Überwachung

Beiträge zum Thema Überwachung

Politik

Keine Videoüberwachung auf öffentlichen Plätzen
STREETWORKER STATT ÜBERWACHUNG UND REPRESSION

Videoüberwachung nicht zulässig Es gab in der Vergangenheit immer wieder Forderungen, den Wittener Rathausplatz videoüberwachen zu lassen. Eigentlich sollte inzwischen bekannt sein, dass so etwas rechtlich nicht zulässig ist. Dennoch kommt diese alte Forderung aktuell erneut von der kleinen Wählergemeinschaft „WBG“, die mit zwei Ratsmitgliedern im Stadtrat vertreten ist. Sie will zusätzlich auch noch alle Menschen filmen lassen, die sich auf dem Kornmarkt aufhalten. „Die WBG zahlt damit...

  • Witten
  • 19.05.20
  •  1
Politik
2 Bilder

Überwachung per KI
Die gefahren der Überwachung per Gesichtserkennung - sie existiert schon bedrohlich

Auf arte wurde heute eine 90 minütige Dokumntation gesendet zum Thema  moderne Mittel der Überwachung, Titel : "Überwacht: Sieben Milliarden im Visier". Was ich schon lange geahnt hatte und auch wußte - z.B. die Vernichtung des nationalen Bewußtseins der Uiguren und deren gewaltsame "Umerziehung" ist nur die Spitze eines Eisbergs, dessen Unterwaaserteil nicht nur Europa, sondern auch den amerikanischen Kontinent berührt. Hier der link, eines unbedingt anzuschauendden Beitrags. Ich habe...

  • Goch
  • 21.04.20
  •  9
Politik
Eine große Fotowand am Rathaus zeigte eindrucksvoll das Dortmunder Falschparkerproblem. Viele Passanten schauten sich das Riesenposter an, einige Kita-Kids erkannten sogar Straßen auf den Bildern.

Fotowand am Rathaus mit über 1000 Verstößen soll auf Problem aufmerksam machen
Falschparker als Poster vorm Rathaus

Über 1.000 Fotos von falsch geparkten Fahrzeugen schmückten einen Tag lang den Eingang zum Rathaus. Dortmunder, die über den Friedensplatz gingen, wunderten sich über das seltsame Kunstwerk: Passanten blieben stehen und schauten sich die Bilder an, und KInder erkannten gleich einige Stellen: "Das kenne ich! Das ist direkt vor der Kita!", rief eine Fünfjährige. Max Kumpfer von Aufbruch Fahrrad Dortmund erklärt: "Wir wollten den Ratsvertretern die Größe des Dortmunder Falschparkerproblems...

  • Dortmund-City
  • 23.12.19
  •  1
Politik
Nicht nur bei Heimspielen des BVB und nicht nur im Kreuzviertel wie hier wird falsch geparkt. Bezirksvertretungen, Radvereine und das Klimabündnis fordern mehr Stellen für die Verkehrsüberwachung.

Klimabündnis, Radvereine und Lokalpolitiker einig: Stadt soll mehr Stellen schaffen
Mehr Kontrollen von Falschparkern gefordert

Das Klimabündnis Dortmund unterstützt den Vorstoß mehrerer Bezirksvertretungen, die Verkehrsüberwachung zu verbessern. Die vier Bezirksvertretungen Brackel, Huckarde, Innenstadt Nord und -Ost hatten dem Rat empfohlen, deutlich mehr Stellen zu schaffen. Unterstützung kam auch von den Fahrradverbänden, die darauf hinwiesen, dass falsch parkende Autos nicht nur Fußgänger und Radfahrer, sondern auch andere Autofahrer belasten. "Dortmund gehört zu den zehn autofreundlichsten Städten auf diesem...

  • Dortmund-City
  • 13.12.19
Natur + Garten
Kreisbrandmeister Udo Zurmüheln vor dem Helikopter, Luftbilder vom Überflug
3 Bilder

Überwachungsflüge im Kreis Wesel
Hohe Waldbrandgefahr

Durch die hohen Temperaturen und die anhaltende Trockenheit der letzten Wochen ist die Waldbrandgefahr sehr hoch. Daher wurden die Waldgebiete im Kreis Wesel in den letzten Tagen auf Anweisung der Bezirksregierung Düsseldorf aus der Luft überwacht. Frank Evers, Feuerwehr Wesel, Michael Rademacher, Leiter der Feuerwehr Kamp-Lintfort, und Kreisbrandmeister Udo Zurmühlen besitzen die Zusatzqualifikation als Luftbeobachter und haben das Kreisgebiet aus dem Helikopter kontrolliert. Der Blick von...

  • Dorsten
  • 29.07.19
Politik
Big Brother Is Watching You

Digitale Überwachung - Heilsbringerin moderner Zeiten !!! ???
Knöllchen wegen Kratzens an der Schläfe

Schlaglichter: - Ein Autofahrer kratzt sich während der Fahrt an der Schläfe. Eine Kamera erfasst ihn. Er bekommt von der Ordnungsbehörde ein Knöllchen wegen angeblicher Smartphonebenutzung. - 17 000 Schüler und Schülerinnen von 60 Schulen bekommen vom Staat Smartwatches geschenkt, die den Eltern eine ständige Überwachung ermöglichen.  - Von der Kommune im Klassenraum installierte Kameras beobachten und analysieren die Mimik der Schülerinnen und Schüler und ermöglichen entsprechende...

  • Rheinberg
  • 22.07.19
  •  64
  •  1
Politik
In der City und den Innenstadtbezirken kontrollieren Politessen täglich den ruhenden Verkehr.

Zwölf neue Stellen für den Außendienst der Verkehrsüberwachung
Bald mehr Politessen unterwegs

Zwölf Planstellen mehr für den Außendienst und eine zur Koordination des ruhenden Verkehrs sollen neu geschaffen werden. Das Ziel ist für den Verwaltungsvorstand, der dies bewilligte, eine Steigerung der Wohn- und Lebensqualität. Die Verkehrsüberwachung kontrolliert den ruhenden Verkehr im gesamten Stadtgebiet. Durch eine konsequente Parkraumüberwachung können Verkehrsbehinderungen unterbunden werden. Der Schwerpunkt der Kontrollen erfolgt heute im Zweischichtsystem im erweiterten...

  • Dortmund-City
  • 15.07.19
Ratgeber
Die Überwachung von Containerstandorten geht in eine neue Runde.

Überwachung von Container-Standorten geht in nächste Runde
Illegale Müllentsorger auf frischer Tat ertappt

Die Überwachung von Container-Standorten zur Bekämpfung von wilden Müllkippen geht in eine neue Runde. Bei den neu ausgewählten Überwachungsstandorten handelt es sich nach Auswertung von Beschwerden und Anzeigen beim Ordnungsamt und der Entsorgungsbetriebe Essen GmbH (EBE) um Hotspots, an denen besonders häufig illegaler Müll abgeladen wird. Das neue Überwachungsintervall wird vier Wochen lang andauern. Nachts und an den Wochenenden Acht Sicherheitsmitarbeiter sowie vier Fahrzeuge...

  • Essen-Borbeck
  • 13.06.19
Kultur

Brillanter Thriller von Anne Nordby
Wie weit kann man Menschen treiben? "Kalter Strand" macht Gänsehaut

"Kalter Strand": Schon der Titel klingt ungemütlich. Es wird auch richtig übel in dem neuen Thriller von Anne Nordby, in dem der "Vorzeige-Skandinavier" Tom Skagen und seine Chefin Jette von Hamburg nach Dänemark fahren, um als Mitglieder der Spezialeinheit Skanpol dort den Tod einer jungen Frau zu untersuchen, deren Leiche am Strand gefunden wurde. Vermutlich ist die Frau Deutsche. Skagen und Jette arbeiten mit der lokalen Polizei zusammen. In dem bei deutschen Touristen beliebtem Ort...

  • Herten
  • 12.03.19
Politik
Links im Bild (im weißen Kreis) die Video-Kamera zur Überwachung der Ludwigstraße im Brückstraßenviertel, in dem im April 2017 die Grünen bei einem Rundgang  über Beobachtung und Überwachung mit Kameras informierten.

CDU begrüßt Pläne der Polizei / Grüne und Nordpol kritisieren Kameras
Streit auf der Münsterstraße um Video-Überwachung

Die Münsterstraße wird zum Streitpunkt: Denn die Polizei will Videoüberwachung auf der Straße installieren. Schon von 2020 an könnten Kameras rund um die Uhr an den Gebäuden das Geschehen auf der Straße live überwachen. „Gerade die Münsterstraße hat unter der tagtäglichen Kriminalität zu leiden. Offener Drogenhandel, Ladendiebstähle, Gewaltverbrechen – alles keine Argumente diese in Teilen durchaus attraktive Einkaufsstraße zu besuchen. Es wird Zeit, dass sich etwas ändert“ so...

  • Dortmund-City
  • 08.02.19
Politik
Die Kamaraüberwachung am Pollmann-Eck in Marxloh sorgt für mehr Sicherheit.

Die Linke lädt zur Veranstaltung nach Hamborn ein
Wie sicher ist der Norden?

