krankenhaus

Beiträge zum Thema krankenhaus

Blaulicht

27-Jähriger Mann festgenommen
18-Jährige Hertenerin unsittlich angefasst und ins Krankenhaus geschlagen

Die Polizei musste am Dienstagabend gegen 19.20 Uhr zu einem Einsatz am Busbahnhof in die Kaiserstraße ausrücke. Dort solle ein 27-jähriger Mann eine 18-Jährige aus Herten unsittlich berührt haben. Nachdem die junge Frau dem Mann zu verstehen gab, dass er das lassen soll, wurde dieser handgreiflich und schlug und trat nach der 18-Jährigen. Sie wurde dabei verletzt und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Der mutmaßliche Täter flüchtete zunächst, konnte aber wenig später ermittelt...

  • Herten
  • 12.08.20
Blaulicht

Autorückspiegel trifft den Gelsenkirchener
Radfahrer nach Sturz ins Krankenhaus

Ein Radfahrer (44) aus Gelsenkirchen ist am Donnerstag, 21. Mai, bei einem Unfall auf der Recklinghäuser Straße in Herten-Langenbochum verletzt worden. Der Radfahrer stand am Straßenrand, als gegen 10.45 Uhr eine Autofahrerin (58) aus Dorsten an ihm vorbeifuhr. Der Außenspiegel des Wagens stieß gegen den linken Ellenbogen des Radfahrer. Der Mann stürzte und zog sich Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus. Der Außenspiegel des Wagens riss bei dem Zusammenstoß...

  • Herten
  • 22.05.20
Vereine + Ehrenamt
Rund 3.000 Tüten Katjes-Hasen nahmen die Mitarbeiter der KKRN-Verwaltung im Namen des ganzen Klinikverbundes von der Darlehnskasse Münster entgegen.

KKRN-Klinikverbund bedankt sich bei Alltagshelden
Welle der Hilfsbereitschaft für das Krankenhaus

Sei es der selbst genähte Behelfs-Mund-Nasen-Schutz, der freiwillige Helfer oder der schmackhafte Osterhase: Die vier Krankenhäuser der KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH (St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten, St. Sixtus-Hospital Haltern am See, Marien-Hospital Marl und Gertrudis-Hospital Westerholt) erfahren in Zeiten von Corona Unterstützung von allen Seiten – und bedanken sich dafür. Kreative Selfmade-Masken und selbst gebastelte Visiere Vielfältiger konnten sie nicht sein: Ob...

  • Dorsten
  • 08.04.20
Ratgeber
Prof. Thorsten Brenner leitet die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin am Universitätsklinikum Essen (UKE). Im Interview erklärt er, wie sie Klinik auf das Coronavirus (COVID-19) vorbereitet ist.

Prof. Thorsten Brenner im Interview über den Umgang mit Corona am Uniklinikum Essen
"Wir sind gut vorbereitet"

279 Menschen sind in Essen derzeit (Stand: 3. April, 10 Uhr) am hochansteckenden Coronavirus (COVID-19) erkrankt. 49 von ihnen werden stationär im Uniklinikum (UKE) behandelt. Wie es ihnen geht und ob die Behandlung von acht schwer erkrankten Franzosen im UKE riskant ist, erklärt Prof. Thorsten Brenner, Leiter der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, im Interview mit Christian Schaffeld. Herr Professor Brenner, wie geht es den Menschen, die im Uniklinikum behandelt werden?...

  • Essen
  • 03.04.20
  • 4
  • 2
LK-Gemeinschaft
Video

Gedanken
Corona Krise

Gedanken in der Corona-Krise Erwachen! Was liegt heute an? Was muss ich tun? Ernüchterung: Nichts! Hausarrest! Corona Krise. Zurück in den Alltag, ab ins Bad. Rollladen hoch, die Sonne scheint, die Vögel zwitschern. Wieso? Alles ist anders, der Himmel müsste weinen, zumindest bedeckt sein. Wie kann es sein, alles sieht doch so normal aus, aber nichts ist es mehr. Gedanken, so viele Tote. Soll ich das Radio anmachen, erfahren wie viele es wieder erwischt hat? Will ich das wissen?...

  • Herten
  • 29.03.20
  • 4
  • 1
Ratgeber

Coronavirus
KKRN-Klinikverbund baut Kapazitäten aus und hofft auf finanzielle Unterstützung

Aufgrund der aktuellen Krisensituation ergreift die KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH verschiedene Maßnahmen, um gegen die Auswirkungen des Coronavirus gewappnet zu sein. Täglich beruft der Verbund eine KKRN-weite Videokonferenz unter Beteiligung des ärztlichen Dienstes, des Pflegedienstes und anderer relevanter Berufsgruppen ein, um beispielsweise Bettenkapazitäten auszubauen und die vorhandenen Arbeitsanweisungen an die aktuelle Situation anzupassen: „Jeden Tag bewerten wir...

