Seniorengerecht

Beiträge zum Thema Seniorengerecht

Vereine + Ehrenamt

„Mach mit – bleib fit“

In der Großenbruchschule (Altenessen) würde sich die Allgemeine Gymnastik-Gruppe der esg über neue Mitglieder freuen. Treffen ist montags: 15:30 – 17:00 Uhr. Einstieg sowie eine Schnupperstunde ist jederzeit möglich! Weitere Informationen und Anmeldung in der Geschäftsstelle der esg, Haus des Sports, Planckstraße 42, Essen-Holsterhausen oder unter der Tel.-Nr. 24 80 333 und e-mail: info@esg-online.org

  • Essen
  • 21.01.20
LK-Gemeinschaft

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1
"Dieler und ich"

Wenn ich aus dem Redaktionsfenster schaue, blicke ich auf das ehemalige Kaufhaus Dieler, die Bauruine, die fast ein Einkaufszentrum geworden wäre und die durch den Rausschmiss der Kulturinitiative Menden aus den Schaufenstern wieder ins öffentliche Interesse gerückt ist. Mit dem Kaufhaus verbinden mich persönliche Erinnerungen. Die allererste reicht sogar bis zum Anfang der 70er Jahre zurück, als das Kaufhaus noch gar nicht "Dieler" hieß. (Doch das wäre eine andere Geschichte ...) Beruflich kam...

  • Menden (Sauerland)
  • 18.01.19
  • 1
Überregionales

Haltestelle „Bernburger Straße“ wird umgebaut

Die Haltestelle „Bernburger Straße, Steig 2“ wird mobilitätsgerecht umgebaut – ab Montag, 22. Oktober, 7 Uhr, für etwa eine Woche. Sie entfällt daher für die Linie 724 in Richtung Gerresheim, bitte stattdessen die Haltestelle „Eller Süd S“ nutzen. Für die Linie 815 in Richtung Lierenfelder Straße wird sie an den Steig 4 verlegt.

  • Düsseldorf
  • 16.10.18
Überregionales

Spar- und Bauverein lässt wieder bauen

Auf dem ehemaligen städtischen Grundstück an der Ecke Hauptstraße/Schulstraße in Heiligenhaus, gegenüber der Alten Kirche, hat der Spar- und Bauverein Heiligenhaus mit dem Bau eines neuen Wohnhauses begonnen. Auf dem 600 Quadratmeter großen Gelände werden zehn seniorengerechte Wohnungen errichtet, im Erdgeschoss zieht die Geschäftsstelle der Baugenossenschaft ein, die nach 30 Jahren mal wieder einen Neubau errichtet. "Das heißt aber nicht, dass wir nichts getan haben. Die bestehenden Wohnungen...

  • Heiligenhaus
  • 10.08.18
Überregionales
Die Vereinte Volksbank Dorsten plant an der Straße Kleiner Ring in Wulfen einen Neubau mit altengerechten Wohnungen für fünf Parteien.
2 Bilder

Großes Zweifamilienhaus im Wulfener Ortskern weicht altengerechtem Neubau

Wulfen. In diesen Tagen wird ein altes und großzügiges Zweifamilienhaus im Ortskern von Wulfen abgerissen. Mit Hilfe eines Baggers der Firma Humbert wird das alte Gebäude an der Straße Kleiner Ring vor den Augen zahlreicher Schaulustiger abgerissen und in seine Einzelteile zerlegt. Hier werden dann auch die Bestandteile des Hauses fein säuberlich nach Holz, Metall und Steine getrennt. Zuvor wurde der Bau zwei Wochen lang von innen her entkernt. Die Vereinte Volksbank Dorsten als Bauherr plant...

  • Dorsten
  • 07.07.17
Politik
Seit 25 Jahren besteht die Anlage "Service Wohnen August-Wessendorf-Weg". Zu den Gratulanten bei der Jubiläumsfeier gehörte jetzt auch Bürgermeister Ulrich Roland (rechts). Foto: Kariger

"Service Wohnen" am August-Wessendorf-Weg in Gladbeck-Ost: In Sachen "Wohnen für Senioren"vor 25 Jahren neue Wege beschritten

Gladbeck-Ost. Gefeiert werden konnte jetzt in der Service-Wohnanlage "August-Wessendorf-Weg", denn die Anlage besteht nunmehr schon seit 25 Jahren. Die Eröffnung der Einrichtung im Jahr 1992 war nicht nur für Gladbecker ein "Meilenstein" in Sachen "Wohnen für Senioren". Als Bauträger bewies die "Gladbecker Wohnungsgesellschaft" (GWG) gemeinsam mit der Stadt Gladbeck Mut, denn die Wohnform gab es bis zu diesem Tag weder in Gladbeck noch anderswo in Nordrhein-Westfalen. Vor zweieinhalb...

  • Gladbeck
  • 13.06.17
Überregionales

Wanderung woanders

Menden. Der SGV Menden verlegt seine Wanderung am Sonntag, 26. Februar, wegen des Karnevals in den Raum Hemer. Start ist um 10 Uhr am Wandertreff Ziegelbrand. Nach der Fahrt nach Deilinghofen führt die anschließende Wanderung in Richtung Brockhausen über die Waldroute zum Balver Wald, am Ostenberg vorbei zurück nach Deilinghofen. Nach der etwa acht Kilometer langen, seniorengerechten Wanderstrecke ist eine Einkehr im Kaffee Heermann geplant. Wanderführer ist Herfried Röntgen.

