Holzschnitt

Beiträge zum Thema Holzschnitt

Kultur
Familie Siedling schenkt dem Städtischen Museum Wesel ein Werk von August Oppenberg.
2 Bilder

Städtisches Museum Wesel freut sich über Schenkungen
Expressiv und abstrakt

Das Städtische Museum hat nach der Schenkung von zwei Gemälden August Oppenbergs vor einigen Wochen zwei weitere Werke erhalten. Es handelt sich zum einen um einen Holzschnitt Oppenbergs, den Familie Siedling aus Ringenberg zur Verfügung stellt. Zum anderen erhielt das Museum eine Schenkung vom Künstler Philipp Valenta aus der Serie „being a successful artist“. Das Städtische Museum freut sich sehr über eine weitere Arbeit August Oppenbergs, die die Sammlung bereichern wird, zumal wir bisher...

  • Wesel
  • 03.05.21
Kultur
Bis zum 20. September läuft noch die beeindruckende Ausstellung, wie Dr. Peter Theißen, Direktor des Museums Voswinckelshof, zeigt. Foto: Henkemeyer

Querschnitt aus Pankoks Werk im Museum Voswinckelshof Dinslaken
Titel "Du sollst nur nur deinen Träumen trauen"

Ausdrucksstark, emotional, reduziert - wenn man Otto Pankoks Werk umschreiben will, fallen einem sicher noch mehr starke Adjektive ein. Bekannt ist der Maler, Bildhauer und Grafiker wegen seiner zahlreichen Holzschnitte, die naturgegeben durch ihre grobe linienhafte Struktur auffallen. Pankok ist eine Persönlichkeit unserer Region. Geboren 1893 in Mülheim, gestorben 1966 in Wesel, studiert hatte er in Düsseldorf und in Weimar. Zwei Weltkriege durchschnitten seine Biografie. Das ereignisreiche...

  • Dinslaken
  • 12.07.20
Kultur
2 Bilder

Schweizer Künstler stellen im Atelier Anschnitt aus

"Blaue Ölkreide unverblümt & Schwarze Holzschnitte abgedruckt" ist ein Titel der neugierig macht. Die passende Ausstellung dazu wird am Sonntag, den 27. September 2015 um 15 Uhr im Atelier Anschnitt, Hombrucher Str. 59 in Dortmund-Hombruch, eröffnet. 2013 hat die Basler Künstlerin Brigitte Iseli-Neustäbler schon einmal ihre filigranen Holzschnitte im Anschnitt präsentiert. Dieses Mal bringt sie zur Freude der Atelierbetreiberin Tanja Moszyk ihren Künstlerkollegen Joey Schmidt-Muller aus der...

  • Dortmund-Süd
  • 17.09.15
  • 2
Kultur
5 Bilder

Holzschnitte im XXL-Format von Inessa Emmer im Kunstraum-unten

Seit Freitag, 17. April bis zum 22. Mai präsentiert Kunstraum-unten auf der Zwischenebene der Bochumer U-Bahnstation „Schauspielhaus“ Holzschnitte im XXL-Format der Düsseldorfer Künstlerin Inessa Emmer. Inessa Emmer wurde 1986 in Kasachstan geboren, 2008 begann sie das Studium der Kunst an der Universität Dortmund bei Prof. Bettina van Haaren und Prof. Jan Kolata. Seit 2012 studiert sie an der Kunstakademie Düsseldorf in der Klasse von Prof. Thomas Grünfeld. Spezialisiert hat Inessa Emmer sich...

  • Bochum
  • 20.04.15
Kultur
Min Hölschen met sessonverdicher Moat.
2 Bilder

Klompen

Schuen vör de Füüt! Mit dem Holzschnitt aus den 50er Jahren vom Niederrheinischen Künstler Jupp Sieben, der am 17. Februar in Mönchengladbach das Licht der Welt erblickte und am 28. Januar 1985 in Kapellen (Geldern) verstarb, möchte ich hier an das Schuhwerk von einst erinnern. So wurde der Holzschuh bis in die 1950er Jahre noch in der Landwirtschaft und beim Torfstechen getragen, auch beim Deichbau erweist er sich noch heute als sicherer Fußschutz. Bei Hochzeiten gab es nach Mitternacht den...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 05.02.15
  • 24
  • 15
Kultur
„Aus der Heimat“ ist der Titel der sehenswerten neuen Ausstellung in der Städtischen Galerie. 
Künstler Jan Peter Thorbecke, Museumsleiter Dr. Oliver Doetzer-Berweger und Kuratorin Linda Oberste-Beulmann (v. li.) präsentieren eines der Werke, die durch ein wichtiges Kapitel der Geschichte inspiriert sind. Foto: Detlef Erler
2 Bilder

