Planungsausschuss

Beiträge zum Thema Planungsausschuss

Politik

Warum die Klima-(Notstands)-Diskussion in Hamminkeln auf der Stelle tritt ...
Keulen nach Konzept: Wie man erfolgreich Erfolge verhindert (und der Welt dabei vors Schienbein tritt)

Das Hamminkelner Klima ist verseucht - so viel ist mal sicher. Dass sich Politiker, Verwaltungsleute, Unternehmer, Vereine und einzelne Privatbürger im Zuge des Diskussion um Klimaschutzkonzepte nicht grün sind, wird bei jeder sich bietenden Gelegenheit deutlich. Stadtrat, Planungsausschuss oder Talk mit dem Bürgermeister unterm roten Schirm des Weselers - die Beteiligten keulen drauflos was das Zeug hält und kaum jemand besinnt sich aufs Wesentliche: die Sache an sich voran zu bringen. Die...

  • Hamminkeln
  • 10.09.19
Politik
Zweigertstrasse: Solche Mobilstationen mit Car-Sharing Fahrzeugen, Leihrädern und natürlich direkter ÖPNV Anbindung sollte es nicht nur in Rüttenscheid und Holsterhausen geben. Der jetzt von der GroKo abgelehnte Antrag der Grünen war ein Versuch, überall in der Stadt zumindest schon einmal feste Stadtplätze für einige Carsharing-Fahrzeuge einzurichten.
3 Bilder

Verkehrswende gestalten
Kerscht: Stadt muss mehr Car-Sharing-Parkplätze bereithalten

Der Essener Planungsausschuss befasst sich in der Sitzung am 16.5.2019 mit der Antragsinitiative der Ratsfraktion der Grünen zur Schaffung von mehr Parkplätzen für stationsbasierte Car-Sharing-Fahrzeuge. Dazu erklärt Christoph Kerscht, planungspolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen: „Ein besseres Car-Sharing-Angebot ist ein wichtiger Baustein für eine Verkehrswende in Essen. Laut Umweltbundesamt werden im Durchschnitt durch ein Car-Sharing-Auto 15 private Pkw ersetzt. Das verringert...

  • Essen-Nord
  • 16.05.19
  •  1
Politik
Der Bahnhofsvorplatz in Dinslaken ist in die Jahre gekommen. Spätestens seit dem Bürgerentscheid im letzten Jahr ist klar, dass eine Neugestaltung kommt.
4 Bilder

Planungsausschuss befasst sich mit Bahnhofsplatz
Neugestaltung nimmt Formen an!

Der Dinslakener Planungs-, Umweltschutz-, Grünflächen- und Stadtentwicklungsausschuss tagt am Mittwoch, 27. Februar um 17 Uhr im Ratssaal. Der Ausschuss befasst sich mit dem Vorentwurf zur Neugestaltung des Bahnhofsplatzes. Um ein umfangreiches Stellplatzangebot für Pendlerinnen und Pendler zu schaffen, soll die bestehende Wendeschleife der Straßenbahn zu Gunsten einer platzsparenden Kehrgleisanlage umgebaut werden. Südlich der Kehrgleisanlage soll eine Stellplatzanlage für Pendlerinnen und...

  • Dinslaken
  • 14.02.19
Überregionales
Die Organisatoren des Zweckler Adventsmarktes sind fleißig mit der Planung beschäftigt, damit der Markt auch in diesem Jahr ein adventliches Highlight wird.

Planung für den 6. Zweckler Adventsmarkt in vollem Gange

Aktuell laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren für den Zweckeler Adventsmarkt, der in diesem Jahr am 30. November zum 6. Mal stattfinden wird. Die diesjährigen Aussteller kamen nun in der AWO an der Dorstener Straße zu ihrem obligatorischen Vorbereitungstreffen zusammen. An 27 Ständen wird es in diesem Jahr wieder Handgemachtes, Selbsterzeugtes, Leckeres sowie akustisch Schönes auf der gesperrten Feldhauser Straße geben. Daneben wird auch wieder ein großer Zweckeler Weihnachtsbaum ...

