Russlanddeutsche

Beiträge zum Thema Russlanddeutsche

Kultur
Ausblick aus dem Büro in der Stadtbücherei Lüdenscheid, 2016
4 Bilder

Umgang mit der Depression
Im Schatten

Alles, was in Deutschland nicht zu gebrauchen war, ließ ich in Russland zurück, nicht nur materielle Dinge, auch veraltete Lebenseinstellungen und einige Gewohnheiten im Alltag. Nur die Depression konnte ich nicht so einfach loswerden, sie blieb in meinen Schatten versteckt und sobald sie die erstbeste Gelegenheit bekam, trat sie hervor. Lange hatte sie nicht warten müssen, schon bei der Ankunft am 4. Dezember 1992 im Frankfurter Flughafen schlug sie erbarmungslos zu. Seitdem läuft sie zwar...

  • Hemer
  • 24.04.21
  • 2
Kultur
Das Grab meiner Mutter Ida Schütz.
4 Bilder

Schicksale
Das Grab meiner Mutter

Es ist für mich inzwischen so selbstverständlich – mein Leben im Wohlstand, in der Demokratie. Und doch denke ich oft an vergangene Zeiten, daran, was für ein Glück (im Unglück) ich hatte, in Russland als Deutsche geboren zu sein. Sonst wäre meine Familie dem totalitären Regime wohl niemals entkommen. Eigenartig, dass das Land mir erst im Nachhinein wie ein Albtraum vorkommt. Als ich noch dort lebte und keine Alternativen kannte, schien mir mein Leben normal zu sein. Ich hatte zu arbeiten und...

  • Hemer
  • 06.04.21
  • 19
  • 6
Politik
Meine Großeltern Margarita und Johann Hetterle
2 Bilder

Querdenker
Corona und die Diktatur

Was passiert da gerade in Deutschland, in der ganzen Welt? Wir alle befinden uns in einer Krise, die großen Schaden anrichtet. Man kann sie Pandemie, man kann sie Covid-19, man kann sie Corona nennen – die Bezeichnung ändert diesen Zustand nicht. Menschen sterben, die Wirtschaft leidet, Unternehmen werden insolvent. Das unsichtbare Virus spaltet gleichwohl unsere Gesellschaft und ruft eine Vielzahl Querdenker hervor, deren Sichtweise größtenteils extremer Natur ist. Da wird Corona-Impfung mit...

  • Hemer
  • 04.04.21
  • 8
  • 3
Kultur

Lebensweg
Auf dem Weg

 Der Mensch mag sich wenden, wohin er will, stets wird er auf jenen Weg wieder zurückkehren, den ihm die Natur einmal vorgezeichnet hat. — Johann Wolfgang von Goethe Wie oft stehen wir Menschen vor einer Entscheidung, die unser Schicksal beeinflusst und dem eigenen Leben eine völlig andere Richtung gibt, oder aber uns – fast ohne eigenes Zutun – nur ein paar Schritte weiter auf dem Weg geleitet, den wir ohnehin schon eingeschlagen haben. Auch in meinem Leben gab es kleinere, auf den ersten...

  • Hemer
  • 07.03.21
Kultur

Heimat
Von Umarmungen und anderen Herzlichkeiten

Es war nicht nur der Sprung in eine fremde Welt, es war das Eintauchen in eine andere Atmosphäre … damals, vor 28 Jahren. In eine wärmere Atmosphäre, sowohl im wahrsten als auch übertragenen Sinne. Schon von dem Moment an, als wir das Areal der Lufthansa im Moskauer Flughafen Domodedowo betraten, spürte ich sie – die Veränderung. Im Flugzeug die Crew – lächelnd, einladend, hilfsbereit. Am Flughafen Frankfurt am Main – alles hell, ruhig, ohne Hektik. Die Gesichter der ersten Deutschen, denen ich...

  • Hemer
  • 13.12.18
Politik

Russlanddeutsche bei der AfD – nun auch im Kreis Kleve

Zu einem gut besuchten Themenabend trafen sich am Wochenende Russlanddeutsche und Mitglieder des AfD-Kreisverbands Kleve in der idyllisch gelegenen Gaststätte Krühan in Uedem. Bei kleinen russischen Leckereien referierte Herr Walter Schellenberg, selbst als Kind deutsch-russischer Eltern im Kindesalter nach Deutschland gekommen, über die geschichtliche Entwicklung der deutsch-russischen Beziehungen. Auch die russlanddeutschen Gäste erhielten einen Einblick in das Leben der Partei, so dass diese...

  • Kleve
  • 11.07.18
Politik
Der NRW-Integrations-Staatssekretär Thorsten Klute.

Düsseldorfer Erklärung: Russlanddeutsche in NRW solidarisieren sich mit Flüchtlingen

"Die Gesellschaft möge anerkennen, dass wir fleißige, anständige und hilfsbereite Mitbürgerinnen und -bürger sind, die sich auch bei der Integration der 'neuen Flüchtlinge' engagieren." In einer gemeinsamen Erklärung verurteilten Vertreter unterschiedlicher nordrhein-westfälischer Verbände von Russlanddeutschen fremdenfeindliche Hetze und Zusammenarbeit mit rechtsextremistischen Kräften. Anlass des als "Düsseldorfer Erklärung" unterzeichneten Positionspapiers sind in erster Linie die Ereignisse...

