Alles zum Thema Knochenmarkspende

Beiträge zum Thema Knochenmarkspende

Vereine + Ehrenamt
Durch ihre Stammzellenspende für immer verbunden: Chad Serpless und Sina Hünervogt.

Unnaerin spendete Stammzellen an kranken Australier
Eine Freundschaft fürs Leben

Leben retten liegt Sina Hünervogt im Blut: Seit frühester Kindheit ist sie Mitglied der DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft), und seit 2008 im Spenderverzeichnis der DKMS, ehemals Deutsche Knochenmarkspenderdatei, registriert. 2009 rettete sie mit ihrer Spende Chad Serpless aus Australien das Leben. Nun besuchte sie seine Hochzeit. Chad Serpless hatte Leukämie. In seiner Familie gab es leider keinen passenden Spender, deshalb wurde für ihn weltweit gesucht. Glücklicherweise fand man...

  • Unna
  • 20.05.19
  •  1
Politik
5 Bilder

Lolli Schlecken - Leben retten
Mit einem Lutscher gegen Blutkrebs

Lolli lecken – Leben retten Xanten. Ein Lolli, der Leben retten kann? Gibt’s nicht. Doch, gibt’s. Zum Beispiel am Samstag 21. April, bei der Freien Bürgerinitiative Xanten (FBI). Traditionell steht das FBI-Team am Ostersamstag auf dem Marktplatz. Um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und zu hören, was sie bewegt und beschäftigt. Aber immer gibt es auch eine besondere Aktion zu Ostern. In diesem Jahr wirbt die FBI für die Aktion Lifelolli. Dahinter verbirgt sich eine Idee der...

  • Xanten
  • 18.04.19
Vereine + Ehrenamt
Marco hat Krebs und will die Krankheit besiegen. Foto: Daniel Magalski
2 Bilder

Helft Marco und kommt am Samstag zur Regenbogenschule nach Rünthe!
"Ich habe noch viel vor und will meine Kinder aufwachsen sehen"

"Morgen ist einer der wichtigsten Termine des Jahres für unseren Verein. Am Samstag, 23. März, findet nämlich die Typisierung für Marco statt", erklärt Dietmar Wurst, erster Vorsitzender der SuS Rünthe. Seit Wochen gibt es in der SuS Rünthe fast kein anderes Thema mehr, als Hilfe für den schwerkranken Bergkamener zu finden. Marco Füllenbach ist das mediale Interesse etwas unangenehm, da er nicht gerne im Mittelpunkt steht. Er ist vielmehr der Typ, der mit anpackt. Daher wird er am morgigen...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 22.03.19
  •  1
Ratgeber
Beim letzten Heimspiel der Saison vor den Play-offs der Düsseldorfer EG am Freitag, 1. März, findet im ISS Dome eine Typisierungsaktion der Knochenmarkspenderzentrale Düsseldorf (KMSZ) des Universitätsklinikums Düsseldorf (UKD) statt.
2 Bilder

Typisierungsaktion zur Knochenmarkspende
Ein Lolli, der Leben retten kann

Beim letzten Heimspiel der Saison vor den Play-offs der Düsseldorfer EG am Freitag, 1. März, findet im ISS Dome eine Typisierungsaktion der Knochenmarkspenderzentrale Düsseldorf (KMSZ) des Universitätsklinikums Düsseldorf (UKD) statt. Mit dabei ist auch der Life Lolli: Erst Lolli, dann Typisierungs-Wattestäbchen ist er der erste Lolli, mit dem man sich direkt als potentieller Stammzellenspender registrieren lassen kann und vielleicht zum Lebensretter für einen an Blutkrebs/ Leukämie erkrankten...

  • Düsseldorf
  • 26.02.19
Überregionales
Je mehr Menschen sich  Typisieren lassen desto Größer ist die Wahrscheinlichkeit den passenden Spender für Tom zu finden.
2 Bilder

Lebensretter gesucht - Tom ist an Leukämie erkrankt

Um Toms Leben zu retten, muss der Spender noch gefunden werden Vier Tage vor dem Hochzeitstermin seiner Eltern erhielt Tom die Diagnose: Die Leukämie ist zurück. Statt zum Standesamt ging es für die Familie ins Krankenhaus. Seit April wird der Sechsjährige im Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke behandelt, erhält Chemotherapie und wird auf eine mögliche Knochenmarktransplantation in Essen vorbereitet.  Typisierungsaktion Verwandte und Freunde nehmen Anteil an dem Schicksal der Familie,...