  • Gladbeck
  • 12.10.18
Politik

BAMH:B-Plan Diepenbeck/Velauerstraße/Tinkrathstraße - die Bürger sollen sprechen

Antrag für die nächste Sitzung des Planungsausschusses am 12.4.2018 Im Rahmen der Erörterung zu dem vorgenannten Vorschlag wird einem Vertreter/einer Vertreterin der Bürgerinitiative Tinkrath ein Rederecht eingeräumt. Sachverhalt: CDU und SPD haben mit dem Vorschlag einen Sachstandsbericht der Verwaltung zum Thema B-Plan Diepenbeck/ Velauerstraße - G12 eingefordert. Der Unterzeichner hatte am heutigen Tage ein zweistündiges Gespräch mit Vertretern der BI Tinkrathstraße. Einige der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 28.03.18
Politik
4 Bilder

Bewohner aus Marl-Hüls sind in großer Sorge um ihre Wohnungen und schreiben an den Marler Stadtrat

Hülser Einwohner  wenden sich mit einem Schreiben an die Mitglieder des Marler Stadtrates. Sie haben große Sorge um ihre Wohnungen,  falls das  'Römer-Quartier Hüls' kommen sollte. Der Tagesordnungspunkt steht  auf der nächsten Sitzung des Marler Stadtrates. Die 30. Sitzung des Rates findet am 1.02.2018, um 16:00 Uhr im Sitzungsraum I , Rathaus, Creiler Platz 1 statt. Der BriefSehr geehrtes Ratsmitglied in der nächsten Ratssitzung am 1.2.2018 entscheiden Sie über den...

  • Marl
  • 31.01.18
Politik
3 Bilder

REISOLZER HAFEN: REGIONALRAT BESCHLIESST GRÜNZUG STATT GEWERBEGEBIET

Auf der gestrigen Sitzung (06.07.2017) des Regionalrates für den Regierungsbezirk Düsseldorf wurde beschlossen, die bisher im Regionalplan für den Reisholzer Hafen ausgewiesene Fläche nordwestlich der bestehenden Gewerbenutzung zu streichen. Für den stellvertretenden Vorsitzenden der FDP/FREIE WÄHLER Fraktion im Regionalrat, Dr. Hans-Joachim Grumbach (FREIE WÄHLER NRW) ein Grund, sich zu freuen. Denn er beschäftigt sich schon lange mit den Thema Reisholzer Hafen und setzte sich unter...

  • Düsseldorf
  • 08.07.17
Politik

BAMH :Planungsausschuß soll mitreden

Eine der letzten und ökologisch wertvollen Ruhrwiesen darf nicht der Profitgier zum Opfer fallen“, meint der Fraktionsvorsitzende des BAMH, Jochen Hartmann, in Bezug auf das Bauvorhaben an der Mendenerstraße 102. Deshalb müsse der Planungsausschuß die Möglichkeit bekommen, genau hinzuschauen, wenn es letztlich um die Erteilung einer Baugenehmigung gehe. Hartmann: „Wir fordern, daß das Schallschutz - und Artenschutzgutachten den Stadtverordneten frühzeitig zur Verfügung und das angestrebte...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.08.16
Politik

Velbert soll auf die Liste der vom Fluglärm betroffenen Städten

Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Velbert hat nun beantragt, dass in der nächsten Sitzung des Umwelt- und Planungsausschusses über den zunehmenden Fluglärm über Velbert gesprochen wird. "Die Verwaltung wird aufgefordert, bei der Bezirksregierung Düsseldorf zu beantragen, Velbert in die ,Liste der vom Fluglärm betroffenen Städte' aufzunehmen", heißt es in dem Antrag. "Weiterhin wird die Verwaltung aufgefordert, eine Mitgliedschaft in der Fluglärmkommission zu beantragen." Seit der Veränderung...

  • Velbert
  • 20.07.16
Politik
André Wilger, Mitglieder der Bürgerliste Oberhausen setzt sich für den Erhalt der Villa Rück und den anliegenden kleinen Park ein - für die BürgerInnen.
2 Bilder

Villa Rück retten: Bürgerliste fordert schnelle Gespräche zwischen Stadt und Möbelhaus

Bürgerliste Oberhausen setzt sich für die Villa Rück und damit für den Willen der AnwohnerInnen ein. Die Villa Rück und der daneben liegende kleine Park müssen unbedingt für AnwohnerInnen im Schladviertel bewahrt und erhalten werden. Das findet die Wählergemeinschaft der Bürgerliste Oberhausen. Denn: „Viele Anwohner setzen sich seit Jahren für den Erhalt des Schaldviertels ein“, so Andrea Wilger von der Bürgerliste. Durch den geplanten Umzug des Möbelhauses XXXL, der früheren Möbelstadt...

  • Oberhausen
  • 13.06.16
  •  2
Politik
2 Bilder

Chance für fortschrittliche Verkehrspolitik in Marl vertan

Der Vertreter von FDP/bum im Planungsausschuss stellte den Antrag den Satz "Zum Leitbild werden die Vermeidung motorisierten Individualverkehrs und die Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmen im Vordergrund stehen" zu streichen. Der Satz stand in der Sachdarstellung "Aufstellung des neuen Verkehrsentwicklungsplanes für die Stadt Marl". Diesen Antrag unterstützten CDU und SPD. Damit setzten sie ihre pro autofreundliche Politik in der Stadt Marl fort. Dagegen nahm die Fraktion WIR...

