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 24.06.20
Politik

Eckpunkte für Fahrradgesetz vorgestellt

Die Eckpunkte für ein Gesetz zur Förderung des Radverkehrs und der Nahmobilität (FaNaG) in NRW wurden jetzt vorgestellt.Das  Fahrrad soll zu einem eigenständigen Verkehrsmittel für den Alltag werden Dafür schafft  NRW  ein landesweites Netz hochwertiger Radwege und vernetzen sie besser mit anderen Verkehrsmitteln.  25 Prozent des Verkehrsaufkommens (Modalsplit) in Nordrhein-Westfalen soll künftig auf das Rad entfallen. NRW  bekennt sich  damit zu den Zielen der Volksinitiative ‚Aufbruch...

  • Marl
  • 23.06.20
Ratgeber
Viele Menschen haben aktuell das Rad für sich neu entdeckt und nutzen es, um mobil zu sein und etwas für ihre Fitness zu tun.

Auch Bürgermeister Schäfer fährt mit dem Rad zur Arbeit
Selbst Corona kann Sommeraktion nicht ausbremsen

Die diesjährige Sommeraktion ‚Mit dem Rad zur Arbeit‘ von ADFC und AOK startet coronabedingt erst am 1. Juni statt am 1. Mai. Dafür erweitern die Organisatoren den Kreis der Aktiven: Mitmachen können auch Arbeitnehmer*innen, die im Homeoffice tätig sind. Denn für sie geht es darum, bei der Arbeit zu Hause für ausreichend körperliche Bewegung zu sorgen, mobil und gesund zu bleiben. „Viele Menschen haben in Zeiten von Corona das Rad für sich neu entdeckt. Das ist gut für die Gesundheit und für...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 21.05.20
Politik
In der Marktkirche unterzeichnete die Essener Superintendentin das Bürgerbegehren RadEntscheid. Ab sofort liegen die Unterschriftenlisten dort montags bis freitags von 12 bis 16 Uhr (ab 1. Juni 12 bis 18 Uhr) für weitere Unterstützer bereit.

INITIATIVE FÜR FAHRRADFREUNDLICHKEIT UND KLIMASCHUTZ
Evangelische Kirche in Essen unterstützt Bürgerbegehren RadEntscheid

Die Evangelische Kirche in Essen unterstützt die Initiative RadEntscheid: Das Bürgerbegehren kann ab sofort auch in der Marktkirche, Markt 2/Porschekanzel, unter Einhaltung der aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregelungen unterschrieben werden; die entsprechenden Listen liegen dort montags bis freitags von 12 bis 16 Uhr, ab dem 2. Juni von 12 bis 18 Uhr, aus. Erste Unterzeichnerin war die Essener Superintendentin Marion Greve. „Ich unterstütze den RadEntscheid Essen, weil er das...

  • Essen
  • 19.05.20
  • 1
  • 1
Kultur

Fahrradfreundlicher Kreis Unna
Für mehr Mobilität auf zwei Rädern

Das Radverkehrskonzept, Radstationen, Leihräder, Aktionstage – so will der Kreis Unna für mehr Mobilität auf zwei Rädern sorgen. Auch der Aufruf von Landrat Michael Makiolla im Jahr 2018, die Volksinitiative "Aufbruch Fahrrad" des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs NRW (ADFC) zu unterstützen, zeigt das Engagement. "Weil diese Initiative so erfolgreich gewesen ist und insgesamt mehr als 200.000 Unterstützer*innen gefunden hat, hat die Landesregierung versprochen, für NRW ein Fahrradgesetz zur...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 19.05.20
Vereine + Ehrenamt
Das neue Lastenfahrrad "Alexa" des ADFC Duisburg steht auch Nichtmitgliedern zur Verfügung.   Foto: Jörg Walther

DuisBock macht Bock auf leichte Transporte
Gespendetes Lastenfahrrad heißt "Alexa"

"Alexa. Bring die Waschmaschine!"  Ganz so einfach ist es dann vielleicht doch nicht. Aber nach Ansicht von Jörg Walther, Betreuer des ADFC-Leihlastenradprojektes DuisBock, ist es möglich mit der Alexa getauften Neuanschaffung beispielsweise auch eine Waschmaschine zu transportieren. Beim Be- und Entladen benötigt man sicherlich immer noch Hilfe, lenken muss man selbst und in die Pedale treten ist weiterhin erforderlich. Doch bei der Fahrt kann ein leistungsstarker Elektromotor zugeschaltet...

