Infektionsgeschehen

Beiträge zum Thema Infektionsgeschehen

Ratgeber
Nach den Wünschen der Stadt soll es weitere Sonderimpfungen geben. Am 11. Juni bildeten sich in Ruhrort lange Schlangen, um eine Impfung zu bekommen.

Stadt wendet sich an Bundesgesundheitsminister Spahn wegen Freigabe nicht genutzter Impfstoffe
Für weitere Sonderaktionen

Die Stadt Duisburg möchte mit weiteren Sonderimpfaktionen den Immunisierungsfortschritt in der Bevölkerung vorantreiben und macht sich für pragmatische Lösungswege stark. Krisenstabsleiter und Stadtdirektor Martin Murrack hat daher Bundesgesundheitsminister Jens Spahn um die Freigabe nicht genutzter Kontingente in Duisburg gebeten. Bei diesen Kontingenten handelt es sich um durch den Bund zur betrieblichen Impfung bereitgestellten Impfstoff, der aber in vielen Duisburger Großkonzernen und...

  • Duisburg
  • 29.06.21
Ratgeber
Wegen der geringen Fallzahlen schließt ein weiteres Testzentrum.

Corona-Zahlen in Duisburg
Inzidenzwert bei 4,2

Aufgrund der aktuellen Entwicklung des Infektionsgeschehens gibt es von der Stadt Duisburg nur noch jeweils montags ein Corona-Update mit den aktuellen Zahlen. Alle aktuellen Daten sind aber weiterhin über das Dash-board (www.duisburg.de/coronadashboard) einsehbar. Wie die aktuellen Zahlen belegen (Stand 27. Juni, 20 Uhr) haben sich insgesamt in Duisburg in Summe 28.882 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 666 Personen sind verstorben. 28.147 Personen sind wieder genesen, so dass es 69...

  • Duisburg
  • 28.06.21
Ratgeber
Im Gegensatz zu den Antigen-Schnelltest sind die PCR-Lollitests auch für jüngere Kinder geeignet und darüber hinaus aussagekräftiger.

Modellvorhaben in Dortmund
Lollitests in Kitas

Ein Modellvorhaben zur Durchführung von Lolli-Tests in Kitas startet am 7. Juni für 12 Wochen- wenn genügend Tests verfügbar sind. „Wir möchten analog zu den Pool-Testungen in den Grund- und Förderschulen in einem Modellvorhaben Lolli-Tests baldmöglichst auch in Kitas einsetzen. Dabei geht es uns darum, frühestmöglich Infektionen zu erkennen und so die Infektionsketten gar nicht erst entstehen zu lassen. Die kinderleichten Lolli-Tests könnten eine Brücke darstellen, bis das Jugendministerium...

  • Dortmund-City
  • 03.06.21
Kultur
Die Premiere von "Männer allein im Wald" ist aufgrund der hohen Infektionszahlen auf Mitte Mai verschoben.

Männer erst später allein im Wald
Premiere verschoben

Aufgrund der derzeitig hohen und stetig steigenden Infektionszahlen sind die Veranstalter dazu gezwungen, die Premiere von "Männer allein im Wald" von Susanne Zaun noch einmal zu verschieben, voraussichtlich auf Mitte Mai. Die Produktion wurde vergangene Woche fertig probiert und intern zur Premiere gebracht. Dass sie bald öffentlich gezeigt werden kann, ist der große Wunsch und das erklärte Ziel der Veranstalter - natürlich unter Einhaltung aller notwendiger Schutzmaßnahmen. Ein konkreter...

  • Moers
  • 20.04.21
Ratgeber
Die Stadt Herne sieht sich durch das aktuelle Infektionsgeschehen veranlasst bisher mögliche Ausnahmen von der Corona-Notbremse zurückzufahren. Dies gelte jedoch nicht für alle bisher bestehenden Ausnahmen.

