Kreativ gezäunt! Zehn Frohnhauser Kinder und ein Wurm

der fleißige Trupp nach dem großen Werkeln
10Bilder

„Da, ein riesen Regenwurm!“ Tumult bricht aus an den Beeten am Gervinusplatz. Dort haben sich zehn Kinder um einen winzigen Fleck Erde versammelt und staunen über einen 20 Zentimeter langen regenscheuen Erdbewohner.
Warum er aus der Erde geflohen sein könnte, wird ausgiebig diskutiert „Wir klopfen ja ganz doll auf die Erde, weil wir einen Weidezaun bauen“ erklärt der kleine Jan. „Klar, dann denkt der Wurm, es regnet und bekommt Angst“ schließt sein Kindergartenfreund daraus. Diese fixen Kinder sind die Maxis des Kindergartens Grevelstraße. Und sie stehen nicht im Wald, als diese Erfahrung ausgiebig erlebt wird. Sie haben sich durch erfolgreiche Vermittlung unserer Jugendbeauftragten Frau Lydia Sommer am 25.3. am Gervinusplatz versammelt, um im Rahmen des Projektes NaDur bei der Stadtteilverschönerung zu helfen.
Mitten im Stadtkern Frohnhausens entsteht etwas für unsere Kinder und Mitmenschen ausgesprochen Wichtiges. Ein Stück Natur, Kunst, Vertrauen und Farbe.

Viele „Schätze der Natur“ sind dort schon zu bewundern.
Das zuvor von Bernhard Demel und der Initiatorin Augustine Ullmann besorgte Weideschnittgut wurde vor Ort von den Kindern kunstvoll und mit viel Gewusel zu einem „ganz tollen und lebendigen“ Weidezaun verwandelt, wie mehrere Passanten die Arbeitenden vor Ort immer wieder lobten. Herrn Demel, Angestellt bei der Naturschutzjugend (NaJu Essen/Mülheim) verdanken wir für diesen Tag seine Mithilfe bei allen kinderunfreundlichen Arbeiten, Werkzeug und Ausdauer. Gemeinsam mit Frau Sommer, den Gruppenleiterinnen Ute Reschke und Aysel Akar und natürlich den Kindern wurde der Zaun eines der zwei Beete an jenem Tag komplett fertig gestellt.

Tolle Leistung! Sogar Radio Essen und ein Reporter der Zeitschrift „die Perspektive“ kamen, um sich das Geschehen anzusehen.
Das Projekt kommt wirklich gut bei den Bürgern an und es werden immer wieder Spenden auf die Beete gelegt. Blumentöpfe, Pflanzen, Stöcke und sogar Bohnen wurden dort bereits abgelegt. Diese positive Bereitschaft unserer Mitmenschen ist großen Lob und Dank wert. NaDur… die positive Stimmung, hat die Menschen erreicht.

Am Donnerstag hat nun der Kindergarten Schwedenheim am Frohnhauser Markt eine Schatzsammelaktion im angrenzenden Park organisiert. Die Kinder lernen so, die Natur als etwas Wertvolles wahrzunehmen. Täglich kommen nun neue Schätze in der Schatzkiste des Kindergartens hinzu, die beim Spazierengehen gefunden werden. Ob eine alte Münze oder ein lachender Ast, ein bunter Stein oder rotes Moos. Die Natur birgt viele Wunder. Und damit diese auch wieder der Natur zurückgegeben werden, kommen die Kinder am 6.4. nun auch zum Gervinusplatz, um dort unsere tägliche Mitte noch schöner zu machen.

Autor:

Augustine Gueffroy aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.