  • Marl
  • 31.05.16
Politik

Entenfang retten

Aus der Arbet eines Stadtverordneten: Vorschlag für die Sitzung des Planungsausschusses am 1.3.2016: Die Tagesordnung wird um den Punkt „ Zukunft der Bewohner am Entenfang“ erweitert. Begründung: Durch das unverantwortliche Handeln der Landesregierung wurden die Menschen, die auf dem Campingplatz zum Teil seit Jahrzehnten am Entenfang leben, ohne Not zutiefst verunsichert. Den örtlichen Medien sind die Sorgen der dortigen Bewohner, die bei Bürgerversammlungen artikuliert worden...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 18.02.16
Politik

Buschfortweg: Baustraße wird im Frühjahr erstellt

Die Anwohner des Neubaugebietes Buschfortweg haben sich wiederholt über den schlechten Zustand und die fehlende Erschließung ihres Wohngebietes beschwert. Zuständig ist hierfür der Bauträger Bangel, der seiner Verpflichtung trotz wiederholter Aufforderungen und Fristsetzungen seitens der Stadt nicht nachgekommen ist. Jetzt wird die Stadt Gladbeck die Errichtung einer Baustraße noch in diesem Frühjahr veranlassen und hat darüber die Anwohner bereits heute mit einem Schreiben...

  • Gladbeck
  • 10.02.16
Politik

Aus dem Planungsausschuß in Mülheim

Aus der Arbeit eines Stadtverordneten: Kurzer Bericht aus dem Planungsausschuss vom 22.6.2015 Es wurden einige wichtige Themen erörtert, beispielsweise die Verlängerung der Geltungsdauer der Veränderungssperre im Bereich Prinzenhöhe. Dadurch soll erreicht werden, daß der besondere historische Villencharakter gesichert werden kann. Natürlich habe ich dafür gestimmt. Breiten Raum nahm die Neugestaltung des Rathausmarktes ein. Nachdem ich bereits in der vorletzten Sitzung als einziger...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 09.06.15
  •  1
Politik
9 Bilder

Keine Hoffnung auf Neugestaltung der Einkaufszone in Marl Hüls

Im Planungsausschuss der Stadt wurde nach der Entwicklung der Hülsstraße gefragt. Die Stadtverwaltung hat in ihrer Antwort keine Perspektive aufzeigen können. Eine Umsetzung der Maßnahmen die ein Arbeitskreis angeregt hatte, kann ohne Förderung durch das Land NRW nur mit Eigenmittel der Stadt alleine als nicht realisiert werden. An der Haushaltslage der Stadt hat sich nichts geändert. In der Städtebauförderung werden Maßnahmen nur noch dann gefördert, wenn sie in einem...

  • Marl
  • 11.02.15
Politik
Ursprünglich wollten sich die 3.700 Quadratmeter große Halle, in der bis vor ein paar Wochen noch der Praktiker-Baumarkt zu finden war, "Werkers Welt" und "FitX" teilen. Daraus wird nun nichts mehr.

Ehemaliger Praktiker in Dümpten: Aus für Werkers Welt und (vorerst) FitX

Mit Dirk-R. Heuer 1.500 Quadratmeter große Pläne hatte Hartmut Buhren für den ehemaligen Praktiker-Baumarkt am Heifeskamp in Dümpten. Eigentlich wollte der Geschäftsführer des hagebaumarktes an der Weseler Straße an dem Standort eine „Werkers Welt“-Filiale, also einen Nahversorger-Baumarkt, eröffnen. Weil aber der Betreiber des hagebaumarktes in der Nachbarstadt Oberhausen, ebenfalls Franchisenehmer, die benötigte Zustimmung verweigert und Buhren es nicht auf einen Rechtsstreit ankommen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 05.02.14
Politik
Neubürgerbegrüßungsaktion August 2013

Bereits im August 2013 begrüßten die CDU-Ratsherren Matthias Hauer MdB und Dirk Kalweit die ersten Familien der Klimahaussiedlung auf der Dilldorfer Höhe. Neben der Lektüre für die Eltern gab es auch Gummibärchen für die Kinder.
2 Bilder

CDU startet zweite Neubürgerbegrüßungsaktion 2013

Erstmalige Neubürgerbegrüßungsaktion im Wohngebiet "Seebogen" am Baldeneysee Kupferdreh/Dilldorf. Am kommenden Donnerstag, dem 12. Dezember 2013, findet in den frühen Abendstunden die zweite Neubürgerbegrüßungsaktion der CDU Kupferdreh/Byfang im Jahr 2013 statt. Ziele sind diesmal der zweite Bauabschnitt der neuen Klimahaussiedlung auf der Dilldorfer Höhe und das neue Wohngebiet am unteren Schliepersberg. Erstmalig wird auch eine Neubürgerbegrüßungsaktion der CDU im neuen Wohngebiet...

