Jürgen Kleine-Frauns

Beiträge zum Thema Jürgen Kleine-Frauns

Sport
Die Übergabe der Ball-Geschenke an (u. v. l.) Trainer Kadir Kaya, Torjäger Murat Büyükdere und Co-Coach Fatih Kaya durch Vorsitzenden Imdat Acar (o. v.l.), Bürgermeister Jürgen Kleine Frauns und Vorstandsmitglied Arno Franke. Foto Janning

Bürgermeister gratuliert LSV zum Aufstieg

Von Bernd Janning Lünen. Von der Gratulation zur Meisterschaft der zweiten Mannschaft in der Kreisliga A und den Aufstieg zur Bezirksliga hin zu einem fruchtbaren Meinungsaustausch - der Besuch von Bürgermeister Jürgen Kleine Frauns bei den Fußballern des Lüner SV hinterließ auf beiden Seiten einen insgesamt positiven Eindruck. „Der Lüner SV war und ist immer noch ein hervorragender Botschafter für unsere Stadt. Und insofern gratuliere ich heute der zweiten Mannschaft, die, Respekt, aus...

  • Lünen
  • 03.06.19
Politik
Wo bleibt die Transparenz und Bürgernähe?

Transparenz und Bürgerbeteiligung in Lünen — aber bitte nicht zuviel

. Der Bürgermeister JKF ist für eine Verbesserung der Transparenz der Lüner Stadtverwaltung und ihres Handelns und für eine Stärkung der Bürgerbeteiligung bei seiner damaligen Wahl angetreten. Die Realität nach gut 3 Jahren Amtszeit lässt allerdings Zweifel an der Umsetzung und der Zukunftsgestaltung aufkommen. Dazu bedarf es bezüglich der Transparenzbeurteilung nicht erst der von den RuhrNachrichten angestrengten Klage, weil deren Informationsnachfrage zu dem bekannten...

  • Lünen
  • 02.10.18
Ratgeber
Nahversorgung Wethmar

Vorstand der Siedler Wethmar Mark kämpft für Nahversorgung in Wethmar

. . Die Siedlergemeinschaft Wethmar Mark e.V. setzt sich für die Anwohner in Wethmar ein. Um was geht es: In Wethmar Ost zwischen Dorfstr. und Oststr. ist eine neue Siedlung in Planung. Konzipiert sind ca. 150 Wohneinheiten mit ca. 375 Einwohnern. In der vorlaufenden Planung wurde die Ansiedlung von Nahversorgung in diesem Plangebiet geprüft. Die Kriterien des bestehenden Nahversorgungskonzeptes der Stadt Lünen sind für solch eine Konzeption voll erfüllt. Seit dem Jahr 2000 warten...

  • Lünen
  • 24.09.18
Vereine + Ehrenamt
Nahversorgung Wethmar

Vorstand der Siedler Wethmar Mark kämpft für Nahversorgung in Wethmar

. Die Siedlergemeinschaft Wethmar Mark e.V. setzt sich für die Anwohner in Wethmar ein. Um was geht es: In Wethmar Ost zwischen Dorfstr. und Oststr. ist eine neue Siedlung in Planung. Konzipiert sind ca. 150 Wohneinheiten mit ca. 375 Einwohnern. In der vorlaufenden Planung wurde die Ansiedlung von Nahversorgung in diesem Plangebiet geprüft. Die Kriterien des bestehenden Nahversorgungskonzeptes der Stadt Lünen sind für solch eine Konzeption voll erfüllt. Seit dem Jahr 2000 warten die...

  • Lünen
  • 24.09.18
Politik
Freie Bewirtung der Ratsmitglieder steht zur Prüfung an

Frage nach Bewirtungskosten sorgt für Unmut

. Zur Sache: Dem Rat der Stadt Lünen liegt ein Bürgerantrag vor, der Fragen bezüglich der rechtlichen und der moralisch/politischen Seite zur freien Bewirtung der politischen Vertreter der Bürgerschaft stellt, dazu hier der erste Beitrag. Dieser Antrag ist mit Beschluss des Gremiums des Haupt- und Finanzausschusses am 05.07.2018 zur Beratung in den Ältestenrat überwiesen worden. Zur Erinnerung: Der Ältestenrat beschäftigt sich in NICHT öffentlicher Sitzung im Wesentlichen mit...

