MISEREOR

Beiträge zum Thema MISEREOR

Kultur
23 Bilder

IN ANLEHNUNG AN DAS MISEREOR HUNGERTUCH
ERLEBNIS-PARCOURS IN DER JAKOBUSKIRCHE

Das Thema des MISEREOR Hungertuches "Du stellst meine Füße auf weiten Raum" findet sich nun in der Jakobuskirche wieder. Dort ist ein Erlebnis-Parcours entstanden. Alle Menschen sind sonntags zwischen 10:00 und 12:00 Uhr eingeladen zur Kirche zu kommen. Die liebevoll gestalteten Stationen geben uns Zeit zum Genießen, Entspannen, Träumen und Durchatmen. An jeder dieser Stationen gibt es "Impulskarten" für Erwachsene und für Kinder. Diese regen uns auf unterschiedliche Weise mit Fragestellungen...

  • Oberhausen
  • 08.03.21
Kultur
5 Bilder

DU STELLST MEINE FÜßE AUF WEITEN RAUM
DAS MISEREOR HUNGERTUCH

Das Misereor Hungertuch "Du stellst meine Füße auf weiten Raum" stammt von Lilian Moreno Sanchez, einer in Chile geborenen Künstlerin. Das Bild entstand zu Beginn der Pandemie im Augsburger Atelier der Künstlerin, die seit 1996 in Deutschland lebt. Das Tuch besteht aus drei Teilen (Triptychon). Mit schwarzen Linien wird das Röntgenbild eines mehrfach gebrochenen Fußes dargestellt. Dieser Fuß gehört zu einem Menschen, der durch die Polizei bei einer Demonstration in Santiago de Chile schwer...

  • Oberhausen
  • 04.03.21
  • 1
  • 1
Kultur
Franziskaner-Bruder Augustinus Diekmann wird in seiner Predigt auf das neue MisereorHungertuch eingehen.

Eröffnung der Misereor-Fastenaktion in Recklinghausen
Leiter der Franziskaner Mission stellt Hungertuch vor

Unter dem Leitwort „Es geht! Anders.“ beginnt mit einem stadtweiten Gottesdienst am Sonntag, 28. Februar, um 11.30 Uhr in der St. Elisabethkirche, Kolpingstraße 11, die diesjährige Misereor-Fastenaktion. Zum Eröffnungsgottesdienst wird der Franziskaner-Bruder Augustinus Diekmann kommen, der sich als Missionar viele Jahre im Armenhaus Brasiliens für Hungerndeeingesetzt hat. „Es geht! Anders.“ Das katholische Entwicklungshilfswerk Misereor will mit dem Leitwort „Es geht! Anders.“ deutlich machen,...

  • Recklinghausen
  • 25.02.21
Vereine + Ehrenamt
Das Hungertuch 2021 von MISEREOR

Fastenzeit 2021
MarktImpuls in St. Antonius Herten

In der Fastenzeit, die von Aschermittwoch bis Ostern andauert, bietet die katholische Pfarrei St. Antonius in Herten-Mitte eine Vielzahl an Aktionen und Angeboten, die in den sieben Wochen bis Ostern genutzt werden können Eines dieser Angebote ist der MarktImpuls in der St.-Antonius-Kirche in Herten-Mitte. Jeden Freitag zwischen 9.30 Uhr und 12.00 Uhr steht die Kirche für den ruhigen Impuls und das persönliche Gebet offen. Jeder MarktImpuls hat auch ein eigenes Thema. Am Freitag, 19. Februar...

  • Recklinghausen
  • 18.02.21
Politik
2 Bilder

Entwicklungs- und Umweltorganisationen warnen vor Vergiftungen durch Bayer-Pestizide

Die deutsche Bayer AG verkauft Pestizide nach Brasilien, deren Haupt-Wirkstoffe in der EU nicht genehmigt sind und die zum Teil als hochgefährlich eingestuft werden. Anlässlich der morgen stattfindenden Bayer-Hauptversammlung werfen der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), das INKOTA-netzwerk und MISEREOR dem Unternehmen vor, die Gefährdung der Umwelt und der Gesundheit der Menschen vor Ort damit wissentlich in Kauf zu nehmen. Die Initiative Lieferkettengesetz fordert die...

