Terroristen

Beiträge zum Thema Terroristen

Kultur
die sympathische, engagierte Autorin ULRIKE BLATTER, Gladbeck, Nov.2019@ana
18 Bilder

BÜCHER Lesungen BÜCHER Rezensionen BÜCHER lesen BÜCHER schreiben BÜCHER mutig
von MUTIGEN TÖCHTERN und Müttern

LESUNG bei entdeckerweine Martin VOLMER Gladbeck ULRIKE BLATTER "TÖCHTER des TODES" November 2019 [i] Ein ungemütlicher Tag. Nass und düster. Erkältungswetter. Zeit für trübsinnige Gedanken, mitunter auch. Viele Menschen stellen sich genauso den November vor. Zugegeben, auch mich erwischt es schon mal´, dass ich zu dieser Zeit ein wenig, wie sagt man, von der Rolle bin. Dennoch, ich mag diese Jahreszeit. Besonders den Herbst. Durchaus, ja, sehr sogar. Passend dazu auch gute Bücher, Wein, Ruhe,...

  • Gladbeck
  • 08.12.19
  • 9
  • 4
Politik

Hattinger-LINKE, DIE LINKE hat es drauf! Landeschefin (Berlin) Katina Schubert (LINKE) will nicht einmal Terroristen abschieben.

Die LINKE ist grundsätzlich dagegen, Terroristen abzuschieben. Warum das für DIE LINKE in Berlin so ist, hier die Erläuterung! Wörtlich sagte Frau Schubert: „Es konnte mir noch niemand erklären, warum es so wahnsinnig von Vorteil ist, potenzielle Terroristen abzuschieben. Was ist denn gewonnen, wenn sie andernorts schwere Verbrechen begehen? Der Terror ist längst global.“ Na, wenn das nicht ein Argument ist! Solch eine hochintelligente Aussage der Frau Schubert zeigt uns allen, dass man...

  • Hattingen
  • 05.12.17
  • 21
Ratgeber
Diese Waffen stellte die Polizei im Rahmen der Durchsuchungen sicher. Foto: Polizei Düsseldorf

Nach Polizeieinsatz in Flingern und Oberbilk: Neun Männer vorläufig festgenommen

Seit Mittwoch ermittelt die Düsseldorfer Polizei nach dem Fund eines Waffendepots in Oberbilk. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurden am Donnerstagabend neun Männer vorläufig festgenommen. Gegen sie wird unter anderem wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz ermittelt. Nach einem Zeugenhinweis auf ein verdächtiges hochwertiges Auto in einer Garage an der Linienstraße öffneten und durchsuchten Polizeibeamte am Mittwochabend gegen 17 Uhr die Garage. Hier fanden sie einen nicht...

  • Düsseldorf
  • 23.12.16
  • 1
Politik
Zu einer Feier zum Gedenken der Opfer von Berlin lädt die Stadt Marl für morgen (Mittwoch) um 17 Uhr zur Skulptur „Non violence“ des schwedischen Künstlers Carl Fredrik Reuterswärd ein. Skulptur „Non violence“ des schwedischen Künstlers Carl Fredrik Reuterswärd im Schnee

Gedenkstunde in Marl zum Anschlag in Berlin am Mittwoch 17 Uhr auf dem Creiler Platz

Mit „großem Entsetzen und tief erschüttert“ hat die Stadt Marl die Nachrichten vom Anschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche in Berlin verfolgt. Marl lädt für Mittwoch Nachmittag zu einer Gedenkstunde ein, um dem Mitgefühl für die Opfer und deren Angehörige und Freunde Ausdruck zu verleihen. Wir sind in unseren Gedanken und mit unseren Herzen bei den Opfern, ihren Angehörigen und Freunden, die in diesen Stunden Schrecklichen erleiden und ertragen müssen, erklärte die Stadt. Es...

  • Marl
  • 20.12.16
Politik
Am Samstag, 18. Juni, fand auf dem Festplatz an der Horster Straße das Konzert der türkischen Band "Grup Yorum" statt. Das Konzert sorgte vor allen Dingen in Gladbeck im Vorfeld über nahezu einen Monat für heftige Diskussionen. In seiner Sitzung am Mittwoch, 29. Juni, hat nun der Städtische Integrationsrat eine Erklärung zu dem Konzert abgegeben.