  • Lünen
  • 25.07.18
  •  3
  •  5
Politik
Die Jusos Lünen um Vorsitzende Nina Kotissek (l.) unterstützen Horst Müller-Baß (4.v.l.) als Ersten Beigeordneten. Das Bild entstand letztes Wochenende auf dem Multi-Kulti-Stadtfest.

Jusos Lünen unterstützen Horst Müller-Baß als 1. Beigeordneten

Kritisch nehmen die Lüner Jungsozialist/innen die Pläne des Bürgermeisters zur Kenntnis, Horst Müller-Baß als Ersten Beigeordneten der Stadt Lünen abzuberufen und Uwe Quitter an seine Stelle zu setzen. „Wir lehnen diese Umorganisation ab und fordern die SPD-Fraktion sowie den Rat der Stadt Lünen auf, der Verwaltungsvorlage nicht zuzustimmen“, stellt Juso-Vorsitzende Nina Kotissek klar. Horst Müller-Baß hat in 9 Jahren als Beigeordneter und in 4 Jahren als Vertreter des Bürgermeisters einen...

  • Lünen
  • 08.07.18
Politik
Freie Bewirtung des Stadtrates auf Kosten der Lüner Bürger
6 Bilder

Verzicht Lüner Ratsmitglieder auf kostenfreie Bewirtung?

. Dem Haupt- und Finanzausschuss liegt aktuell zur heutigen Beratung (05.07.2018) ein sogenannter Bürgerantrag vor. In diesem Antrag wird darauf hingewiesen, dass Rats- und Ausschussmitglieder von der Stadt Lünen bewirtet werden. Regelmäßig stehen Getränke zur freien Wahl zur Verfügung, bei längeren Sitzungen werden auch Brötchenbuffets (siehe Bilder) aufgefahren. Die Stadt Lünen hat die Bewirtungskosten wie folgt beziffert: Einerseits sind die Beträge auf Jahresfrist...

  • Lünen
  • 05.07.18
  •  1
Politik
Beigeordneter Müller-Baß verliert seine Berufung zum "Stellvertreter" des Bürgermeisters

Personalkarussel im Rathaus dreht sich wieder

. Viele Fußballanhänger konnten die Strategie oder Nichtstrategie von Jogi Löw für die Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM in Russland nicht nachvollziehen. Ähnlich ergeht es den Lüner Bürgern bei der neuesten Personalentscheidung des Bürgermeisters JKF. Das Wahlmotto des BM hieß "Lünen bewegen". In diesem Sinne sind bereits einige, wenig verständliche, Personalentscheidungen von Ihm getroffen worden. Zum Beispiel wurde der kurz vor seinem Ruhestand stehende...

  • Lünen
  • 04.07.18
Überregionales
Ende Mai hatten Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule die neue Ampel eingeweiht, nun stoppt Düsseldorf das Projekt.
2 Bilder

Ministerium stoppt neue Funk-Ampel

Fernsehen, Radio, Zeitungen - alle berichteten Ende Mai über die neue Funk-Ampel in Lünen. Schlagzeilen macht die Ampel auch jetzt wieder, denn im Ministerium in Düsseldorf sieht man Rot. Probleme kündigten sich schon kurz nach der Übergabe der Funk-Fernbedienung an die Geschwister-Scholl-Gesamtschule an, denn da meldete sich das Verkehrsministerium. In Düsseldorf hegte man den Verdacht, dass das Ampel-Model aus Lünen einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr darstellen könnte und...

  • Lünen
  • 26.06.18
Politik
Bürgermeister plant FORENSIK-Standort in Lünen

FORENSIK || Mehr als 13.000 Bürgerstimmen zählen dem Stadtverwaltungsvorstand nichts!

