Sportausschuss

Beiträge zum Thema Sportausschuss

Politik
Ludger Muck, Angela Berkel, Josef Löbbing und Dirk Meussen.

Verabschiedung im Rathaus
Langjährige Fachbereichsleiter verabschiedet

Wohltuende Worte des Abschieds fand am Dienstagabend Schul- und Sportdezernent Dirk Meussen im Schul-, Sport- und Kulturausschuss. Er verabschiedete die langjährigen Fachbereichsleiter Josef Löbbing (Stadtagentur) und Ludger Muck (Schule und Sport). Beide gehen zum Jahresende in den wohlverdienten Ruhestand. Josef Löbbing durchlief nach seiner ersten Prüfung 1975 diverse Ämter innerhalb der Stadtverwaltung, ist Standesbeamter und wurde 1996 Leiter der Stadtagentur. Sein früherer Schulkollege...

  • Haltern
  • 20.11.19
Politik
Tim Wortmann (FDP)

Sportausschuss beschließt FDP-Antrag
Fördermittel für Klimaschutzprojekte in Sportanlagen nutzen

Das Bundesumweltministerium hat mit der Kommunalrichtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld ein Förderprogramm aufgelegt, das u.a. klimafreundliche Investitionen in Sportanlagen unterstützt. Die Freien Demokraten im Essener Stadtrat beantragten daher eine Prüfung, inwieweit Essen von diesen Fördergeldern profitieren kann. „Sportvereine mit Gemeinnützigkeitsstatus und Betriebe mit kommunaler Beteiligung können ihre Klimaschutzprojekte einreichen“, erklärt hierzu Tim...

  • Essen
  • 20.06.19
Politik
Vertreter des Freibadvereins stellten gestern weitere Fragen in der Sondersitzung des Sportausschusses.

Dinslakener Bäderlandschaft
MIT VIDEO: Freibadverein stellt weitere Fragen im Sportausschuss

Mit den ausführlichen Erklärungen auf der Jahreshauptversammlung des Freibadvereins am vergangenen Montag seitens Stadtwerke und Stadt, sich gegen den Bau eines neuen Bads zu entscheiden, stellte man sich nicht zufrieden. Bei der gestrigen Sondersitzung des Sportausschusses zur Bäderfrage erwarteten einige Mitglieder des Freibadvereins, unter ihnen Vorstand Thomas Giezek, in der Bürgerfragerunde Antworten auf weitere Fragen. Weitere Fragen zum Aus des Hiesfelder Freibades Denn: Man hätte...

  • Dinslaken
  • 13.03.19
Politik
Starke Unterstützung von vielen Bürgern und Mitgliedern des MTV Rheinwacht Dinslaken gab es auf der Sitzung des Sportausschuss.
2 Bilder

Mitglieder bei Sitzung des Sportausschusses
Starker Auftritt des MTV Dinslaken - Verein kämpft um Erhalt der Heimspielstätte Douvermannhalle

Die Sitzung des Sportausschuss der Stadt Dinslaken vom 13. Februar diesen Jahres wird noch lange nachhallen. Eigentlich hatte die UBV-Fraktion eine Sondersitzung beantragt. Aber auf Grund der Dringlichkeit und des besonderen Anliegens des MTV Rheinwacht Dinslaken kam der zusätzliche TOP „Sachstandsbericht der Verwaltung zu den bisherigen Verhandlungen/Gespräche zwischen allen Beteiligten über die zukünftige Sportstättennutzung des MTV Rheinwacht Dinslaken“ auf die Tagesordnung der regulären...

  • Dinslaken
  • 15.02.19
Politik

Das Bäderkonzept ist überholt. Ein neues Hallenbad muss kommen: Tierschutz FREIE WÄHLER fordern längere Bäder Öffnungszeiten

Düsseldorf, 24. Dezember 2018 An den Wochenenden, vor allem sonntags und an den Feiertagen, sind die Hallenbäder, sofern geöffnet, oft überfüllt. Doch wie reagiert die Bädergesellschaft? Sie lässt nach 15.00 Uhr in den Bädern Rheinbad, Benrath, Bilk niemanden mehr rein um Personalkosten zu sparen. Die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER und die Freien Wähler Düsseldorf geben dafür der Stadt die Schuld, die für den Unterhalt der Bäder zu wenig Geld ausgibt, um den Schwimmbedarf zu...