  • Düsseldorf
  • 12.02.16
  • 2
  • 5
Kultur

Wintergedanken

Diese Zeilen schrieb ich im Winter 1996 - vor 20 Jahren also - anwendbar sind sie allerdings nach wie vor ... auch im Winter 2016 :-) Der Winter meiner Kindheit. Ich bin zehn Jahre alt. Neuschnee bildet eine riesige weiße Tafel im Garten. Ich kann darauf etwas zeichnen oder mit einem Stock einfach schreiben Rosa + X = Liebe und alles nach ausgiebigem Liebäugeln wieder wegwischen. Ich kann auch ein verworrenes Labyrinth aus meiner eigenen Spur bilden und am Ende den Weg zum Anfangspunkt...

  • Hemer
  • 19.01.16
  • 2
  • 3
Vereine + Ehrenamt
Julia Weber, die Vereinsvorsitzende
10 Bilder

Ausstellungseröffnung "20 Jahre Hafen der Hoffnung e.V." im Kreishaus Kleve

Ausstellungseröffnung im Kreishaus Kleve Am Montag, 01. Juni 2015, wurde die Ausstellung "20 Jahre Hafen der Hoffnung e.V" im Kreishaus Kleve vom Landrat Herrn Wolfgang Spreen und der Vorsitzenden des Vereins Hafen der Hoffnung e.V. Frau Julia Weber eröffnet. Die Ausstellung ist im Foyer des Maywaldsaals aufgebaut und wir bis zum 27. Juni 2015 präsentiert. Dazu laden wir alle Bürger herzlich ein! Johannes Reimchen, Geschäftsführer des Vereins Hafen der Hoffnung e.V.

  • Kleve
  • 02.06.15
  • 1
Überregionales
5 Bilder

Aus Sibirien ins Sauerland

An einem bitterkalten Tag, am 4. Dezember 1992, saß ich endlich mit meiner Familie im Flugzeug, das den Kurs nach Deutschland hielt. Nicht nur mein sehnlichster Wunsch ging in Erfüllung, sondern auch der meines Mannes und unserer Kinder. Fast zwei Jahre hatten wir auf diesen Moment gewartet – eine lange Odyssee, die mit viel Formalitäten, aber auch Kampf und Bangen verbunden war. Nostalgie. Nostalgija – russisch ausgesprochen – ein Wort, das in dem Land, aus dem ich komme, viel thematisiert...

  • Hemer
  • 25.05.15
  • 9
  • 5
Überregionales
Danke für die Blumen
5 Bilder

Erstmals Flüchtlingsfrauen auf dem Frauenfrühstück im Hafen der Hoffnung

An diesem Sonntag am 15. März haben mehr als 60 Frauen und 4 Männer im Hafen der Hoffnung am Frauenfrühstück, das dem Internationalen Frauentag gewidmet ist, teilgenommen. Wie jedes Jahr, waren Frauen aus verschiedenen Nationalitäten aus der ehemaligen Sowjetunion, aus den Niederlanden, Spanien und einheimische Deutsche vertreten. Die Vereinsvorsitzende und Integrationsrätin Frau Julia Weber hieß alle herzlich Willkommen! Eine besondere Begrüßung galt den mehreren Flüchtlingsfrauen, die...

  • Kleve
  • 15.03.15
  • 2
Politik

Container für Flüchtlinge aufgestellt

„Die Stadt Herne ist verpflichtet, ausländische Flüchtlinge aufzunehmen“, stellt Sozialdezernentin Gudrun Thierhoff fest, „ihre Zahl können wir nicht beeinflussen.“ Die Zuweisung erfolgt durch die Arnsberger Bezirksregierung. Der Verteilerschlüssel ändert sich nahezu täglich. Weil die Stadt damit rechnet, dass mehr Flüchtlinge kommen, sind jetzt am Zechenring fünf Container-Wohnblöcke aufgestellt worden. In jedem Block befinden sich je drei Wohneinheiten, die jeweils 24 Quadratmeter Platz...

  • Herne
  • 28.02.14
Überregionales
So wie Eleonora Faust (r.) feiern viele Russlanddeutsche an Silvester: Mit Weihnachtsgeschenken und der ganzen Familie, lange in Neuasseln, inzwischen in Scharnhorst.
3 Bilder

Zu Silvester kommt der Weihnachtsmann "Ded Moros": Russland-Deutsche feiern Heiligabend zum Jahresausklang - Viele verkleiden sich

Während viele Deutsche sich zu Neujahr zuprosten, wird von anderen Heiligabend gefeiert: Für die Russland-Deutschen bringt der Weihnachtsmann „Ded Moros“ die Geschenke in der Silvesternacht. Am 31. Dezember wird bei den Russlanddeutschen der Tannenbaum geschmückt. „Das kenne ich seit meiner Kindheit so,“ beschreibt Eleonora Faust aus Scharnhorst. Sie ist Jugendgruppen-Vorsitzende der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland. Sie lebt seit 1992 in Deutschland, lange Jahre davon in Neuasseln....

  • Dortmund-Ost
  • 29.12.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.