Hinsehen

Beiträge zum Thema Hinsehen

Ratgeber
Am Samstag, 7. März, von 11 bis 17 Uhr findet die Veranstaltung „Frauen-Info-Tag“ des Hagener Frauen Netzwerkes in der Volme-Galerie statt.

Internationaler Frauentag
„Frauen-Info-Tag“: Frauen Netzwerk präsentiert sich in der der Volme-Galerie

„Sichtbar sein“ – unter diesem Motto stehen die Hagener Aktionen zum diesjährigen Internationalen Frauentag am 8. März. Im Vorfeld dieses Tages findet am Samstag, 7. März, von 11 bis 17 Uhr die Veranstaltung „Frauen-Info-Tag“ des Hagener Frauen Netzwerkes auf der Aktionsfläche der Volme-Galerie sowie im dort ansässigen Ladenlokal „Hinsehen“ statt. An 16 Informationsständen präsentieren sich verschiedene Institutionen wie Beratungsstellen, Kulturvereine, Kirchengemeinden, Parteien und Vereine....

  • Hagen
  • 06.03.20
  • 1
Natur + Garten
Fast übersehen. Eine kleine Schönheit auf der Ickerner Straße.
2 Bilder

An jeder Ecke etwas schönes...
...Man muss nur hinsehen.

Gehwege sind nicht immer schön. Grau. Matschiges Laub. Abfall. Tretmienen. Da wundert es nicht, wenn man den Blick woanders schweifen lässt. Und doch gibt es fast überall kleine Flecken mit schönen Details. Ich finde das schön und freue mich jedes Mal wieder.

  • Castrop-Rauxel
  • 26.10.19
  • 1
  • 2
Kultur
Typisches Ilic-Motiv.

Haspe: #HINSEHEN erobert den öffentlichen Raum

Die Fotografin und Aktionskünstlerin Beba Ilic hat seit November 2014 viele Menschen für ihr Projekt #HINSEHEN begeistert. Nun gehen ihre außergewöhnlichen Bilder eine Verbindung mit der Street Art ein. Am kommenden Sonntag, 14. August, überträgt der Hagener Künstler Martin Bender ein Ilic-Motiv an eine Hauswand in Haspe. Ab 16 Uhr kann man ihn bei der Arbeit beobachten. Die Fassade befindet sich am Haus Karlstraße 26, im Innenhof der "Kooperative K". Und weil die Politik im Stadtteil hoch...

  • Hagen
  • 12.08.16
Kultur

Es wird Zeit...

Zeit die Masken abzunehmen; nicht fragen zaudern zweifeln abwägen. NUR Mensch sein hinsehen zupacken ohne wenn und aber... jetzt gleich!

  • Mülheim an der Ruhr
  • 07.08.15
  • 7
  • 3
Kultur
2 Bilder

Lockende Freiheit - stumme Lippen

Wolkengesang, Windliederklang umarmt aus dem Nichts, weht ins Gesicht wie Geisterhand; streicht wie streichelnde Finger Harfensaiten hilft unbekannte Wege zu beschreiten, folgen sehnsüchtig auch in fremdes Land, neugierig, von Kulturen gebannt. Heimat in uns gibt Sicherheit, Wissen um geöffnete Türen; lässt voll Vertrauen suchen, reisen, erfahren zurück kehren. Wolken singen, Windlieder klingen; einsam, ruhig, nachdenklich die Gestalt am geöffneten Fenster. Die Sprache verschlagen innerlich...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 07.07.15
  • 4
  • 5
Kultur

HINSEHEN ! Eine Aktion für mehr Zivilcourage

Beba Ilic, die Fotografin aus Hagen, rief mit Ihrer Aktion "Hinsehen" zu mehr Zivilcourage auf. Neben Prominenten wie z.B. Ralf Richter meldeten sich viele Menschen, um an einem spannenden Fotoshooting teilzunehmen. Das Gesicht mit den Händen fotografiert, ein ungewöhnliches Portätfoto, bearbeitet, sodaß die Hände durchsichtig werden. Eine schöne Erinnerung und eine gute Aktion. Gegen Diskriminierung, üble Nachrede und Gewalt, Misshandlung von Tieren, und was es sonst noch so gibt an grausamen...

  • Menden (Sauerland)
  • 16.03.15
  • 1
  • 1
Kultur
3 Bilder

Hagen: Ralf Richter zu Besuch bei Fotografin Beba Ilic

Unter dem Hashtag #hinsehen findet man die Aktion der Hagener Fotokünstlerin Was als tolle Idee in kleinem Rahmen anfing, hat immer mehr begeisterte Anhänger. Heute nun hat sich auch der Schauspieler Ralf Richter bei Beba Ilic im Atelier eingefunden. Richter, der sich für Tonaufnahmen in Hagen befand, nutzte den kurzen Weg und stellte sich für das Fotoshooting zur Verfügung. Auch der WDR war mit einem Kamera-Team vor Ort und wird in der Lokalzeit über die Aktion der Hagener Künstlerin...