  • Marl
  • 27.04.20
Vereine + Ehrenamt
Dem Wetter entsprechend gekleidet waren sie, vorne: Marleen, Lilly, Luise, dahinter: Elke und Sabrina, im Hintergrund: Björn und Celine.
2 Bilder

Ev. St.-Georgs-Kirchengemeinde Hattingen feierte "Aktion 100.000" - rund 24.000 Euro erlaufen
Hungermarsch mit 120 Aktiven

In der Ev. St.-Georgs-Kirchengemeinde Hattingen wurde mit einem Gottesdienst am Sonntag ein Jubiläum gefeiert: Die „Aktion 100.000“ engagiert sich zum 50sten Mal für Menschen in der Welt mit sehr schwierigen Lebensbedingungen. Diesmal war ein Bildungsprojekt im Hochland der afrikanischen Insel Madagaskar, vermittelt über das Kath. Hilfswerk Misereor, im Blickpunkt. Dorthin gehen auch die gesammelten Spenden. Eigens aus Aachen angereist war der Geschäftsführer von Misereor, Pirmin Spiegel. Im...

  • Hattingen
  • 12.12.19
Vereine + Ehrenamt
Statt in die Schule zu gehen, muss dieses indische Mädchen Backsteine auf ihrem Fahrrad transportieren. Im Gemeindesaal ist es mucksmäuschenstill.

Vortrag zu Kinderarbeit
Kirchengemeinde St.Theresia sammelt Spenden für Kinder in Indien

Wie viel Kinderarbeit steckt eigentlich in unserem Alltag? Dieser Frage ist Missionar Benjamin Pütter vom Hilfswerk "Die Sternsinger" bei seinen insgesamt 88 Reisen nach Indien auf die Spur gegangen. Seine Erlebnisse schilderte er jetzt in einem Vortrag im Gemeindesaal der katholischen Kirchengemeinde St. Theresia vom Kinde Jesu in Oberhausen. "Weltweit sind etwa 73 Millionen Kinder von Kinderarbeit betroffen", sagt Pütter mit alarmierenden Worten. Die Meisten davon leben in Indien. "Viele...

  • Oberhausen
  • 25.05.19
Politik

Ausstellung zum Thema Kinderarbeit wird am 10. Mai in der VHS Herne eröffnet.
„Der Skandal hat viele Gesichter“

Die Ausstellung „Der Skandal hat viele Gesichter…“, die in der Zeit vom 08. Mai bis zum 07. Juni 2019 im VHS-Foyer gezeigt wird, beleuchtet die Situation von arbeitenden und ausgebeuteten Kindern weltweit. Sie ist ein überzeugender, leidenschaftlicher und eindringlicher Appell gegen ausbeuterische Kinderarbeit vorzugehen. Sie lässt die Betrachtenden damit aber nicht allein. Sie gibt auch Antworten und stellt Beispiele vor, was man (selbst) gegen diese Formen der Kinderarbeit tun kann. Die...

  • Herne
  • 08.05.19
Überregionales

20 katholische Kindertagesstätten beteiligen sich an Solibrot-Aktion

Ganz besondere Brote und Brotbackmischungen sollen während der Fastenzeit in den katholischen Kindertagesstätten Recklinghausen reißenden Absatz finden: Die Kinder bieten gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und Erziehern "Solibrote" an, entweder selbstgebacken oder vom Bäcker in der Nähe geliefert. Die Solibrote schmecken nicht nur gut, sondern tun auch gut. Mit dem Erlös aus der Aktion werden Projekte des Hilfswerks MISEREOR unterstützt, zum Beispiel für Straßenmädchen in Nairobi. Für die...

  • Recklinghausen
  • 21.02.17
Politik

Schuldenreport 2016: Staatsverschuldung im Globalen Süden steigt dramatisch

5,4 Billionen US-Dollar: Das ist die Summe, mit der Entwicklungs- und Schwellenländer derzeit im Ausland verschuldet sind. Wie der von erlassjahr.de und MISEREOR vorgestellte Schuldenreport 2016 zeigt, sind 108 Länder derzeit akut von Überschuldung bedroht, darunter Ghana und Sri Lanka, Tendenz steigend. Jürgen Kaiser, politischer Koordinator des Entschuldungsbündnisses erlassjahr.de: „Wir sehen seit einigen Jahren eine dramatische Verschlechterung der Verschuldungssituation des Globalen...

  • Dortmund-Ost
  • 16.04.16
Sport
2 Bilder

Solidaritätslauf in Holsterhausen zu Gunsten Misereor

Zum 19. Mal fand am Sonntagnachmittag, 13. März, in der St. Antonius Gemeinde der Solidaritätslauf statt. In diesem Jahr startete der Soli-Lauf am Schießheim der Schießgruppe Holsterhausen-Dorf. Die rund 20 Teilnehmer radelten, fuhren per Inline oder liefen die neue Strecke rund um den Blauen See. Die Gruppenleiterrunde der St. Antonius Gemeinde hatte den Solidaritätslauf bestens organisiert. In diesem Jahr soll mit dem Erlös das Misereor Projekt „Unterstützung der Trauma- und...

  • Dorsten
  • 15.03.16
Überregionales

°"Fasten-Essen" soll verbinden und helfen

Fröndenberg. Die Christkönig-Gemeinde in Warmen lädt Menschen ein, sich in froher Runde zu einem einfachen Essen zu treffen und das für das übliche Essen eingesparte Geld für Menschen in Not zu spenden. Diese Misereor-Aktion beginnt am Sonntag, 13. März, um 10 Uhr mit einer Heiligen Messe in der Marienkirche in Fröndenberg. Ab 11.15 Uhr steht dann die Einladung zum Fasten-Essen im Pfarrheim Christkönig-Warmen. Es werden Heringe, Bio-Kartoffeln und selbstgemachte Dips angeboten. Einfach, aber...

  • Menden (Sauerland)
  • 07.03.16
Kultur

Ausstellung in St. Clemens: Auf Tuchfühlung gehen

In den drei Kirchen der Pfarrei St. Clemens Kalkar findet in der Fastenzeit eine gemeinsame Ausstellung aller 20 Hungertücher statt, die bislang von Misereor initiiert und veröffentlicht wurden. „Die Beschäftigung mit den Hungertüchern stellt einen Beitrag zum Jahr der Barmherzigkeit dar, das von Papst Franziskus ausgerufen wurde. Viele Motive sind von bedrückender Aktualität, wenn man über die Ursachen der derzeitigen Flüchtlingskrise nachdenkt“, erläutert Organisatorin Bärbel Knemeyer-Hesse....

  • Kalkar
  • 11.02.16
  • 1
Politik
Aktion vor der Londoner Börse
2 Bilder

Steuer gegen Armut: Finanztransaktionssteuer* Weitere Verwässerungen verhindern

"Wir begrüßen die Grundsatzeinigung zur Finanztransaktionssteuer (FTS), die zehn EU-Mitgliedsländer in Brüssel erzielt haben", erklärt der Sprecher der Kampagne Steuer gegen Armut, Detlev von Larcher. "Die vereinbarten Eckpunkte entsprechen zwar nicht unserer Idealvorstellung, sind aber ein akzeptabler Kompromiss." Die Tatsache, dass Estland sich vorläufig nicht mehr an dem Projekt beteiligt, sei zu verschmerzen. "Wir hätten uns gewünscht, dass es keine Ausnahmeregelungen gibt, aber sieben...

  • Marl
  • 08.12.15
  • 3
Überregionales
Ein engagiertes Team aus Neuntklässlern (hinten) und Zehntklässlern (vorne) kümmern sich in den Pausen um die Schülerfirma „1959 Underground Kiosk“, die auf Initiative des Lehrers Frank Minnebusch gegründet wurde.
2 Bilder

Mehr als ,gute‘ Schokolade

Sich zwischen den Schulstunden in einen Kellerraum zurückziehen, um dort mit den Mitschülern einen Kakao zu trinken und Billard zu spielen – das klingt erstmal verboten, wird an der Realschule Grünstraße aber genauso umgesetzt. Und das Ganze ist nicht nur gewollt, sondern dient in der Endkonsequenz sogar der guten Sache: „Wir haben im Jahr 2014 eine Schülerfirma gegründet und betreiben im Untergeschoss den ,1959 Underground Kiosk‘“, erklärt Frank Minnebusch, Lehrer an der Realschule und für das...

  • Hattingen
  • 11.11.15
  • 1
Überregionales
Schick verpackt wartet die limitierte Jubiläums-Ausgabe der „Überruhrer - Kochparade“ ab sofort auf Käufer. Den dreibändigen Sonderband gibt für nur 25 Euro - da heißt es zugreifen, denn durch den Kauf unterstützt man soziale Projekte.
3 Bilder

Garantiert nicht rezeptfrei! Die „Überruhrer-Kochparade“ feiert 25-jähriges Jubiläum

1990 erschien der erste Band, 1998 der Zweite und 2011 der Dritte. In diesem Jahr feiert die Kochbuch-Reihe „Überruher Kochparade“ ihr 25-jähriges Jubiläum und zu diesem haben sich die Damen von der katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) aus Überruhr etwas ganz Besonderes überlegt. 1989 hatte die Gruppe „ Junge Frauen in der kfd“ der Kirche St. Mariä Heimsuchung in Überruhr auf dem Pfarrfest eine tolle Idee: „Lasst uns ein Kochbuch machen, um damit das neue Pfarrzentrum zu...

  • Essen-Ruhr
  • 23.07.15
  • 1
Überregionales
20. Misereor Hungertuch „Gott und Gold – Wie viel ist genug?“ von Prof. Dao Zi aus Beijing/China
3 Bilder

Ein Sonntag in der Gemeinde – Fastenessen

Wo waren Sie am Sonntag? Wer meinen Tag mit Diakon Michael Nieder miterlebt hat, der weiß, wo ich war… Richtig, ich habe seine Einladung angenommen und war in der Familienmesse mit anschließendem Fastenessen in der katholischen Gemeinde Herz Jesu. (vgl. "Ein Tag im Leben eines Diakons") Haben wir uns vielleicht gesehen? Es war sehr voll dort. Die Familienmesse in der pfiffig dekorierten Kirche stand unter dem Motto der diesjährigen Misereor Fastenaktion „Neu denken! Veränderung wagen.“. Die...

  • Ennepetal
  • 23.03.15
  • 1
Kultur
Ein weiterer Höhepunkt der Fastenzeit für den Pfarrverbund war der, für 08.03.2015 von der Kolpingfamilie  vorbereitete  1. Welt-Marsch.

Misereor-Fastenessen in Christkönig Warmen

Das jährliche Fastenessen ist für den Pfarrverbund Fröndenberg eine große Bereicherung, denn hier erleben die Gemeindemitglieder Tischgemeinschaft im ursprünglichen Sinne, teilen gemeinsam die Mahlzeit und setzen sich mit den Lebensbedingungen von Menschen in den ärmsten Regionen der Welt auseinander. Diese Aktion, die zu den besonderen Angeboten der Gemeinden im Rahmen der Fastenzeit gehört, steht im Zeichen der Misereor-Fastenaktion, die insbesondere die Solidarität mit den Armen und...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 12.03.15
  • 2
Kultur
12 Bilder

Unsere kleinen Road Runner

Zum Solidaritätslauf trafen sich 20 Erstkommunionkinder in St. Antonius. Die Frohnhauser Kinder unterstützen damit die Misereor-Kinderfastenaktion, die sich in diesem Jahr für die Situation der Kinder und deren Eltern auf den Philippinen einsetzt. Misereor möchte die Häuser der Menschen in Wassernähe durch Warnsysteme vor Hochwasser schützen. Insgesamt konnten die jungen Frohnhauser Läuferinnen und Läufer einen Betrag von 616 Euro einsammeln. Fotos: Michael Gohl / West Anzeiger Essen

  • Essen-West
  • 02.03.15
  • 1
Politik

FDP-Ortsverband Kranenburg dankt allen Spendern

Die kathastrophale Situation der Flüchtlinge in den Krisen-/Kriegsgebieten in Syrien, dem Irak und dem Nahen Osten war Anlass für das erste FDP-Reggae-Fest in Kranenburg im August diesen Jahres. 585 Euro befanden sich am Ende eines gelungenen Festes in den Spendenboxen und konnten von Initiator Ludwig van der Grinten und seinen Mitstreitern aus der FDP an das MISEREOR-Hilfswerk in Aachen überwiesen werden. „Wir danken Ihnen sehr, dass MISEREOR auf Ihre Unterstützung zählen kann. Ihre Spende...

