Alles zum Thema Solidarische Landwirtschaft

Beiträge zum Thema Solidarische Landwirtschaft

Sport
Weniger Müll ist mehr Umweltschutz: Daher lud die Initiative "Frau Lose" zum Selbermach-Workshop ins Kulturzentrum Wichern ein. Kostenlos konnten Dortmunder ihr Schampoo, Zahnpasta und Waschmittel und vieles mehr für den Hygienebedarf ganz ohne Plastikflaschen und Mikropartikel selbst herstellen. Die Gruppe will im Unionviertel einen "unverpackt"-Laden eröffnen und lose Lebensmittel, möglichst bio, aus der Region anbieten. Hier wollen die engagierten Dortmunder auch Selbermachstationen und Workshops für ein müllreduziertes Leben anbieten. Näheres online unter www.frau-lose.de.

22 Initiativen für Klimaschutz-Projekte ausgezeichnet
Nicht nur Frau Lose legt los

„Klima ist Heimspiel“ ist das Motto des Klimaschutzfonds, der 22 Initiativen unterstützt. Wer sich in Dortmund für den Klimaschutz einsetzen möchte, bekommt Hilfe: Die Koordinierungsstelle Klimaschutz und Klimaanpassung des Umweltamtes hat 2018 mit dem Klimaschutzfonds ein neues Förderprogramm für Nachhaltigkeits- und Klimaschutzprojekte entwickelt. 2018 wurde der Fonds voll ausgeschöpft: 22 Projekte erhielten je 500 Euro. „Das Bewerbungsverfahren war bürokratiearm. Der Klimaschutzfonds...

  • Dortmund-City
  • 06.02.19
Natur + Garten
Anne Reygers hofft auf viele Interessenten für die Solidarische Landwirtschaft in Bork.

Landwirtschafts-Projekt soll an den Start

Woche für Woche frisches Gemüse, direkt vom eigenen Feld - dieser Traum soll wahr werden in Bork! Bio-Landwirtin Anne Reygers hat das Land und will es teilen mit vielen Menschen mit dem gleichen Traum. In Bork soll auf ihrem Hof eine Solidarische Landwirtschaft entstehen (der Lüner Anzeiger berichtete), am 5. Februar gibt es dazu eine weitere Informationsveranstaltung im Gasthaus Dörlemann an der Hauptstrasse 36 in Bork. Das Planungsteam der SoLaWi Bork lädt dazu alle Menschen ein, die...

  • Lünen
  • 27.01.19
  •  1
Ratgeber

Bio-Lebensmittel vom Demeterhof in Kettwig zu erhalten

Lange Zeit konnten wir in Kettwig Bio-Lebensmittel von hoher Qualität im Naturkostladen "Kraut und Rüben" erhalten, bis das Geschäft  im August 2017 aufgegeben wurde. Seit einem Jahr existiert nun die Solidarische Landwirtschaft auf dem Vorberghof im Windrather Tal (Velbert-Neviges). Gegen einen monatlichen Beitrag werden einmal pro Woche frisch geerntetes Gemüse, Milch und Milchprodukte, Eier und demnächst auch Brot in Demeter-Qualität vom Vorberghof nach Kettwig geholt. In 2019 wird die...

  • Essen-Kettwig
  • 04.01.19
Natur + Garten
Anne kann im Herbst noch ernten - frischer Mangold, Lauch und Kürbis. Gemüse soll auch die Zukunft sein auf ihrem Bauernhof in Bork.
6 Bilder

SOLIDARISCHE LANDWIRTSCHAFT IN BORK
Anne sucht Unterstützer für Gemüse-Idee

Im Supermarkt ist es - ob Sommer, ob Winter - nur ein Griff: Gemüse-Auswahl gibt es das ganze Jahr. Der Preis der Vielfalt sind Transport-Wege über hunderte oder tausende Kilometer. Im Lastwagen, im Schiff,  im Flugzeug. In Bork träumen Menschen den Traum von Gemüse aus regionalem Anbau und sind auf der Suche nach Mitstreitern. Anne Reygers ist Bio-Landwirtin und lebt mit ihrer Familie auf einem kleinen Bauernhof in Bork. Im Garten hinter dem Haus nahe der Lippe wächst Gemüse zur...