  • Menden (Sauerland)
  • 25.02.17
Überregionales
Das seit dem Jahr 1999 leer stehende MÖBELPARADIES-Gebäude am Bramsfeld ist zu einem Wahrzeichen des Stadtteils Butendorf geworden. Nun sind die Tage der Schrott-Immobilie offensichtlich gezählt, denn ein Investor will scheinbar tatsächlich den Betonklotz samt der dazugehörigen Grundstücke (Gesamtfläche 28.000 Quadratmeter) kaufen und darauf in erster Linie öffentlich geförderten Wohnraum schaffen.

Hoffnungsschimmer in Gladbeck: Schrott-Immobilien LUEG und MÖBELPARADIES schon bald Geschichte?

Das klingt sehr vielversprechend und ist ein echter Hoffnungsschimmer für Gladbeck: Für gleich zwei „Schrottimmobilien“ zeichnen sich positive Entwicklungen ab: Während das ehemalige Gelände der Firma Lueg an der Wilhelmstraße in Stadtmitte bereits an einen Investor verkauft wurde, bestehen zudem nun berechtigte Hoffnungen, dass auch das Gelände des ehemaligen Möbelhauses Tacke am Bramsfeld in Butendorf bereits in Kürze einen neuen Besitzer erhalten könnte. Über diese Entwicklung informierte...

  • Gladbeck
  • 11.09.14
  • 4
  • 1
Politik
Dr. Michael Wefelnberg, Vorsitzender der CDU-Fraktion Hünxe

Dr. Michael Wefelnberg „Der demografische Wandel! Für ein selbstbestimmtes Leben im Alter!“

Willy Pillekamp, Vorsitzender der Senioren Union Hünxe, hatte die CDU-Senioren und interessierte Bürger eingeladen zum Thema „Der demografische Wandel! Für ein selbstbestimmtes Leben im Alter!“ Dr. Michael Wefelnberg informierte, wieso es allerhöchste Eisenbahn ist, dass die Politik dieses wichtige Thema anpackt. Die Tendenz zu einer immer älter werdenden Generation entwickelt sich gewaltig. Zum Einen, da dank der Medizin die Menschen einfach länger leben und zum Anderen, da nach dem Babyboom...

  • Hünxe
  • 26.04.14
Überregionales

Busverbindung zur Altstadt fehlt – Einkaufen in Habinghorst, Dingen und Rauxel

„Ist Ihr Stadtteil altengerecht? Stimmen die Versorgungsstrukturen?“ – diese Fragen beschäftigen die Stadtanzeiger-Leser. Kathi Böttcher lebt in Habinghorst. Mit der Nahversorgung in ihrer direkten Umgebung ist sie durchaus zufrieden. „Der Lidl an der Wartburgstraße ist nicht so weit weg. Den kann ich gut erreichen“, erklärt die 84-Jährige, die auf einen Rollator angewiesen ist. In dem Supermarkt bekommt sie fast alles, was sie und ihr pflegebedürftiger Mann fürs tägliche Leben benötigen....

  • Castrop-Rauxel
  • 14.10.13
Ratgeber
Alle Teilnehmer können eigenständig an Computern üben und werden intensiv betreut. Es wird in Kleinguppen gelernt! (Foto: Citoler, DRK)

PC-Kurs für Senioren beim DRK: Die Angst vor der Maus nehmen!

Manche Senioren unterscheiden sich kaum von den Jugendlichen der heutigen Zeit: Sie haben einen Facebookaccount, besuchen regelmäßig die Videoplattform Youtube und sind Mitglied verschiedener Internetcommunities. Doch in einer Sache sind sie der Jugend weit voraus: Sie befinden sich schon in einem gesetzten Lebensalter. Doch anderen Senioren bleibt diese Multimediawelt noch verschlossen und sie haben im Umgang mit den neuen Medien Hemmungen. Aber dieser Zugang soll ihnen nicht verschlossen...

  • Wattenscheid
  • 26.08.13
Überregionales
Großer Bahnhof zur offiziellen Übergabe der neuen Eingangshalle. Auch die örtliche Politik war der Einladung zur morgendlichen Feierstunde ins Philippusstift gefolgt.
6 Bilder

Neue Eingangshalle für das Philippusstift

Der Beschluss, die Eingangshalle am Philippusstift komplett neu zu gestalten, liegt nun fast zwei Jahre zurück. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, der neue Eingangsbereich wurde nun auch offiziell seiner Bestimmung übergeben. Architekt Markus Korthauer und Clemens van Ackern, Aufsichtsratvorsitzender des Katholischen Klinikverbundes, zu dem neben dem Philippusstift das Marienhospital in Altenessen und das St. Vincenz Krankenhaus in Stoppenberg gehören, waren sich vor zwei Jahren schnell...

  • Essen-Borbeck
  • 26.03.12
Politik
Viele Rentner werden sich zukünftig ihre Wohnung nicht mehr leisten können.

Zunehmende Altersarmut im Kreis RE befürchtet

Ein Großteil der älteren Menschen im Kreis Recklinghausen wird in den kommenden Jahren über einen Wohnungswechsel nachdenken müssen: Viele Rentner werden sich ihre jetzigen Wohnungen künftig nicht mehr leisten können. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Untersuchung des Pestel-Instituts. Diese prognostiziert eine erheblich zunehmende Altersarmut. Demnach werden im Jahr 2020 rund 8.300 Rentner im Kreis Recklinghausen auf die staatliche Grundsicherung im Alter angewiesen sein. Ihre Zahl würde...

  • Gladbeck
  • 24.10.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.