. Die Ende 2012 erfolgte Bekanntgabe des Vorhabens  in Lünen auf dem ehemaligen Zechengelände der RAG an der Viktoria- / Barbarasiedlung eine Forensik zu bauen, veranlasste über 13.000 Bürger sich mit ihren Unterschriften gegen den beabsichtigten Bau in Lünen auszusprechen. Um auch den politischen Vertretern der Stadt die Größenordnung dieser Aktion klar zumachen, ist ein Vergleich mit den letzten Wahlergebnissen angezeigt: ...

  • Lünen
  • 03.05.18
  •  5
  •  1
Politik
Bürger verlangen Aufklärung

34 Mio. EUR Desaster || Verschleiern? Vertuschen? Kaschieren? Oder Transparenz herstellen?

. Die Bürgerschaft bezahlt den Riesen-Flop, den die Stadtverwaltung bei den Derivate-Zukunftsspekulationen hingelegt hat. Allerdings wird der gelackmeierte Bürger nur rudimentär mit Informationen zu den Abläufen und Hintergründen abgespeist. Gemäß vorliegender Unterlagen zum Stichtag 31.12.2012 betrug das nominale Geschäftsvolumen der Zinsoptimierungsgeschäfte 132,6 Mio. EUR. Bereits im Bericht zur Haushaltslage in der Ratssitzung vom 12.12.2013 berichtete Stadtkämmerer Quitter ...

  • Lünen
  • 02.05.18
  •  2
Politik
Klaus Brechmann verlegt fachmännisch die beiden Stolpersteine für Bernhard und Rosalie Samson im Bürgersteig der Cappenberger Straße 7 in Lünen
3 Bilder

Stolpersteine für Bernhard und Rosalie Samson verlegt

Lünen. 79 Jahre nach der schrecklichen Pogromnacht am 9.11.1938 wurden in Lünen zwei Stolpersteine für Bernhard und Rosalie Samson verlegt. Nach einer Begrüßung für den "Arbeitskreis Lüner Stolpersteine" durch Udo Kath gingen Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns und NRW-Minister a.D. Wolfram Kuschke auf die Geschichte der beiden Opfer des NS-Regimes ein, bevor es dann gemeinsam zur städtischen Gedenkfeier zum Mahnmal an der Lippe und zur anschließenden Kranzniederlegung am Standort der ehemaligen...

  • Lünen
  • 11.11.17
Politik
Quelle: freestockgallery

Lesenswerter Leserbrief

Michael Kotissek ist der schärfste Kritiker der GFL und des Bürgermeisters Jürgen Kleine-Frauns. Immer wieder drucken die „Ruhr Nachrichten“ seine Weltsicht ab. Das heißt aber nicht, dass er gute Argumente hat. Heute wirft Marcus Tafel in seinem Leserbrief ein helles Licht auf die Geisteshaltung des Lüner Wutbürgers. Mehr: Leserbrief von Marcus Tafel

  • Lünen
  • 10.08.17
  •  1
  •  1
Politik
Amtsgericht Lünen — Zum Urteil der Verhandlung gegen den ehemaligen Ersten Beigeordneten Stadt Lünen, Matthias Buckesfeld

Freispruch in "Knöllchen-Affäre"

. Viel Wirbel um Nichts, das Ende war kurz und bündig: Freispruch für den Ex-Beigeordneten der Stadt, Mattias Buckesfeld (zum Hintergrund hier und hier). Die heutige Gerichtsverhandlung vor dem Lüner Amtsgericht erschöpfte sich von 9 Uhr bis ca. 10:15 Uhr in der umfangreichen Anhörung des Angeklagten. Die geladenen Mitarbeiter der Verwaltung wurden ohne Befragung entlassen bzw. nur kurz angehört (Dezernent Horst Müller-Baß und Stadtjustiziar Rüdiger vom Hofe). Mattias...

