Politik trifft sich für Forensik-Beirat

Uwe Dönisch-Seidel will über die Gründung eines Forensik-Beirates informieren.
  • Uwe Dönisch-Seidel will über die Gründung eines Forensik-Beirates informieren.
  • Foto: Magalski
  • hochgeladen von Daniel Magalski

In die Planungen zu einer Forensik in Lünen kommt Bewegung. Im Rathaus gibt es ein Informationstreffen zum Thema Beirat für die Politik. Die Befürworter der Plattform "Mut zur Verantwortung" laden im Februar ein.

Uwe Dönisch-Seidel, der Landesbeauftragte für den Maßregelvollzug soll am Montag nach Lünen kommen. Im Rathaus werden Politik und Verwaltung über die Vorbereitungen zur Gründung eines Beirates für die geplante Forensik in Lünen informiert werden. "Es ist keine öffentliche Veranstaltung", betont Frank Knoll, Referent des Bürgermeisters. Das Land wolle zuerst die Fraktionen informieren. Weitere Mitglieder könnten später beispielsweise Anwohner, Vertreter von Kirchen oder der Bürgerinitiative sein. Die Bildung eines Forensik-Beirates - sozusagen als Brücke zwischen Klinik und Bürgern - ist in Paragraph 4 des Maßregelvollzuggesetzes vorgeschrieben und Aufgabe des Trägers der Klinik. Wer das in Lünen sein wird, ist bisher offiziell nicht bekannt. In Frage kommt aber beispielsweise der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), der schon mehrere forensische Kliniken in Nordrhein-Westfalen betreibt. Dazu gehört auch die Klinik in Dortmund-Aplerbeck.

Viele positive Rückmeldungen

Anfang Februar lädt die Plattform "Mut zur Verantwortung" alle Unterstützer zu einer Versammlung ein. "Bis dahin dürfte entschieden sein, welcher Standort nach der eingebrachten weiteren Option Erlensundern aus Sicht des Ministeriums weiter verfolgt wird", schreiben die Plattform-Verantwortlichen in ihrer Mitteilung. Seit dem Schritt in die Öffentlichkeit im November habe man viele positive Rückmeldungen bekommen. "Es hat uns gezeigt, dass es mehr besonnene Menschen in Lünen gibt, als die emotionalen und lautstarken Reaktionen vermuten ließen."

Mehr zum Thema:
>Neue Prüfung für Forensik im Erlensundern
>So entschieden Lüner die Forensik-Frage
>Initiative wirbt für Verantwortung zu Forensik

Autor:

Daniel Magalski aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

11 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.