  • Lünen
  • 02.11.18
  •  1
Natur + Garten
3 Bilder

Solidarische Landwirtschaft Niederrhein startet ins zweite Wirtschaftsjahr

Info-Abend am 14. Februar 2018 ab 19:00 Uhr in der Stockumer Schule (Schafstege 41 in Voerde) Wie kann heute angesichts des globalen Super-Marktes eine nachhaltige und vielfältige Landwirtschaft erhalten bleiben, die gesunde, frische Nahrungsmittel erzeugt und die Natur- und Kulturlandschaft pflegt? Bei der Solidarischen Landwirtschaft (SoLaWi) werden die Lebensmittel nicht mehr über den Markt vertrieben, sondern werden in einem eigenen, überschaubaren Kreislauf erzeugt und verbraucht, der...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 07.02.18
Ratgeber
Aus dieser schönen Blüte wird schon bald eine leckere Zucchini.
3 Bilder

Naturbelassene Lebensmittel direkt vom Erzeuger

Solidarische Landwirtschaft: "Wir nehmen den Lebensmitteln ihren Preis und geben ihnen ihren Wert zurück." Unter diesem Motto hat sich am Niederrhein eine Solidarische Landwirtschaft gegründet. Der Verein „SoLaWi Niederrhein“ wird am Samstag, 18. Februar von 10 bis 14 Uhr sein Konzept im Rahmen eines Tages der Offenen Tür auf dem Tinthof, Weseler Str. 7 in Voerde-Spellen allen Interessierten vorstellen. Die SoLaWi wird landwirtschaftliche Produkte durch eigens angestellte Gemüsegärtner...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 13.02.17
  •  1
Natur + Garten
Gut gelaunt trafen sich rund 90 Solawisten auf dem Lernbauernhof Schulte-Tigges in Dortmund-Derne, um das vierte Wirtschaftsjahr der Solidarischen Landwirtschaft Dortmund zu planen.
2 Bilder

Solidarische Landwirtschaft Dortmund: Gemeinsam ackern im vierten Wirtschaftsjahr

Im Dortmunder Norden trafen sich über 90 Menschen um das vierte Wirtschaftsjahr der Solidarischen Landwirtschaft Dortmund (Solawi Dortmund) zu planen. Im Jahre 2017 sollen auf einer vergrößerten Fläche in Zusammenarbeit mit dem Lernbauernhof Schulte-Tigges wieder zahlreiche Gemüsearten auf den Feldern in der Kümper Heide angebaut werden. Der monatliche Beitrag von 70 Euro für einen ganzen, wöchentlichen frisch geernteten Anteil, der gut für vier Personen reicht, wurde solidarisch ermittelt....

  • Dortmund-Nord
  • 28.11.16
Politik
Gut besucht war der gemeinsame Info-Stand der Solidarischen Landwirtschaft (SOLAWI) Dortmund und des Lernbauernhofes Schulte-Tigges auf dem Stadtfest "DORTBUNT" in der Innenstadt von Dortmund.
7 Bilder

Solidarische Landwirtschaft beim Stadtfest DORTBUNT

Am 7. und 8. Mai 2016 feierte sich Dortmund bei sehr gutem Wetter mit seinem Stadtfest "DORTBUNT - eine Stadt, viele Gesichter" einmal selbst. Auf über 20 Straßen und Plätzen feierte Dortmund seine Vielseitigkeit, seine Vielfalt und seine unzähligen Vereine. Das zweitägige Kulturfest setzte aber auch ein Zeichen für das interkulturelle Zusammenleben in Dortmund und richtet sich gegen Rechtsextremismus. Eine von zahlreichen Initiativen und Vereinen, die sich in der Dortmunder Innenstadt...

  • Dortmund-City
  • 08.05.16
Politik
"Solidarische Landwirtschaft hat einen großen Mehrwert für die Natur, für den Ressourcenschutz, für die Verbrauchenden und natürlich auch für den Landwirt.", blickt Diplom-Geopgraph und Bauernhofpädagoge Elmar Schulte-Tigges (2.v.l.) dem dritten Wirtschaftsjahr der Solidarischen Landwirtschaft Dortmund optimistisch entgegen.
28 Bilder

Solidarische Landwirtschaft Dortmund plant drittes Wirtschaftsjahr

Am Freitagabend trafen sich in der Dortmunder Nordstadt 75 Menschen um das dritte Wirtschaftsjahr der "Produzierenden & Verbrauchenden Gemeinschaft" der Solidarischen Landwirtschaft Dortmund (Solawi Dortmund) zu planen. Produziert wird wie in den vergangenen Jahren auf den Feldern der Kümper Heide in Dortmund-Derne in Zusammenarbeit mit dem Lernbauernhof Schulte-Tigges des Diplom-Geopgraphen und Bau­ernhofpädagogen Elmar Schulte-Tigges. Im Gegensatz zu den beiden Vorjahren bedurfte es...