  • Hagen
  • 11.02.15
  • 2
Kultur
Tom Barcal, Beba Ilic und Bernd Hoffmann
2 Bilder

Beba Ilic und Tom Barcal wollen genau #hinsehen

Um weitere Aktionen in 2015 zu planen, folgte die Hagener Fotokünstlerin Beba Ilic der Einladung des Schauspielers Tom Barcal In Krefeld öffnete der beliebte Schauspieler die Tür seiner Wohnung und empfing die Fotografin herzlich. Barcal hatte sich bereit erklärt, die Schirmherrschaft von dem Projekt #hinsehen zu übernehmen. Jetzt kamen die Organisatoren zusammen, um weitere Pläne zu schmieden. Im April soll in Zusammenarbeit mit der Rathaus Galerie Hagen, ein öffentliches Fotoshooting...

  • Hagen
  • 14.01.15
Kultur
Tom Barcal. Schauspieler und Schirmherr der Aktion.
6 Bilder

"Hinsehen und doch nichts sehen"

Die Hagener Fotokünstlerin Beba Ilic möchte, dass wir genauer hinsehen. "Mein Ziel ist es, noch mehr Menschen wach zu rütteln, selbst aktiv zu werden und Verantwortung zu übernehmen. Egal ob es um Rassismus, Tierquälerei, Klimaschutz, Krieg etc geht. Das langfristige Ziel ist es, meine Arbeit für einen guten Zweck zur Verfügung zu stellen", so die Aussage der bezaubernden Fotografin. Ihre Bilderserie ist auch in der Kooperative K in Haspe zu sehen. Hier finden regionale Künstler Raum und...

  • Hagen
  • 10.12.14
  • 2
  • 1
Politik

Iserlohn: "Na dreckig"!!! - Stimmt das wirklich????

„Ich gehöre zu den Menschen in Iserlohn, die den Müll noch sehen. Die Straßengräben sind zurzeit voll davon. Ich schlage die Aktion ,Iserlohn, na dreckig‘ vor. Bürgerinnen und Bürger sollen Bilder und einen Text von den Müllplätzen in Iserlohn an den Stadtspiegel schicken oder in den lokalkompass setzen. Sie schreiben dann, wo sich die Dreckecke befindet und wer dafür zuständig ist, wenn das möglich ist.“ Diese sehr eindeutigen Worte hat uns ein Iserlohner zugemailt, dessen Name, Adresse und...

  • Iserlohn
  • 07.03.12
Kultur
Einsam

Der Einsame...

Selbst bei strömendem Regen sitzt er auf der Bank draußen im Park, scheint den unbarmherzig auf ihn niederprasselnden Regen nicht zu spüren. Alle rennen hastig vorbei, kaum ein Blick streift den Einsamen dort draußen, es gibt keinen Halt, keinen Schutz für ihn. Tag für Tag schlurft er in löchrigen Schuhen durch diesen Park. Alle kennen ihn, niemand beachtet ihn, keiner erbarmt sich, wie kalt sind wir doch oft! Stumpf der Blick des Verzweifelten, man erkennt nicht ob nur der Regen über sein...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 09.12.11
  • 1
Kultur
ohne Worte

Amok....nach vielen, vielen Jahren

( ein Beitrag den ich nach solch schecklichem Ereignis schrieb ) Unschuldig auf die Welt gekommen wie alle reinen Herzens ein liebes Kind sagte man gehorsam, artig, fleißig dem Rat der Eltern immer folgend nie aufgebäumt alles angenommen kopfschüttelnd beobachtet von anderen als Erwachsener unauffällig gelebt, fleißig rege interessiert demütig fast gegen alle Schicksalsschläge. Ein kleines Nichts jedoch löste dann alle Spannung die sich während all der Jahre sammelte sich staute entwürdigt das...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.02.11
  • 2
Kultur
Richtig sehen

"Ansehen" - Kinderlogik...

Kinderlogik Leider gibt es immer wieder Menschen die einfach urteilen, auch wenn sie gar nichts Rechtes über jemand zu sagen wissen, weil er fremd, zugezogen, oder nicht einer der Ihren ist. So lauschte der kleine Florian, der auf dem Gehweg Ball spielte eher zufällig und gelangweilt einem unfreundlichen Gespräch zwischen zwei als Klatschbasen bekannten Frauen. "Der hat kein richtiges Heim, keine Familie keinen Job, kann nichts, lungert überall hier herum, hat doch überhaupt kein Ansehen". Er...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 18.02.11
  • 5
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.