  • Essen-Ruhr
  • 09.12.13
Politik

Iserlohner Windkraftplanung "für die Tonne?"

Mike Janke, SPD-Fraktionsvorsitzender im Iserlohner Stadtrat, schreibt an Michael Schmitt (CDU), Vorsitzender des Palnungsausschusses: "Im Namen der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Iserlohn beantrage ich für die nächste Sitzung des Planungsausschusses am 5. Dezember den nachfolgenden Tagesordnungspunkt: Sachstandsbericht Windenergie unter Bezugnahme auf das Urteil des OVG Münster vom 1.7.2013 (Az: 2 D 46/12 Ne). Begründung: Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Iserlohn hat sich intensiv mit den...

  • Iserlohn
  • 29.10.13
Natur + Garten
Hier soll, wenn es nach den Anwohnern geht, eine kleine Heidelandschaft mit geschlungenen Wegen entstehen.

Anwohner stimmen für "Steppenheide"

Mit einer dritten Bürgerbeteiligung hat die Stadtverwaltung ein weiteres Votum für einen Gestaltungsplan am Exerzierplatz ermöglicht. Die Anwohner der Liverpoolstraße erleben das Vorgehen bei der Findung eines Gestaltungsplanes als Hickhack, immerhin haben sie bereits im Januar für den Entwurf „Steppenheide“ abgestimmt. Zum Verdruss vieler Anwohner entschied sich die Bezirksvertretung jedoch, einen anderen Entwurf zu entwickeln. „Union Jack“ schlägt, im Gegensatz zur „Steppenheide“ gänzlich...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 28.03.13
Politik
2 Bilder

Planungsausschuss winkt "Grüne Harfe" durch

Endlich - so war die einhellige Meinung auf der Sondersitzung des Planungsausschusses am gestrigen Dienstag - endlich gibt es eine Entscheidung im Fall Grüne Harfe. Der vorgelegte Bebauungsplan "Variante 1A+" wurde einstimmig angenommen. Insgesamt zwei Bürgeranhörungen hatte es im Vorfeld zum in Werden umstrittenen Bebauungsplan der idyllischen Grünen Harfe gegeben. Resultat: eben diese Varainte 1A+ - mit einem 40 Prozentigen Anteil an zusammenhängenden Grünflächen im bebauten Gebiet. Lesen...

  • Essen-Werden
  • 22.08.12
Natur + Garten
Zufriedene Gesichter bei den Mitgliedern der CDU-Fraktion im Planungsausschuss nach dem Ortstermin auf der Plutohalde (v. l. n. r. Werner Adam, Ulrich Finke, Lüder Thiele und Ralf Disselkamp).
3 Bilder

Plutohalde: Zukunftspläne erfreuen die CDU-Fraktion

Nach dem Ortstermin auf der Plutohalde, zeigt sich die CDU-Fraktion zufrieden über die geplanten Maßnahmen des Regionalverbandes Ruhr. Dieser hatte den Mitgliedern des Planungsausschusses am Montag vor Ort Rede und Antwort gestanden. Die Pläne des Projektleiters stießen dabei auf breite Zustimmung bei den anwesenden Mitgliedern der CDU-Fraktion. Dazu der Sprecher der CDU-Fraktion im Planungsausschuss, Ulrich Finke: "Die Öffnung der Plutohalde als Naherholungsraum für die Menschen in...

  • Herne
  • 11.05.11
Politik
Will nachforschen und informieren: Bürgermeister Werner Arndt.

Gassuche mischt die Politik auf

Es hört sich durchaus befremdlich an, fast abenteuerlich, aber es entspricht den Tatsachen: Erdgasgewinnung in Marl. Das zumindest ist die Idealvorstellung, wenn wirklich welches gefunden wird. Eines steht auf jeden Fall fest: Es soll in der Chemiestadt danach gesucht werden. Und genau diese Absichtserklärung der Bezirksregierung Arnsberg mischt die Politik mal kurzerhand auf. Denn die Ankündigung, dass Bohrungen vorgesehen sind, traf überraschend ein. Die Bodenproben sollen zeigen, ob sich...

  • Marl
  • 09.03.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.