  • Dortmund-Nord
  • 31.01.16
Natur + Garten
Lindenhof-Gelsenkirchen Solidarische Landwirtschaft.Foto.Kurt Gritzan.
18 Bilder

Lindenhof-Gelsenkirchen. Erste Solidarische Landwirtschaft (Solawi) in Gelsenkirchen und Umgebung

Erste Solidarische Landwirtschaft (Solawi) in Gelsenkirchen und Umgebung Landwirtschaft gemeinsam gestalten, sich die Ernte teilen Solidarische (gemeinschaftsgetragene) Landwirtschaft (kurz Solawi) ist abgeleitet vom amerkikanischen „Communitiy Supported Agriculture (kurz CSA) und wird seit den 1980er Jahren auch in Deutschland praktiziert. So einfach wie genial Ein Kreis von Verbrauchern schließt sich mit einem landwirtschaftlichen Betrieb (oder eine Gärtnerei) zusammen, finanziert...

  • Gelsenkirchen
  • 09.01.16
  •  1
  •  7
Natur + Garten
"Wir wollen gegensteuern, da in der Landwirtschaft arbeitende Menschen meist nur die Wahl haben, die Natur oder sich selbst auszubeuten. Ihre Existenz hängt von Subventionen und Weltmarktpreisen ab. Beides sind Faktoren, auf die sie keinen Einfluss haben und die sie häufig zwingen, über ihre persönliche Belastungsgrenze sowie die von Boden und Tieren zu gehen, oder ganz aus der Landwirtschaft auszusteigen.", erläutert Solawist Carsten Klink aus Dortmund.
57 Bilder

Pflanztag: Solidarische Landwirtschaft startet ins zweite Wirtschaftsjahr

Am Sonntag startete bei schönem Wetter und mit viel guter Laune die Solidarische Landwirtschaft Dortmund mit ihrer Erzeuger- und Verbrauchergemeinschaft Kümper Heide im Dortmunder Norden mit einem gemeinschaftlichen Pflanztag in ihr zweites Wirtschaftsjahr. Die Solidarische Landwirtschaft (Solawi) will in Zusammenarbeit mit dem Lernbauernhof Schulte-Tigges eine bäuerliche und vielfältige Landwirtschaft fördern und erzeugt regionale Lebensmittel. Damit will die Solawi Menschen neue...

  • Dortmund-Nord
  • 21.05.15
  •  1
Natur + Garten
Auch zwei Schweine gehören zu den Bewohnern des Bauernhofes in der Kümper Heide.
10 Bilder

Solidarische Landwirtschaft: Offenes Scheunentor auf dem Lernbauernhof Schulte-Tigges

Die Verbraucher- und Produzentengemeinschaft der Solidarischen Landwirtschaft Dortmund bereitet sich nun auf ihr zweites Erntejahr vor. Auf dem Lernbauernhof des Diplom-Geographen Elmar Schulte-Tigges in der Kümper Heide trafen sich daher die Mitglieder zu einem Tag des offenen Scheunentores. Die alten und dieses Jahr neu hinzugestoßenen Mitglieder der Solidarischen Landwirtschaft (SOLAWI) besichtigten bei gutem Wetter und nicht minder guter Laune den gesamten Hof samt des gemeinsam...

  • Dortmund-Nord
  • 25.04.15
  •  2
Politik
Die Wegwerfkuh - Wie unsere Landwirtschaft Tiere verheizt, Bauern ruiniert, Ressourcen verschwendet und was wir dagegen tun können
5 Bilder

Die Wegwerfkuh - Wie unsere Landwirtschaft Tier verheizt, Bauern ruiniert, Ressourcen verschwendet und was wir dagegen tun können - Eine Buchempfehlung

Der eine oder die andere wird die Ferien sicherlich auf dem Land in Bayern, Niedersachsen oder Schleswig-Holstein verbracht und sich dort des urigen ländlichen Lebens erfreut haben. Vieles scheint dort aber nur noch Fassade zu sein. Zu diesem Schluss kann man kommen, wenn man das neue Buch "Die Wegwerfkuh" von Dr. Tanja Busse liest. Mit dem Untertitel "Wie unsere Landwirtschaft Tier verheizt, Bauern ruiniert, Ressourcen verschwendet und was wir dagegen tun können" ist fast schon alles über...

  • Dortmund-Ost
  • 09.04.15
Natur + Garten
"Solidarische Landwirtschaft hat einen großen Mehrwert für die Natur, für den Ressourcenschutz, für den Verbraucher und natürlich auch für den Landwirt.", so Diplom-Geograph Elmar Schulte-Tigges.
2 Bilder

Solidarische Landwirtschaft wächst auch in Dortmund

Am Donnerstagabend trafen sich im extra als Versammlungsraum aufgestellten Zirkuszelt rund 50 Mitglieder der Solidarischen Landwirtschaft (SOLAWI) in Dortmund Derne auf dem Lernbauernhof des Diplom-Geograph Elmar Schulte-Tigges, um das zweite Wirtschaftsjahr der Solawi auf den Feldern der Kümper Heide zu planen. Es werden im Jahr 2015 über 50 Kulturen auf 0,6 Hektar angebaut. Auf dem Acker befinden sich zwei kleine Folientunnel für die Tomatenzucht, die bereits im ersten Jahr eine sehr gute...