  • Duisburg
  • 10.05.20
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft
Die Tage werden länger und wärmer: Jetzt heißt es wieder rauf aufs Rad.

Auch ADFC legt neuen Tourenplan vor - Eltern und Kinder wollen am 21. März ein Zeichen setzen
Biergarten oder Zeche? Radtouren in Essen für jeden Geschmack

Wer sein Rad die Wintermonate über eingemottet hat, den juckt es schon wieder sprichwörtlich in den Fingern oder besser noch in den Füßen. Endlich sind sie wieder möglich: ausgedehnte Touren mit dem Rad. Die Stadt Essen und Grün und Gruga haben eine Menge Tourenvorschläge zusammengestellt, inklusive Kartenmaterial und Beschreibung. Verschiedene Schwierigkeiten und Themen bieten für jeden Geschmack etwas Passendes. Wer Lust auf eine Biergarten-, eine Kirchen- oder eine Zechentour hat, wird im...

  • Essen-Borbeck
  • 15.03.20
  • 1
  • 1
Politik
(C)Andreas Endermann / Deutscher Fahrradpreis
11 Bilder

Gewinner des Deutschen Fahrradpreises 2020

Eine Fahrradstation, Barrierefreiheit im Radtourismus und deutsch-niederländische Studierenden-Workshops: Das sind die Gewinnerprojekte des Deutschen Fahrradpreises 2020. Die Stadt Karlsruhe, die Ruhr Tourismus GmbH und die Universität Wuppertal wurden  im Rahmen des AGFS-Kongresses in Essen für ihre innovativen Projekte der Radverkehrsförderung ausgezeichnet.  Radverkehrsförderung Einmal im Jahr zeichnet „Der Deutsche Fahrradpreis“ die besten Projekte der Radverkehrsförderung in den...

  • Marl
  • 28.02.20
Politik

Klimaschutzmaßnahmen in Wesel: Ja bitte!
Fahrradfahrn in Wesel

Die SPD ist dafür, die CDU ist dafür, alle andere sind auch dafür und die GRÜNEN sowieso: Fahrradfahren in Wesel ist hip. Schon vor der Klimaschutzdebatte führte Wesel Maßnahmen durch, um sich zur fahrradfreundlichen Stadt zu verwandeln. Nach jüngstem Beschluss des Bundesrates entsprechen die Fahrradwege jedoch nicht mehr den neuen gesetzlichen Maßbestimmungen. Die jetzt Gesetz gewordenen Maßbestimmungen hatten Gerichte bereits vor 40 Jahren ausgeurteilt. Viele Straßen in Wesel führen von...

  • Wesel
  • 18.02.20
  • 1
Politik

Grüne Hamminkeln kritisieren mögliche Gefahren durch Fahrrad-Schutzstreifen
Gefährliche Schutzstreifen

Vor einigen Wochen hat die Verwaltung in Hamminkeln an den Straßen Daßhorst, Brüner und Blumenkamper Straße Fahrbahnmarkierungen aufbringen lassen. Diese sollen nach Ergänzung durch Fahrrad-Piktogramme als sogenannte Fahrrad-Schutzstreifen dienen. Die Grünen Hamminkeln kritisieren, dass diese Streifen nicht den der Sicherheit dienenden Vorschriften entsprechen. Zum einen befinden sich die Schutzstreifen teilweise außerorts, was nicht erlaubt ist. Zum anderen sind sowohl die Streifen selbst als...

  • Hamminkeln
  • 15.12.19
  • 1
Ratgeber
2 Bilder

FDP: Radfreundliche Innenstadt
Fußgängerzone - freie Fahrt für Fahrräder?

Die Freien Demokraten freuen sich für die radelnden Mitmenschen über die neue Möglichkeit, die Fußgängerzone offensichtlich zu jeder Zeit mit ihren Rädern befahren zu können. Das natürlich mit großer Rücksichtnahme auf die Fußgänger. Allerdings verwirren die unterschiedlichen Beschilderungen bei den Einfahrtsmöglichkeiten in die Fußgängerzone. Die Zufahrten u.a. am Hoch-10, Lambertikirche, Lambertistraße und Oberhof sind nur von 19 -9 Uhr gestattet, und an Sonn- und Feiertagen (siehe...

  • Gladbeck
  • 08.10.19
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.