  • Düsseldorf
  • 24.12.18
Politik
2 Bilder

Betriebsausschuss ist für Sportanlagen zuständig
Freie Demokraten lehnen Beraterausgaben zur Sportentwicklungsplanung ab

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen lehnt die von Sportdezernentin Simone Raskob in den Sportausschuss eingebrachte Verwaltungsvorlage zur „Integrierten Sportentwicklungsplanung“ ab und fordert die beteiligten Dezernate zur Umsetzung des Ratsbeschlusses zur Neuausrichtung im Sport auf. „Die geschätzten Kosten in Höhe von 180.000 Euro für Beratungsleistungen können unserer Auffassung nach sinnvoller verwendet werden, beispielsweise für die Erhöhung der Zuwendungen bei vereinsgeführten...

  • Essen
  • 21.11.18
  •  1
Sport
Hallenbad Essen Nord-Ost: generalsaniertes Schwimmbad in Schonnebeck unmittelbar neben der Gustav-Heinemann Gesamtschule

Integrierte Sportentwicklungsplanung für Essen
Große Koalition würgt erforderliche Anpassung der Sportentwicklung an Zukunftstrends ab

Angesichts des Antrages von SPD und CDU im heutigen Sportausschuss zur Streichung der von der Verwaltung eingeplanten Finanzmittel für eine integrierte Sportentwicklungsplanung für Essen erklärt Hiltrud Schmutzler-Jäger, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion der Grünen: „Das handstreichartige Abwürgen einer zukunftsfähigen Sportentwicklungsplanung durch die große Koalition stößt auf unser großes Unverständnis. Ohne dass dem Sportausschuss die Gelegenheit gegeben wird, sich über Sinn und Zweck...

  • Essen-Nord
  • 21.11.18
Politik
Siegfried Brandenburg und Ingo Vogel, sportpolitische Sprecher von CDU und SPD, Gudrun Schakau-Folgner (TuS 84/10), der Sportausschussvorsitzende Klaus Diekmann, Ralf Becker und Jörn Lammers von der Stadt Essen sowie Udo Redmann vom SV Borbeck auf der neuen Anlage an der Prinzenstraße.

Anstoß an der Prinzenstraße: In drei Wochen soll der Ball rollen

Zehn Monate wird auf dem Gelände an der Prinzenstraße mit Hochdruck gearbeitet. In unmittelbarer Nachbarschaft zum Gymnasium Borbeck entsteht eine Sportanlage, die selbst den ehemaligen Weltklassesprinter Usain Bolt in Begeisterung versetzen würde. Erstrahlt die vierspurige Laufbahn rund um den schmucken Kuntrasenplatz doch in sattem "Olympiastadion Blau" und das kennt der jamaikanische Weltrekordhalter bestens aus Berlin. Noch ist das komplette Rund allerdings nicht fertig, der schnelle...

  • Essen-Borbeck
  • 12.07.18
Politik
Eine Lösung, mit der alle leben können: An den Wasserturm kommen anderthalb Kunstrasenfelder und drei Rundlaufbahnen. Foto: Debus-Gohl

Kunstrasen und Rundlauf für Anlage am Wasserturm

Mit oder ohne Rundlaufbahn? Diese Entscheidung musste am Dienstag der Ausschuss für Sport- und Bäderbetriebe für die Bezirkssportanlage (BSA) am Wasserturm treffen. Das Gremium votierte für Variante B: Im September 2018 soll der Bau von anderthalb Kunstrasenplätzen und drei Rundlaufbahnen starten. „Das ist eine Lösung, mit der alle leben können“, ist Klaus Diekmann, Vorsitzender des Ausschusses für Sport- und Bäderbetriebe, überzeugt. Ursprünglich sollte der kleinere Jugendplatz in den...

  • Essen-Borbeck
  • 23.06.18
Politik
Im Rekordtempo wurden auf der Sitzung des Sportausschusses im Dinslakener Rathaus die von der Verwaltung vorgeschlagenen Maßnahmen zur Sanierung und Erneuerung verschiedener Dinslakener Sportstätten genehmigt.