  • Dortmund-Nord
  • 22.03.15
  •  1
Politik
BUND-Agrarexpertin Reinhild Benning
2 Bilder

Weltwassertag: Nachhaltige Landwirtschaft sichert Wasserversorgung - Tierfabriken belasten das Grundwasser

Anlässlich des für den 22. März von der UNESCO ausgerufenen Weltwassertages hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) vor einer weiteren Industrialisierung der Landwirtschaft gewarnt und verstärkte Anstrengungen beim Schutz der Gewässer vor Überdüngung und Pestiziden gefordert. "Zu den Hauptverschmutzern des Grund- und Oberflächenwassers in Deutschland, Europa und weltweit gehört die industrielle Agrarwirtschaft mit ihren hohen Nitrat- und Pestizideinträgen. Auch das in...

  • Dortmund-West
  • 20.03.15
Natur + Garten
Das Feld der Solawi in Dortmund-Derne samt den beiden Folientunneln. Das Foto stammt freilich aus dem letzten Sommer...
5 Bilder

Solidarische Landwirtschaft Dortmund sucht Gärtnerin oder Gärtner

Vor rund einem Jahr hatte sich im März 2013 in Dortmund-Derne die Produzenten-Verbraucher-Gruppe der Solidarischen Landwirtschaft (Solawi) Kümper Heide auf dem Lernbauernhof Schulte-Tigges des Dipl.-Geographen und Bauernhofpädagogen Elmar Schulte-Tigges gegründet. Nach dem ersten erfolgreichen Wirtschaftsjahr sucht die Solawi nun eine neue Gärtnerin oder einen Gärtner, da sich der alte Gärtner, der eine hervorragende Arbeit geleistet hatte, leider aus privaten Gründen anderweitig orientieren...

  • Dortmund-Nord
  • 13.03.15
Natur + Garten
Auf dem Lernbauernhof Schulte-Tigges in der Kümper Heide feierte die Solidarische Landwirtschaft Dortmund ihr erstes Erntefest.
11 Bilder

Solawi Kümper Heide feiert Erntefest: Gemeinschaftlich für Biogemüse und gegen Agrokonzerne

Auf dem Lernbauernhof Schulte-Tigges in Dortmund-Derne feierte die Solidarische Landwirtschaft Kümper Heide am Samstag bei angenehmen Wetter ihr erstes Erntefest. Der im Sommer 2014 gegründete Verein Solawi Dortmund e.V. baut seit diesem Jahr in einer solidarischen Verbraucher- & Erzeugergemeinschaft auf den Äckern der Kümper Heide im Norden Dortmunds Bio-Gemüse an. Das Fest begann in den Nachmittagsstunden mit einem reichhaltigen, selbstgebackenen Kuchenbuffet. Im Anschluss gab es eine...

  • Dortmund-Nord
  • 28.09.14
Natur + Garten
Solidarische Landwirtschaft Kümper Heide: Erste Ernte.
16 Bilder

Solidarische Landwirtschaft Kümper Heide: Erste Ernte - SOLAWI statt Agrokonzerne

Seit mehr als einem Jahr von den Solawi-Aktiven der Erzeuger & Verbrauchergemeinschaft Kümper Heide im Dortmunder Norden an der Grenze zu Lünen geplant und seit Wochen von Bauer Schulte-Tigges, Gärtner Marco Rau und zahllosen helfenden Händen der Solawis, wie sich die Menschen, die eine solidarische Landwirtschaft organisieren selber nennen, gehegt und gepflegt, wurde am Freitag die erste Ernte eingefahren. Obwohl diese erste Ernte mit Salatrauke und Asiasalat noch etwas salatlastig ist,...

  • Dortmund-Nord
  • 24.05.14
Natur + Garten
Sich die Ernte teilen. Solidarische Landwirtschaft nun auch in Dortmund. Die "SOLAWI Kümper Heide" wurde gegründet.
2 Bilder

Solidarische Landwirtschaft Kümper Heide: Produzenten-Verbraucher-Gruppe gegründet - SOLAWI statt Agrokonzerne

Am Donnerstag hat sich in Dortmund-Derne die Produzenten-Verbraucher-Gruppe der Solidarischen Landwirtschaft (Solawi) Kümper Heide auf dem Lernbauernhof Schulte-Tigges des Dipl.-Geographen und Bauernhofpädagogen Elmar Schulte-Tigges gegründet. Von den geplanten 50 Anteilen wurden am Abend bereits 40 von den Anwesenden verbindlich gezeichnet. Die "Solawi Kümper Heide" ist somit handlungsfähig. Es besteht keinen Zweifel, dass die noch angestrebten weiteren zehn Anteile in den nächsten Tagen...

  • Dortmund-Nord
  • 13.03.14