Palliativversorgung

Beiträge zum Thema Palliativversorgung

Ratgeber
Heinz Ciemniak hatte früher mehr als einmal die Einnahme seiner Medikamente vergessen. Jetzt ist der Pflegedienst für die Verabreichung zuständig.
Foto: Reiner Terhorst

Heinz Ciemniak (78) hat durch die häusliche Pflege wieder Lebensqualität bekommen
„Ich war platt und am Ende“

Heinz Ciemniak (78) kennt beide Seiten der Pflege. Viele Monate hat er sich intensiv und fürsorglich um seine im Oktober 2017 verstorbene Frau Ursula gekümmert, bis es nicht mehr ging und er die Hilfe eines Pflegedienstes in Anspruch nahm. Heute braucht er diesen selbst, denn, so sagte er: „Ich konnte nicht mehr, war platt und am Ende.“   Seine Frau litt bereits unter schwerer Arthrose, als dann noch eine unheilbare Krebserkrankung hinzu kam. Letztendlich war sie dauerhaft ans Bett gefesselt...

  • Duisburg
  • 02.08.19
Vereine + Ehrenamt

Palliative Pflege und Humor - geht das?

Pflege bei sterbenskranken Menschen und Humor ist laut Astrid Hauke, vielen bekannt aus Rundfunk & TV in der Figur der Lieselotte Quetschkommode, möglich. Als Clown und freie Dozentin arbeitet die studierte Pädagogin auch für die Stiftung „HUMOR HILFT HEILEN“ von Dr. Eckart von Hirschhausen. Alle Palliativfachkräfte des Caritasverbandes Kleve e.V. nahmen an einer ihrer Fortbildungen teil, die von Elke de Lasberg, stellvertretende Pflegedienstleitung und Koordinatorin der Palliativpflege,...

  • Kleve
  • 31.07.19
Kultur
12 Bilder

Benefizveranstaltung des Vereins Vielfalt e.V.

Die am 25.5.2019 stattgefundene erste Benefizveranstaltung des Vereins Vielfalt e.V. für dieEntwicklung und Förderung der ambulanten palliativen Betreuung in Herne, Wanne und Castrop war nach Meinung der Besucher, Künstler und Ehrengäste ein voller Erfolg. Rd. 350 Eintrittkarten sind verkauft worden und somit konnte man von einem ausverkauftem Hausim Veranstaltungszentrum Gysenberg bei absolut gutem Veranstaltungswetter sprechen. Andrea Oehler, als Bürgermeisterin der Stadt Herne...

  • Herne
  • 29.05.19
Vereine + Ehrenamt

Benefizveranstaltung Vielfalt e.V. am 25.5.2019

Am 30.3.2019 stellte Rainer Burg, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit beim Verein Vielfalt e.V., das Plakat für die am 25.5.2019 stattfindende 1. Benefizveranstaltung des Vereins, vor. Es ist schon einiges an Arbeit von den Vorbereitungen bis zur endgültigen Veröffentlichung einer solchen Veranstaltung, wie einstimmig aus dem Organisationskreis von Vielfalt e.V. zu hören ist. Aber es lohnt sich eine derartige Veranstaltung für den guten Zweck zur Unterstützung der ambulanten palliativen...

  • Herne
  • 01.04.19
  •  1
Vereine + Ehrenamt
3 Bilder

Benefizveranstaltung des Vereins Vielfalt e.V.

Am 25.5.2019 veranstaltet der Verein für die Unterstützung und Entwicklung der ambulanten palliativen Betreuung, Vielfalt e.V. , seine erste Benefizveranstaltung im Veranstaltungszentrum Gysenberg. Geboten wird ein abwechslungsreiches Programm, in welchem die regionalen Künstler wie Los Gerlachos,Belle Epoque, Graf Hotte Schröder und Michael Kern ihren Auftritt für die gute Sache zur Unterstützung des Vereins zugesagt haben. Die Moderation übernimmt Oli Grabowski und der Oberbürgermeister...

  • Herne
  • 17.03.19
Vereine + Ehrenamt

Vielfalt e.V. unterstützt Karnevalveranstaltungen in Altenheimen

Da bei einer Karnevalsveranstaltung in einem Herner Altenheim leider der dort gebuchte Künstler ausgefallen ist, hat der Verein Vielfalt e.V. einen Notruf erhalten, ob man in diesem besonderem Fall kurzfristig auch helfen könnte. Vielfalt e.V. setzte einige Hebel in Bewegung und konnte tatsächlich, trotz der momentanen ausgebuchten Terminkalender der Künstler im Karneval, helfen. Und nicht nur das, auch ein zweiter Auftritt wurde dann noch kurzfristig arrangiert. Vielfalt e.V. konnte...

