Stadterneuerung

Beiträge zum Thema Stadterneuerung

Politik
Oberbürgermeister Frank Dudda erhielt von Regierungspräsident Hans-Josef Vogel am 29. Oktober gleich drei Förderbscheide. Foto: Stadt Herne

Rund 5,9 Millionen Euro Förderung für Herne
Geld für Erneuerung

Regierungspräsident Hans-Josef Vogel übergab Ende Oktober gleich drei Förderbescheide an Oberbürgermeister Frank Dudda. Mit den Landes- und Bundesmitteln in Höhe von insgesamt mehr als 5,6 Millionen Euro sollen eine Sport- und Schwimmhalle energetisch saniert sowie Fassaden, Höfe und Gärten in der Innenstadt und im Süden Wannes neu gestaltet werden. Mit zwei Bescheiden für den Bezirk Mitte wurden der Stadt Zuwendungen von fast 4,2 Millionen Euro bewilligt. Ein Großteil der Förderung im Rahmen...

  • Herne
  • 06.11.19
Politik

FDP begrüßt die Pläne am Robert-Brauner-Platz!

Die Freien Demokraten aus Herne sind erfreut über die Pläne der Stadtverwaltung, den Robert-Brauner-Platz optisch neu zu gestalten. Zusammen mit der Neugestaltung des Europaplatzes, so glauben die Liberalen, kann die Herner Innenstadt zukünftig wesentlich einladender aussehen als zurzeit „Optisch hat sich in der Herner Innenstadt in den letzten Jahren einiges getan. Mit der Umgestaltung des Europaplatzes und den angekündigten Plänen für den Robert-Brauner-Platz, kann die Herner-City wieder...

  • Herne
  • 12.06.19
  •  1
Politik
8 Bilder

WATwurm-Projekt droht an Untätigkeit der Verwaltung zu scheitern
Bespielbarer und farbenfroher Mosaikwurm für die Wattenscheider Innenstadt vor dem Aus?

Seit 2016 bemüht sich die Initiative für den Bau des WATwurms um die Realisierung des Projektes entlang der Fußgängerzone auf der Westenfelder Straße. Über eine Strecke von fast 150 m soll sich ein farbenfrohes bespielbares Mosaikkunstwerk durch die Innenstadt von Wattenscheid schlängeln. Gebaut von Wattenscheider Einwohnern, Vereinen und Initiativen und fachlicher Leitung des Künstlers Heinz Krautwurst. Der Künstler hat mit großem Erfolg bereits die Erstellung eines Spieldrachens in Bochum...

  • Bochum
  • 19.01.19
Politik

Förderung im Stadtumbaugebiet Hüsten

In der vergangenen Woche wurde das Stadterneuerungsprogramm 2018 des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen veröffentlicht. Die Stadt Arnsberg erhält in 2018 Mittel für den Erwerb der nicht mehr für Bahnzwecke genutzten Flächen am Bahnhof Neheim-Hüsten, die zukünftig als Gewerbeflächen dienen sollen, sowie für weitere Bausteine am Campus Berliner Platz. Noch nicht aufgenommen wurde bislang die Förderung der Rathaussanierung. Diese muss für...

  • Arnsberg-Neheim
  • 19.10.18
Politik

Warum kommt die Stadterneuerung in Wattenscheid nicht voran?

Der Frust in Wattenscheid steigt, die versprochene Stadterneuerung auf Grundlage des ISEK (Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept) für Wattenscheid-Mitte verläuft zunehmend im Sande oder endet im politischen Streit. Einige wesentliche Projekte des ISEK laufen schlecht Während sich beim Abenteuerspielplatz Hüller Straße einiges tut, läuft es bei anderen wesentlichen Projekten des ISEK-Wattenscheid mehr schlecht als recht: Der Umbau des Ehrenmal-Parks kommt kaum voran. Die...

  • Wattenscheid
  • 03.10.18
  •  1
  •  1
Überregionales
Mit Konfetti und Jubel begrüßten viele Kinder die Eröffnung des neuen Spielplatzes an der Heinrich-Gustav-Straße in Werne.

Kinderspielplatz an der Heinrich-Gustav-Straße eingeweiht

Schon vor der offiziellen Einweihung um 13 Uhr war der neue Kinderspielplatz an der Heinrich-Gustav-Straße 90 in Werne fest in Kinderhand. Vergangene Woche wurde der Spielplatz als erste fertiggestellte Maßnahme der Stadterneuerung Werne – Langendreer – Alter Bahnhof (WLAB) eröffnet. Rund ein Drittel größer als zuvor ist die Spielfläche an der Ecke Heinrich-Gustav-Straße / Wittekindstraße. Seit dem Spatenstich am 12. Januar entstanden hier Schaukeln, ein Bereich für kleinere Kinder bis etwa...