Bisher mögliche Ausnahmen von der Corona-Notbremse (nicht alle) werden in Herne wieder zurückgefahren
Stadt Herne weitet Corona-Schutzmaßnahmen aus

Die Stadt Herne sieht sich durch das aktuelle Infektionsgeschehen veranlasst bisher mögliche Ausnahmen von der Corona-Notbremse zurückzufahren. Dies gilt jedoch nicht für alle bisher bestehenden Ausnahmen. Konkret bedeutet das, dass körpernahe Dienstleistungen, beispielsweise von Nagelstudios, Tätowierern und Kosmetikstudios ab heutigen Dienstag, 13. April, nicht mehr angeboten werden dürfen. Ausgenommen bleiben Friseurbesuche und das Durchführen von Fußpflege, die auch weiterhin mit...

  • Herne
  • 13.04.21
Sport
Der 38. Rhein-Ruhr-Marathon quer durch die Stadt kann in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie erneut nicht auf den Straßen stattfinden. Der Stadtsportbund bietet eine virtuelle Strecke für die Läufer an.

Stadtsportbund bietet am 5. und 6. Juni eine Alternative zum Rhein-Ruhr-Marathon
Virtuell auf der Strecke

Noch einmal schenken Phantasie und Durchhaltevermögen das echte Duisburg-Gefühl: Aufgrund der Vorschriften zur Bekämpfung der Pandemie kann der 38. Rhein-Ruhr-Marathon erneut nicht real an die Startlinie gehen, sondern startet am 5. und 6. Juni als #RRM2021AtHomeAgain-Run auf einer virtuellen Strecke durch die Stadt. Nach Rücksprache mit der Stadt sahen sich die Verantwortlichen außer Stande, zum jetzigen Zeitpunkt eine Zusage zum realen Lauf zu geben, zumal die aktuelle Corona-Schutzverordnung...

  • Duisburg
  • 13.04.21
Ratgeber
Immer mehr Infektionen, vor allem mit der britischen Coronavirus-Mutante, werden in Duisburg registriert. Die Inzidenzwerte innerhalb der einzelnen Stadtbezirke verharren nach wie vor auf hohem Niveau.

Sieben-Tage-Inzidenz der Duisburger Stadtbezirke
Nur Süd bleibt unter 100

Die Corona-Neuinfektionen pendeln sich in den einzelnen Stadtteilen auf einem hohen Niveau ein: Das belegt die Sieben-Tage-Inzidenz der Duisburger Stadtbezirke in der 13. Kalenderwoche (29. März bis 4. April). Bis auf den Bezirk Süd, mit einer Inzidenz von unter 100, liegen alle anderen Bezirke deutlich über diesem Wert. Zudem haben sich diese Bezirke mit Inzidenzen zwischen 150 und 190 aneinander angeglichen. Der Stadtbezirk Rheinhausen weist einen Inzidenzwert von 172,6 (Vorwoche 196,9) auf,...

  • Duisburg
  • 07.04.21
Politik

Dürfen Betriebe kein Hotspot sein?
Das betriebliche Infektionsgeschehen - ein Staatsgeheimnis?

Die Runde aus Kanzlerin Merkel und Ministerpräsident(inn)en gibt auch weiterhin als Ziel an „Soziale Kontakte weiter reduzieren!“ Und das, obwohl sie feststellen mussten, die bisherigen Maßnahmen haben das anvisierte Ziel, die Neuinfektionszahlen deutlich zu reduzieren, nicht er-reicht. Weshalb wohl?!? Es gibt „3 Hotspots“, die bisher nicht im Visier der Pandemiebekämpfung stehen: Wirtschaft/Betriebe, Schule/Kitas und der öffentliche Nahverkehr. Für Schulen und Kitas gilt die Devise: Auf Biegen...

  • Duisburg
  • 17.11.20
  • 1
Ratgeber
Patienten in Westfalen-Lippe mit klassischen Infekt-Symptomen wie Husten, Schnupfen, Fieber oder Atemwegsbeschwerden können sich nun auch samstags – nach telefonischer Anmeldung – an eine diensthabende Arztpraxis in ihrer Region wenden.

