Hilfe

Beiträge zum Thema Hilfe

Natur + Garten
3 Bilder

Meine Alltagsheldin der Woche
Die traurigschöne Geschichte von Frau Schmidt (89) und dem Igel im Rührei-Schälchen

Es war eine spannende, aber überaus herzerwärmende Igel-Rettung, die gestern in Altenessen passierte. Ein sichtlich schwacher Igel irrte tagsüber durch einige Gärten entlang der Gladbecker Straße. Als erste unbeholfene Soforthilfe stellte ich eine Wasserschale in unseren Garten. Eine Recherche im Internet offenbarte, dass der Igel Hilfe benötigte. Er lief immer wieder im Kreis herum. Ich schnappte mir ein Handtuch und einen Karton mit dem Ziel, den stacheligen Gesellen festzusetzen. Im Garten...

  • Essen-Nord
  • 14.10.20
  • 2
  • 3
Vereine + Ehrenamt
Wer sein Smartphone besser kennenlernen möchte bekommt im Zentrum 60plus Hilfe.

Im Zentrum 60plus
Smartphone-Sprechstunde

Wer sein Smartphone (Android) genauer kennenlernen möchte, kann seine Fragen im Zentrum 60plus in der "Smartphone-Sprechstunde" loswerden. Ab dem 14. Oktober findet diese von 10 bis 12 Uhr jeden Mittwoch im Zentrum 60plus, Hövelstraße 71, statt. Weitere Informationen gibt es unter den Rufnummern 0178 87 28 943 und 0174 35 07 749. Ein Mund-Nasen-Schutz muss mitgebracht werden.

  • Essen-Nord
  • 06.10.20
Vereine + Ehrenamt
Mustafa Mert und Laura Schöler stehen wie die anderen Helfer schon in den Startlöchern: Am Freitag startet der große Köfte-Verkauf für die gute Sache. 500 Portionen sollen an den Mann bzw. die Frau gebracht werden.

Am Freitag, 4. September, wird Kon-Takt am Katernberger Markt Anlaufstelle für Feinschmecker
500 Portionen Cig Köfte sollen Menschen in Beirut helfen

 Mustafa Mert und das Helferteam für die inzwischen dritte "Cig Köfte-Aktion" stehen in den Startlöchern. Das Mitglied des Vereins "Viertelimpuls e.V." hat sich einiges vorgenommen. Im Bürgerzentrum Kon-Takt am Katernberger Markt 4 möchte er gemeinsam mit seinen Mitstreitern 500 Portionen von Mustis legendärer Cig Köfte zubereiten und verkaufen. Ganz frisch und unter Einhaltung der nötigen Hygienebestimmungen. Die vegetarische Spezialität wird am Freitag, 4. September, im Kon-Takt zu...

  • Essen-Borbeck
  • 01.09.20
Ratgeber
Schaut auf den ersten Blick aus wie eine etwas ungewöhnliche Wäscheleine: der Gabenzaun an der Martinstraße in Rüttenscheid.
2 Bilder

Martinstraße in Rüttenscheid ist eine Anlaufstelle - Essener "Heinzelmännchen" helfen den Bedürftigen der Stadt
Voll im Trend: Gabenzäune

Eine Idee, die es in Hamburg bereits erfolgreich seit drei Jahren gibt, ist in immer mehr Städten zu finden. Wie können Menschen in Not - besonders in Corona-Zeiten - mit Kleidung, Lebensmitteln & Co. versorgt werden? Die Lösung: der Gabenzaun. Nun ist die Idee auch in Essen angekommen. An der Martinstraße in Rüttenscheid, direkt an der Fußgängerbrücke Alfredstraße, baumeln prall gefüllte Tüten im Wind. Von außen gut sichtbar - und zum Teil auch beschriftet - ist schon auf den ersten...

  • Essen-Süd
  • 11.04.20
Ratgeber
Prof. Thorsten Brenner leitet die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin am Universitätsklinikum Essen (UKE). Im Interview erklärt er, wie sie Klinik auf das Coronavirus (COVID-19) vorbereitet ist.