  • Bochum
  • 27.06.18
Überregionales
Der gesamte Kreis Unna erhielt rund 30,3 Mio Euro zur Stadterneuerungsmaßnahmen. Foto: privat

Stadterneuerung: 30,3 Mio. Euro für Maßnahmen im gesamten Kreis Unna

Mehr als 30 Millionen Euro vom Bund haben Städte und Gemeinden im Kreis Unna in den vergangenen zehn Jahren für städtebauliche Maßnahmen erhalten. Kreis Unna. „Die Höhe der Fördermittel zeigt, welch hohen Stellenwert die Bundesregierung der städtebaulichen Entwicklung beimisst“, sagt der SPD-Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek. Zudem unterstütze der Bund mit dem Instrument der Städtebauförderung die Städte und Gemeinden bei ihren Anstrengungen, städtebauliche Missstände und...

  • Kamen
  • 13.05.18
Überregionales
Luftbild der Dorstener Altstadt

"Wir machen MITte" lädt zu erster Stadtteilkonferenz ein

Dorsten. Am Donnerstag, 26. Januar, findet um 17 Uhr im Treffpunkt Altstadt die erste MITtekonferenz, die Stadtteilkonferenz für die Dorstener Innenstadt, statt. Ziel der MITtekonferenz ist ein wechselseitiger Informationsaustausch, um sich u.a. über inhaltliche Fragen der Innenstadtentwicklung auszutauschen, gemeinsam Projekte umzusetzen sowie das bürgerschaftliche Engagement zu fördern. In diesem Rahmen werden die Konferenzteilnehmer unter anderem auch über die Anträge des Bürgerfonds...

  • Dorsten
  • 19.01.17
Politik

"Wir machen MITte" lädt zu Neujahrsempfang ein

Dorsten. Am Samstag, 11. Februar, lädt das Stadtteilbüro in der Zeit zwischen 11 Uhr und 15 Uhr zu einem Neujahrsempfang alle Bürger sowie Akteure und Interessierte in ihre Räumlichkeiten an der Gahlener Straße 9 ein. Alle Interessierten haben dabei die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen des Stadtteilbüros zu werfen und sich über verschiedene Maßnahmen aus dem Stadterneuerungsprogramm „Wir machen MITte“ auszutauschen. Das Team steht Rede und Antwort und für das leibliche Wohl ist...

  • Dorsten
  • 18.01.17
Politik

Hoffmann reißt Wände ein - Thorsten Hoffmann hilft bei GrünBau aus

Thorsten Hoffmann arbeitete diese Woche einen Tag auf dem Bau. Er machte sich so einen direkten Eindruck von der Arbeit der GrünBau gGmbH. Beim Entrümpeln und Abbrechen einer Ruine half Hoffmann ebenso aus wie beim Aufstellen von Mobiliar in einer zukünftigen Wohnung für Flüchtlinge. In zahlreichen Gespräche informierte er sich dabei über die künftigen Projekte der gemeinnützigen Gesellschaft für soziale Beschäftigung und Qualifizierung in der Stadterneuerung. Hoffmann lobte die Arbeit der...

  • Dortmund-City
  • 17.06.16
Politik
Das Bild zeigt die beiden Umbau-Abschnitte. Der erste soll im Frühjahr 2018 beginnen und zwei Jahre dauern. Geplanter Start für den zweiten Abschnitt ist Frühjahr 2019, die Bauzeit ist ebenfalls auf zwei Jahre kalkuliert.

Wir machen MITte: Umgestaltung der Fußgängerzone

Wettbewerb um die besten Ideen: Stadt sucht Planungsbüro Für mehrere Maßnahmen des Stadterneuerungsprojekts „Wir machen MITte“ werden zurzeit die planerischen Vorbereitungen angestoßen. So auch für die Umgestaltung der Fußgängerzone. Nachdem in einer ersten Bürgerbeteiligung Mitte Mai die Qualitäten der Dorstener Innenstadt gemeinsam mit den Bürgern herausgearbeitet und Handlungsbedarfe benannt wurden, hat die Verwaltung jetzt das europaweite Ausschreibungsverfahren eingeleitet, um ein...

