Alles zum Thema johannes-hospital

Beiträge zum Thema johannes-hospital

Kultur
Ihr ganz persönliches Tagebuch der langen Behandlung ihrer Erkrankung präsentiert Grafikerin Sabine Gorski im Johannes Hospital.
3 Bilder

Künstlerin Sabine Gorski zeichnete, was Erkrankung bedeutet
Patientin zeigt ihr persönliches Tagebuch

Eine besondere Ausstellung zeigt derzeit in das St.-Johannes-Hospital in Dortmund. Hier ist zu sehen, was eine Erkrankung für den Patienten bedeuten kann, verbunden mit dem Wunsch, anderen damit zu helfen. Mit ihren Bildern will Sabine Gorski auch Mut machen, einen aktiven Weg zu suchen, um das Erlebte zu verarbeiten und es vielleicht auch als Chance zu sehen. Die Künstlerin wurde aufgrund einer Erkrankung 2014 als Patientin im Hospital an der Johannesstraße stationär aufgenommen. Als...

  • Dortmund-City
  • 03.05.19
Politik
Das Dortmunder U beim vergangenen Marsch der Rechten zeigte fliegende Bilder.

Rechtsextremisten melden Versammlung am Samstag in Dortmund an

"Null Toleranz gegenüber Hetze und Gewalt! " unter dieser Überschrift bereitet sich die Dortmunder Polizei auf den rechten Marsch und zahlreiche Gegendemonstrationen mit einem Großeinsatz am kommenden Samstag, 14. April, vor. Denn  Rechtsextremisten haben Samstag zwischen 13 und 22 Uhr einen Aufzug in der westlichen Innenstadt angemeldet und dazu liegen der Polizei bis heute 13 Anmeldungen von Gegendemonstrationen vor - ebenfalls in der Innenstadt-West. Rechte wollten zum See...

  • Dortmund-City
  • 10.04.18
  •  1
Überregionales
Stellten an der Feuerwache das Ziel der Studie vor: (v.l.:) Dr. Hans Lemke, ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes, Dr. Markus Küpper vom Klinikum Westfalen, Prof. Helge Möllmann vom Johannes Hospital, Prof. Thomas Heitzer vom Klinikum Dortmund und Andreas Pisarski von der Feuerwehr.

Kampf ums Überleben: Retter nehmen an einer Studie teil

Bei einer bundesweit angelegten Reanimationsstudie nimmt auch Dortmund mit dem Rettungsdienst der Stadt zusammen mit den drei Fachabteilungen für Kardiologie der Klinikum Dortmund gGmbH, des St.Johanneshospitals und des Knappschaftskrankenhauses-Klinikum Westfalen teil. Über einen Zeitraum von drei Jahren werden dabei folgende Daten erfasst: - Daten zum präklinischen Herz-Kreislaufstillstand - Daten zur präklinischen Wiederbelebung - Daten zum Transport unter laufender Reanimation unter...

  • Dortmund-City
  • 09.02.18
Überregionales

Spende für Palliativstation

Die 55 Mitarbeiter von Cronimet-Legierungen Dortmund haben in der Weihnachtszeit auf ihr Belegschaftsessen verzichtet und das Geld statt dessen gespendet. Kristian Schocke (4.v.r.), der Geschäftsführer von Cronimet, übergab jetzt gemeinsam mit Stefan Großkopf, Prokurist (2.v.r.), und Betriebsleiter Uwe Brinkmeier den Scheck an Dr. Susanne Lindner (Mitte hinten) an die ärztliche Leiterin des Palliativzentrums im Johannes-Hospital.

  • Dortmund-City
  • 29.02.16
Überregionales
Umlagert von Fans unterschrieb Adrian Ramos (2.v.l.) im St.-Johannes-Hospital den BVB-Kalender zugunsten des Hilfsfonds‘ „Dortmunder Kinder in Not“. Propst Andreas Coersmeier (4.v.l.) freut sich über die große Nachfrage und das Engagement der BVB-Spieler.

Adrian Ramos signiert BVB-Kalender

Für den Hilfsfonds „Dortmunder Kinder in Not“ der Katholischen Stadtkirche Dortmund unterschrieb BVB-Stürmer Adrian Ramos im St.-Johannes-Hospital 370 BVB-Posterkalender, die an Fans verkauft wurden. Sein Teamkollege Ciro Immobile hatte im Katholischen Centrum bereits 350 Kalender signiert. Dadurch kam eine Spende von insgesamt 3600 Euro für den Hilfsfonds zusammen. SeitJahren signieren jeweils zwei BVB-Spieler in der Adventszeit denPosterkalender zugunsten des Hilfsfonds‘ „Dortmunder...

  • Dortmund-City
  • 15.12.14
  •  1
Sport
Henrikh Mkhitaryan hilft Dortmunder Kindern in Not.

Wird Mkhitaryan den Rekord knacken?

Wieviele Unterschriften schafft BVB-Spieler Henrikh Mkhirtaryan in einer Stunde? Sein Teamkollege Pierre-Emerick Aubameyang hat 336 geschafft. Nun ist der 24-jährige Mittelfeldspeiler an der Reihe. Für den guten Zweck, die Stiftung „Dortmunder Kinder in Not“ der kath. Kirche will er BVB-Kalender signieren. Den Rekord will er am Mittwoch, 18. Dezember, von 12.39 bis 13.30 Uhr im Johannes-Hospital überbieten. Die signierten Poster-Kalender werden für 10 Euro verkauft.