  • Dorsten
  • 24.03.20
Blaulicht

11.000 Euro Schaden
23-Jährige nach Unfall leicht verletzt ins Krankenhaus

Crash in der Morgenstunde: Am Donnerstag fuhr um 8 Uhr ein 36-jährige Autofahrer aus Herten auf der Recklinghäuser Straße. Eine 23-jährige Autofahrerin aus Herten fuhr auf der Marler Straße. Im Bereich der Einmündung stießen die beiden Autos zusammen. Die 23-Jährige verletzte sich leicht und wurde in ein Krankenhaus transportiert. An den Fahrzeugen entstand 11.000 Euro Sachschaden.

  • Herten
  • 30.01.20
Blaulicht

13-Jähriger fährt zweijährigen Jungen an

Am gestrigen Donnerstag fuhr gegen 18 Uhr ein 13-jähriger Fahrradfahrer aus Herten auf dem Gehweg der Scherlebecker Straße einen zweijährigen Jungen, auch aus Herten, an. Dabei wurde der Zweijährige so verletzt, dass er zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste.

  • Herten
  • 18.10.19
Blaulicht

Herten: 20-Jährige schwer verletzt

Am Dienstag fuhr um 14.5 Uhr eine 20-jährige Autofahrerin aus Gelsenkirchen auf der Albert-Einstein-Allee in Richtung Norden. In einer Linkskurve verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fuhr gegen eine Straßenlaterne am Fahrbahnrand. Sie verletzte sich schwer und musste stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. Insgesamt entstand 6.000 Euro Sachschaden. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

  • Herten
  • 09.10.19
Blaulicht

Herten: Kleinkind fällt in Linienbus aus Kinderwagen

Am Dienstag, gegen 15.15 Uhr, stieg eine 25-jährige Hertenerin mit Kinderwagen, in dem ihr 16 Monate altes Kind lag, in einen Linienbus auf der Straße Über den Knöchel ein. Sie stellte den Kinderwagen im Bus ab und ging dann in Richtung Fahrerin. Als die 49-jährige Busfahrerin aus Marl anfuhr, kippte der Kinderwagen im Bus um und das Kleinkind fiel kopfüber zu Boden. Vorsorglich musste das Kind zur ärztlichen Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden.

  • Herten
  • 24.04.19
Ratgeber
Anwalt und Notar Gisbert Bultmann.

Westerholter Gertrudis-Hospital
Infoabend über Vollmachten für alle Fälle

Das Westerholter Gertrudis-Hospital, Kuhstraße 23, informiert am Donnerstag, 28. März, um 19 Uhr über das Thema Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Ein schlimmer Unfall, eine plötzliche Erkrankung oder einfach ein betagtes Alter – sobald medizinische Maßnahmen getroffen werden müssen, bedarf es einer Einwilligung des Erkrankten. Kann derjenige eine Einwilligung selbst nicht mehr erteilen, sind nicht automatisch die Angehörigen die bevollmächtigten Entscheidungsträger. Um dies zu...

  • Herten
  • 26.03.19
Blaulicht
Motivfoto

62-Jähriger musste ins Krankenhaus
Autofahrer erfasst Fahrradfahrer

Am Dienstag, gegen 17.30 Uhr, fuhr ein 62-jähiger Fahrradfahrer aus Herten auf der Straße Über den Köchel in Richtung Scherlebeck. Als er die Einmündung Schulstraße überquerte, wurde er von einem 41-jährigen Autofahrer aus Marl erfasst, der auf der Schulstraße unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß wurde der 62-Jährige so verletzt, dass er zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Es entstand lediglich geringer Sachschaden.

  • Herten
  • 13.02.19
Blaulicht
Motivbild

Herten: Mann nach Unfall schwer verletzt

Zur stationären Behandlung musste ein 64-jähriger Hertener am gestrigen Montag nach einem Auffahrunfall ins Krankenhaus gebracht werden. Er musste gegen 16 Uhr mit seinem Auto an der Ewaldstraße an einer Ampel warten. Eine 34-jährige Essenerin erkannte dies zu spät und fuhr mit ihrem Wagen auf den Pkw auf. Der Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

  • Herten
  • 30.10.18
Überregionales

Verbrecher-Trio prügelt zwei Hertener ins Krankenhaus

Am gestrigen Dienstag, gegen 12.30 Uhr, überfielen drei unbekannte Männer zwei 27 und 23 Jahre alte Männer aus Herten auf der Zechenbahntrasse. Einer der drei Täter sprühte den beiden Hertenern Pfefferspray ins Gesicht und schlugen dem 23-Jährigen dann noch ins Gesicht. Die Täter versuchten nun dem 23-Jährigen das Handy, das er in der Hand hielt, zu entreißen. Dieser konnte es jedoch festhalten und die Täter flüchteten ohne Beute in unbekannte Richtung. Beide Hertener wurden bei dem Angriff...