Die Linke im Rat der Stadt Duisburg kommt mit der Veranstaltungsreihe „Fraktion vor Ort“ nach Hamborn, um über Sicherheit im Duisburger Norden zu diskutieren. Die Veranstaltung findet am Montag, 28. Januar um 17 Uhr im Ratskeller Hamborn, Duisburger Straße 213, Hamborn statt. Dazu erklärt Carmen Hornung-Jahn, sozialpolitische Sprecherin der Linksfraktion: „Sicherheit im öffentlichen wie privaten Raum ist ein Thema, das uns alle bewegt. Der Bereich Kriminalität wird seit einigen Jahren in...

  • Duisburg
  • 26.01.19
Politik
Gelsendienste-Betriebsleiter Ulrich Husemann zeigt dem Oberbürgermeister Frank Baranowski einen illegalen Müllberg, auf den seine Mitarbeiter gestoßen sind. "Beliebte" Standorte der illegalen Müllentsorgung lässt er inzwischen durch einen Wachdienst beobachten. Foto: Gerd Kaemper

Gelsenkirchen: Kampf den Müllsündern mit unkonventionellen Maßnahmen

Regelverstöße deutlich härter ahnden als bisher, das ist eine der Maßnahmen der Kampagne "Weil es unsere Stadt ist...", die die Stadt Gelsenkirchen seit Juli durchführt. In Sachen "illegale Müllberge" setzt sie auf unkonventionelle Maßnahmen, die erfolgreich sind. "Mich ärgert es einfach, wenn ich durch die Stadt fahre und vermüllte Container-Standorte oder gar Müllberge am Straßenrand sehe", gibt Oberbürgermeister Frank Baranowski zu und mit diesem Empfinden ist er sicher nicht allein. "Den...

  • Gelsenkirchen
  • 14.09.18
  •  1
Überregionales

Schmuckdiebe schlugen in Herdecke zu

 In der Zeit vom 25. Juli, 20.00 Uhr bis 26, Juli, 9.00 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in ein Einfamilienhaus am Kirchender Dorfweg ein. Im Gebäude durchsuchten sie mehrere Schränke und Behältnisse nach Wertgegenständen. Nach bisherigen Feststellungen wurde Schmuck entwendet.

  • Herdecke
  • 27.07.18
Politik
Die Überwachung aller elektronischen Medien soll selbst bei nur vagen Verdacht möglich werden
2 Bilder

Nein zum neuen Polizeigesetz NRW

Ein Bündnis aus verschiedensten Organisationen, Parteien u.a. die GRÜNEN NRW, Verbänden, Jurist*innen und interessierten Einzelnpersonen ruft zum Protest auf. Es heißt "Nein zum neuen Polizeigesetz NRW" www.no-polizeigesetz-nrw.de Dieses Bündnis ruft für den 7.7. zu einer Demonstration in Düsseldorf auf. In Witten treffen sich Verteidiger*innen unserer Freiheitsrechte am Wittener Hauptbahnhof, um ab 11.19 Uhr  Gleis 4 nach Düsseldorf zu fahren. Folgende Punkte stehen im Mittelpunkt der...

  • Witten
  • 05.07.18
Politik
Wilhelm Jasperneite, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Kreistag des Kreises Unna. Foto: CDU-Fraktion Kreis Unna
2 Bilder

CDU: Transparenz bei der Geschwindigkeitsüberwachung

Die CDU-Kreistagsfraktion macht die Geschwindigkeitsüberwachung im Kreis Unna zum Thema. Nach Vorstellung der Christdemokraten soll die Geschwindigkeitsüberwachung im Zuständigkeitsbereich des Kreises Unna transparenter gemacht werden. Kreis Unna. „Wir möchten dem Eindruck in der Bevölkerung entgegenwirken, dass insbesondere dort geblitzt wird, wo die Kasse klingelt und Gesichtspunkte der Verkehrssicherheit keine oder nur eine untergeordnete Rolle spielen. Es ist für Verkehrsteilnehmer nicht...

  • Kamen
  • 21.04.18
Politik

Die zweifelhaften Erfolge von Hartz IV - die totale Überwachung

Selbstverständlich müssen deutsche Behörden und Jobcenter jedem Verdacht auf Betrug nachspüren und die Überwachung Erwerbsloser geht hinein bis in die Kühlschränke und Schlafzimmer Betroffener, Konto- und Freizeitüberwachung werden eingeschlossen und einige übereifrige Jobcentermitarbeiter nutzen sogar ihre Freizeit um selbst in den sozialen Medien hinter den Abgehängten her zu schnüffeln. Während die Bosse der Automobilindustrie in Deutschland mit ihren Verbündeten in den...