  • Herne
  • 19.02.19
  •  1
Kultur
V.l.: Leiterin Marion Eichhorn, Stellvertr. Pflegedienstleiterin Ina Scholz und Vorstandsmitglied Karin Riedel im Raum der Stille im Hospiz.
12 Bilder

Soziales
Hospiz in Unna ist ein Jahr alt

Es ist ein schlichtes Haus mitten in Unna, das Heilig-Geist-Hospiz an der Klosterstraße 77. Es hat etwas von klösterlicher Stille, von Ruhe und Besinnung. Und weil es so mitten in der Stadt ist, kommen öfter mal Menschen vorbei, klingeln und sehen sich im Haus um – einfach, weil es sie interessiert. Durch die zentrale Lage können die todkranken Menschen noch so gut es geht am Leben teilhaben: Wer noch fit genug dafür ist, geht allein oder von einem Bufdi begleitet in die Stadt, zum Eis...

  • Kamen
  • 02.02.19
Vereine + Ehrenamt

Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche

Bei einem Gespräch am 17.1.2019 in Castrop-Rauxel zwischen Anton Preissig und Rainer Burg als Vertreter des Vereins zur Förderung und die Weiterentwicklung der ambulanten palliativen Betreuung, Vielfalt e.V., mit der Trauerbegleiterin Petra Grohnert, konnte der Verein Vielfalt Frau Grohnert Unterstützung für die Trauerbegleitung von Kindern und Jugendlichen zusagen, in deren Umfeld Angehörige palliativ betreut werden und im Sterben liegen oder sogar schon verstorben sind. Petra Grohnert...

  • Castrop-Rauxel
  • 19.01.19
Vereine + Ehrenamt

Freundeskreis spendet an Vielfalt e.V.

Die auf dem Foto zu sehenden "jungen" Männer, außer selbstverständlich der Vorsitzende A. Preissig (Bildmitte) und Rainer Burg (rechts im Bild) von Vielfalt e.V., sind kein Verein, auch keine Angestellten einer Firma und schon gar nicht ein Verein. Es ist ein lockerer Zusammenschluss von ein paar Freunden. Freunde die sich immer mal wieder treffen, die zusammen was unternehmen und die auch ab und an einmal zusammen einen gemütlichen Abend verbringen. Bei jedem Treffen greifen alle in die...

  • Herne
  • 17.12.18
Ratgeber
Karin Leutbecher, die Vorstandsvorsitzende des Palliativ-Netzwerks Herne, Wanne-Eickel, Castrop-Rauxel.

Palliativ-Netzwerk will in der Öffentlichkeit bekannter werden
Hilfe am Lebensende

„Wir wollen gemeinsam für eine gute Begleitung von Menschen in der letzten Phase ihres Lebens sorgen. Das sagt Karin Leutbecher, Vorstandsvorsitzende des Palliativ-Netzwerks Herne, Wanne-Eickel, Castrop-Rauxel, über die Ziele des gemeinnützigen Vereins, der 2009 gegründet wurde. „Und wir wollen die Möglichkeit der Palliativversorgung bekannter machen.“ 2019, im zehnten Jahr seines Bestehens, strebt das Palliativ-Netzwerk daher an, mehr niederschwellige Veranstaltungen für Menschen...

  • Stadtanzeiger Castrop-Rauxel
  • 17.12.18
Vereine + Ehrenamt

Vielfalt e.V. unterstützt ambulanten Hozpizdienst der Caritas

Vielfalt e.V. unterstützt den ambulanten Hospizdienst der Caritas Castrop-Rauxel, mit einem Betrag in Höhe von 1500,- EUR, für die Trauerbegleitung und die Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiter. Zur Spendenübergabe trafen sich die Leiterin der Caritas Castrop-Rauxel Frau V. Borghorst, S. Kabzinski von der Caritas, N. Vogel vom ambulanten Hospizdienst Castrop-Rauxel und A. B. Preissig Vorsitzender von Vielfalt e.V.

  • Castrop-Rauxel
  • 04.12.18
Vereine + Ehrenamt
Prof. Dr. med Nauck, Palliativmediziner Anton B. Preissig
2 Bilder

palliative Pflegekräfte beim 12. Forum Palliativmedizin in Berlin

Der Verein Vielfalt e.V. hat, unter der Führung des Palliativmediziners und Vorsitzenden Anton B. Preissig, am 15.11.2018 bis zum 17.11.2018 58 Pflegekräfte von Herne, Wanne-Eickel und Castrop-Rauxel aus der ambulanten palliativen Betreuung, zum 12. Forum der Palliativmedizin nach Berlin eingeladen. Ausgerichtet wurde diese Veranstaltung durch die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin, die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und die B. Braun Meisungen AG. Die Leitung der Vorlesungen...

  • Herne
  • 18.11.18
Ratgeber

Informationsveranstaltung zur ambulanten palliativen Betreuung

Am 21.11.2018 um 18 Uhr veranstaltet der Verein Vielfalt e.V., zum Thema ambulante palliative Betreuung, einen Infoabend für Betroffene und Angehörige. Veranstaltungsort ist der Saal im Restaurant/Gaststätte Bergschlösschen Bergstr. 90 44625 Herne. Der Palliativarzt Anton Preissig und die palliative Care Schwester Nicole Klein, werden zu diesem Thema jeweils einen Vortrag halten. Anschließend können die anwesenden Betroffenen, Angehörige und auch Interessierte für sie relevante und...

  • Herne
  • 08.11.18
Ratgeber
Pflegedienstleiterin Alexandra Rot, Geschäftsführer Christian Schippers und Ärztin Stefanie Schwarz vor der Geschäftsstelle an der Duisburger Straße 56 in Dinslaken (Foto Emons)
2 Bilder

Palliativversorgung in Dinslaken: Es geht um Lebensqualität bis zuletzt

Dinslaken. Nichts ist so sicher im Leben wie der Tod. Die meisten Menschen haben weniger Angst vor dem Tod als vor dem Sterben. Sie wollen ihre letzten Tage zuhause in vertrauter Umgebung und nicht in einer Klinik, angeschlossen an Apparate, erleben. Deshalb hat der Allgemein- und Palliativmediziner Marc Rockhoff die Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung, kurz SAPV-Niederrhein, ins Leben gerufen. Zu seinem Team gehören 5 Pflegekräfte, 2 angestellte und 4 kooperierende Ärzte, 1...

  • Dinslaken
  • 25.10.18
Vereine + Ehrenamt

Protea Care spendet für die Unterstützung der ambulanten palliativen Betreuung

Am 4.10.2018 spendete die Herner Protea Care GmbH in ihren Räumlichkeiten auf der Forellstr. 46, an den Verein Vielfalt e.V. für die weitere Unterstützung der ambulanten palliativen Betreuung, einen Betrag in Höhe von 750,- EUR. Auf dem Foto zu sehen sind von links nach rechts: Nina Dal Canton (Protea Care), Nadja Bloemhoff (Protea Care), Bernd Kaffanke (Geschäftsführer Protea Care), Anton B. Preissig (Vorsitzender Vielfalt e.V.) und Benjamin Vogel (Protea Care)

  • Herne
  • 04.10.18
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Vielfalt e.V. hilft der Aromatherapie bei Palliativpatienten

Vielfalt e.V. hat durch eine Spendenaktion geholfen. Cordula Inglis, Krankenschwester,Palliative Care Fachkraft und Aromatherapeutin mit großer Erfahrung in der palliativen Betreuung ist die Empfängerin dieser Spende. Einen Spendenwert in Höhe von rd. 1000,- Euro in Form von Aromaöl und Hilfsmittel zur Anwendung in der "ambulanten palliativen Betreuung" hat die Vielfalt e.V. durch den 1. Vorsitzenden Anton Preissig am 28.9.2018 übergeben. Vorgesehen sind die Hilfsmittel zur Weitergabe an...

  • Herne
  • 28.09.18
Überregionales
Bei der Übergabe der Spenden-Schecks: Petra Wolters (Förderverein "Löwenzahn und Pusteblume"), Jens Schulz (Filalleiter Sparda-Bank Wesel), Marc Hemmersbach und Sabine Fruhen (Filialleiterin Sparda-Bank Mönchengladbach Foto: Marjana Križnik

Familien todkranker Kinder Kraft geben: "Träume für Kinder" und der Verein "Löwenzahn & Pusteblume e.V." helfen

Die gemeinnützige Unternehmensgesellschaft "Träume für Kinder" und der Verein "Löwenzahn & Pusteblume e.V." unterstützen Familien, deren Kinder an einer lebensverkürzenden Erkrankung leiden. Es gibt Eltern, die bei der Geburt ihres Babys oder Monate oder Jahre später erfahren, dass ihr Kind an einer lebensverkürzenden Krankheit leidet. Neben dem Schock steigen viele Fragen, Sorgen und Ängste bei den Eltern auf. Außerdem verändert sich ihr Leben nach der Diagnose. Eltern müssen fortan mit der...

  • Wesel
  • 24.08.18
  •  1
Ratgeber

ein für viele unangenehmes Thema - aber irgendwann betrifft es jeden

Es ist wieder einmal soweit - für eine kleine Selbsterkenntnis Ich habe in den letzten Jahren einige Vereine und deren Wirken erleben dürfen. Sei es direkt, also durch eine Mitgliedschaft und aktive Tätigkeit, oder eben durch Kennenlernen des Vereins aufgrund der aktiven Tätigkeit in anderen Vereinen. Irgendwie hat jeder Verein seine Daseinsberechtigung. Mancher mehr, mancher auch weniger. Zumindest versucht jeder Verein eines zu realisieren und das ist das Ausleben von gemeinschaftlichen...

  • Herne
  • 12.06.18
Ratgeber
Brigitte Sturm li    Tabea Kaiser re

Palliativversorgung zu Hause

Dieses Thema bestimmte den vergangenen öffentlichen Montagstreff bei dem der Hospizkreis Menden erfreulicherweise auch mehrere Nichtmitglieder begrüßen konnte. Eingeladen waren zwei Referentinnen: Brigitte Sturm, Koordinatorin beim Palliativmedizinischen Konsiliardienst, Netzwerk Iserlohn / Letmathe (PKD NIL e.V.), ein palliativ-fachärztlicher Notdienst und Tabea Kaiser, Pflegedienstleitung des ambulanten Palliativ-Pflegedienstes Bethanien, mobile Pflege in Iserlohn. Träger des...

  • Menden (Sauerland)
  • 11.04.17
Ratgeber
Vor der Marktkirche informierten fünf Pflegeorganisationen über Möglichkeiten, schwerkranke und sterbende Menschen besser zu versorgen.

Internationaler Tag der Pflege: Essener Pflegeorganisationen informierten vor der Marktkirche

Mit einem gemeinsamen Informationsstand vor der Essener Marktkirche haben sich fünf Essener Einrichtungen am Internationalen Tag der Pflege (12. Mai) beteiligt: Unter dem Motto „Wir begleiten Sie – würdevoll bis zuletzt“ stand die aktuelle Situation der ambulanten, teilstationären und stationären Pflege im Mittelpunkt; ein besonderer Schwerpunkt lag auf der Betreuung von Menschen in ihrer letzten Lebensphase und auf der Unterstützung ihrer Angehörigen und Freunde. Viele Menschen wissen...

  • Essen-Nord
  • 12.05.16
  •  1
Politik

Ein Pflegeheim ist kein Hospiz

Der Bundestag hat am 05.11.2015 das Gesetzes zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland gegen den weitergehenden Antrag und damit gegen die Stimmen der Linken beschlossen. Das Gesetz sieht Reformen in der gesetzlichen Krankenversicherung, in der sozialen Pflegeversicherung und im Krankenhauswesen vor. Aber der hospizlich-palliative Gedanke Leben bis zuletzt‘ bei möglichst hoher Lebensqualität muss auch dort gelebt und umgesetzt werden. In der Bevölkerung und bei den...

  • Oberhausen
  • 05.11.15
  •  3
Politik

Palliativmedizin vs. (aktive) Sterbehilfe

„Hart aber Fair“ am 2. November 2015 zur Sterbehilfe. War angesetzt wegen der Beratung des Gesetzes zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung. 133. Sitzung des Bundestages Donnerstag, 05.11.2015, 09.00 - ca. 10.25 Uhr. Es ist schwer sich eine eigene Meinung zu bilden. Doch wer die Sendung verfolgte, sollte einige Tatsachen nicht aus dem Auge verlieren. „Informationsangebote für Betroffene und ihre Zugehörigen stehen nicht ausreichend zur Verfügung, und deren Inhalte sind oft...

  • Oberhausen
  • 03.11.15
  •  1
Politik

KKV begrüßt Gesetzentwurf zur Hospiz- und Palliativversorgung

„Menschen wollen ihrem Leid und nicht ihrem Leben ein Ende bereiten“ „Der Umgang mit sterbenden Menschen ist ein Gradmesser für die Humanität in einer Gesellschaft. Wie wir mit Sterbenden umgehen, zeigt, welchen Stellenwert wir dem menschlichen Leben zubilligen. Deshalb begrüßen wir ausdrücklich den jetzt vom Bundeskabinett verabschiedeten Gesetzentwurf zum Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung.“ Mit diesen Worten unterstützt der Monheimer Bundesvorsitzende der KKV, Verband der...

  • Monheim am Rhein
  • 30.04.15
Politik

Fachgespräch "Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland"

"Wir schulden schwerstkranken Menschen in ihrer letzten Lebensphase menschliche Zuwendung und umfassende Hilfe. [...]" (Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe MdB) Zwei Drittel der Menschen sterben allein in Krankenzimmern oder Pflegeeinrichtungen. Nicht unerträgliche Schmerzen, sondern Einsamkeit ist die drängendste Herausforderung. Palliativmedizinische, vor allem schmerzlindernde Behandlungen können auch im häuslichen Umfeld stattfinden. Den letzten Lebenswochen mit Würde und Respekt...

  • Essen-Nord
  • 10.02.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.