Dinslakens Sportstätten werden zukunftsfähig gemacht

Im Rekordtempo wurden auf der Sitzung des Sportausschusses in der vergangenen Woche die von der Verwaltung vorgeschlagenen Maßnahmen zur Sanierung und Erneuerung verschiedener Dinslakener Sportstätten genehmigt. Dinslaken. Im März 2017 hatte der Stadtrat die Verwaltung beauftragt, unter Einbeziehung der Vereine, der Schulen, des Stadtsportverbandes und der Politik einen Maßnahmenkatalog zur künftigen bedarfsgerechten Nutzung der städtischen Bezirkssportanlagen einschließlich der notwendigen...

  • Dinslaken
  • 14.02.18
Politik
Dagmar Freitag

"Es gibt weiter viele sportpolitische Herausforderungen"

Dagmar Freitag erneut zur Sportausschuss-Vorsitzenden gewählt Berlin/Iserlohn.In der konstituierenden Sitzung des Sportausschusses des Deutschen Bundestages ist die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag als Vorsitzende bestätigt worden. "Ich freue mich sehr darüber, dass ich erneut zur Vorsitzenden des Sportausschusses gewählt wurde und diese Aufgabe nunmehr zum dritten Mal übernehmen darf." Dagmar Freitag ist bereits in den beiden vergangenen Wahlperioden des Bundestages von 2009...

  • Hemer
  • 01.02.18
Politik
Bild: Die Hoffotografen GmbH

Dagmar Freitag erneut zur Vorsitzenden des Sportausschusses im Deutschen Bundestag gewählt

In der konstituierenden Sitzung des Sportausschusses des Deutschen Bundestages ist die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag als Vorsitzende bestätigt worden. "Ich freue mich sehr darüber, dass ich erneut zur Vorsitzenden des Sportausschusses gewählt wurde und diese Aufgabe nunmehr zum dritten Mal übernehmen darf." Dagmar Freitag ist bereits in den beiden vergangenen Wahlperioden des Bundestages von 2009 bis 2017 Vorsitzende des Sportausschusses gewesen. "Auch in der 19....

  • Iserlohn
  • 01.02.18
Sport
Bald müssen Kettwigs Sportler, wie hier der FSV, nicht mehr in der Matsche „wühlen“.
Foto: Archiv
3 Bilder

Kettwigs moderne Sportanlage

Die Kettwiger Sportler sind ihrem Ziel nahe - Sportausschuss nimmt Platz für 2017 auf die Prioritätenliste Der Sportplatz an der Ruhrtalstraße ist seit langem in einem sehr schlechten Zustand. Aschenplätze und Aschenbahn sind nach Regenfällen mit Pfützen übersät und nicht benutzbar. Bei Trockenheit wehen Staubwolken über die Anlage. An manchen Stellen ist das Unkraut kaum noch zu bekämpfen. Deshalb wurde im April 2013 die Kettwiger Initiative Sportplatz (KIS) gegründet. Ziel der...

  • Essen-Kettwig
  • 01.09.16
Politik

BAMH : Was läuft falsch an der Sporthalle Lehnerstraße?

Mit Verärgerung reagierte der Stadtverordnete des BAMH , Hans-Georg Hötger, auf die Ankündigung, die Sporthalle Lehnerstraße werde „hoffentlich“ nach den Herbstferien für den Schulsport wieder zur Verfügung stehen. Seiner Auffassung nach hätte die Abstimmung mit der Bezirksregierung schneller und früher stattfinden können. “ Da scheint wertvolle Zeit verlorengegangen zu sein“, so Hötger. Zudem: „ Dass die Bezirksregierung ein Wörtchen mitzureden haben werde, dürfte der Stadt bekannt gewesen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 26.08.16
Politik

Lob von der SPD-Fraktion für die Sportentwicklungsplanung und den Imagefilm von „Gelsensport“

Anlässlich der gestrigen Sitzung des Ausschusses für Sportentwicklung und Prävention des Rates der Stadt Gelsenkirchen erklärt Mario Aretz, sportpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion Gelsenkirchen: „Das vorgebrachte Lob im Rahmen des Abschlussberichts der Deutschen Sporthochschule Köln an die Stadt Gelsenkirchen und insbesondere an Gelsensport für die zukunftsweisende und sachgerechte Sportentwicklungsplanung können wir als SPD-Fraktion nur unterstreichen.“ Zudem wurde der neue...

