Familie attackiert Streifenteam: Beteiligter postet Video auf Instagram und erhebt Vorwürfe
Nächtliche Ruhestörung an der Bocholder Zinkstraße eskaliert: Jetzt läuft ein Strafverfahren gegen beteiligte Polizeibeamte

Die Polizisten wollten einer möglichen Ruhestörung und eines damit verbundenen  möglichen Verstoßes gegen die Coronaschutzverordnung in der Zinkstraße in Bochold auf den Grund gehen. Doch der Einsatz eskalierte. Die Polizisten wurden leicht verletzt, zwei Männer wurden in Gewahrsam genommen. Ein Strafverfahren läuft. Ein 23-jähriger Beteiligter postete zu dem Einsatz ein Video bei Instagram. Darin erhebt er Vorwürfe gegen das polizeiliche Einschreiten  und dokumentiert möglicheVerletzungen.

Es war kurz nach Mitternacht, als der Funkwagen - besetzt mit zwei Beamten - in der Nacht auf Sonntag die Straße befuhr. Die Beamten sprachen zwei junge Männer im Alter von 27 und 29 Jahren an. Vor und in einem Wohnhaus auf der dortigen Straße waren offenbar mehrere Personen für eine
Ruhestörung verantwortlich.

Beamte mit Faustschlägen attackiert

Als sich das Polizeifahrzeug der Örtlichkeit näherte, verschwand man von der Straße ins Gebäude. Im Haus war es nach wie vor sehr laut. Die Polizisten gingen hinein und lokalisierten die betroffene
Wohnung.
Bei dem Einsatz  wurden die beiden Polizeibeamten massiv angegriffen. Gleich mehrere Familienmitglieder solidarisierten sich. Nur durch den Einsatz von Pfefferspray und dem Einsatzmehrzweckstock gelang es den Beamten die Gruppe in die Wohnung zurückzudrängen und sich selbst in Sicherheit zu bringen.

Randalierer klagten über Schmerzen

Die Polizisten und wurden durch den Angriff verletzt und anschließend ambulant in einem Krankenhaus behandelt - sie blieben beide dienstfähig.
Erst mit der Unterstützung weiterer Einsatzkräfte konnten die Randalierer (23 und 50 Jahre alt) in Gewahrsam genommen und ihnen Handfesseln angelegt werden. Auf der Polizeiwache Altenessen klagten die Männer über Schmerzen, woraufhin die Polizei einen Arzt anforderte.

Strafverfahren gegen Polizeibeamte eingeleitet

Nach den polizeilichen Maßnahmen hatten sich auch die beiden Tatverdächtigen so weit beruhigt, dass sie wieder entlassen wurden. Gegen Vater und Sohn läuft nun ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen  Vollstreckungsbeamte.
Die Polizei Essen hat ein Strafverfahren gegen die beteiligten Polizeibeamten eingeleitet. Die Polizei Bochum prüft nun die erhobenen Vorwürfe.

Autor:

Christa Herlinger aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen