Nebenjob

Beiträge zum Thema Nebenjob

Ratgeber
Mit Nebenjobs die karge Studentenkasse aufbessern: In Coronazeiten kommt der Staat den jungen Menschen etwas entgegen.  Foto: AOK/hfr.

Jobben in den Ferien
Änderungen für Arbeitgeber und Studenten

Für viele Studenten sind Semesterferien eine willkommene Gelegenheit zum Geldverdienen. Auch Studenten im Kreis Recklinghausen jobben, um ihr Einkommen aufzubessern. Hierbei gilt: Wenn der Job nicht länger als drei Monate beziehungsweise 70 Arbeitstage im Kalenderjahr dauert, bleiben Studierende in der Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen- und Rentenversicherung versicherungsfrei. In der noch andauernden Corona-Pandemie wurde diese Regel auf höchstens vier Monate und 102 Arbeitstage erhöht, wenn die...

  • Gladbeck
  • 13.07.21
Wirtschaft
Viele Landwirte in der Region haben ein Problem, das sich durch die Corona-Pandemie nochmals massiv verschärfe: Es fehlen Helfer auf den Höfen.
2 Bilder

Aussaat und Ernte in Corona-Zeiten
Wer zupacken möchte, kann das jetzt tun

Was auf den heimischen Feldern wächst, ist gefragte Ware im Kreis Recklinghausen: „Regionale Produkte stehen ohnehin hoch im Kurs. Dazu kommt noch, dass während der Corona-Pandemie frisches Obst und Gemüse sowieso gut gehen – als Alternative zu den auf Vorrat gekauften Raviolidosen und Tütensuppen. Und natürlich als Rohstoff für die Lebensmittelindustrie“, sagt Georg Nießing von der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Emscher-Lippe-Aa. Allerdings hätten viele Landwirte in der Region ein Problem, das...

  • Dorsten
  • 08.04.20
  • 1
LK-Gemeinschaft

Ein Kommentar von Christian Schaffeld
Nein zum neuen Hochschulgesetz!

Ein Kommentar von Christian Schaffeld zum neuen Hochschulgesetz In der vergangenen Woche wurde ein neues Hochschulgesetz verabschiedet, das Unis und Hochschulen ab dem Wintersemester 2019/20 erlaubt, eine Anwesenheitspflicht einzuführen. Dass viele Studierende aber nebenbei arbeiten müssen um ihr Studium zu finanzieren und somit nicht alle Vorlesungen besuchen können - daran denkt mal wieder niemand. Auch haben viele Studierende bereits eigene Kinder die es zu versorgen gilt. Auch diese Gruppe...

  • Oberhausen
  • 16.07.19
  • 1
  • 1
Ratgeber
Rollstuhlfahrer sind auf den Fahrdienst des Roten Kreuzes oftmals zwingend angewiesen
3 Bilder

Freiwilligendienste beim Roten Kreuz: Mit sozialem Engagement im Lebenslauf punkten – aktuell noch Stellen in Wattenscheid zu besetzen!

Nach der Schule noch eine kleine Auszeit einlegen, einen Freiwilligendienst absolvieren und so mit sozialem Engagement nach der beruflichen Orientierung punkten – diese Möglichkeit bietet das Deutsche Rote Kreuz (DRK), das noch dringend weitere engagierte Freiwillige sucht, um der gestiegenen Nachfrage nach den Hilfsdiensten für ältere, mobilitätseingeschränkte und hilfsbedürftige Menschen gerecht zu werden. Obwohl der Einsatz eigentlich im August beginnt, sind in Wattenscheid noch ungewöhnlich...

  • Wattenscheid
  • 17.07.17
Ratgeber

Kostenfreie Beratung für Selbstständige und Gründer in Bergkamen

Am Dienstag, 18. August, bietet sich ab 9 Uhr die Möglichkeit zu einer kostenlosen und individuellen Beratung des "Startcenters NRW der Wirtschaftsförderung" im Rathaus Bergkamen. Eingeladen sind Beschäftigte, Arbeitslose oder Freiberufler, um sich über Angebote zur Existenzgründung oder Unternehmensentwicklung beraten zu lassen - egal ob zur Gründung im Nebenerwerb oder Vollerwerb. Es gibt Tipps zu Gründungsideen und Formalitäten, ein Geschäftsplan kann erstellt werden und es gibt Info zu...

  • Bergkamen
  • 11.08.15
  • 1
Politik
Refinanziert sich als OB: Ullrich Sierau.

Oberbürgermeister finanziert Amt durch Nebenjobs

In der Sitzung am 10. April wird Oberbürgermeister Ullrich Sierau dem Rat wieder in öffentlicher Sitzung über die Entgelte berichten, die er im 2013 für Nebentätigkeiten erhalten hat. Wie aus der Ratsvorlage hervor geht, hat Sierau 2013 aus Nebentätigkeiten 189.710,72 Euro erhalten. Nach den getzlichen Regelungen hat er davon 139 123 Euro an die Stadt abgeführt und so seine Besoldung als Oberbürgermeister in etwa refinanziert. Hinzu kommt die Aufsichtsratsvergütung der RWE, die nach der...

  • Dortmund-City
  • 09.04.14
Überregionales
Der Eingang zum Laola-Club kurz vor dem Ansturm.
5 Bilder

Ein Blick hinter die Kulissen: Arbeiten als Hostess auf Schalke

Schicke Kleider, hohe Schuhe und immer nett Lächeln. Die Hostessen auf Schalke müssen stets eine gute Figur machen. Doch für jeden Schalke-Fan ist die Arbeit hier ein absoluter Traumjob. Um 15.30 Uhr war letzten Samstag Anstoß beim Heimspiel gegen Werder Bremen. Die fleißigen Hostessen mussten aber schon um 11.30 Uhr pünktlich vor Ort sein, um sich wieder optimal auf den Arbeitstag vorzubereiten. "Erst mal umziehen und dann kommt immer das Briefing. Im Anschluss verteilen wir uns alle auf...

  • Gelsenkirchen
  • 12.11.13
Ratgeber
Viele Senioren müssen arbeiten, um sich zur Rente etwas hinzuzuverdienen.

3.380 Senioren im Kreis Unna arbeiten in einem Mini-Job

Kreis Unna. Armut im Alter: Immer mehr ältere Menschen im Kreis Unna brauchen einen Nebenjob – obwohl sie schon im Rentenalter sind. Darauf hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt hingewiesen. Nach Angaben der Gewerkschaft waren am Ende des ersten Quartals in diesem Jahr insgesamt 3.383 Senioren im Kreis Unna als Mini-Jobber beschäftigt. Damit stieg die Zahl der Senioren-Jobber in den vergangenen acht Jahren um 33 Prozent. 2003 wurden die Daten erstmalig erhoben. „Die wenigsten Senioren jobben, weil...

  • Unna
  • 09.08.12
Wirtschaft
Mit Spaß bei der Sache:  Gymnasiast Christopher Rosteck verteilt zweimal die Woche in seinem Viertel  den City-Anzeiger.

Mission Stadt-Anzeiger

Jeden Mittwoch und Samstag unterwegs, die Zeitungsboten. Raus aus der Schule, rein ins Praktikum, hieß es im Februar für die 11-er des Stadt-Gymnasiums. Christopher Rosteck (16) ist einer von ihnen. Er arbeitete zwei Wochen lang in der Redaktion des Stadt-Anzeigers mit. Doch ganz neu ist die Arbeit bei der Zeitung für ihn nicht. Schon seit dem Sommer 2010 verteilt der Gymnasiast den City-Anzeiger im Bezirk 150. Christopher Rosteck berichtet von seinem Schülerjob: „Seit einem Jahr verteile ich...

  • Dortmund-City
  • 08.09.11
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.