  • Iserlohn
  • 02.09.17
Überregionales
Symbolfoto: Pixabay

1. Mai auf Maria Lindenhof – Stadt und Polizei mit starker Präsenz vor Ort

Altstadt. Wenn am 1. Mai wieder auf dem Maria Lindenhof gefeiert wird, werden Ordnungsamt, Jugendamt und Polizei erneut mit starker Präsenz verhindern, dass dieser Tag so aus dem Ruder läuft wie im Jahr 2014. Damals kam es an diesem Feiertag zu Ausschreitungen, Körperverletzungen und einer starken Vermüllung des Areals. Die daraufhin verstärkten Kontrollen hatten sich in den letzten beiden Jahren bewährt. Auch in diesem Jahr werden Einsatzkräfte darauf achten, dass der Tag friedlich...

  • Dorsten
  • 20.04.17
Ratgeber

Na ob sich alle daran halten?????

Bei einem Besuch in der Hansestadt Hamburg kamen wir auch an diesem Schild vorbei. Wir fragten uns, ob dieses Schild wirklcih Wirkiung zeigt uns die Besucher der Reeperbahn sich auch daran halten. Als dann zur später Stunde eine wilde Verfolgungsjagd statt fand, hatte man den Eindruck das nicht alle das Schild gesehen haben.

  • Kamp-Lintfort
  • 26.10.16
  •  15
  •  3
Kultur
8 Bilder

Fotoshooting mit einer AWACS - inkl. Kurzvideo

Xanten-Marienbaum, den 31.03.2016 Am heutigen Donnerstag, den 31.03.2016 konnten ich nach längerer Pause mal wieder eine AWACS beobachten, welche zwischen 12.45 Uhr und 13.30 Uhr über Xanten-Marienbaum im beachtlichen Tiefflug ihre Kreise zog. In nachfolgender Bildergalerie einige "selbstgeschossene" Impressionen. ;-)) Anbei auch ein kurzes Video:

  • Xanten
  • 31.03.16
  •  5
  •  7
Politik
Ein Streitpunkt unter vielen: Kameras an öffentlichen Orten.

Frage der Woche: Wie viel Sicherheit verträgt unsere Gesellschaft?

Die terroristischen Anschläge in Brüssel liegen jetzt etwas mehr als eine Woche zurück, die schrecklichen Bilder sind aber immer noch Gegenstand nahezu jeder Nachrichtensendung, erst am Dienstag korrigierten die belgischen Behörden die Zahlen der Todesopfer auf 32. Erwartungsgemäß wird in der öffentlichen Debatte nun wieder der Streit um eine umfassendere Überwachung und das Speichern von Daten befeuert. Auf der einen Seite argumentiert man nach der Rechnung: Mehr Daten, mehr Sicherheit....

  • 31.03.16
  •  24
  •  8
Politik

In der Beek: "Ich möchte nicht beim Biertrinken gefilmt werden."

FDP Bochum erteilt Überlegungen zu mehr Video-Überwachung eine klare Absage. Die Bochumer Polizeibehörde hat auf Anfrage des Innenministeriums das Bermudadreieck, die Kurt-Schumacher-Straße und den Buddenbergplatz rund um den Bochumer Hauptbahnhof als Orte gemeldet, an denen eine Kamera-Überwachung sinnvoll sein könne. "Ich möchte nicht im Bermuda-Dreieck beim Biertrinken gefilmt werden", kritisiert Olaf in der Beek, Kreisvorsitzender der FDP Bochum. "Das ist mal wieder ein typisches...

  • Bochum
  • 01.03.16
  •  9
  •  2
Politik

Heute im Parlament: Konsequenzen aus Köln

Heute bekam ich im TV große Teile der Parlamentsdebatte über die Konsequenzen aus der Silvesternacht in Köln mit. Die SPD-Familienministerin Schwesig stellte die Rechte der Frauen bei ihrer Rede in den Mittelpunkt. Der CDU-Parlamentarier Bosbach bedankte sich bei den Polizisten, die in der Silvesternacht ihren Kopf für uns alle hingehalten hatten und sah in den Vorfällen auch ein politisches Versagen. Außerdem müsse nicht explizit betont werden, dass Asylsuchende mit einer derartig...

  • Gladbeck
  • 13.01.16
  •  6
  •  12
Überregionales

Stichwort "Big Brother": Braucht Duisburg mehr Überwachung oder ist das blinder Aktionismus?

Nachdem sich vor einiger Zeit schon die Polizeigewerkschaft für mehr Videoüberwachung im öffentlichen Raum ausgesprochen hatte, fordert jetzt – nach den sexuellen Übergriffen und Diebstählen in Köln – auch die Duisburger CDU mehr „Big Brother“ für Duisburg. Das Thema ist nicht neu und wurde in Duisburg schon mehrfach diskutiert. Heute ist es aktueller denn je, da Gewaltübergriffe durch die Einkesselung von Menschen eine neue Qualität erhalten. Einige Täter sollen aus Duisburg stammen. Ein...

  • Duisburg
  • 08.01.16
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.