Telefonaktion beim Stadtanzeiger Dortmund: Experten beantworten Fragen zu Haut und Sonne
Hau(p)tsache gut geschützt!

Fragen rund um die Haut, Muttermale, das Hautkrebsscreening und das Sonnen werden von drei Experten bei einer Telefonaktion beim Stadt-Anzeiger Dortmund am Donnerstag, 23, Mai, beantwortet.
4Bilder
  • Fragen rund um die Haut, Muttermale, das Hautkrebsscreening und das Sonnen werden von drei Experten bei einer Telefonaktion beim Stadt-Anzeiger Dortmund am Donnerstag, 23, Mai, beantwortet.
  • Foto: AOK/hfr
  • hochgeladen von Antje Geiß

Schon bald steht die Urlaubszeit vor der Tür. Wer denkt da nicht sofort an Sonne, Strand und Meer? Doch die Sonne ungeschützt zu genießen, kann gefährlich sein. Denn sie hat auch eine Schattenseite: Durch die schwindende Ozonschicht und das Freizeitverhalten nimmt die Zahl der Hautkrebserkrankungen zu. Und nicht erst im Sommer besteht die Gefahr eines Sonnenbrandes.

Mit gebräunter Haut fühlen sich viele attraktiver. Wer sich zu lange ohne Schutz sonnt, riskiert nicht nur einen schmerzhaften Sonnenbrand, sondern auch Hautkrebs. Das Tückische daran: Hautkrebs tritt oft erst Jahre später auf. Nur ein vernünftiger Umgang mit der Sonne kann vor Hautkrebs schützen.
Doch wie sieht der vernünftige Umgang mit der Sonne aus? Wie kann ich mich vor Hautkrebs schützen? Welchen Lichtschutzfaktor brauche ich? Wie erkenne ich meinen Hauttyp? Was muss ich in den Bergen beachten? Kann man überhaupt noch ohne Angst in die Sonne gehen? Wer ist besonders gefährdet? Und wie schütze ich meine Kinder? Und was leisten die Krankenkassen, wenn ich an Hautkrebs erkrankt bin?

Telefonaktion beim Stadt-Anzeiger

Der Umgang mit der Sonne wirft viele Fragen auf. Diese und weitere Fragen rund um das Thema ‚Haut und Sonne‘ werden am kommenden Donnerstag, 23. Mai, während einer Telefonaktion unserer Zeitung von drei Experten von 16 bis 18 Uhr beantwortet. Rufen Sie an und stellen Sie unseren Experten am Stadt Anzeiger-Telefon alle Ihre Fragen, damit Sie auch in Zukunft die schönsten Wochen des Jahres unbeschwert genießen können.
Prof. Eggert Stockfleth, Direktor der Klinik für Dermatologie; Venerologie und Allergologie der Ruhr Universität am Kath. Klinikum Bochum, ist unter Tel. 0231/ 562 296-60 erreichbar.
Dr. Laura Susok beantwortet gern Fragen unter Tel. 0231/ 56-22-96-62 erreichbar.
AOK-Spezialist Michael Wolters ist unter Tel: 0231/ 562296-53 zu sprechen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen