Fossile Brennstoffe

Beiträge zum Thema Fossile Brennstoffe

LK-Gemeinschaft
von links: Wolfgang Maiboom, Akke Wilmes, Nikolai Spies, Bürgermeisterin Ulrike Westkamp, Ingrid von Eerde (Klimaschutzmanagerin der Stadt Wesel), Hans-Jürgen Maiboom und Burkhard Drescher

Solarinitiative startet im Schepersfeld
Wesel setzt auf Sonne

Innerhalb von fünf Jahren den Energieverbrauch und die CO2 Emissionen um jeweils fünf Prozent zu senken, das ist das Ziel der Weseler Klimapolitik, zu der die Solaroffensive im Energiequartier Schepersfeld gehört. Seit November 2020 steht den Bewohnern des Energiequartiers ein kostenloses Beratungskonzept bezüglich energetischer Sanierung, Energieeinsparung, Einsatz erneuerbarer Energien sowie mögliche finanzielle Förderungen zur Realisierung der Maßnahmen zur Verfügung. Ab Ende Mai rückt nun...

  • Wesel
  • 04.05.21
Ratgeber
Zahlreiche Gründe sprechen dafür, sich jetzt mit dem Einbau von moderner Heiztechnologie zu beschäftigen.

NRW berät zu neuer Heizanlage
Besser heizen ohne fossile Brennstoffe

Vom Keller aus jagt der Heiz-Dino jährlich fässerweise Öl durch den Schornstein? Realität in gut einem Viertel der NRW-Haushalte, die noch auf den fossilen Brennstoff setzen. Noch mehr, nämlich rund 55 Prozent, heizen mit Gas. Zahlreiche Gründe sprechen dafür, sich jetzt mit dem Einbau von moderner Heiztechnologie zu beschäftigen: eine zehnprozentige Teuerung von Öl und Gas, das Aus per Gesetz für veraltete Technik und gleichzeitig attraktive Fördermöglichkeiten für die Modernisierung. Um Haus-...

  • Gelsenkirchen
  • 03.05.21
Politik
Noch vor der Eröffnung am 15. September besuchten jetzt CDU-Politiker die neue ALDI-Filiale an der Schultenstraße in Schultendorf.

Moderne Technik ermöglicht den Verzicht auf fossile Brennstoffe
Neue ALDI-Filiale in Schultendorf öffnet am 15. September

Noch vor der offiziellen Eröffnung, die am Dienstag, 15. September, erfolgen soll, konnte jetzt eine Delegation des CDU-Ortsverbandes Schultendorf mit dem CDU-Bürgermeisterkandidat Dietmar Drosdzol an der Spitze die neu errichtete ALDI-Filiale an der Schultenstraße zu besichtigen. Sven Rohkemper, bei ALDI Leiter der Abteilung "Immobilien und Expansion", informierte die Besucher vor Ort über das Bauvorhaben, bei dem auch lokale Unternehmen zum Zuge kamen. So lieferte die Firma "Rockwool" die...

  • Gladbeck
  • 07.09.20
Politik
Die kommunalen RWE-Aktien sorgen weiter für Diskussionstoff.

Bündnis DEW kommunal: Pressemitteilung zu den Dortmunder RWE-Aktien

Zunächst hatte der Chef der Dortmunder Stadtwerke (DSW21), Guntram Pehlke, bereits Ende März verkündet, „Dortmund bleibt RWE treu“ und „wir glauben an die Zukunft des RWE Stammgeschäfts“, um damit zu begründen, wieso sich DSW21 auf keinen Fall von den 23,6 Millionen RWE Aktien trennen will, die sich in ihrem Eigentum befinden. Dies trieb Oberbürgermeister Ullrich Sierau jetzt auf die Spitze, in dem er ankündigte, DSW21 prüfe den Kauf weiterer 320.000 RWE-Aktien, falls erforderlich, auch durch...

  • Dortmund-City
  • 27.04.17
Politik

Divestment – Keine Kohle für die Kohle

GRÜNER Salon Diskussionsveranstaltung am Mittwoch, den 26. Oktober um 19.00 Uhr im Grünen iZentrum, Kopstadtplatz 13, Essen Rasch wächst weltweit die Fossil Free Divestment Bewegung. Sie fordert dazu auf, Investitionen aus fossilen Energieunternehmen zurückzuziehen: kein Geld für Kohle, Gas und Erdöl also. In Essen als Konzernsitz von RWE, Eon und STEAG stellt sich die Frage des Umbaus der Wirtschaft mit einer kohlenstofffreien Energiegewinnung in einem besonderen Maße. Kein Geld für dreckige...

  • Essen-Nord
  • 18.10.16
Politik
Das Foto zeigt Jörg Schindler
3 Bilder

Ende im Gelände! Kohle, Erdöl und Gas sind bald Geschichte!

D´ACCORD! Der Bericht der Energy Watch Group aus März 2013 und unsere Forderung an die Politik, den Energiemix zu ändern und fossile Brennstoffe zu verbieten. Der folgende Forderungskatalog basiert auf der aktuellen Studie der Energy Watch Group (März 2013). Wenn Sie den Bericht einsehen möchten, kann ich Ihnen diesen in Deutscher oder Englischer Sprache per Email zur Verfügung stellen. Die Ausgangsfrage lautet: Wie bereitet sich die Welt auf -40% Erdölförderung 2030 vor? Elektromobilität muss...

  • Oberhausen
  • 22.05.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.