Geschichtsträchtige Kunst in der Herner Galerie

„Ich war ein 68er“, verrät Jan Peter Thorbecke und lehnt sich mit einem leichten Lächeln zurück. „Irgendwann habe ich mir die Frage gestellt: was haben die Väter damals gemacht?“, berichtet der Künstler mit Blick auf die Zeit der NS-Dikatur. Die Beschäftigung mit diesem dunklen Kapitel der Geschichte zieht sich durch Thorbeckes Leben und ist auch in seinen Werken präsent. Unter dem Titel „Aus der Heimat“ sind nun aktuelle Graphiken des 1942 geborenen Künstlers in der Städtischen Galerie zu...

  • Herne
  • 24.01.14
Kultur
3 Bilder

Junge Kunst aus Bayern im Kultur-Restaurant Gdanska

Der künstlerische Austausch liegt den Oberhausener Künstlern der Gruppe „Obtisch“ sehr am Herzen. Waren gerade noch die Arbeiten der Künstlergruppe „Sezession Nordwest“ aus Friesland zu sehen, so sind für die nächsten vier Wochen drei Künstlerinnen aus dem tiefen Süden mit ihren Werken im Polnischen Kult-Restaurant Gdanska zu sehen. Felicitas Fässler, Marina Grimme und Anna Isabella Scholz aus Mindelheim in Bayern, alle unter 30, präsentieren ihre junge Kunst. Vom 14. Juli bis zum 11. August...

  • Oberhausen
  • 15.07.13
Kultur
Rainer Ern aus der Serie "VISAVIS"

Heimat - Ausstellung mit Erika Lomberg und Rainer Ern

Der Kunstverein Fröndenberg e.V. stellt im Kunstbahnhof aus. Zwei Fröndenberger 'Gewächse', die auswärts zur Kunst gefunden haben, stellen ihre Werke vor. Erika Lomberg zeigt Holzschnitte von großer handwerklicher Kunst und mit spannenden Bildwirkungen. Rainer Ern stellt einige seiner großformatigen Holzskulpturen vor. So sind die Künstler im Material einig, welches auch der Kunstverein unter seinem Motto Natur bevorzugt. Deshalb auch der Titel "DER NATUR VERBUNDEN". Die Ausstellung beginnt am...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 09.09.12
Kultur
Häuser rund um den Ohl?

Alt-Iserlohn zum 775-ten Stadtjubiläum

Der aus dem Nachlass meines Vaters Paul Voß stammende Holzschnitt in den Abmessungen 300 mal 220 mm wurde von ihm 1927 handcoloriert, signiert und als "Alt-Iserlohn" benannt. Es ist nicht bekannt, ob er den Druckstock selbst gefertigt hat. 1. Kennt jemand den Künstler des Holzschnittes? 2. Existieren weitere Abdrucke des Bildes? 3. Gibt es noch alte Fotos oder Bilder bzw. Angaben, die eine detaillierte, lokale und zeitliche Zuordnung der dargestellten Häuser zulassen? Wer kann weiterhelfen?

  • Iserlohn
  • 02.03.12
  • 2
Kultur

Siebdrucke von Harry Fränkel

Zum 100. Geburtstag des Dortmunder Künstlers Harry Fränkel (1911 bis 1970) zeigt das Museum Ostwall im Dortmunder U seit September in einem Kabinett der Sammlungspräsentation „Der zweite Blick – Sammlung in Bewegung“ eine Auswahl seiner Arbeiten. Im ersten Teil der Präsentation „Das Drama der Farben und Formen“ waren Holzschnitte aus der Nachkriegszeit bis in die 1960er Jahre zu sehen. Vom 28. Februar bis zum 10. Juni fokussiert die Präsentation auf Siebdrucke aus dem Spätwerk Harry...

  • Dortmund-City
  • 23.02.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.