  • Gelsenkirchen
  • 19.11.15
  •  1
Politik

Grüne kritisieren Informationspolitik zu Schäden an Turnhallen

Als in Bochum eine ganze Reihe Turnhallen wegen Konstruktionsfehlern bei 30 Jahre alten Heraklit-Platten geschlossen werden mussten, ließ die Stadt Dortmund umgehend verlauten, dass eine solche Gefahr in Dortmunder Turnhallen nicht bestehe. Fünf Tage später wurde dann doch eine Überprüfung angeordnet. Mit dem Ergebnis, dass jetzt neun Hallen wegen teils „gravierender Schäden“ gesperrt wurden. Weitere können folgen. Barbara Brunsing, Mitglied der Grünen im Sportausschuss: „Vor wenigen Tagen...

  • Dortmund-City
  • 03.09.15
Politik
Mario Sommerfeld

Sommerfeld zum stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden gewählt

In der letzten SPD-Fraktionsversammlung stand die Nachwahl eines stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden auf der Tagesordnung, die durch den Tod von Wendel vorm Walde notwendig wurde. In der Fraktionsversammlung wurde Mario Sommerfeld einstimmig zum neuen stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt. Mario Sommerfeld ist 33 Jahre jung,verheiratet und Vater von zwei Töchtern. 2009 wurde er in den Rat der Stadt Gladbeck gewählt. Seit 2009 ist Sommerfeld ordentliches Mitglied im...

  • Gladbeck
  • 27.08.15
Sport
Das im Sportausschuss vorgestellte Gutachten der Gemeindeprüfanstalt NRW zu den Konsolidierungspotenzialen bei den Sport- und Bäderbetrieben will die Vereine stärker als bisher für die Nutzung von Sportstätten - im Foto zu sehen ist die Anlage der SG Essen Schönebeck an der Ardelhütte - zur Kasse bitten.
3 Bilder

Gutachten zu Konsolidierungspotenzialen: Todesstoß für den Essener Sport?

„Engpässe sind da, der Investitionsrückstand nicht weg zu diskutieren. Doch wir brauchen mehr als eine Darstellung des Ist-Zustands, wir brauchen Lösungen, die tragfähig sind“, fordert Klaus Diekmann, Vorsitzender des Sportausschusses. Nach der Lektüre des in der Sondersitzung des Sportausschusses vorgestellten Gutachtens der Gemeindeprüfanstalt NRW zu den Konsolidierungspotenzialen bei den Sport- und Bäderbetrieben steht für den Ausschussvorsitzenden fest: „Vieles, was da angeregt wird,...

  • Essen-Borbeck
  • 07.07.15
Sport

Essen: Kämmerer Klieve friert 3 Mio. Euro für Sportvereine ein

Unter der Überschrift „Kampf um Kunstrasen“ berichteten wir vor gut einer Woche über ein 3 Mio. Euro-Investitionspaket für den Essener Sport. Der Sportausschuss hatte u.a. beschlossen, hiervon knapp 1 Mio. Euro in die Platzanlage des FC Kray zu investieren. Ein Kunstrasenplatz sollte ab-, ein anderer neu gebaut werden, weil an der Buderusstraße ein Streit mit den Anwohnern glimmt, der durch Lärmschutzmaßnahmen ausgetreten werden soll. Rat der Stadt: Nur der FC Kray steht noch auf der...

  • Essen-Nord
  • 24.03.15
  •  1
  •  1
Überregionales
Frauen vertraten die Waldstadt beim Balldes Sportes: Dagmar Freitag (l.) und Alexandra Schroven.