  • Dorsten
  • 13.06.16
Politik
Soll im August bezogen werden: Der neue St. Rochus-Kindergarten der St. Lambertus-Gemeinde an der Widumer Straße. Es ist der erste Baustein des Widumer-Tor-Projektes.

Kein "katholisches Ghetto" am Widumer Tor

Das Widumer-Tor-Projekt am Eingang zur Castroper Altstadt soll „unter gar keinen Umständen ein katholisches Ghetto“ werden. Das hat Meinolf Kopshoff, Mitglied des Kirchenvorstandes der St. Lambertus-Gemeinde, am Donnerstag (14. April) im Ausschuss für Bürgerbeteiligung und Stadtentwicklung bei der Vorstellung des Projektes versichert. Derzeit entsteht auf dem Gelände des ehemaligen Pastorats der Lambertus-Gemeinde an der Widumer Straße der neue St. Rochus-Kindergarten. Er ist sozusagen der...

  • Castrop-Rauxel
  • 18.04.16
Politik
Mustapha Essati                                  http://www.innenstadt-nord.gruene-dortmund.de/cnt/index.php

Ausschreibungen für die neue Förderrunde der mit EU-Mitteln kofinanzierten Projekte im Rahmen der Stadterneuerung sowie der Jugendhilfe

Anfrage der BV-Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord am 04.02.2015 Ausschreibungen der Landes- und Bundesregierung für die neue Förderrunde der mit EU-Mitteln (ESF Mittel, EU Strukturfonds u.a.) kofinanzierten Projekte im Rahmen der Stadterneuerung sowie der Jugendhilfel In den nächsten Wochen laufen die Ausschreibungen für die Projekte der verschiedenen Fördertöpfe an. Da die Mittel in der Regel an die Kommunen vergeben werden, die dann mit den örtlichen...

  • Dortmund-Nord
  • 24.01.15
Ratgeber

Ämter werden zusammengelegt

Zum Jahresbeginn wird das Amt für Wohnungswesen mit dem Geschäftsbereich Stadterneuerung, ehemals beim Stadtplanungs- und Bauordnungsamt angesiedelt, sowie dem Team Förderung und Finanzierung von Stadterneuerungsmaßnahmen im neuen Amt für Wohnen und Stadterneuerung zusammengelegt. Mit dieser organisatorischen Änderung ist beabsichtigt, im Rahmen der qualitativen Weiterentwicklung von Stadtquartieren die Themen Wohnen und Stadterneuerung enger zu verzahnen. Stadterneuerungsprozesse bieten...

  • Dortmund-City
  • 07.01.15
Kultur
So farbig wird der Zugang zur Nordstadt. Thomas Weiß, Kerstin Furert, Martin Dippel., Marc Suski, Heike Lindenblatt und Susanne Linnebach (v. l.) freuen sich über die Gestaltungsvorschläge und ihre Umsetzung.

Farbe für Tor zur Nordstadt - Schmuddelpassage zwischen Unionviertel und Nordstadt wird farblich erneuert

Es ist Farbe in Sicht an der Brinkhoffstraße! Nach zahlreichen Initiativen startete der Erneuerung mit frischen Bodenbelägen und wärmeren Licht. Nun wird die Unterführung mit freundlicher Farbe gestaltet. Mit der Renovierung der zentralen Brückenanlage zwischen Innenstadt-West und Nordstadt soll eines der „Tore zur Nordstadt“ zu einer angenehmer Passage werden. Buntes Gesicht Der Dortmunder Designer Marc Suski wird der historischen Anlage zu einem neues Gesicht verhelfen. „Die Motive...

  • Dortmund-City
  • 15.12.14
Politik
Soll zum „Tor der Innenstadt“ aufgewertet werden: der August-Bebel-Platz. Foto: Archiv

Perspektiven für Wattenscheid: Stadterneuerung bezieht Bürger mit ein

Wattenscheid soll schöner werden. Die Stadt Bochum plant eine Stadterneuerung. Dabei geht sie mit der Zeit, indem sie die Wattenscheider Bürger in das städtebauliche Entwicklungskonzept integriert. Nach der Premiere im Februar lud sie Anfang der Woche zur zweiten Stadtkonferenz in die Pestalozzi-Realschule ein. Der rasante Aufstieg des Ruhrgebiets zum industriellen Zentrum Deutschlands, der Zweite Weltkrieg und der Strukturwandel haben die Architektur der Region stark geprägt. Großstadt...