  • Kranenburg
  • 18.10.14
  • 1
Überregionales
Bei der Coffee-Stopp Aktion - In der oberen Reihe: Roswitha Göbel Wiemers, begleitende  Eltern: Stefanie Hansmeier, Ingo Ruppel, Tanja Grillmayer, Heike Alter und die Klassenlehrerin Frau Lagemann
18 Bilder

801,45 Euro für ein Hilfsprojekt von „MISEREOR“ in Uganda - Die Kinder der Sonnenschule dürfen stolz auf ihr Ergebnis sein

Freitag, 11. April 2014 UNNA- MASSEN ■ Die Lehrkräfte und Schüler der Sonnenschule haben sich in allen Klassen intensiv mit der Lebenssituation von Kindern in Uganda auseinandergesetzt, bevor sie in die Kindertalente-Aktion von MISEREOR - Kinder helfen Kindern - gestartet sind. Diese gehört seit Jahren zum Schulprogramm und ist damit fester Bestandteil des Schullebens an der Sonnenschule, so Roswitha Göbel-Wiemers. Wie in den letzten Jahren machten sich die Kinder der Sonnenschule in den Wochen...

  • Unna
  • 12.04.14
  • 2
  • 3
Politik
Überleben ohne Strom, Wasser, Telefon

In vielen vom In vielen vom Taifun betroffenen Gebieten ist die Infrastruktur völlig zerstört. Auf der Insel Samar rechne man damit, dass es wohl noch drei Monate dauern wird bis auf der gesamten Insel wieder eine geregelte Stromversorgung funktioniert.

KKV: „Mut ist, zu bleiben. Auch wenn die Schlagzeilen verschwinden.“ – Hilfe für Philippinen ist weiterhin dringend nötig – Bisher spendeten KKVer über 7.000 Euro

ESSEN/Monheim am Rhein Auch wenn die Medien nicht mehr über die Not auf den Philippinen berichten, die Schäden, die der Taifun „Haiyan“ angerichtet hat, sind noch lange nicht beseitigt. Aus diesem Grund wiederholt der KKV, Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung, erneut seinen Appell, den zehn Millionen Menschen, die ihr zu Hause, ihre Angehörigen oder Freunde verloren haben, auch weiterhin durch Spenden zu unterstützen. „Mut ist, zu bleiben , auch wenn die Schlagzeilen...

  • Monheim am Rhein
  • 23.01.14
Politik
10 Bilder

30000 Menschen fordern: Stoppt Agrarindustrie!

Die wachsende „Wir haben es satt!“-Bewegung demonstrierte für eine bäuerliche und ökologischere Landwirtschaft und gutes Essen Angeführt von hunderten Bäuerinnen und Bauern und 70 Traktoren zogen am 18.1.2014 über 30000 Menschen vor das Kanzleramt in Berlin. Die DemonstrantInnen forderten einen Kurswechsel in der Agrarpolitik. Statt weiterhin „Klientelpolitik für die Agrarindustrie“ zu betreiben, solle sich die Bundesregierung für eine soziale, tiergerechte und ökologische Agrarwende einsetzen....

  • Marl
  • 18.01.14
  • 1
  • 2
Politik
Die Not ist unvorstellbar groß.

KKV: „Hilfe für Philippinen ist auch weiterhin ein Gebot der Menschlichkeit!“

Wiederaufbau wird noch lange dauern "Vielen Dank, dass ihr uns fühlen lasst, dass wir nicht vergessen sind." Mit diesen Worten drückt Father Oliver Castor, Mitarbeiter eines Netzwerkes von philippinischen Hilfsorganisationen, aus, worauf es weiterhin bei der Unterstützung der vom Taifun „Haiyan“ heimgesuchten Menschen auf den Philippinen ankommt: Ihnen das Gefühl geben, nicht alleine zu sein, sondern zu spüren, dass es weltweit Menschen gibt, die dazu beitragen, die kaum vorstellbare Not zu...

  • Monheim am Rhein
  • 06.12.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.