Erklärung des Gladbecker Integrationsrates zum "Grup Yorum"-Konzert

Gladbeck. In seiner Sitzung am 29. Juni hat der Integrationsrat der Stadt Gladbeck eine Erklärung zu dem Konzert der türkischen Gruppe "Grup Yorum", das am Samstag, 18. Juni, stattfand, abgegeben. Diese Erklärung, die mit 13 Ja- und 3 Nein-Stimmen beschlossen wurde, lautet wie folgt: 1. Das Konzert der „Grup Yorum“, das im Rahmen einer politischen Versammlung am 18. Juni in Gladbeck stattgefunden hat, führte speziell bei türkischen Mitbürgern zu Irritationen. 2. Das Recht auf...

  • Gladbeck
  • 30.06.16
Politik
Süleyman Kosar, Vorsitzender der "Alternativen Bürger Initiative Gladbeck" (ABI).

"Alternative Bürgerinitiative Gladbeck": Aufruf zu Ruhe und Besonnenheit

Gladbeck. "Wir haben Ramazan. Das ist die Zeit der Besonnenheit und Besinnung. Daran sollten wir auch in der aktuellen Situation festhalten!" Mit diesen Worten meldet sich nun auch der Süleyman Kosar, Chef der "Alternativen Bürgerinitiative Gladbeck" (ABI), betreffs des Auftrittes der türkischen Musikformation "Grup Yorum" zu Wort. Bekanntlich hat das Tauziehen um das von "Grup Yorum" geplante Konzert in Butendorf ein Ende gefunden. Die Stadt Gladbeck stand dem Konzert von Beginn an ablehnend...

  • Gladbeck
  • 17.06.16
  • 4
Politik
"Die Bundesregierung muss klarstellen, dass sie sich nicht von Erdogan in einen Krieg hineinziehen lassen wird. Die abgeschalteten Patriot-Raketen der Bundeswehr müssen sofort aus der Türkei nach Hause geholt werden.", so Sahra Wagenknecht (DIE LINKE).
2 Bilder

Sahra Wagenknecht: Abschuss russischer Maschine gefährdet Weltfrieden - Deutsche Patriotraketen müssen aus Türkei abgezogen werden

"Mit dem Abschuss einer russischen Militärmaschine haben die IS-Unterstützer in der türkischen Regierung endgültig ihre Maske fallen lassen. Die Bundesregierung muss umgehend den türkischen Botschafter einbestellen und ihm klarmachen, dass Deutschland dieses unverantwortliche Verhalten verurteilt und nicht tolerieren wird. Es muss eine unabhängige Untersuchung des Vorfalls durch den UN-Sicherheitsrat geben", kommentiert Sahra Wagenknecht den Abschuss eines russischen Flugzeugs durch die...

  • Dortmund-Ost
  • 25.11.15
Politik
Der Charly Hebdo Karikaturist Joann Sfar bitte darum nicht für Paris zu beten: "Freunde aus der ganzen Welt, Danke für #PrayforParis, aber wir brauchen nicht noch mehr Religion! Wir glauben an Musik! Küsse! Leben! Champagner und Freude! #Parisisaboutlife".

Charlie Hebdo Karikaturist nach Paris-Anschlag: "Wir brauchen nicht noch mehr Religion! Wir glauben an Musik! Küsse! Leben! Champagner und Freude!"

Nach dem Terroranschlag von Paris hatte sich schon in der Nacht von Freitag auf Samstag der Karikaturist der Satire-Zeitschrift "Charlie Hebdo", die bereits im Januar 2015 Ziel eines hinterhältigen Anschlags war, zu Wort gemeldet. Joann Sfar bittet: Betet nicht für uns. Unter dem Hashtag #PrayforParis solidarisieren sich weltweit die Menschen in den sozialen Medien mit den Opfern der Terror-Anschläge von Paris. Joann Sfar bittet die Welt nun darum, nicht für Paris zu beten. Seine Botschaft ist,...

  • Dortmund-Ost
  • 14.11.15
  • 1
Politik
Die Terroranschläge von Paris zielen ins Herz der Demokratie.

Die Terroranschläge von Paris zielen ins Herz der Demokratie

"Wir sind zutiefst erschüttert über die Terroranschläge von Paris. Unsere Gedanken sind bei den vielen Opfern, ihren Familien und Freundinnen und Freunden. Die systematische, grenzenlose Gewalt gegen Menschen, die ihren Freitagabend im Restaurant, bei einem Konzert oder mit ihren Familien verbrachten, ist zutiefst verabscheuenswürdig. Die Hintergründe für die Anschläge müssen schnellstmöglich aufgeklärt und die Täterinnen und Täter zur Verantwortung gezogen werden. Frankreich darf sich dem...

