Gewerbefläche

Beiträge zum Thema Gewerbefläche

Politik
Das neue Wohngebiet Emma & Blankenstein, größere Ansicht: http://die-stadtgestalter.de/files/2018/05/centrumplatz-wohngebiet.png
  3 Bilder

Ein neues Wohngebiet für über 1.000 Menschen

Das Viertel um den Centrumplatz, die Wattenscheider Heide entwickelt sich seit Jahren negativ. Eine Kehrtwende ist dringend notwendig. Die STADTGESTALTER schlagen jetzt die Umwandlung des Selgros-Gelände und der Sportanlage Dickebankstraße in ein neues Wohngebiet vor. Darüber hinaus soll der Centrumplatz zu einem zentralen Stadtplatz mit Bürgerhaus umgestaltet werden. Wattenscheider Heide - ein Stadtviertel im Niedergang Schon 2010 stellte der Untersuchungsbericht zur Wattenscheider...

  • Wattenscheid
  • 12.05.18
  •  4
  •  3
Politik
  2 Bilder

Keine Ausweisung von neuen Wohn- und Gewerbegebieten ohne geordnete Flächenentwicklungsplanung

Die Stadt benötigt weitere Wohn- und Gewerbeflächen, damit die Zahl der Einwohner und Unternehmen wieder steigt. Die Einwohner wollen aber nicht, dass zu diesem Zweck planlos Grünflächen oder Räume am Rande von Grünzügen geopfert werden. Stadt düpiert Politik bei der Anmeldung von Flächen für den Regionalplan Eine planvolle Erschließung der erforderlichen Flächen gelingt der Stadt bisher jedoch nicht. Das liegt insbesondere an der hartnäckigen Weigerung der Politik für Bochum ein...

  • Bochum
  • 20.01.18
  •  3
  •  1
Politik
  2 Bilder

Geplante Gewerbeflächen auf der Idunahall-Brache

Die Eigentümer der geplanten Gewerbeflächen auf der Idunahall-Brache und die Gemeinde Schermbeck wollen die rund sechs Hektar große Fläche gemeinsam vermarkten, darauf haben sich beide Seiten kürzlich in einem ersten Gespräch verständigt. Das künftige Gewerbegebiet wird von der Maassen- und der Alten Poststraße begrenzt. Ende 2005 hatte die Ziegelei Idunhall ihre Produktion eingestellt, und seitdem sieht der Bereich einer neuen Nutzung entgegen. „Es gibt einen rechtskräftigen Bebauungsplan“,...

  • Schermbeck
  • 09.03.16
Politik
Modulbau, Wohnheim

Wie und wo sollen die Flüchtlinge in Bochum untergebracht werden?

Am letzten Mittwoch beschloss der Rat, dass bis zu 450 Flüchtlinge in Containergebäuden auf dem ehemaligen Gelände des Nordbades am Rosenberg untergebracht werden. Weitere bis zu 350 Flüchtlinge sollen an einem weiteren Standort in der Stadt ebenfalls in Containergebäuden untergebracht werden. Überlegungen dazu werden von der Verwaltung vor der Politik bisher geheim gehalten Der ursprüngliche Plan der Verwaltung bis 800 Flüchtlinge an dem Standort Nordbad unterzubringen, fand im Rat zwar...

  • Bochum
  • 30.01.16
  •  5
  •  3
Politik
Manfred Kuhmichel bei der Einweihung des SVA-Kunstrasenplatzes im April 2014
Archivfoto: Neuhaus

Wohnungsbau auf SVA-Gelände: Schildbürgerstreich gestoppt!

Die vehementen Einsprüche der Burgaltendorfer Ratsfrau Walburga Isenmann (CDU) im Schulterschluss mit Bezirksbürgermeister Manfred Kuhmichel hatten Erfolg: Die für rund 1 Million Euro komplett erneuerte Sportanlage des SV Burgaltendorf an der Windmühle wird von den Essener Stadtplanern als Sportfläche uneingeschränkt bestätigt und als potentielle Fläche für Wohnungsbau von der Liste gestrichen! Versehen wurde korrigiert Dies teilte der zuständige Dezernent und Stadtdirektor Hans-Jürgen...

  • Essen-Ruhr
  • 05.02.15
  •  1
  •  1
Politik
Die Verwaltung hat im Stadtgebiet zahlreiche Flächen vorgestellt, die mittel- und langfristig zu Wohn- oder Gewerbeflächen genutzt werden können.

Künftiges Wohnen und Arbeiten in Essen

In Essen wird es eng: Die Stadt benötigt Flächen für den Wohnungsbau und für Gewerbe. Die Verwaltung stellt die möglichen Flächen vor. Rund 30 Hektar stehen nach Ansicht der Planer allein in Kettwig zur Verfügung. Der Bedarf nach Baugrundstücken für Ein- und Mehrfamilienhäusern ist in Essen größer als die derzeit vorhandenen Flächen. Rund 55 Hektar werden dafür bis 2025 noch zusätzlich benötigt. Das gelte auch für Gewerbeflächen, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. In diesem Bereich...

  • Essen-Kettwig
  • 12.01.15
  •  1
Politik

„Schaffung eines Iserlohner Selbstbewusstseins“

Als einen ganz bedeutenden Schwerpunkt sieht der neue CDU-Fraktions-Vorsitzende Fabian Tigges die Entwicklung der Stadt-Potenziale. Fabian Tigges gehört zu der jungen Garde der CDU-Abgeordneten, die die Weichen in der Stadt Iserlohn nicht nur in der kommenden Legislaturperiode stellen können. „Iserlohn“, so Tigges, „besitzt eine Infrastruktur, die fast perfekt zu nennen ist, außerdem gibt es viele Potenziale, die bislang noch brach liegen.“ Sehr wichtig ist für den gebürtigen...

  • Iserlohn
  • 09.07.14
Politik
Stadtrat Martin Lürwer erwartet bis zu 6000 neue Arbeitsplätze.

Gewerbegebiet auf Kraftwerk-Gelände: "Tausende neue Arbeitsplätze"

Tausende neue Arbeitsplätze erhofft sich die Verwaltung im Bereich Mengede. Wenn das Kraftwerk Knepper vom Netz geht, soll dort ein neues Gewerbegebiet entstehen. Die frohe Botschaft hatte Stadtrat Martin Lürwer im Gepäck, als er jetzt mit dem Verwaltungsvorstand der Bezirksvertretung Mengede einen Besuch abstattete. Ende 2014 nimmt Betreiber Eon das Kraftwerk Knepper vom Netz. „Dann kann dort auf fast 50 Hektar eine Gewerbefläche entstehen, von denen 27 Hektar sofort vermarktbar sind“, ließ...

  • Dortmund-West
  • 14.03.14
Politik

Wirtschaft soll an die Ravensberger Straße

Durch die Auflösung des Straßenstriches an der Ravensberger Straße stehen die dortigen Brach- bzw. gering genutzten Flächen für eine neue Nutzung zur Verfü-gung. Die Stadt Dortmund räumt einer gewerblichen Entwicklung hohe Priorität ein, um dem Areal ein neues Profil zu verleihen. Jetzt soll die Wirtschaftsförderung Dortmund die Umnutzung vorantreiben. Das Gelände östlich der Ravensberger Straße bis zur Bahnlinie ist etwa 34.000 Quadratmeter groß und im Besitz einer Bahngesellschaft. Es soll...

  • Dortmund-City
  • 02.08.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.