Prof. Thorsten Brenner im Interview über den Umgang mit Corona am Uniklinikum Essen
"Wir sind gut vorbereitet"

279 Menschen sind in Essen derzeit (Stand: 3. April, 10 Uhr) am hochansteckenden Coronavirus (COVID-19) erkrankt. 49 von ihnen werden stationär im Uniklinikum (UKE) behandelt. Wie es ihnen geht und ob die Behandlung von acht schwer erkrankten Franzosen im UKE riskant ist, erklärt Prof. Thorsten Brenner, Leiter der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, im Interview mit Christian Schaffeld. Herr Professor Brenner, wie geht es den Menschen, die im Uniklinikum behandelt werden?...

  • Essen
  • 03.04.20
  • 4
  • 2
Ratgeber

Aktuell 298 Corona-Kranke in Essen
Immerhin: 246 Essener sind schon wieder genesen

In der Nacht von auf heute, 8. April, ist ein 85-jähriger Essener in Verbindung mit einer Corona-Erkrankung im Universitätsklinikum Essen verstorben. Der Patient hatte erhebliche Vorerkrankungen und wurde bereits stationär behandelt. Damit sind in Essen Stand heute 21 Menschen in Verbindung mit einer Corona-Infizierung verstorben.Aktuell gibt es nach einer Beprobung auf das Virus 298 daran erkrankte Essenerinnen und Essener. 246 sind nach einer Erkrankung wieder genesen. Seit Beginn der...

  • Essen-West
  • 01.04.20
Vereine + Ehrenamt

Altenessener Solidarität - Eine Geschichte von Lasten, Rädern und Lastenrädern

Gestern klebte ein Zettel an meiner Tür. In den Morgenstunden hat sich Sabine auf den Weg gemacht, um der Nachbarschaft ihre tatkräftige Unterstützung in diesen bewegten Tagen anzubieten. Ersten Menschen hat sie bereits geholfen und mit ihrem Lastenrad nicht nur wichtige Dinge des täglichen Bedarfs, sondern auch eine Portion Hoffnung, Zuversicht und gelebte Solidarität ausgeliefert. Bürgerinitiative schultert ersten Notfall für Vater und Sohn Parallel ist auch die Bürgerintiative BIGLA ...

  • Essen-Nord
  • 20.03.20
  • 4
  • 3
Ratgeber

Hoffentlich behalten die chinesischen Forscher Recht
Corona: Spiegel der Gesellschaft

Die Corona-Krise schränkt unsere Gesellschaft nicht nur in einer Form ein, die uns völlig neu ist, sie hält ihr zudem einen Spiegel vor. Auf der einen Seite gibt es die Egoisten, denen alles völlig egal ist. Hauptsache, sie können Klopapier, Duschgel und Konserven horten oder sich weiterhin in welcher Form auch immer mit ihren Freunden treffen. Die größere Masse sind sicher die, die die Einschränkungen notgedrungen befolgen, weil sie den Virologen und Politikern glauben, um die Krise...

  • Essen-West
  • 20.03.20
  • 3
  • 1
Blaulicht
Sogar die Angst vor Corona machen sich Betrüger zu eigen. Per Telefon versuchte ein Mann jetzt, eine Seniorin aus Bergeborbeck abzuziehen.

Die Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche
Corona-Abzocke: Betrüger will Bergeborbeckerin Atemschutzmasken verkaufen

Selbst vor der Angst vor dem Coronavirus machen Kriminelle nicht Halt. Ein Trickbetrüger versuchte jetzt einer 85-jährigen Frau aus Bergeborbeck Atemschutzmasken zu verkaufen.  Die Seniorin erhielt einenAnruf von einem unbekannten Mann mittleren Alters, der sich als Mitarbeiter einer Gesundheitsbehörde ausgab und ihr Atemschutzmasken zum Schutz gegen das Coronavirus zum Kauf anbot. Die Frau witterte sofort Verdacht und fiel nicht auf denBetrugsversuch herein. Sie  beendete das...

  • Essen-Borbeck
  • 16.03.20
Ratgeber
Michael Falkenstein, KKH-Experte für Psychologie.

Experte Michael Falkenstein über unsere wichtigste Überlebens-Software
Coronavirus: Die Angst geht um

Das Coronavirus hält die Welt seit Wochen in Atem. Drastische Maßnahmen werden in China, aber zum Beispiel auch in Deutschland ergriffen, um die Ausbreitung der neuen Lungenkrankheit zu verhindern. Auch wenn das Kern-Infektionsgebiet Wuhan rund 8.300 Kilometer Luftlinie von Deutschland entfernt liegt: Bei vielen Menschen weckt das Ängste. So sind in hiesigen Apotheken beispielsweise vereinzelt Mund- und Atemschutzmasken ausverkauft. Michael Falkenstein, Experte für Psychologie von der KKH...

