Fahrradfahren

Beiträge zum Thema Fahrradfahren

Ratgeber
2 Bilder

FDP: Radfreundliche Innenstadt
Fußgängerzone - freie Fahrt für Fahrräder?

Die Freien Demokraten freuen sich für die radelnden Mitmenschen über die neue Möglichkeit, die Fußgängerzone offensichtlich zu jeder Zeit mit ihren Rädern befahren zu können. Das natürlich mit großer Rücksichtnahme auf die Fußgänger. Allerdings verwirren die unterschiedlichen Beschilderungen bei den Einfahrtsmöglichkeiten in die Fußgängerzone. Die Zufahrten u.a. am Hoch-10, Lambertikirche, Lambertistraße und Oberhof sind nur von 19 -9 Uhr gestattet, und an Sonn- und Feiertagen (siehe...

  • Gladbeck
  • 08.10.19
  •  1
Ratgeber
ALLERWERTESTEN
8 Bilder

Das Wichtigste, worauf Radler achten sollten: AUF IHREN A...LLERWERTESTEN
Radler: Heute ein Video für den A****

Heute ein Video, wie man Schmerzen am A.. verhindert. Was nützt das teuerste Bike, wenn einem nach der Tour der A.. schmerzt. 12 Millionen Radfahrer haben Probleme mit dem Sitzen Jeder zweite Radfahrer klagt über Sitzbeschwerden. Link:Der A**** tut weh KAUF DIR KEINEN NEUEN SATTEL-schau zuerst das Video an Es gibt nicht DIE Satteleinstellung , wenn auch Experten das behaupten, genauso wenig wie es  DIE  Rahmenhöhe gibt. Es kommt auf die Rahmengeometrie-Mtb, Trekking-Cityrad-, wie...

  • Kamen
  • 05.10.19
Vereine + Ehrenamt
Kurzer Stopp im Anstieg vom Hauptbahnhof zum Dortmunder U. Kurs darauf bogen die demonstrierenden Kinder auf die Rheinische Straße ab. Ziel: Westpark.
19 Bilder

"Kidical Mass" soll den Dortmunder Rat zum Umdenken bewegen
1100 Kinder und Erwachsene radelten für bessere Wege

Unter dem Motto „Kinder aufs Rad!“ haben mehr als 1100 Menschen in Dortmund mit einem Fahrrad-Korso für kindersicheren Fahrradverkehr demonstriert. Sie wollen ein kinderfreundliches Dortmund und bessere Radwege. Die „Kidical Mass“ fuhr am Sonntagnachmittag bei strahlendem Sonnenschein am Friedensplatz los und drehte eine Runde auf dem Wall, der dazu kurzzeitig für Autos gesperrt wurde. Über die Rheinische Straße ging es zum Westpark, wo gespielt und gemalt wurde. „Wir wollen zeigen, dass...

  • Dortmund-Ost
  • 16.09.19
Politik
Nach 1.220 Kilometer kommt Andreas Eckermann am nördlichsten Strand Deutschlands auf Sylt an.

Ende einer Tour
Am Ziel angekommen: Andreas Eckermann erradelte 72.655 Euro für Kinder

Die Spendenradtour von Andreas Eckermann für den Bundesverband Kinderhospiz - über die wir in unserer Ausgabe vom 7. August berichteten - ist beendet. Nach elf Tagen, 1.220 Kilometern und einem Zwischenstopp beim Stadtspiegel Essen, ist der 36-Jährige am Kaiserstuhl am Ellenbogen auf Sylt, dem nördlichsten Punkt Deutschlands, angekommen. Von vielen hundert Unterstützern kamen bis zum Ende der Tour insgesamt 72.655 Euro für den Bundesverband Kinderhospiz, der sich für die 40.000 Kinder und...

  • Essen-Süd
  • 15.08.19
  •  2
  •  2
Ratgeber

Critical Mass
Critical Mass in Lünen

ADFC, LIGA und Grüne laden ein Freitag, 28. Juni 2019 um 17:00, Treffpunkt: Willy-Brandt-Platz (Rathaus) Jeden letzten Freitag im Monat sind Radfahrende in über 1000 Städten unterwegs, weltweit. Wir zeigen, Verkehr ist mehr als nur Autos, die Straße ist für alle da. Nach § 27 Abs. 1 StVO bilden mehr als 15 Fahrradfahrer*innen einen geschlossenen Verband: Sie dürfen sich unter Einhaltung der Verkehrsregeln wie ein Fahrzeug bewegen. Das heißt, fahren die Ersten bei Grün, dürfen alle im...