  • Wattenscheid
  • 25.06.14
Überregionales
Kunterbuntes Schillerplatzfest,Foto:Kurt Gritzan
29 Bilder

Kunterbuntes Schillerplatzfest

Kunterbuntes Schillerplatzfest am 24.05.2014 Der "Runde Tisch Feldmark" hat zum ersten Stadtteilfest auf dem Schillerplatz eingeladen. Und das mit großen Erfolg. Mit einem bunten Programm feierte das "Kunterbunte Schillerplatzfest" mit vielen Feldmarkern Bürgerinnen und Bürgern seine Premiere. Musik, Spiele für Kinder sowie Essen und Trinken erwarteten die Besucherinnen und Besucher am heutigen Samstag von 11-16 Uhr. Auf dem kunterbunten Programm des Festes standen ein...

  • Gelsenkirchen
  • 24.05.14
Politik
Schrottimmobilie.Foto:Kurt Gritzan
6 Bilder

Schrottimmobilie

Kein schöner Anblick in der Münchenerstrasse 44. Langsam wuchert das Gebäude und der Gehweg zu. In den 80er Jahren, war das Haus eine zeitlang von Punkern besetzt.Zu der Zeit, sah es auch nicht viel besser aus,nur weniger grün vor und aus dem Gebäude als jetzt.Das Haus soll in naher Zukunft abgerissen werden.

  • Gelsenkirchen
  • 09.08.13
  •  2
Sport
Offizielle Freigabe der  neuen Skaterbahn auf dem Gelände des ehemaligen Hochofenstandortes Schalker Verein.
10 Bilder

Skaterbahn

Fotos von der offiziellen Freigabe der neuen Skaterbahn auf dem Gelände des ehemaligen Hochofenstandortes Schalker Verein.

  • Gelsenkirchen
  • 28.05.13
  •  2
Kultur
Luftschutz-Befehlsunterstand am Schillerplatz in Gelsenkirchen
11 Bilder

Bunker Schillerplatz

Abbruch des Luftschutz-Befehlsunterstand am Schillerplatz in Gelsenkirchen. Da bei seiner Erbauung ,anscheinend so gut wie gar kein Stahl im Beton verarbeitet wurde ,hatte der Bagger leichtes Spiel.

  • Gelsenkirchen
  • 13.05.13
  •  2
Ratgeber
die Wohnhäuser aus den 80er Jahren und das Hotel Engelhardt sind nun weg.
31 Bilder

Abbruch Claire-Waldoff-Straße in Gelsenkirchen

Abbruch Claire-Waldoff-Straße in Gelsenkirchen. dem Neubau des neuen Justizzentrum steht nun nichts mehr im Wege an dieser Stelle wird das neue Justizzentrum Gelsenkirchen entstehen.Baubeginn ist für September 2013 geplannt.

  • Gelsenkirchen
  • 17.03.13
  •  1
Politik
Das Trapez, mitten in der Innenstadt, hat seine besten Zeiten schon länger hinter sich. Doch das soll sich ändern. Die Stadt und der Künstlerbund ziehen an einem Strick, um aus dem Filetgrundstück einen „Starken Ort“ zu machen.
3 Bilder

Trapez wird zum "Starken Ort"

Die besten Tage hat das Trapez schon lange hinter sich. Was einmal ein gelungener Wurf der Architekten war, ist heute nur noch eine graue Betonwüste. Doch daran soll sich bald etwas ändern. Der Innenhof zwischen Gladbecker Straße, Friedrich-Ebert-Straße und Horster Straße wird für 1,3 Millionen Euro neu gestaltet. Ermöglicht wird die Umsetzung der Pläne, die schon seit mehreren Jahren in den Schubladen der Stadt liegen, durch Fördermittel des Landes und des Bundes. Sie übernehmen 90 Prozent...

  • Bottrop
  • 06.02.13
Politik
Ein Rosengärtchen soll in Aplerbeck zu einem Ort der Kommunikation werden.

Ortskern Aplerbeck - Ein Rosengarten als kleine grüne Oase

In die Umgestaltung des Aplerbecker Ortskerns fließen weitere Landes- und Bundesmittel: Mit den 160.000 Euro, die die Bezirksregierung Arnsberg jetzt bewilligte, kann die bisher brachliegende Grünanlage "Rosengarten" aufgewertet werden. Das Areal in Nähe von Haus Rodenberg soll zu einer schmucken kleinen grünen Oase werden - ein belebter Ort der Kommunikation, ein Raum mit Aufenthaltsqualität für verschiedene Generationen. 80 Prozent der Kosten für den "Rosengarten" können nun durch...

  • Dortmund-Süd
  • 27.11.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.