  • Lünen
  • 19.07.17
Politik
Bürgermeister und Wirtschaftsförderer Stadt Lünen im Scheinwerferlicht

Bürgermeisters Amtsmüdigkeit und Qualifikationsschelte vom Wirtschaftsförderer

. In der Lüner Ratssitzung vom 13.07.2017 sollten sang- und klanglos diverse Umbesetzungen in den von der Stadtverwaltung besetzten Gremien beschlossen werden. Hintergrund war zum Einen, dass seit März 2017 mit Arnold Reeker der Nachfolger des ehemaligen Technischen Beigeordneten Matthias Buckesfeld gewählt ist und dieser nun die Stadtverwaltung in diversen Gremien der Beteiligungsgesellschaften vertreten wird (u.a. bei SAL, WBL, WZL u. andere). Dieser Punkt wurde tatsächlich kurz und...

  • Lünen
  • 16.07.17
Politik

Lünen ächzt unter 400 Mio. Euro Schulden - aber kleiner Lichtblick

Lünen ächzt unter 400.000.000 Euro Schulden. Aber GFL-Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns und die Ratsmehrheit schafften in 2016 einen kleinen Lichtblick. NRW-weit stiegen die Schulden der Kommunen um 2,5 Prozent. In Lünen sank die Verschuldung hingegen um 1,1 Prozent. Auch wenn die Zahlen des Landesamtes für Statistik eine Kehrtwende zum Besseren belegen - "aus eigener Kraft wird die Stadt nicht aus der Schuldenspirale heraus kommen", so GFL-Fraktionsvorsitzender Johannes Hofnagel. Die GFL...

  • Lünen
  • 30.06.17
Politik

Forensik: Verwaltung überspringt utopischen Ratsentscheid.....

,um letzte Chancen für eine bessere Platzierung der forensischen Klinik doch noch zu bewirken Technische Bewertung des RWE-Geländes pro aktiv seitens der Stadt Es war doch wohl nichts anderes zu erwarten! Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns strebt weiterhin eine außergerichtliche Lösung an (RN vom 24. Mai 2017). Eine Bestätigung des Urteils durch das Oberverwaltungsgericht Münster darf es nicht geben. Im gleichen Sinne ist auch der umfangreiche Bericht “Forensik-Streit“ von Dominique...

  • Lünen
  • 02.06.17
Politik
CATERPILLAR Lünen
6 Bilder

CATERPILLAR — Anspruch und Wirklichkeit der Politik in Lünen

. Erst dachte man an einen Aprilscherz, doch inzwischen ist die Situation offensichtlich anders zu bewerten. An der Ausfahrt des CATERPILLAR-Parkplatzes an der Willy-Melchers-Str. in Höhe des Feuerwehrhauses hat die SPD zum 1. April ein Doppelplakat zur Landtagswahl platziert. Die eine Seite zeigt den Lüner Landes-Arbeitsminister Rainer Schmeltzer, die andere Seite den SPD-Slogan "NRWir schaffen Arbeit". .... Wie muss das auf die unter Entlassungsdruck (Arbeitsplatzverluste 2015...

  • Lünen
  • 20.04.17
  •  1
Politik
Blau = Alternativvorschlag von PRO Victoria

Forensik in Lünen: Befürworter der Klage in drei Fraktionen gespalten

Die von PRO Victoria angeregte Abstimmung über den Weiterbestand der Klage führte zu dem Ergebnis: Zwei Drittel wollen die Klage weiterführen und ein Drittel stimmte dagegen. (33/16/2 Stimmen) Aus den Wortbeiträgen der Klagebefürworter wurde klar: Die Klagefraktion hat kein einheitliches Ziel. Ziel A) Die Klage wird aufrechterhalten, um gegenüber dem Land bessere Aussichten zu haben, das RWE-Gelände nahe der Lippe als Alternative zu dem RAG-Gelände noch durchsetzen zu können. Die Forensik...