  • Herdecke
  • 06.06.18
  •  1
Überregionales

DKMS Information und Typisierung an der Städtischen Gesamtschule Iserlohn

Alle zwei Jahre findet an Iserlohner Schulen für die Jahrgänge Q1 und Q2 eine Informationsveranstaltung und freiwillige Typisierung für die Knochenmarkspendendatei statt. Am 6. März findet dieses an der Städtischen Gesamtschule Iserlohn am Nußberg statt. Bereits zwei Schüler der Schule haben aufgrund so einer Typisierung in der Schule schon Knochenmark gespendet und so Leben retten können. Dieses Jahr haben die Schülerinnen und Schüler der Städtischen Gesamtschule einen ganz besonderen Grund...

  • Iserlohn
  • 02.03.18
Überregionales
Kaan will gerne Polizist werden.

Der achtjährige Kaan hat Blutkrebs - Mitschüler bitten um Knochenmarkspende

Der achtjährige Kaan aus Mülheim liebt das Leben und seine Freunde. Doch plötzlich ist alles anders: Im November 2014 klagt Kaan über Fieber und Bauchschmerzen. Zunächst scheint dies nicht besorgniserregend. Einen Monat später sucht er mit seiner Mutter den Kinderarzt auf, weil die Symptome trotz intensiver Behandlung nicht abklingen. Kaans Blutwerte sind so schlecht, dass er unverzüglich in die Klinik überwiesen wird. Kaan hat Blutkrebs. Mit hoher Wahrscheinlichkeit kann nur ein passender...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.02.18
Überregionales
Diese Schüler haben 2015 die Typisierungsaktion am Berufskolleg in Lüdinghausen organisiert.
3 Bilder

Hilfe für Leukämiekranke macht Schule

Vor mehr als 10 Jahren haben Hunderte Menschen am Richard-von-Weizäcker-Berufskolleg in Lüdinghausen Schlange gestanden, um sich als möglicher Lebensretter registrieren lassen. „Carolin“, eine junge Frau aus Seppenrade, war an Leukämie erkrankt und braucht dringend einen Spender. Seitdem organisieren Schüler regelmäßig Aufrufe, sich als Stammzellspender registrieren zu lassen. Mehr als 1100 Schüler sind bislang typisiert worden. Über 50 Spender aus Lüdinghausen konnten seither einem an Leukämie...

  • Menden (Sauerland)
  • 20.11.17
Überregionales
Tobias und Christoph Hebmüller haben bei der Stefan-Morsch-Stiftung Stammzellen gespendet. Foto: Stefan-Morsch-Stiftung
2 Bilder

Leukämie: 2 Brüder - 2 Lebensretter

Irgendwo in Russland gibt es zwei Frauen, die verdanken einem Brüderpaar aus Hemer (Märkischer Kreis) ihr Leben. Tobias und Christoph Hebmüller haben sich beide vor fünf Jahren als Stammzellspender bei der Stefan-Morsch-Stiftung registrieren lassen. Tobias (29 Jahre) spendet schon wenige Monate später für eine Patientin aus Russland. Ihr geht es inzwischen gut. Christoph (23 Jahre) wurde erst vor wenigen Wochen als Spender für eine weitere Patientin aus Russland ausfindig gemacht. Die Brüder...

  • Menden (Sauerland)
  • 20.09.17
Überregionales

Wettlauf gegen die Zeit: Schwerkranke Alija (3) ist nach Düsseldorf umgezogen

Gestern (28. April) ist die Familie von Alija nach Düsseldorf umgezogen. Dort wird das an einer lebensbedrohlichen Immunkrankheit leidende dreijährige Mädchen aus Syrien in der Uniklinik behandelt. Für die neue Wohnung spendete das Lions Hilfswerk gemeinsam mit der Firma Loskill eine Waschmaschine, einen Trockner, einen Kühlschrank und eine Spülmaschine. Neue und saubere Geräte, die zudem wie die Spülmaschine desinfizieren können, seien für die Zeit nach der Transplantation ganz wichtig,...

