Risikogebiete

Beiträge zum Thema Risikogebiete

Ratgeber

Coronavirus-Update
Zahl der Erkrankten in Hagen steigt auf 21

Die Zahl der am Coronavirus erkrankten Menschen in Hagen ist am Mittwochabend auf 21 Fälle angestiegen. Bei den meisten Betroffenen handelt es sich um Rückkehrer aus Risikogebieten - oftmals Österreich -, deren Testergebnisse heute Abend eingegangen sind. Nur in ganz wenigen Fällen haben sich Personen untereinander angesteckt. Ein Großteil der Patienten weist nur leichte oder mittlere Krankheitssymptome auf. Zwei schwererkrankte Personen sind stationär auf der Isolierstation im Allgemeines...

  • Hagen
  • 18.03.20
Ratgeber
Vor allem Rückkehrer aus dem österreichischen Skigebiet Ischgl werden oft positiv auf Corona getestet.

EN-Kreis bittet um Achtsamkeit
Rückkehrer aus Risikogebieten sollten vorsichtig sein

Auch in den Ennepe-Ruhr-Kreis kehren regelmäßig Urlauber aus Risiko-Regionen zurück. Zu denen zählt nach aktuellen Erkenntnissen der Kreisverwaltung auch Ischgl neben den vom Robert-Koch-Institut genannten Gebieten wie Italien und Teile Frankreichs. Für den österreichischen Skiort, der am Samstag die Saison vorzeitig beendet, gilt: Der Anteil der Zurückreisenden, die Symptome entwickeln und in der Folge positiv auf Corona getestet werden, ist zurzeit relativ hoch. Daher rät das Schwelmer...

  • wap
  • 16.03.20
LK-Gemeinschaft
Das Diagnosezentrum wurde in dem Flüchtlingsdorf an der Mintarder Straße eingerichtet.

46 Mülheimer sind in Quarantäne
Diagnosezentrum Saarn hat seine Arbeit aufgenommen

Dienstagmorgen, 10. März, im Diagnosezentrum Saarn. Dr. Frank Pisani vom Gesundheitsamt ist vor Ort, um mögliche Verdachtsfälle auf das Corona-Virus zu testen. Insgesamt zehn Menschen haben sich an diesem Vormittag dem Test bereits unterzogen beziehungsweise werden noch getestet. Dazu gehört eine Schülerin des Gymnasiums Broich, die mit ihrer Klasse am letzten Freitag aus dem Ahrntal in Südtirol von einer Klassenfahrt zurückgekommen ist. Das Gesundheitsamt hat am Montag die Klasse...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 10.03.20
  •  1
Ratgeber
Am heutigen Mittwoch nahm das Diagnostikzentrum in Bilk seine Arbeit auf.

Coronavirus
Diagnostikzentrum in Düsseldorf nimmt Arbeit auf

Zwei Tage war im Düsseldorfer Gesundheitsamt ein Diagnostikzentrum auf den Coronavirus eingerichtet. Heute nimmt ein neues Testzentrum unter der Regie der niedergelassenen Ärzte an zentraler Stelle in Düsseldorf-Bilk seine Arbeit auf. Das Personal stellen die niedergelassenen Ärzte. Termine für einen Corona-Test werden ausschließlich über das Infotelefon unter Tel. 0211/8996090 vergeben. Bei der Hotline können auch Düsseldorfer mit Fragen zum Coronavirus anrufen. Wer aus anderen Städten kommt,...

  • Düsseldorf
  • 04.03.20
Ratgeber
Gründliche Hygiene, vor allen Dingen das richtige Händewaschen, ist aktuell von größter Bedeutung.

Hygiene ist besonders wichtig: Tipps für effektives Händewaschen
Coronavirus: Kreis Recklinghausen hat ein Info-Telefon eingerichtet

Gibt es kein Halten mehr? Das neuartige Coronavirus, offizielle Bezeichnung "SARS-CoV-2", breitet sich weiter aus, rückt offensichtlich auch immer näher an Gladbeck heran. In Italien gibt es nun auch kleinere Risikogebiet, in NRW wurden schon erste Fälle nachgewiesenen. Dadurch häufen sich die Nachfragen im Gesundheitsamt, auch wenn es im Kreis Recklinghausen bislang keine nachgewiesenen Corona-Erkrankten gibt. Die Kreisverwaltung hat darum auf der Internetseite aktuelle...

  • Gladbeck
  • 27.02.20
Ratgeber

Achtung, Risiko!
Zeckenbiss - nicht nur ein gesundheitliches Risiko

Düsseldorf. Mit steigenden Temperaturen erhöht sich auch die Zeckengefahr. Wegen des milden und kurzen Winters rechnen Experten dieses Jahr mit einem besonders großen Zeckenvorkommen. Welche Absicherung im Fall einer Infektion hilft. Bis zu fünf Prozent der Zecken übertragen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) und rund 30 Prozent tragen das gefährliche Borreliose-Virus in sich. Im schlimmsten Fall kann eine Infektion mit der Krankheit bleibende Schäden wie Lähmungen oder Sprachstörungen...

  • Düsseldorf
  • 05.06.19
Ratgeber
Auch in Gladbeck sind Zecken auf dem Vormarsch. Und bekanntlich sind die lästige Plagegeister nicht nur Blutsauger, sondern bergen auch noch ein großes Risikopotential in sich.
2 Bilder

Zecken sind auch in Gladbeck auf dem Vormarsch: Blutsauger mit Risikopotenzial

Gladbeck. Nein, einen Bogen um die Emscher-Lippe-Region haben Zecken nicht gemacht und die kleinen Blutsauger bergen auch wirklich eine großes Risikopotenzial in sich, sind als Überträger von Borreliose oder FSME gefürchtet. Doch über die kleinen Vampire kursieren auch jede Menge Gerüchte, wie der Gladbecker Apotheker Christoph Witzke zu berichten weiß. Barfuß durchs Grüne? Das macht Spaß, birgt jedoch Risiken. Unter anderem die Gefahr eines Zeckenstiches. Da gibt es zum Beispiel den...

  • Gladbeck
  • 22.06.18
Natur + Garten
Nur noch in bestimmten Gebieten gilt Stallpflicht fürs Geflügel.

Gefügelpest: Aufstallungspflicht in Duisburg auf Risikogebiete beschränkt

Das Geflügelpestvirus H5N8 ist in Deutschland bei Wildvögeln und Hausgeflügel weiterhin aktiv. Die Stadt Duisburg hat jedoch gemäß eines Erlass‘ des Umweltministeriums NRW eine Allgemeinverfügung erlassen, die die Stallpflicht für Geflügel wieder auf die Risikogebiete in der Nachbarschaft der Wildvogelrastplätze Rheinaue Baerl-Binsheim beziehungsweise Rheinaue Walsum begrenzt. Die Allgemeinverfügung wird zeitnah im nächsten Amtsblatt der Stadt veröffentlicht. Bis zur Veröffentlichung der...

  • Duisburg
  • 07.02.17
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.