  • Herten
  • 10.10.18
Überregionales

Herten: Fußgänger wird angefahren und geht einfach weiter

Auf der Cranger Straße ist am Montag gegen 15.40 Uhr, ein 50-jähriger Fußgänger verletzt worden. Der Mann aus Rumänien ging an einer Fußgängerampel im Bereich "Im Emscherbruch" über die Straße. Beim Anfahren übersah ein 55-jähriger Autofahrer aus Herten den Fußgänger und erfasste ihn. Anschließend ging der 50-Jährige weiter, konnte aber wenig später in einem LKW entdeckt werden. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand kein Sachschaden.

  • Herten
  • 11.09.18
Überregionales

Hertenerin von drei Männern auf der Heidestraße angegriffen

Eine 39-jährige Hertenerin wurde am Mittwochabend gegen 22.30 Uhr von drei dunkel gekleideten Männern auf der Heidestraße in Recklinghausen angegriffen. Die Frau war nach einem Einkauf mit ihrem Elektromobil auf dem Heimweg, als sie von den drei Unbekannten festgehalten wurde. Die Männer schubsten sie bis sie stürzte, traten dann auf sie ein und durchsuchten ihre Sachen und verschwanden in Richtung Malteserstraße. Die Hertenerin war so schwer verletzt, dass sie zur Behandlung ins Krankenhaus...

  • Herten
  • 23.08.18
Überregionales

Herten: Brand in Mehrfamilienhaus auf der Branderheide

Am Dienstag, gegen 19.30 Uhr, brannte es in einer Dachgeschosswohnung in einem Achtfamilienhaus auf der Straße Branderheide. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Aufgrund des Verdachts auf Rauchgasvergiftung wurden der 49-jährige Bewohner der Dachgeschosswohnung und ein 51-jähriger Hausbewohner vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Nach ersten Ermittlungen könnte Fahrlässigkeit zur Brandentstehung geführt haben. Der entstandene Sachschaden dürfte nach erster Schätzung mehrere zehntausend...

  • Herten
  • 22.08.18
Überregionales

Herten: Drei Männer treten 24-Jährigen krankenhausreif

Heute, kurz nach Mitternacht, stand ein 24-jähriger Hertener gemeinsam mit drei ihm unbekannten Männern auf der der Beethovenstraße und rauchte eine Zigarette. Plötzlich griffen die drei Männer den 24-Jährigen an und schlugen und traten auf ihn ein, als er bereits am Boden lag. Bei der Auseinandersetzung nahmen die Täter dem 24-Jährigen die Bauchtasche mit Bargeld ab und flüchteten dann mit einem dunklen VW Golf 4 in unbekannte Richtung. Der Geschädigte kann die Täter nicht näher...

  • Herten
  • 28.05.18
  • 1
Überregionales

14-Jähriger Radfahrer fährt am Paschenberg Fußgängerin an

Am Donnerstag, gegen 12.50 Uhr, fuhr ein 14-jähriger Fahrradfahrer aus Herten auf der Paschenbergstraße eine 50-jährige Fußgängerin aus Polen an. Die 50-Jährige hatte in Höhe der Straße Am Kräuterhof die Paschenbergstraße überquert, als sie vom 14-Jährigen angefahren wurde. Bei dem Zusammenstoß wurde die 50-Jährige so verletzt, dass sie zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste.

  • Herten
  • 02.03.18
Überregionales

Lünerin verletzt Hertener Radfahrer

Da blieb nur noch der Weg ins Krankenhaus: Am Mittwoch, gegen 15 Uhr, fuhr eine 61-jährige Lünerin mit ihrem Auto auf der Weddingstraße und hielt dann an der Einmündung Feldstraße an. Als sie dann wieder anfuhr, erfasste sie einen von rechts kommenden 30-jährigen Fahrradfahrer aus Herten. Der 30-Jährige stürzte und wurde dabei so verletzt, dass er zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Es entstand lediglich geringer Sachschaden.

  • Herten
  • 01.02.18
Überregionales

19-Jährige leicht verletzt

Am Mittwochabend, gegen 22 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Roonstraße/Grünberger Straße. Ein 34-jähriger Autofahrer aus Herten fuhr auf der Roonstraße in Fahrtrichtung Ewaldstraße. Zeitgleich fuhr eine 19-jährige Autofahrerin aus Gelsenkirchen die Grünberger Straße in Richtung Wismarerstraße, als es auf der Kreuzung zum Zusammenstoß der beiden Autos kam. Hierbei wurde eine 19-jährige im Auto der Gelsenkirchenerin leicht verletzt. Es entstand 1.000 Euro Sachschaden.

  • Herten
  • 25.01.18
Überregionales

Neunjähriger schwer verletzt

Am Donnerstag fuhr gegen 18:40 Uhr ein 40-jähriger Hertener mit seinem Toyota die Hubertusstarße in Richtung Norden. Als ein 9-jähriger Junge mit seinem Fahrrad zwischen geparkten Autos plötzlich auf die Hubertusstraße fuhr, erfasste der Fahrer das Kind. Der Junge verletzte sich schwer und musste in ein Gelsenkirchener Krankenhaus gebracht werden.

  • Herten
  • 20.10.17
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.