  • Castrop-Rauxel
  • 29.04.17
Überregionales
Sonja Catterfeld lässt sich bei der Typisierungsaktion Blut von Heiko Hahn vom DRK abnehmen.

Ein Piks für Alija: 159 Menschen kamen zur Typisierungsaktion der Flüchtlingshilfe

„Alija will leben!“ 159 Menschen folgten dem Aufruf und kamen am Samstag (11. März) zur Typisierungsaktion der Flüchtlingshilfe Castrop-Rauxel und der DKMS nach Deininghausen. Alle ließen sich Blut abzapfen, um möglicherweise dem dreijährigen Mädchen, das an einer tödlichen Immunkrankheit leidet, oder anderen Erkrankten zu helfen. Überwältigt von der Hilfsbereitschaft der Castrop-Rauxeler zeigte sich Alijas Vater, der vor Ort war. Der 25-Jährige ließ sich ebenfalls Blut abnehmen. Zwar kommt...

  • Castrop-Rauxel
  • 15.03.17
Überregionales
Die dreijährige Alija (r.) mit ihrem Bruder Hamza.

Wer rettet Alija (3)? Knochenmarkspender gesucht

Spielplatz und Kita sind für Alija tabu. Das dreijährige Mädchen aus Syrien, das mit seiner Familie in Castrop-Rauxel lebt, leidet an Hämophagozytischer Lymphohistiozytose, einer Immunkrankheit, die ohne Knochenmarktransplantation tödlich verläuft. Um einen passenden Spender für Alija zu suchen, findet am Samstag (11. März) von 12 bis 18 Uhr in der Begegnungsstätte der Flüchtlingshilfe Castrop-Rauxel, Dresdener Straße 24, eine Typisierungsaktion statt. Die Krankheit brach bei Alija vor einem...

  • Castrop-Rauxel
  • 08.03.17
Überregionales
v.l.: Daniela Stark, Lea Tatje, Jana Wiedemeier, Martin Quarg (DKMS)

Hochschule Ruhr West macht Abstriche

Alle 15 Minuten erhält in Deutschland ein Mensch die Diagnose Blutkrebs. Viele Patienten können nur durch eine Stammzelltransplantation überleben. Über sechs Millionen potenzielle Stammzellspender sind bereits bei der DKMS registriert, doch noch immer findet jeder siebte Patient keinen passenden Spender. Um die Anzahl registrierter Spender und damit die Überlebenschancen für Patienten zu erhöhen, war Martin Quarg von der DKMS Ende Juni auf dem Campus der Hochschule Ruhr West zu Gast. Schon...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.07.16
Überregionales
Bedanken sich bei Kim Kanert: Prof. Dr. Wilhelm Schwick, Rektor Fachhochschule Dortmund (li.), und Christian Werheid von der DKMS

FH-Studentin schenkt Chance auf neues Leben

Ihre Spende rettet Leben: Die FH Dortmund und die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) ehrten die Studentin Kim Kanert (24), die durch ihre Stammzellenspende einem Blutkrebspatienten eine Chance auf neues Leben geben konnte. Vor zwei Jahren hat sich Kanert, die an der FH Dortmund Kommunikationsdesign studiert, bei der DKMS registrieren lassen, vor vier Monaten bekam sie die Nachricht, dass sie als Stammzellenspender gebraucht wird. „Mein Bruder hat mich darauf gebracht. Und dann war es...

  • Dortmund-Süd
  • 22.06.16
Überregionales
Torsten Freudenberg aus Menden ist bei der Stefan-Morsch-Stiftung als Stammzellspender registriert. 2016 spendete er Knochenmark für ein leukämiekrankes Kind aus Frankreich gespendet.
2 Bilder

Stammzellspende: „Ich bin dankbar, ein Leben zu retten“

Vor 17 Jahren ließ sich Torsten Freudenberg in Menden (Märkischer Kreis) als Stammzell- und Knochenmarkspender typisieren. Jetzt wurde er gebraucht: Eine an Leukämie erkrankte Frau aus Süddeutschland hat dank seines Knochenmarks eine Chance aufs Überleben. Großes Aufheben um seine Tat lehnt Freudenberg ab. „Ich bin derjenige, der dankbar ist. Wie oft hat man die Möglichkeit, ein Leben zu retten?“ 11.000 Menschen in Deutschland erkranken jedes Jahr an Leukämie. Wenn Chemotherapie- und...

