Fernwärmeversorgung

Beiträge zum Thema Fernwärmeversorgung

Ratgeber
Die Stadtwerke müssen an der Heizzentrale Nord Baumaßnahmen durchführen.

Fernwärme im Norden nur eingeschränkt verfügbar
Bauarbeiten an Heizzentrale

Die Stadtwerke Duisburg müssen an der Heizzentrale Nord an der Diesterwegstraße Baumaßnahmendurchführen. Aus diesem Grund ist am Dienstag, 8. September, in der Zeit von 15 Uhr bis 21 Uhr die Fernwärmeversorgung in Teilen des Duisburger Nordens nicht wie gewohnt verfügbar.Die Arbeiten sind notwendig, um die dauerhafte Funktionsfähigkeit der Anlage zu gewährleisten. Daher muss die Heizzentrale im angegebenen Zeitraum komplett außer Betrieb genommen werden. Dies hat zur Folge, dass die...

  • Duisburg
  • 07.09.20
Ratgeber

Neue Fernwärmeleitungen an der Lehrerstraße in Neumühl
Geänderte Einbahnstraßen-Regelung

Die Netze Duisburg GmbH verlegt seit einigen Wochen Fernwärmeleitungen auf der Lehrerstraße in Neumühl. Dadurch kam und kommt es zu erheblichen Verkehrseinschränkungen einschließlich Umleitungen der Buslinien 908 und 910.   Ab dem heutigen Dienstag, 4. August, wird ein weiterer Teilabschnitt in die Bauarbeiten einbezogen. Aus diesem Grund wird die Lehrerstraße zwischen Rügen- und Usedomstraße zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Albert-Einstein-Straße. Fußgänger und Radfahrer können passieren....

  • Duisburg
  • 04.08.20
Ratgeber

In Vierlinden wird an der Fernwärmeleitung gearbeitet
Vollsperrung an der Kreisauer Straße

Die Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH führt ab Montag, 3. August, Arbeiten an der Fernwärmeleitung auf der Kreisauer Straße in Duisburg-Walsum-Vierlinden durch. Aus diesem Grund wird die Kreisauer Straße im Einmündungsbereich zur Goerdeler Straße voll gesperrt. Die Einbahnstraßenregelung auf der Kreisauer Straße wird für den Zeitraum der Arbeiten aufgehoben. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende August abgeschlossen.

  • Duisburg
  • 30.07.20
Politik
2 Bilder

DSL: Sicherheit der Fernwärmeversorgung in Gladbeck

Einem Presseartikel in der WAZ vom 31.01.2020 war zu entnehmen,dass das Uniper-Kraftwerk in Scholven in zwei Jahren stillgelegt und auf Gasbetrieb umgebaut werden soll. Daraus ergeben sich für die DSL-Ratsfraktion (FDP und Piraten) folgende Fragen zur Fernwärmeversorgung in Gladbeck. Eine Anfrage nach § 13 der Geschäftsordnung für den Rat der Stadt Gladbeck und seine Ausschüsse enthielt folgende Fragen: 1. Wird die Versorgung mit Fernwärme in Gladbeck auf Dauer gesichert sein? 2. Wie wird...

  • Gladbeck
  • 24.02.20
  • 2
Wirtschaft
evo-Vertriebsmitarbeiter Yalcin Yüzlü, ASO-Geschäftsführer Udo Spiecker und evo-Vertriebsleiter Gregor Sieveneck vor der Senioreneinrichtung an der Siepenstraße. Foto: evo

Louise-Schroeder-Heim wird von der evo versorgt
Fernwärme für Seniorenheim

Mit dem Anschluss des Louise-Schroeder-Heims an das Fernwärmenetz der Energieversorgung Oberhausen AG (evo) hat sich die ASO – Alteneinrichtungen der Stadt Oberhausen gGmbH - bewusst für eine wirtschaftliche und zugleich klimaschonende Wärmeversorgung entschieden. „Das Angebot der evo war betriebswirtschaftlich überzeugend. Zudem ist die evo als lokal verwurzeltes Unternehmen für uns ein verlässlicher Partner“, erläutert ASOGeschäftsführer Udo Spiecker die Entscheidung. Über den...

  • Oberhausen
  • 04.01.19
Ratgeber
Im Auftrag der Mark-E werden am Dienstag, dem 9. Oktober 2018, dringend notwendige Reparaturarbeiten an der Fernwärmeversorgung in Hagen-Emst im Bereich der Elmenhorststraße und des Köhlerwegs durchgeführt.

Keine Heizung in Hagen Emst: Unterbrechung der Fernwärmeversorgung am Dienstag

Im Auftrag der Mark-E werden am Dienstag, 9. Oktober 2018, dringend notwendige Reparaturarbeiten an der Fernwärmeversorgung in Hagen-Emst im Bereich der Elmenhorststraße und des Köhlerwegs durchgeführt. Aufgrund dieser notwendigen Baumaßnahme müssen sich die Fernwärmekunden in der Elmenhorststraße (Hausnummern 80 bis 102) sowie im Köhlerweg (Hausnummern 4 bis 10) am 9. Oktober in der Zeit von ca. 6 Uhr bis voraussichtlich 23 Uhr auf die Unterbrechung der Fernwärmeversorgung einstellen. In...

  • Hagen
  • 05.10.18
Ratgeber
Am 2. August-Wochenende wird die Fernwärme-Versorgung für alle angeschlossenen Betriebe und Haushalte in Gladbeck sowie Scholven unterbrochen.

Gladbeck und Scholven: Keine Fernwärme-Versorgung am 2. August-Wochenende

Gladbeck. Wichtige Instandhaltungsarbeiten kündigt das Unternehmen "uniper" für das Kraftwerk Scholven an. Die Arbeiten werden am zweiten August-Wochenende durchgeführt und haben eine Unterbrechung der Fernwärmeversorgung für alle an das "uniper"-Netz angeschlossenen Abnehmer in Gladbeck sowie in Scholven. Die Arbeiten werden am Samstag, 11. August, gegen 10 Uhr beginnen und sollen am Sonntag, 12. August, um 24 Uhr abgeschlossen sein. Aufgrund der Arbeiten wird dann auch die...

  • Gladbeck
  • 07.08.18
Ratgeber
20 Bilder

Klimaschutz zum Anfassen - Fernwärme Niederrhein, Voerde Friedrichsfeld

Mitmachen, dabei sein, ausprobieren. Im Rahmen der KLIMAWOCHEN RUHR 2016 (KWR 2016), vom Regionalverband Ruhr (RVR) finden 250 Events zum Ausprobieren und Mitmachen für Bürger statt. Die Aktionswochen finden vom 2. April bis zum 19. Juni 2016 in 53 Kommunen und Kreisen statt. Die umweltfreundliche Art der Energieerzeugung Das neue Fernwärmenetz in Friedrichsfeld schreitet voran. Mit einer Trassenlänge von 5 km werden 95 Wohngebäude und das Siemens-Werk an das Biomasseheizwerk...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 10.04.16
Politik
2 Bilder

Wärme für Marl aus dem Chemiepark: Beginn der Baumaßnahmen

Die RWE wird voraussichtlich ab Mitte 2016 die Wärme für ihre Marler Fernwärmeversorgungsgebiete nicht mehr aus dem Eon-Kraftwerk Scholven, sondern aus dem von der Evonik Industries AG betriebenen Dampfverbundnetz des Chemieparks Marl beziehen. Durch den Wechsel des Vorversorgers ist es erforderlich, für einen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag eine ca. 3,5 Kilometer lange Fernwärmetrasse aus dem Chemiepark, eine neue Wärmetauscherstation sowie eine neue Netzpumpstation zu errichten. ...

  • Marl
  • 26.10.15
  • 3
Ratgeber

Wärme für Marl aus Marl: Baumaßnahmen starten

Um die Sicherheit der Fernwärmeversorgung in Marl auch in Zukunft zu gewährleisten, errichtet die RWE Energiedienstleistungen GmbH (RWE ED) in Marl eine rund 2,2 Kilometer lange Fernwärmetransportleitung zwischen dem Chemiepark Marl und einer neuen Fernwärme-Netzstation in der Zechenstraße. Die Leitung ist erforderlich, um Wärme aus dem Chemiepark Hüls als Fernwärme für das Stadtgebiet Marl verfügbar zu machen. Im Zuge dieses Projektes sind umfangreiche Tief- und Hochbauarbeiten erforderlich....

  • Marl
  • 24.09.15
  • 1
  • 3
Überregionales
Fernwärme-Neukunde Adil Tamouh (vorn, l.) und Ludger Brink von der E.on Fernwärme GmbH unterschreiben den Rahmenvertrag. Mit auf dem Foto sind (hinten, v.l.): Inverb-Vorsitzender Armin Fiolka, Bürgermeister Johannes Beisenherz, EUV-Chef Michael Werner, Andrea Kreimeyer (E.on Fernwärme GmbH) und Jörg Binder (Inwerb).

Lange Straße: 50 weitere Gebäude könnten ans Fernwärmenetz angeschlossen werden

Etwa 30 Gebäude auf der Lange Straße werden zurzeit mit Fernwärme versorgt. Nun möchte die E.on Fernwärme GmbH 50 weiteren Hausbesitzern auf dem Abschnitt zwischen Fridtjof-Nansen-Realschule und Postplatz Fernwärme anbieten. Mit Adil Tamouh ist jetzt der erste Neukunde gefunden worden. Hintergrund des geplanten Ausbaus der Fernwärmeversorgung auf der Lange Straße ist die Fernwärmestation, die E.on Fernwärme und Rütgers Infratec Anfang des Jahres nach der Abschaltung des Kraftwerkes Knepper...

  • Castrop-Rauxel
  • 11.07.15
Überregionales
Im Beisein von Mieter als auch Vertretern aus Rat, Verwaltung und natürlich der GWG fiel in Gladbeck jetzt der Startschuss für die teilenergetische Modernisierung von 150 GWG-Wohnungen. 3,2 Millionen Euro werden investiert und mit Bürgermeister Ulrich Roland (rechts) freute sich auch GWG-Geschäftsführer Thomas Balke (2. von rechts) über den Beginn der umfangreichen Maßnahme.

Gladbeck-Ost: GWG investiert 3,2 Millionen Euro in Mietwohnungs-Bestand

Sie sind „in die Jahre gekommen“. Gehörten in den 60er-Jahren zwar zu den modernsten Errungenschaften des deutschen Mietwohnungsbaus, aber in den letzten Jahren hat der „Zahn der Zeit“ doch gewaltig an ihnen genagt. Gemeint sind die Miethäuser, die die „Gladbecker Wohnungsbau Gesellschaft“ (GWG) auch in Gladbeck-Ost unterhält. Und in der GWG-Chefetage hat man die Zeichen der Zeit erkannt, nimmt man doch jetzt stolze 3,2 Millionen Euro in die Hand, um im Bereich Bülser Straße/Lange Kämpe...

  • Gladbeck
  • 04.05.15
  • 1
  • 1
Politik
3 Bilder

„Marler Lösung" für die Fernwärmeversorgung von RWE und Evonik

Die RWE Energiedienstleistungen GmbH (RWE ED) will die Wärme für ihre Marler Fernwärmeversorgungsgebiete künftig aus dem von der Evonik Industries AG betriebenen Dampfverbundnetz des Chemieparks Marl beziehen. Die von RWE und Evonik angestrebte „Marler Lösung" für die Wärmelieferung wurde jetzt mit der gemeinsamen Unterzeichnung eines Wärmebereitstellungsvertrags weiter konkretisiert. Nutzenergie vor Ort und verbrauchernah Der Vorstandsvorsitzende der RWE Deutschland AG, Dr. Arndt...

  • Marl
  • 08.12.14
Politik
3 Bilder

Rat der Stadt Marl fordert klare Aussagen zur Schulsozialarbeit

Der Rat der Stadt Marl hat „dringlich" an die Bundes- und Landesregierung appelliert, eine Lösung zu finden, damit auch Stärkungspaktkommunen wie Marl in die Lage versetzt werden, die Schulsozialarbeit weiterzuführen. Bund und Land sollen Kompetenzstreit beenden In dem Appell, den der Ausschuss für Schule und Sport angeregt hatte, werden Bund und Land aufgefordert, „den Kompetenzstreit zur Weiterführung der Schulsozialarbeit zu beenden und klare Aussagen zu treffen, damit auch Städte wie...

  • Marl
  • 26.09.14
Politik
3 Bilder

Fernwärmeversorgung in Marl in Zukunft aus dem EVONIK Chemiepark Marl?

RWE hat Verhandlungen mit der EVONIK zur Lieferung von Fernwärme aus dem Chemiepark Marl aufgenommen. Die RWE hat bisher die Fernwärme aus dem Kraftwerk GE Scholven bezogen. Eine Umstellung auf EVONIK ist technisch möglich. Die RWE möchte eine Planungssicherheit haben. Die Gültigkeit des bestehenden Gestattungsvertrages mit der Stadt Marl soll über das Jahr 2017 hinaus verlängert werden. Die dauerhafte Fernwärmeversorgung der Stadt Marl setzt erhebliche Investitionen des Unternehmens...

  • Marl
  • 21.09.14
Überregionales
4 Bilder

bei nur ca.15° muss Fernwärme GMBH schon "stochen"

um kurz vor acht, für Heizung und Warmwasser muss gesorgt sein Aber, ob trotz der über 300 m hohen Türme die Abluft so "gesund" ist ? Wo "fällt" diese Abluft runter auf die Menschen ? ! Und es soll ja mit die effektivste Art des Beheizens von Wohnungen sein. Irgendeinen ( negativen ) Nebeneffekt hat wohl jede herkömmliche Verbrennung ? ! Ob das allerdings, bei großen Wohnobjekten, mit Solar o. ähnl. Alternativen zu ersetzen ist o. wäre ? Gereinigt werden diese 300 m...

  • Gelsenkirchen
  • 15.06.14
Ratgeber
Thomas Döking (Foto v. re.), der Vorsitzende des Betrieblichen Vorschlagswesens, überreichte im Beisein von SD-Geschäftsführer Dr. Thomas Götz (M.) und Betriebsratsvorsitzenden Volker Kobelt (2. R. li.) den Gewinnern Angelika Engelbertz, Thomas Steinbeißer, Thorsten Kempmann, Michael Grabow, Ingo Schöning und Karl-Heinz Bruckmann Wertgutscheine. Foto: Axel Wolff

Mitarbeiterprämierung für Verbesserungsvorschläge durch Dinslakener Stadtwerke

Am Donnerstag den 06.02. prämierten die Stadtwerke Dinslaken GmbH und die Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH betriebliche Verbesserungsvorschläge. Verbesserte Technik, schnellere Schadensbehebungen, günstigere Einkäufe; die Mitarbeiter der Stadtwerke Dinslaken bringen Ideen ins Unternehmen ein, die über das erwartete Maß hinausgehen. Dafür werden einmal im Jahr Prämien vergeben. Eine win-win-Situation für alle. Denn das betriebliche Verbesserungswesen führt nicht nur zu einer Verbesserung...

  • Dinslaken
  • 07.02.14
Ratgeber

Reparaturarbeiten am Fernwärmenetz Gladbeck

Gladbeck/Butendorf. Für das erste Mai-Wochenende kündigt die "E.ON Fernwärme GmbH" die Durchführung dringend erforderlicher Reparaturarbeiten am Fernwärmenetz in Gladbeck an. Die Arbeiten, so die Mitteilung, finden in der Zeit von Samstag, 5. Mai, 19.30 Uhr, bis Sonntag, 6. Mai, 6 Uhr, statt. In dieser Zeit muss das Fernwärmenetz nach "E.ON"-Angaben in Bereichen von Butendorf sowie in Stadtmitte und Gladbeck-Ost ausser Betrieb genommen werden. In der Mitteilung nennt "E.ON" folgende...

  • Gladbeck
  • 30.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.