KVWL: Kontakt-Liste zu diensthabenden Ärzten in der Region am Samstag, 7. November
Infekt-Sprechstunde für Patienten in Westfalen-Lippe

Patienten in Westfalen-Lippe mit klassischen Infekt-Symptomen wie Husten, Schnupfen, Fieber oder Atemwegsbeschwerden können sich nun auch samstags – nach telefonischer Anmeldung – an eine diensthabende Arztpraxis in ihrer Region wenden. Dieser Service der niedergelassenen Ärzte wird nach Bedarf und lokalem Infektionsgeschehen angepasst, das heißt, nicht überall und an jedem Samstag bieten Praxen die Infekt-Sprechstunden an. Wann welche und wie viele Praxen geöffnet sind, erfahren Patienten auf...

  • Menden (Sauerland)
  • 05.11.20
Ratgeber
Unter 1,8 Prozent der in Dortmund getesteten Reiserückkehrer aus Risikogebieten hatten beim Corona-test ein positives Ergebnis.

Dortmunderin stellte Eilantrag: Das Verwaltungsgericht hob die gegen ihre Familie verhängte Quarantäne auf.
Coronavirus: 13 weitere positive Testergebnisse

Das Gesundheitsamt hatte die Quarantäne für drei Haushaltsmitglieder eines Reiserückkehrers verhängt, der engen Kontakt zu einem mit SARS-CoV-2-Infizierten hatte. Die Stadt respektiert die Entscheidung des Gerichts für diesen Einzelfall. Auch künftig wird jedoch der Fokus des Gesundheitsamts auf dem Bevölkerungsschutz liegen. Das Gesundheitsamt hat sich daher entschieden, bei seiner bisherigen Verfahrensweise zu bleiben. Auch in Zukunft können in entsprechenden Fallkonstellationen ganze...

  • Dortmund-City
  • 07.09.20
Ratgeber
Mit dem Besuchsverbot wird das Infektionsrisiko für Klinikpatienten- und Personal reduziert. Es gibt Situationen, in denen ein Besuch unter besonderen Sicherheitsverkehrungen möglich ist.

Klinikleitungen und Dortmunder Gesundheit lassen weiterhin Vorsicht walten
Verlängerung des Besuchsstopps in Dortmunder Krankenhäusern

Das Besuchsverbot in den Dortmunder Kliniken gilt weiter. Die Leitungen der Kliniken und das Gesundheitsamt haben einvernehmlich entschieden, die geltende Regelung bis Ende des Jahres aufrecht zu erhalten. Das Infektionsgeschehen in Dortmund hat seit Anfang Juni stetig zugenommen. Mit einer 7-Tage-Inzidenz zwischen 15 und 20 Infektionsfällen pro 100.000 Einwohner hat es in den vergangenen drei Wochen bedauerlicherweise ein recht hohes Niveau erreicht. Da Kitas und Schulen nun wieder geöffnet...

  • Dortmund-City
  • 03.09.20
Ratgeber
Abstand halten mahnen auch die fliegenden Bilder am U.

Coronavirus Testergebnisse aus Dortmund
Schulklassen geschlossen

13 weitere positive Coronavirus-Testergebnisse meldete das Gesundheitsamt am Montag in Dortmund, darunter drei bei Reiserückkehrern. Seit dem ersten Auftreten des Virus in Dortmund liegen insgesamt 1591 positive Tests vor. 1365 Patienten haben die Erkrankung überstanden. Derzeit sind 207 Dortmunder infiziert. Zurzeit werden 28 Corona-Patienten stationär behandelt, drei von ihnen intensivmedizinisch und mit Beatmung. In Dortmund gibt es bislang zwölf Corona-Todesfälle, weitere sieben mit...

  • Dortmund-City
  • 27.08.20
Politik

Bundespressekonferenz vom 13.05.20
Deutschland öffnet die EU Binnengrenzen ab Samstag

Pressekonferenz BMI Horst Seehofer Deutschland öffnet die EU Binnengrenzen ab Samstag mit Ausnahme von Dänemark Die Grenzkontrollen zu Österreich, Frankreich und Schweiz werden am 15. Juni beendet. Das bestätigte Innenminister Seehofer. Er betone den Europäischen Gedanken und Einklang mit Frankreich, Österreich und der Schweiz.Es werden alle Übergänge wieder geöffnet und die Kontrollen und nur Stichproben gemacht. Mit Tschechien und Polen sei man noch im Gespräch. Die Grenzen aus Deutschland...

  • Essen-Süd
  • 13.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.