  • Menden (Sauerland)
  • 11.05.16
  •  1
Überregionales
An der seltenen Immunkrankheit Septische Granulomatose leidet der dreijährige Julius. Um ihm zu helfen, suchen seine Eltern nun einen Knochenmarkspender für ihn.

Knochenmarkspender für Julius (3) gesucht

Fieber haben kleine Kinder öfter einmal. Beim dreijährigen Julius kann dies jedoch bedeuten, dass eine ernsthafte Erkrankung dahintersteckt, denn der Castrop-Rauxeler Junge leidet an der angeborenen Immunkrankheit Septische Granulomatose. Damit Julius wieder gesund wird, suchen seine Eltern Michael und Daniela nun einen Knochenmarkspender. Erst Anfang November haben seine Eltern erfahren, dass Julius den Immundefekt in sich trägt. „Vor einem Jahr hatte er viele Durchfälle“, erinnert sich...

  • Castrop-Rauxel
  • 05.12.15
Überregionales
Für einen leukämiekranken Kollegen ließ sich der Rosendahler 2011bei der Stefan-Morsch-Stiftung als potenzieller Lebensretter registrieren.
2 Bilder

Christian Laukamp spendet Stammzellen für italienische Blutkrebspatientin

Vier Jahre ist es her, dass die Firma J. W. Ostendorf in Coesfeld gemeinsam mit der Stefan-Morsch-Stiftung, der ältesten Stammzellspenderdatei Deutschlands, ihre Mitarbeiter zur Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke aufrief. Ein Mitarbeiter war an Blutkrebs erkrankt und dringend auf eine Stammzelltransplantation angewiesen. Fast 240 Kollegen ließen sich als mögliche Spender registrieren, um ihrem Kollegen oder einem anderen Leukämiekranken im Kampf gegen Blutkrebs zu helfen. Unter ihnen war auch...

  • Menden (Sauerland)
  • 21.08.15
Vereine + Ehrenamt
"1x stechen, 2x helfen" - Blut spenden und sich als
Stammzellspender typisieren lassen.
2 Bilder

DRK und Stefan-Morsch-Stiftung suchen im Kreis Wesel gemeinsam Lebensretter

KREIS WESEL. „Blutspender helfen Leukämiepatienten“ unter dieser Überschrift rufen der DRK-Blutspendedienst West sowie die Stefan-Morsch-Stiftung, Deutschlands älteste Stammzellspenderdatei, im September zur Blutspende und zur Typisierung an verschiedenen Terminen im Kreis Wesel. Ziel ist es, junge Menschen in Hünxe zur regelmäßigen Blutspende zu motivieren und sich als Stammzellspender für Leukämie- und Tumorkranke bei der Stefan-Morsch-Stiftung registrieren zu lassen. „1 mal stechen, 2...

  • Wesel
  • 02.02.15
Überregionales
Die DKMS hat einen passenden Knochenmarkspender für Justin gefunden.

Knochenmark-Spender für Justin gefunden

Was für eine gute Nachricht: Es gibt einen Spender für Justin! Nach wochenlanger Suche wurde für den 14-jährigen Recklinghäuser ein passender Spender gefunden. Diese tolle Nachricht erfuhr die Familie in dieser Woche von den behandelnden Ärzten. Ende November hatten die Feuerwehr Recklinghausen und Freunde der Familie gemeinsam mit der DKMS eine Typisierungsaktion in Recklinghausen veranstaltet. Die Schirmherrschaft hatten Landrat Cay Süberkrüb und Bürgermeister Christoph Tesche...