  • Lünen
  • 29.12.16
  •  1
Politik
Blau = RWE-Grundstück. Alternativvorschlag von PRO Victoria

Forensik in Lünen: Pro Victoria wertet die Sachlage nach der tiefgründigen Diskussion in der Ratssitzung am 15.12.2016 in der Zielsetzung positiv

Forensik ja, da rechtlich sauber gesetzt, aber nicht auf dem RAG-, sondern dem RWE-Gelände des früheren Victoria Zechenareals. Schon in der Eingangsmoderation machte der Bürgermeister JKF deutlich, dass es ihm daran gelegen ist, der von PRO Victoria angeregten Klagerücknahme nicht zu folgen, weil dann kein Druckmittel mehr gegeben sei, den Standort der forensischen Klinik zum RWE-Gelände hin zu bewirken. Die Errichtung der forensischen Klinik auf der ca. 52 ha großen Zechenbrache wurde...

  • Lünen
  • 17.12.16
Politik

Lüner Forensikdebatte: Weihnachtliche Forensik-Wünsche des Bürgermeisters leider realitätsfern, vernunftfrei und unredlich

In seiner Internet-Kolumne „Auf ein Wort“, Nr. 29 vom 9.12.2016 erweckt Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns den Eindruck, dass die Aufrechterhaltung der Klage gegen den Bau der Forensik doch Vorteile für die Stadt Lünen ergeben würde. Herr JKF verdrängt hier aber die Realität, welche er als Ratsherr der GFL selbst geschaffen hat. Denn als Verwaltungsrechtler wusste und weiß er, dass Lünen gegen den Entscheid des Landes zu keinem Zeitpunkt eine Chance hatte. Der eingeschrittene Klageweg war...

  • Lünen
  • 11.12.16
Politik
Jürgen Kleine-Frauns hat ein offenes Ohr für seine Bürger.

Sprechen Sie mit dem Bürgermeister

Großes Interesse am Gespräch mit Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns: Alle Termine für die Bürgersprechstunde am Dienstag, 6. September, sind vergeben. Interessierte Bürger, die ihr Anliegen direkt dem Stadtoberhaupt vortragen wollen, haben die nächste Chance am Dienstag, 11. Oktober. Anmeldung: Telefon 02306 / 104-1240. Anregungen und Beschwerden nimmt aber auch das Bürgertelefon der Stadt unter Telefon 02306 / 104-2020 oder per E-Mail unter buergertelefon@luenen.de entgegen.

  • Lünen
  • 23.08.16
  •  1
Politik
Ehrenamtliche Mitarbeiter unf Flüchtlinge laden zum Sommerfest ein.

Sommerfest: Alle sind eingeladen

Ein Sommerfest für Flüchtlinge und interessierte Mitbürger findet am Freitag, 26. August, 8. statt. Es beginnt um 16 Uhr in der Stadt-Insel an der Friedrichstraße 65 b im Geistviertel. Veranstalter ist der Arbeitskreis Flüchtlinge in Lünen. Es gibt eine Tanzshow, eine Zauberin, Torwandschießen, Slackline (Balancieren), viele Spiel- und Bastelangebote (nicht nur für Kinder), ein buntes Büfett mit Speisen und Getränken und viele Möglichkeiten für Begegnungen, Gespräche und zum Kennenlernen....

  • Lünen
  • 15.08.16
Politik
Bürgermeister Kleine-Frauns schreibt eine Kolumne für die Bürger.

Bürgermeister Kleine-Frauns hat nun Kolumne im Internet

Vor genau einem halben Jahr wurde Jürgen Kleine-Frauns zum Bürgermeister der Stadt Lünen gewählt. Diesen Termin nimmt Bürgermeister Kleine-Frauns zum Anlass, sich in Form einer wöchentlichen Kolumne im Internet an die Bürger zu wenden. Das teilt die Stadt Lünen mit. Auf der städtischen Internet-Seite (www.luenen.de/buergermeisterkolumne) gibt der Bürgermeister Einblicke in sein Amt und in sein Handeln. Kleine-Frauns: "Was macht ein Bürgermeister? Was bewegt ihn? Welche Termine hat er...

  • Lünen
  • 22.04.16
  •  1
  •  4
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.