  • Dortmund-City
  • 13.12.13
Kultur

Montagslesung im Johanneshospital

Seit Dezember 2012 liest Uta Rotermund regelmäßig im Panoramacafé des Johanneshospitals. Die Kabarettistin und Schauspielerin hat die Reihe „Immer wieder Montags ...Uta Rotermund liest ….“ für das Panoramacafé  des Johanneshospitals initiiert und entwickelt, um dort Langzeitpatienten und Publikum von außen zusammenzubringen. Gedacht für die Patienten, damit sie sich "wieder unter Menschen" fühlen und nicht nur als isolierte Kranke. Und gedacht für das Publikum von außen, um auch ihm die...

  • Dortmund-City
  • 10.10.13
Ratgeber

Selbsthilfegruppe „Kein Magen"

Die Selbsthilfegruppe „kein Magen“ lädt zu einem Vortrag über Ernährung im Langzeitverlauf nach Gastrektomie mit Claudia Paul am 18.Juli, um 18 Uhr ins St.-Johannes-Hospital, Konferenzraum 2 ein. Michael Kartje, Leiter der Gruppe freut sich über den Besuch und Vortrag von Claudia Paul aus Leverkusen. Sie ist die Leiterin des dortigen Ernährungsteams und beschäftigt sich seit über drei Jahrzehnten schwerpunktmäßig mit allen Fragen der Ernährung nach einer Operation. Magenkrebs stellt die...

  • Dortmund-City
  • 18.07.13
Überregionales
Strahlende Gesichter bei der Spendenübergabe an der Asselner Gaststätte.

Bürgerkrug-Gäste spenden // 1000 Euro für den Malteser-Hospizdienst

Fleißig gespart haben auch in dieser Saison die Gäste der Asselner Gaststätte „Zum Bürgerkrug“, Am Hagedorn: Beim BVB-Tippspiel, dessen halber Einsatz stets für den guten Zweck bestimmt ist, kamen über 925 Euro zusammen. Das Wirte-Ehepaar Konny und Peter Berger rundete die Summe auf glatte 1000 Euro auf. Monika Jost (im Bild in der Mitte) vom Malteser Hospizdienst im Johannes-Hospital (JoHo) freute sich sehr über die beachtliche Spende. Bereits im zweiten Jahr konnten die Malteser eine...

  • Dortmund-Ost
  • 26.06.13
Ratgeber
Bei der Eröffnung des neuen Bettenhauses am St.-Johannes-Hospital (v.l.): Geschäftsführer Günther Nierhoff, Dr. Hans-Peter Siedhoff,  Geschäftsführer der CURA GmbH, Architekt Wolfang Bergstermann und Propst Andreas Coersmeier.

Bettenhaus eröffnet

Nach zweijähriger Bauzeit wurde jetzt das neue Bettenhaus am St. Johannes-Hospital eingeweiht. Propst Andreas Coersmeier segnete den Neubau mit einer Gesamtfläche von 4000 Quadratmetern. Mehr als 32 Millionen Euro investierte die Katholische St.-Johannes-Gesellschaft in den Neubau, den Ankauf von Grundstücken sowie für die Gestaltung der Außenflächen und Verbindungswege. An der Stelle des Bettenhauses stand früher das Gemeindezentrum der Liebfrauengemeinde, die jetzt zur Propsteigemeinde...

  • Dortmund-City
  • 11.06.13
Ratgeber
Bei der Eröffnung des neuen Bettenhauses am St.-Johannes-Hospital (v.l.): Geschäftsführer Günther Nierhoff, Dr. Hans-Peter Siedhoff,  Geschäftsführer der CURA GmbH, Architekt Wolfang Bergstermann und Propst Andreas Coersmeier.

Johannes Hospital weiht neues Bettenhaus ein

Nach zweijähriger Bauzeit wurde jetzt das neue Bettenhaus am St. Johannes-Hospital eingeweiht. Propst Andreas Coersmeier segnete den Neubau mit einer Gesamtfläche von 4000 Quadratmetern. Mehr als 32 Millionen Euro investierte die Katholische St.-Johannes-Gesellschaft in den Neubau, den Ankauf von Grundstücken sowie für die Gestaltung der Außenflächen und Verbindungswege. An der Stelle des Bettenhauses stand früher das Gemeindezentrum der Liebfrauengemeinde, die jetzt zur Propsteigemeinde...

  • Dortmund-City
  • 10.06.13
Ratgeber
Geschäftsführer Günther Nierhoff, Verwaltungsratsvorsitzender Prof. Dr. Martin Rehborn, OP- Koordinator Jens Ebbers zeigen den Hybrid-OP. Auf dem Monitor im Hintergrund ist kein schlechtes Gebiss, sondern das Innenleben der Paprika zu sehen.

Hybrid-OP verbessert die Zusammenarbeit

Im neuen Hybrid-OP, der Kombination aus komplettem Operationssaal und einer vollwertigen Angiografieanlage, arbeiten ab sofort die Ärzte der Herzchirurgie, Kardiologie und Radiologie des Johannes-Hospitals in Dortmund (Johannesstraße 9)zusammen. Hybrid heißt, dass in den jeweiligen medizinischen Fachdisziplinen sowohl kombinierte Spezialeingriffe, konventionelle Operationen oder auch reine Diagnosen möglich sind. Gemeinsam mit der Firma Philipps entwickelten die Mitarbeiter unter...

  • Dortmund-Nord
  • 24.08.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.