  • Lünen
  • 26.06.19
Blaulicht

Polizeikontrollen am Aktionstag "Fahrrad und Pedelec" in Marl

Die  Polizei  hat sich am Montag, 3. Juni, am landesweiten Aktionstag "Fahrrad und Pedelec" beteiligt. Polizisten waren in den Städten Recklinghausen, Dorsten, Marl und Datteln unterwegs - alles Städte, in denen die Zahl der verunglückten Radfahrer gestiegen ist. Gespräche der Verkehrssicherheitsberater Die Beamten kontrollierten nicht nur, ob Fahrräder und Pedelecs verkehrssicher waren und die Fahrer sich richtig im Straßenverkehr verhielten. Wie Einsatzleiter Josef Vollmer sagt, war es...

  • Marl
  • 04.06.19
Politik
Anja Peachnatz vom ADFC Selm und Norbert Zolda vom Stadtmarketing werben für die Aktion Stadtradeln.

Aktion Stadtradeln
Selm will erneut die 200.000-Kilometer-Marke knacken

 Zum dritten Mal in Folge beteiligt sich Selm an der Aktion Stadtradeln. „Die beiden ersten Teilnahmen waren sehr erfolgreich. Daran wollen wir anknüpfen“, sagt Norbert Zolda vom Stadtmarketing der Stadtverwaltung Selm. Zwei Mal in Folge war Selm die beste Kommune im Kreis Unna. NRW-weit langte es bei beiden Teilnahmen jeweils zum dritten Platz. In diesem Jahr gilt es in Selm vom 25. Mai bis 14. Juni fleißig Kilometer zu sammeln. Wie immer gilt, jeder gefahrene Kilometer, ob privat, auf dem...

  • Selm
  • 13.05.19
Sport
Jeder Kilometer mit dem Rad punktet für deine Stadt Dorsten.
2 Bilder

Dorsten ist wieder beim Stadtradeln dabei
Auftaktveranstaltung „Har(d)t im Sattel“

Die Stadt Dorsten beteiligt sich in diesem Jahr zum zweiten Mal nach 2014 an der internationalen Fahrradkampagne „Stadtradeln“. Vom 25. Mai bis 14. Juni sind Pedalritter und Fietsen-Fans in der Stadt aufgerufen, möglichst viele Dorstener Kilometer zu erstrampeln. Auftakt ist bereits einige Tage vor dem Start am Sonntag, 19. Mai, mit dem Aktionstag „Har(d)t im Sattel“ auf dem Georgplatz. An diesem Tag gibt es von 11 bis 16 Uhr viele Angebote rund ums Fahrradfahren. Zahlreiche Aussteller...

  • Dorsten
  • 09.05.19
Vereine + Ehrenamt
Dies ist eine der ersten Übungen. Schritt für Schritt geht es voran, mit einem Fahrrad ohne Pedale.

ADFC Duisburg bietet eine Fahrschule für Erwachsene an
Mit Schritt und Tritt zum Radfahren

Harald Höbusch und Simone Klinner vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club (ADFC) sind Fahrrad-Fahrlehrer in Duisburg. Sie bringen Erwachsenen das Fahrradfahren bei. Fahrradfahren: Das kann doch jeder. So das Vorurteil, das ihnen immer wieder begegnet. Ein Irrglaube, der sich hält. Genau wie sich der Analphabetismus trotz Schulpflicht auch in Deutschland hält, so ist auch die „Kulturtechnik“ Fahrradfahren nicht allen geläufig. Die Fahrradprofis kennen die Gründe. „Wenn die Eltern das...

  • Duisburg
  • 07.05.19
Politik

STADTRADELN 2019
Bottrop radelt vom 25.05. bis 14.06.2019

Die Stadt Bottrop nimmt vom 25.05. bis zum 14.06.2019 am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN teil! Beim STADTRADELN geht es darum, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger sowie Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Die Registrierung zur Teilnahme am STADTRADELN ist kostenlos und schnell erledigt. Einfach unter stadtradeln.de registrieren und vom 25.05. bis zum 14.06.2019...