  • Recklinghausen
  • 19.12.14
  •  2
Vereine + Ehrenamt
"1x stechen, 2x helfen" - Blut spenden und sich mit einem Fingerhut voll Blut mehr als Stammzellspender registrieren.
2 Bilder

Stefan-Morsch-Stiftung und DRK suchen im Kreis Unna gemeinsam Lebensretter

KREIS UNNA. „Blutspender helfen Leukämiepatienten“ unter dieser Überschrift rufen der DRK-Blutspendedienst West sowie die Stefan-Morsch-Stiftung, Deutschlands älteste Stammzellspenderdatei, im November zur Blutspende und zur Typisierung im Kreis Unna auf. Ziel ist es, junge Menschen in Bergkamen-Rünthe und Kamen-Heeren zur Blutspende zu motivieren und sich als Stammzellspender für Leukämie- und Tumorkranke bei der Stefan-Morsch-Stiftung registrieren zu lassen. „1 Mal stechen, 2 Mal helfen“,...

  • Unna
  • 31.10.14
Überregionales
Marina Baser (links, mit Freundin Christiane) kann wieder lachen: Dank der Knochenmarkspende des Amerikaners Bob ist sie endlich gesund!
2 Bilder

Sieg über Leukämie: Ein Happy End für Marina Baser

Marina aus Ellinghorst und Bob aus den USA, eine bewegende Geschichte führte beide – durch den Atlantik getrennt, zusammen. Das erste Treffen entwickelte sich nicht durch eine Internet-Freundschaft, denn der Hintergrund ist mehr als traurig, aber – der Leser (oder die Leserin) können beruhigt sein – mit einem glücklichen Ausgang. Marina Baser erkrankte bereits als Fünfjährige an einer heimtückischen, myeloischen Leukämie. Kinderfotos zeigten die Kleine mit starkem Haarausfall – aber sie...

  • Gladbeck
  • 28.10.14
  •  1
Vereine + Ehrenamt
"Einmal stechen, zweimal helfen" - Blut spenden und sich als Stammzellspender typisieren.
2 Bilder

DRK und Stefan-Morsch-Stiftung suchen gemeinsam Lebensretter

DORTMUND. „Blutspender helfen Leukämiepatienten“ unter dieser Überschrift rufen der DRK-Blutspendedienst West sowie die Stefan-Morsch-Stiftung, Deutschlands älteste Stammzellspenderdatei, im Oktober zur Blutspende und zur Typisierung im Dortmund auf. Ziel ist es junge Menschen in Dortmund und Dortmund Aplerbeck zur Blutspende zu motivieren und sich als Stammzellspender für Leukämie- und Tumorkranke bei der Stefan-Morsch-Stiftungregistrieren zu lassen. „1 mal stechen, 2 mal helfen“, lautet...

  • Dortmund-City
  • 24.09.14
Vereine + Ehrenamt
Nach der Stammzellspnede hilf Philip Schnitzmeier noch einmal: Mit einer Lymphozytenspende.
2 Bilder

26-Jähriger aus Dortmund will Leukämiepatienten helfen

„Ich würde es wieder tun“, sagte Philip Schnitzmeier vor etwa sechs Monaten. Das war nach seiner Stammzellspende. Damals hatte der 26-Jährige aus Dortmund bei der Stefan-Morsch-Stiftung, die seit Jahrzehnten ganz konkrete Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke leistet, einem ihm unbekannten Patienten geholfen. Die einzige Chance, um das Leben des Leukämiekranken zu retten war die Transplantation gesunder Stammzellen. Doch nun braucht der Patient wieder Unterstützung. Für Philip Schnitzmeier keine...

  • Dortmund-City
  • 24.09.14
Überregionales
Der 30-Jährige aus Castrop-Rauxel spendete vor drei Jahren für einen kalifornischen Leukämiepatienten Stammzellen – Heute sind sie Blutsbrüder.

Stammzellspende gibt Familienvater neues Leben

Seit einem Jahr pflegt Pierre Kückelmann aus Castrop-Rauxel (Kreis Recklinghausen) regelmäßig über das Internet Kontakt mit einem Mann in Kalifornien. Sie sind nicht verwandt und haben sich noch nie getroffen. Trotzdem haben sie eine besondere Verbindung: Vor mehr als drei Jahren war der 46-jährige Amerikaner auf eine Stammzelltransplantation angewiesen. Denn er hatte Leukämie. Die Transplantation von Stammzellen eines fremden Spenders war seine letzte Chance – Pierre Kückelmann sein Retter....

  • Oer-Erkenschwick
  • 01.09.14
  • 1
  • 2