  • Essen-West
  • 14.02.20
  • 1
Blaulicht

Erfolgreiche Tierrettung in Essen-Schuir
Pferd steckt im Schlamm fest

Zu einem außergewöhnlichen Einsatz wurde die Feuerwehr Essen am Samstagnachmittag gegen 17.50 Uhr alarmiert. Im Bereich der Baustelle an der Strasse Wolfsbachtal steckte ein 4 Jahre altes Pferd in einer Schlammgrube fest. Der Besitzer war mit seinem Kaltblüter auf einer Bewegungsrunde, als er im Bereich der Baustelle einem LKW ausweichen wollte. Dabei geriet er und das Pferd in den unbefestigten Bereich und sank im Schlamm ein. Mit Unterstützung der Baufirma wurde zuerst versucht, mit...

  • Essen-Werden
  • 13.01.20
Ratgeber
Zweimal in der Woche sind die Helfer mit dem Suppenfahrrad unterwegs.

Obdachlosenhelfer
Fünf Jahre "Warm durch die Nacht" sind kein Grund zum Feiern

Zum 5. Geburtstag zieht Essen packt an! mit „Warm durch die Nacht“ eine gemischte Bilanz Um einiges professioneller ist „Warm durch die Nacht“ von Essen packt an! seit den Anfängen geworden. Doch zum 5. Geburtstag sind die Obdachlosenhelfer immer noch vor allem eines: spontan. „Oft wissen wir eine Stunde vor Start unserer Suppentour nicht, ob wir genügend Helfer haben“, zuckt Markus Pajonk die Schultern. Der Sprecher der Initiative „Essen packt an! (EPA) kennt das Trommeln um Helfer, um...

  • Essen-Borbeck
  • 16.12.19
  • 2
  • 1
Ratgeber
Rettungsdienstlich ausgebildete Mitarbeiter rücken aus, um Erste Hilfe zu leisten.
2 Bilder

Seit 32 Jahren gibt es den Haus-Notruf-Dienst der Johanniter in Essen
Auf Knopfdruck naht schnelle Hilfe

Seit mehr als 32 Jahren sorgt der Haus-Notruf-Dienst der Johanniter dafür, dass sich ältere, kranke und alleinstehende Menschen in ihrem eigenen Zuhause sicher aufgehoben fühlen. Gerade in der dunklen Jahreszeit gibt das auch den Angehörigen ein beruhigendes Gefühl, wenn sie wissen: Im Notfall genügt ein Knopfdruck, und schnelle Hilfe naht. Seit 1987 haben die Johanniter ihren eigenen, TÜV zertifizierten Haus-Notruf-Dienst, der sich im Laufe der Jahre zum größten seiner Art in...

  • Essen
  • 16.11.19
  • 2
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Die 14 neuen Telefonseelsorgerinnen und Telefonseelsorger wurden in der Marktkirche in ihren Dienst eingeführt. Weil die Anonymität der Mitarbeitenden geschützt wird, veröffentlichen wir zu diesem Bericht kein Gruppenbild.

Telefonseelsorge
Ihr Dienst ist ein großer Segen!

Die Evangelische Telefonseelsorge in Essen freut sich über 14 neue Ehrenamtliche, die ihre einjährige Ausbildung abgeschlossen haben und am Donnerstag im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes in der Marktkirche von Superintendentin Marion Greve in ihren verantwortungsvollen Dienst eingeführt wurden. In der Ansprache drückte Marion Greve ihre hohe Wertschätzung für das Engagement der neuen Mitarbeitenden aus: Schon die Ausbildung sei tiefgehend und umfassend und verlange den Ehrenamtlichen...

  • Essen-Nord
  • 09.09.19
Natur + Garten
Für diesen Baum kommt jede Hilfe zu spät. Damit es vielen anderen jungen Straßenbäumen nicht auch so ergeht, bittet die Stadt um Wasserspenden.

Eine Extraladung Wasser, bitte!