  • Bottrop
  • 11.04.19
Natur + Garten
Auch in diesem Jahr bieten die sechs Atempause-Radtouren von Kirchen und Stadt viele interessante Entdeckungen abseits vielbefahrener Autostraßen.

Fahrradfahren
Atempause-Radtouren zu Orten des Strukturwandels

Kirchen und Kapellen, die zum Teil bereits umgewidmet wurden und sinnbildlich für den Strukturwandel des Ruhrgebiets stehen können, sind das Ziel von sechs Atempause-Radtouren, die der städtische Beauftragte für den Radverkehr, Christian Wagener, und der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) gemeinsam mit dem Katholischen Stadtdekanat und der Evangelischen Kirche in Essen bis zum September an jedem ersten Sonntag im Monat veranstalten. Die erste Tour am 7. April führt zur Kirche St. Marien im...

  • Essen
  • 04.04.19
Politik
Werben gemeinsam für mehr Fahrradmobilität: Marion Greve, Superintendentin des Kirchenkreises Essen, und Marc Zietan von der NRW-Initiative "Aufbruch Fahrrad".
4 Bilder

Unterschriftensammlung bis Ende April
Evangelische Kirche in Essen unterstützt die Volksinitiative Aufbruch Fahrrad

Ab sofort werden im Haus der evangelischen Kirche am III. Hagen 39 Unterschriften zur Unterstützung der Volksinitiative Aufbruch Fahrrad gesammelt: 66.000 Unterschriften sind nötig, damit sich der Landtag Nordrhein-Westfalen mit einer Reihe von konkreten Vorschlägen zur Förderung der Fahrradmobilität befasst. Durch ihre Umsetzung soll der Anteil des Radverkehrs am durchschnittlichen Verkehrsaufkommen bis zum Jahr 2025 von derzeit 8 auf 25 Prozent gesteigert werden; die vorgeschlagenen...

  • Essen
  • 21.02.19
Politik
Baudezernent Jens Hendrix und Thomas Hoeland, stellv. Fachbereichsleiter, erklären, wo an welchen Stellen die neuen Schilder aufgestellt wurden. Links im Bild eines der neuen Schilder. Foto: Pielorz
3 Bilder

Zwischen 19 Uhr und 9 Uhr erlaubt - neue Schilder aufgestellt
Fahrradfahren in der Fußgängerzone

Politik und Verwaltung haben es diskutiert, die Bürger haben es heiß diskutiert und nun ist es beschlossene Sache: In der Fußgängerzone darf man zwischen 19 und 9 Uhr mit und auf dem Drahtesel fahren. Einige Straßen sind sogar grundsätzlich für den Radverkehr freigegeben. Ziel der Maßnahme ist es, Hattingen fahrradfreundlicher zu gestalten. Jetzt wurden an 23 Standorten in der Innenstadt rund achtzig Schilder aufgestellt, die zeigen, was und wann wo erlaubt ist. Einen Schilderwald soll es...

  • Hattingen
  • 16.01.19
  •  1
Sport
Regina Thümmler (bei der Unterschrift), Ressortleiterin Straßenneubau, -umbau, -ausbau des Kreises Recklinghausen, nahm die Urkunde der AGFS entgegen. Dahinter von links: Peter London (Ministerium für Verkehr des Landes NRW), Dr. Alexander Berger (Präsidium der AGFS /Bürgermeister der Stadt Ahlen), Frank Meyer (Vorsitzender des Präsidiums der AGFS/Oberbürgermeister der Stadt Krefeld), Marion Bugdoll (Kreis Recklinghausen, Radverkehrskoordinatorin), Günther Rosenke (Präsidium der AGFS/Landrat des Kreises Euskirchen) und Christine Fuchs

Recklinghausen bleibt fußgänger- und fahrradfreundlicher Kreis

Die Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen e.V. (AGFS) hat bei ihrer jährlichen Versammlung die Mitgliedschaft des Kreises Recklinghausen um weitere sieben Jahre verlängert. Eine Auswahlkommission hatte zuvor geprüft, ob der Kreis nach wie vor die Kriterien für das Siegel „fußgänger- und fahrradfreundlich“ erfüllt. "Von den vielen Wanderwegen und Radtouren durch unsere kreisangehörigen Städte bis hin zum Ausbau der...