  • Dortmund-Ost
  • 14.11.15
Überregionales

Je suis Charlie: "Licht der Solidarität" in Castrop-Rauxel

Auch Castrop-Rauxel ist Charlie. Die Stadtverwaltung lädt am heutigen Dienstag (13. Januar) zu einer Gedenkveranstaltung ein. Castrop-Rauxeler können sich um 18 Uhr mit einer Kerze oder einem anderen Licht in der Altstadt - zwischen dem Lambertusplatz und dem Simon-Cohen-Platz - versammeln und so "ein Zeichen der Solidarität" setzen. „Die Terroranschläge in Paris haben Entsetzen und Fassungslosigkeit bei uns allen ausgelöst. Wir alle sind geschockt, wir alle fühlen mit den Betroffenen unserer...

  • Castrop-Rauxel
  • 13.01.15
  • 1
  • 2
Politik

Falscher Ernst - ein Kommentar

Das erschütterndste Ereignis der vergangenen Woche war unzweifelhaft der Mordanschlag auf die Satirezeitung „Charlie Hebdo“ in Paris: Zwölf Menschen – darunter die vier wichtigsten Zeichner des Blattes – wurden von mutmaßlich islamistischen Terroristen erschossen, weil sie mit ihren Karikaturen auch den Islam und den Propheten Mohammed nicht verschonten. Der überspitzte Humor mit seinen zum Teil schmerzhaften Pointen, der das Wesen der Satire ausmacht, ist Teil eines unserer wichtigsten...

  • Castrop-Rauxel
  • 09.01.15
Überregionales
Ein mutmaßlicher Terrorist wurde am Dienstag in Lünen verhaftet.

Mutmaßlicher Terrorist in Lünen verhaftet

Der Haftbefehl gegen Josef war erst einen Tag alt, am Dienstag klickten in Lünen die Handschellen. Die Bundesanwaltschaft verdächtigt den jungen Mann, sich als Mitglied einer terroristischen Vereinigung auf den Jihad vorbereitet zu haben. Terror, dieses Wort, das man sonst nur aus den Nachrichten kennt, scheint plötzlich ganz nah. Beamte des Landeskriminalamtes schlugen am Dienstag in Lünen zu, nahmen den 31-Jährigen Josef fest. Der Verdächtige soll im Juni 2009 von Deutschland aus in das...

  • Lünen
  • 30.04.13
Sport
Am 12. Mai laufen sie wieder... die Marathonis des Vivawest-Marathons

Vivawest-Marathon: Gedenken an Opfer des Terroranschlags in Boston

Am 12. Mai wird der Vivawest-Marathon die Städte Gladbeck, Essen, Bottrop und Gelsenkirche miteinander verbinden und die Region von ihrer sportlichen Seite zeigen. Das WDR Fernsehen wird in der 30-minütigen Sondersendung „Ruhrmarathon 2013 – Der Pott bewegt sich“ am Sonntag, 12. Mai, zwischen 15.30 Uhr und 16 Uhr vom VIVAWEST-Marathon umfangreich berichten und die Vielfältigkeit des Ruhrgebietes und die sportlichen Ereignisse des Tages emotional einfangen. „Wir freuen uns sehr, dass der WDR die...

  • Gladbeck
  • 25.04.13
Kultur
Aus die Maus...
3 Bilder

Trügerische Sicherheit

Falls es kommt, kommt es dick! Vor längerer Zeit stand in einem Lokalkompass-Artikel, was hier zunächst zitiert werden sollte: ____________________________________________________________________ […] (Zitat Anfang) Einige Vordenker stellen sich vor, dass man sich sogar einen Kredit per Smartphone besorgen kann. Braucht man zum Beispiel für ein Gerät 500 Euro, die man nicht hat, soll man Händler- und Artikelnummer in sein Smartphone tippen können, um eine Kreditanfrage vom Stapel zu lassen. Die...

  • Essen-West
  • 24.01.13
  • 1
Politik

Dagmar Freitag auf mutmaßlicher Terroristen-Liste

Sowohl der Name der SPD-Bundestagsabgeordneten Dagmar Freitag als auch das ehemalige SPD-Stadtverbandsbüro in der Vinckestraße sind auf Datenträgern der mutmaßlich rechtsextremistischen Zwickauer Terroristen gefunden worden. Das bestätigte Dagmar Freitag am späten Freitagnachmittag, als sie mit ihrem Wagen auf der Rückreise auf der A3 im Stau stand: „Ich bin schon überrascht und kann mir das Ganze nicht erklären.“ Dagmar Freitag ist sicherlich für ihr engagiertes und auch konsequentes Eintreten...

  • Iserlohn
  • 26.11.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.