Metropolen brauchen widerstandsfähige Stadtbäume, die ein hohes Alter erreichen. Denn für ein gesundes Stadtklima sind sie unverzichtbar. Die nun prognostizierte Trockenperiode gefährdet besonders die neu gepflanzten, bis zu drei Jahren alte Straßenbäume in Essen. Diese werden zwar im Auftrag von Grün und Gruga im Rahmen der sogenannten Anwuchspflege von den Firmen, die sie gepflanzt haben, gegossen. Dennoch bittet die Stadt die Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe. Wer vor seiner Haustüre...

  • Essen-Werden
  • 19.07.18
  • 2
Natur + Garten
3 Bilder

Unsere Vögel leiden

Unsere Vögel leiden! Egal, ob ich mich in der Natur oder in Siedlungen umschaue, immer wieder sehe ich das gleiche Bild. Unser Vögel brauchen Wasser! Es ist ein Leichtes ihnen zu helfen. Einfach ein Schüsselchen mit Wasser auf dem Balkon/Terasse stellen, oder auf dem Fenstersims. Sie werden es Euch danken, in dem sie Euch, mit Ihrem gesang erfreuen.

  • Bergkamen
  • 16.07.18
  • 28
  • 41
Überregionales
Josefine und Fritz haben echt Schwein gehabt. Der Altenessener Reinhold Kohlhoff rettete die beiden vor dem sicheren Tod. Die Hängebauchschweinchen sollten geschlachtet werden. Doch nun steht ihr Retter vor einem Problem: Er kann die zwei Grunzer leider nicht behalten. Nun möchte er ein neues Zuhause für Josefine und Fritz finden.
2 Bilder

Schweine suchen ein Zuhause: Fritz und Josefine entkamen dem Schlachter

Josefine und Fritz haben echt Schwein gehabt. Der Altenessener Reinhold Kohlhoff rettete die beiden vor dem sicheren Tod. Die Hängebauchschweinchen sollten geschlachtet werden. Doch nun steht ihr Retter vor einem Problem: Er kann die zwei Grunzer leider nicht behalten. Nun möchte er ein neues Zuhause für Josefine und Fritz finden. Entspannt liegen Josefine und Fritz in einem Hinterhof in Altenessen und erfreuen sich am Leben, denn das hätten sie beinahe verloren. In einer Spontanaktion...

  • Essen-Süd
  • 10.07.18
Überregionales
Am 14. Juni ist Weltblutspendetag. Grafik: Stüting

Weltblutspende-Tag- Hilf auch du, Leben zu retten!

Blutspende - ein Thema, vor dem sich viele drücken, obwohl es ein so wichtiges ist! Am 14. Juni soll deswegen mit dem Weltblutspende-Tag noch einmal daran erinnert werden, wie sehr viele Menschen auf Blutspenden angewiesen sind. Den Weltblutspende-Tag gibt es schon seit 2004, er wird alljährlich wiederholt. Der Tag ist dem Geburtstag von Karl Landsteiner gewidmet, welcher die verschiedenen Blutgruppen entdeckt hat. Ausgerufen wurde dieser Tag von vier Organisationen, die sich für...

  • 14.06.18
  • 11
  • 6
Ratgeber
Demenzlotsen können Erkrankten besser helfen.

Malteser Hilfsdienst bietet neue Ausbildung zum Demenzlotsen an

Suchen Sie oder ihr Partner mindestens dreimal am Tag ihren Schlüssel? Ab wann hat Vergesslichkeit einen demenziellen Hintergrund? Was ist Demenz? Gibt es erste Kennzeichen? Woran erkenne ich, dass jemand demenziell erkrankt ist? Wie gehe ich mit demenziell erkrankten Menschen um? Dies und viele andere Fragen werden gestellt, sobald das Thema im näheren Umfeld auftritt und den Familien- und Bekanntenkreis oder Arbeitsplatz betrifft. Die Malteser haben Antworten auf viele Fragen in einem...

  • Essen-Werden
  • 07.05.18
Vereine + Ehrenamt
Zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeiter der Bahnhofsmission Essen kamen zur Ausstellungseröffnung in den Hauptbahnhof. Foto: Michael Gohl

Am Bahnhof zu Hause - Ausstellung 120 Jahre Bahnhofsmission Essen

Was macht eigentlich die Bahnhofsmission? Wer sich diese Frage schon einmal gestellt hat, sollte sich die Ausstellung "120 Jahre Geschichte der Bahnhofsmission in Essen" ansehen. Anlässlich des runden Geburtstages ist sie noch bis 14. September in der Haupthalle des Hauptbahnhofes Essen zu sehen. Seit ihrer Gründung 1897 kümmert sich die Bahnhofsmission um Reisende und Menschen in sozialer Notlage. Heute leistet sie als eine von deutschlandweit mehr als 100 Missionen am Hauptbahnhof Essen...