  • Marl
  • 07.12.18
Politik
Norbert Axt, umweltpolitischer Sprecher der GRÜNEN Ratsfraktion in Oberhausen

Machbarkeitsstudie für Radschnellweg
GRÜNE stimmen zu

In der letzten Sitzung des Rates stimmte eine Mehrheit der Verwaltungsvorlage zu, die vorsieht, dass die Stadt eine Machbarkeitsstudie für einen Radschnellweg, der durch Oberhausen führt, beauftragt. Den ersten Aufschlag dazu gab es im Mai, als die CDU-Fraktion diese Studie beantragte, was mehrheitlich beschlossen wurde. Zu diesem Zeitpunkt allerdings noch ohne die Stimmen der GRÜNEN Ratsfraktion, die dann am letzten Montag dem Ganzen zustimmte. „Das war keine abrupte Kehrtwendung“, erklärt...

  • Oberhausen
  • 23.11.18
Natur + Garten

Stadtradeln 2018
Kreis Wesel erradelt den zweiten Platz

Am Ende des Stadtradeln-Kampagnejahres 2018 steht fest: Der Kreis Wesel belegt den zweiten Platz in der Kategorie "Fahrradaktivste Kommune" mit den meisten Radkilometern. 886 Kommunen und nahezu 300.000 Menschen aus Deutschland, Luxemburg, der Schweiz sowie Brasilien haben in diesem Jahr am Stadtradeln teilgenommen und damit ein Zeichen für mehr Radverkehrsförderung, Klimaschutz und Lebensqualität gesetzt. Sie haben 60 Millionen Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt und damit gegenüber einer...

  • Wesel
  • 15.11.18
Überregionales

Verkehrsunfallflucht mit leicht verletztem Radfahrer

Am Mittwoch, 24. Oktober, gegen 7.20 Uhr, kam es in Hünxe zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Fahrradfahrers. Ein 49-jähriger Mann aus Rumänien befuhr mit seinem Pkw die Weseler Straße ( L463 ) aus Richtung Hünxe kommend in Fahrtrichtung BAB A3. An der Einmündung Weseler Straße / Auffahrt BAB A3 Fahrtrichtung Oberhausen, wollte er nach links auf die Auffahrt der BAB abbiegen. Hierbei übersah er einen 31-jährigen Mann aus Hünxe, der ihm auf dem Radweg mit dem Fahrrad entgegen...

  • Dinslaken
  • 26.10.18
Ratgeber
Ulrike Westkamp und Michael Blaess (Fahrradbeauftragter der Stadt Wesel) mit den neuen Fahrradstadtplänen.

Neuer Kinder- und Seniorenfahrradstadtplan bei der Stadtinformation Wesel erhältlich

Wesel ist seit 1995 fahrradfreundliche Stadt und arbeitet an dem Ziel, Angebote und Infrastruktur für Fahrradfahrer stetig zu verbessern. Im Jahr 2006 gewann Wesel den Fahrradpreis "best for bike" mit der Lippefähre. Ein sehr nachhaltiges Projekt, das bis heute nichts von seiner Anziehungskraft verloren hat. Weitere Auszeichnungen folgten wie zuletzt der dritte Platz beim Fahrradklimatest des ADFC im Jahr 2016. Mit vielen Aktionen unterstützt die Stadt Wesel Radfahrerinnen und Radfahrer und...

  • Wesel
  • 03.08.18
Natur + Garten
Samuel Serifi (links), Prokurist der Allbau AG, und Michael Stelzner, NEUE ARBEIT-Geschäftsführer, freuen sich über die Neueröffnung des Hostels am Niederfeldsee. Pressefoto: Kirchenkreis Essen/Stefan Koppelmann
14 Bilder

Individuell und gut gelegen: NEUE ARBEIT der Diakonie eröffnet Hostel am Niederfeldsee

Individuell und gut gelegen: Mit diesem Slogan bewirbt die NEUE ARBEIT der Diakonie ihr neues „Hostel am Niederfeldsee“, das Fahrradfreunden und Design-Liebhabern mitten in Altendorf preisgünstige Gästezimmer anbietet. Für 35 bzw. 55 Euro pro Nacht können ab sofort zwei Einzel- und ein Doppelzimmer gebucht werden. Auf derselben Etage befinden sich ein Gemeinschaftsbad und eine kleine Küche mit Essplatz. Nach der endgültigen Fertigstellung wird das Hostel über drei Etagen mit insgesamt fünf...