Iserlohner Ladys auf dem Ball des Sportes

Verabredet haben sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag und die heimische FDP-Politikerin Alexandra Schroven beim Jahresempfang Ende Januar in Hennen. Über Facebook wurde dann während des Balls „mal kurz kommuniziert, wo frau so sitzt.“ Dagmar Freitag: „Ich bin dann an ihren Tisch gegangen und so ist das Foto entstanden.“ Dagmar Freitag war als Sportausschuss-Vorsitzende des Bundestages beim Ball des Sportes in Wiesbaden. Alexandra Schroven ist seit Jahren Ball-Gast, „weil mein...

  • Iserlohn
  • 11.02.15
  •  1
Politik
Hiltrud Schmutzler-Jäger, Fraktionsvorsitzende der grünen Ratsfraktion kämpft für einen Sportetat, der auch in beiden nächsten Haushaltsjahren noch merkbare Sanierungsinvestitionen zuläßt

Grüne Forderungenzu den Etatberatungen des Doppelhaushaltes 2015/2016 im Sportausschuss

Grüne Fraktion fordert: Bereits zugesagte Entlastung im Sportetat muss kommen Anlässlich der am 21. Oktober im Sportausschuss bekannt gewordenen Verwaltungspläne, 1,7 Millionen Euro aus dem Sportetat im Jahr 2015 der Theater und Philharmonie (TUP) zuzuteilen, erklärt Hiltrud Schmutzler-Jäger, Fraktionsvorsitzende der grünen Ratsfraktion: „Die kurzfristige und gestern lediglich mündlich mitgeteilte Rücknahme von 1,7 Mio. Euro aus dem Sportetat für das Jahr 2015 widerspricht der...

  • Essen-Nord
  • 23.10.14
Sport

Turnhalle an der Unterstraße in Essen-Frintrop wird weiterbetrieben

Die betroffenen Vereine haben sich lautstark gewehrt; Unterstützung gab´s aus der Politik. Jetzt können alle Beteiligten aufatmen: Die Turnhalle an der Unterstraße in Essen-Frintrop, die seit der Schließung der Walter-Pleitgen-Schule ausschließlich für Vereinssport genutzt wird, soll erhalten bleiben. Einen entsprechenden Beschluss fasste in dieser Woche der Verwaltungsvorstand der Stadt Essen. Demnach wird die gefährdete Turnhalle nun doch über den 30. September hinaus unbefristet weiter...

  • Essen-Borbeck
  • 12.09.14
  •  1
Politik
Hiltrud Schmutzler-Jäger, Fraktionsvorsitzende der grünen Ratsfraktion möchte einen Gesamtüberblick über den Zustand der für Schul- wie für Vereinssport nutzbaren Turnhallen erhalten.

GRÜNE Antragsinitiative zur Nutzung von Turnhallen an aufgegebenen Schulen

Schmutzler-Jäger: Wir brauchen einen Masterplan für die städtischen Sport- und Turnhallen Angesichts der Debatte um die künftige Nutzung von Sport- und Turnhallen an aufgegebenen Schulstandorten, die sich zuletzt an den geplanten Schließungen an der ehemaligen Walter-Pleitgen-Schule in Frintrop und der ehemaligen Hauptschule in Steele festmachte, erklärt Hiltrud Schmutzler-Jäger, Fraktionsvorsitzende der grünen Ratsfraktion: „Wir brauchen einen Masterplan für die städtischen Sport- und...

  • Essen-Nord
  • 26.08.14
Politik
Otto Dahme (SPD), ehemaliger stellvertretender Bürgermeister, sieht die angedachte Ampel-Koalition kritisch.

„Fauler Kompromiss“: 85-jähriger Otto Dahme (SPD) verfolgt Stadtpolitik bis heute

„Ich bin immer schon politisch interessiert gewesen“, sagt Otto Dahme. Vor 53 Jahren trat er der SPD bei. Jetzt feierte er seinen 85. Geburtstag. 25 Jahre lang, bis 1994, saß er im Rat der Stadt, zehn Jahre lang war er stellvertretender Bürgermeister. Das politische Geschehen in Castrop-Rauxel verfolgt er bis heute. So sieht er beispielsweise die angestrebte Koalition von Rot/Grün und FDP sehr kritisch. „Ich halte da nicht viel von“, lautet sein Urteil zu einer möglichen Ampel-Koalition. Die...

  • Castrop-Rauxel
  • 18.06.14
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.