  • Essen-Werden
  • 06.09.17
  • 1
Überregionales

Vogelheim braucht Hilfe!

Da die Hilfe der Stadt und der Hilfsfonds nicht bei jeden ankommt oder zieht müssen wir uns in Vogelheim gegenseitig helfen. Noch immer haben viele, nach dem Stromunfall auf dem Rhein-Herne-Kanal, kein warmes Wasser oder eine Kochgelegenheit. Auch weiß keiner wie und von wem die geschädigten ihren Schaden ersetzt bekommen. Jetzt taucht auch noch das Gerücht auf, die Holländische Versicherung soll insolvent sein. Stadtteilkonferenz Vogelheim möchte Helfen! Es könnte auch mit „Vogelheim...

  • Essen-Borbeck
  • 23.05.17
  • 1
Ratgeber

Selbst um den 1€-Job kümmern, statt Drückeberger, Platte oder Wohnheim.

Auf die Füße fallen, statt Platte oder Wohnheim. © Andrè M. Pietroschek, alle Rechte vorbehalten Obdachlosigkeit bzw. Wohnungslosigkeit, und auch Suchtprobleme sind schon lange keine Einzelfälle und auch kein Schuldbekenntnis mehr. Im Gedenken an die Leute, die mir geholfen hatten, verfasse ich mal meine Notiz hier: Da niemand geboren wurde, um ungewaschen und dicht-gesoffen (oder zugeknallt mit Drogen) seine oder ihre Mitmenschen anzupöbeln; Ein Beispiel,...

  • Essen-Nord
  • 15.04.17
  • 6
Vereine + Ehrenamt
3 Bilder

Samstag, 2. April 2016: Blutkrebs gemeinsam in den Hintern treten!

Eine tolle gemeinsam Aktion des Vereins Rot-Weiss Essen, der angegliederten Fan- und Förderabteilung, der DKMS und den Johannitern findet am Samstag, 02. April, beim Heimspiel "RWE - Sportfreunde Lotte" statt. (Fast) jeder hat die Möglichkeit, sich in die Knochenmarkspenderkartei einzutragen. Infos der FFA: Ihr könnt euch von 11:30 Uhr bis 16:00 Uhr, in unmittelbarer Nähe zur WAZ-Westkurve, an drei verschiedenen Punkten registrieren lassen. Die Standorte werden an den Zugängen zur...

  • Essen-Nord
  • 31.03.16
  • 3
  • 13
Kultur
Jupp lebt bei Dir "umme Ecke".

Jupp – ein Weihnachtsgedicht ohne gerades Reimschema

Im Fenster leuchten rote Sterne, sternhagelvoll ist heut' der Jupp, ihm graut's vorm nächsten Weihnachtsfeste, schlürft hastig die Kartoffelsupp’. Die Schwester hinter`m Bahnhof sagt ihm „Mensch Jupp, es wird schon weiter geh'n“. Der Jupp fängt darauf an zu Weinen, sagt brav „Adieu, auf Wiedersehen…“. Er schleicht allein durchs graue Städtlein, das bunt nur hinter Fenstern scheint und während drinnen Wärme wohl tut, fühlt Wärme er nur, wenn er weint. Es gab einmal die guten...

  • Essen-Nord
  • 19.12.15
  • 5
  • 12
  • 1
  • 2

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

  • 3. November 2020 um 13:30
  • Büro der BG45
  • Essen

OFFENE HARTZ4-RECHTSBERATUNG in Essen

Rechtsanwalt Carsten Dams ist Fachanwalt für Sozialrecht. Er berät in Kooperation mit der BG45 kompetent zu allen sozialrechtlichen Themen rund um JobCenter und Sozialamt. Gerne vertritt er Sie bei Widersprüchen und Klagen - Kosten entstehen Ihnen für eine Sozialrechtsberatung nicht. Weder für die Einzelberatung noch für die spezialisierte Vertretung gegenüber Behörde oder Gericht. Seit dem 21.04.2020 finden, bis auf Weiteres, die Sozialrechtsberatungen, von Rechtsanwalt Carsten Dams,...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.