  • Essen-West
  • 22.07.18
  •  2
  •  3
Ratgeber
2 Bilder

ONLINE-ANMELDUNG VON PRIVATFAHRRÄDERN IM CHEMIEPARK MARL FREIGESCHALTET

Privatfahrräder, die im Chemiepark Marl genutzt werden, sind anzumelden.Die Anmeldung der Privatfahrräder war bisher nur mittels eines Anmeldeformulars möglich. Zum 1 Juli 2018 wurde eine Online-Anmeldung freigeschaltet. Diese Online-Anmeldung finden Sie im Chemiepark Marl Extranet unter „Applikationen + Websites“ und dort unter „Arbeitssicherheit“. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach den Sommerferien 2018 verstärkt geprüft wird, ob Privatfahrräder angemeldet sind. Sollten Sie Ihr...

  • Marl
  • 18.07.18
Sport

Stadtradeln Xanten: Bürgerinnen und Bürger radelten insgesamt 1,73-mal um den Äquator und taten so viel für die Umwelt

Mehr als 400 Xantener hatten sich im Juni und Juli an der Klimaschutz-Kampagne beteiligt und dafür kräftig in die Pedale getreten. Dabei legten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer 69.233 Kilometer zurück und vermieden somit im Vergleich zur Autofahrt mehr als 9.831 Kilogramm CO2. Das Ergebnis der diesjährigen Stadtradel-Kampagne ist ein voller Erfolg. Dank der Anstrengung der Teilnehmer wurden gegenüber dem letzten Jahr fast 33.500 Kilometer zusätzlich geradelt. Auch die Teilnehmerzahl mit...

  • Xanten
  • 16.07.18
Überregionales
4 Bilder

Verkehrsschule suchte den Bikemeister

Auf dem Platz der Jugendverkehrsschule an der Bahnstraße in Lünen absolvierten 35 Schüler /-innen neben dem Lernen von Straßenverkehrsregeln, wie zum Beispiel „Rechts vor Links“, „Abknickender Vorfahrt“ und „Linksabbiegen“ einen anspruchsvollen Parcours, der den Teilnehmern an Geschicklichkeit und motorische Fähigkeiten einiges abverlangte. Tobias Beckmann ist der 13. Lüner Bike – Meister! So hieß es am 12. Juli bei der Siegerehrung. Der Platz des Vizemeisters wurde durch Mats Knerr und...

  • Lünen
  • 12.07.18
Vereine + Ehrenamt
Gebrauchte Räder, auch reparaturbedürftig, sucht die Selbsthilfewerkstatt am Flüchtlingswohnheim am Ostpark, wie hier 2015, um Menschen mobil zu machen.

Gebrauchte Fahrräder gesucht!

Über 450 gebrauchte Fahrräder haben die Ehrenamtlichen der Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt Am Ostpark seit Ende Oktober 2015 gemeinsam mit geflüchteten Menschen in der Flüchtlingseinrichtung Am Ostpark repariert. Die reparierten Räder gehen in das Eigentum der Menschen über und ermöglichen ihnen, in Dortmund mobil zu sein und unkompliziert zum Sprachunterricht und zur Schule zu kommen. Vor dem Aussuchen und Reparieren eines Fahrrades müssen alle, die ein Fahrrad haben möchten,...

  • Dortmund-City
  • 29.06.18
Ratgeber
2 Bilder

Elektrobike oder doch lieber der "alte Drahtesel"

Ich dachte immer das Wort Fahrrad hätte auch etwas mit fahren auf Rädern zu tun, aber anscheinend falsch gedacht; es handelt sich in diesem Fall um ein Standby-bike. Ich wünschte mir zu meinem „runden“ Geburtstag von meinen Gästen einen Beitrag zu einem E-bike, damit das Mittelgebirge zukünftig ohne in Luftnot zu geraten, erradelt werden kann; gesagt, getan!! Das Radelglück mit leichter Unterstützung schien perfekt! Doch was war plötzlich los nach nur 4,5 Jahren? Aus dem Glück war nun...

  • Dortmund-City
  • 26.06.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.