Arbeitswelt

Beiträge zum Thema Arbeitswelt

Politik
In der Marxloher Kreuzeskirche kommen bei den Politischen Nachtgebeten stets aktuelle, zum Teil brisante Them zur Sprache.                   Foto: Ev. Kirchenkreis, Pickartz

Zwei Politische Nachtgebete in der Marxloher Kreuzeskirche zum Thema Kunststoffmüll
„Alles aus Plastik!“ - Produziert zum Wegwerfen?

Das Politische Nachtgebet in der Kreuzeskirche Duisburg-Marxloh, Kaiser-Friedrich-Straße 40, beschäftigt sich in gleich zwei Ausgaben mit dem Thema „Alles aus Plastik!“: Die Organisatoren laden zunächst im August zur Bestandaufnahme zum Kunststoff-Problem mit Kerstin Ciesla vom BUND ein und möchten im September mit Unternehmensbereichen und Umweltinitiativen nachhaltige Lösungen zur Plastikvermeidung diskutieren. Plastik ist zu einem der wichtigsten Werkstoffe der Neuzeit geworden. In den...

  • Duisburg
  • 26.07.19
Ratgeber
In die Sommerferien geht der Frühstückstreff der ÖGA (Ökumenische Gruppe Arbeitswelt, Schermbeck).
Ab Dienstag, 3. September, findet der ÖGA-Frühstückstreff mit Hartz IV- und Sozialberatungshilfe wieder wie gewohnt jeden Dienstag von 9.30 bis 12 Uhr im evangelischen Gemeindehaus (Kempkesstege 2) statt.

ÖGA-Frühstückstreff in Schermbeck macht Sommerpause

Der Frühstückstreff der ÖGA (Ökumenische Gruppe Arbeitswelt, Schermbeck) bleibt während der Sommerferien 2019 geschlossen. Am 9. Juli findet der ÖGA-Frühstückstreff ohne Hartz IV- und Sozialberatungshilfe statt. Vom 16. Juli bis einschließlich 2. September macht das ÖGA-Team eine Sommerpause. Ab Dienstag, 3. September, findet der ÖGA-Frühstückstreff mit Hartz IV- und Sozialberatungshilfe wie gewohnt jeden Dienstag von 9.30 bis 12 Uhr im evangelischen Gemeindehaus (Kempkesstege 2)...

  • Schermbeck
  • 27.06.19
Politik
„Neue flexible Arbeitswelt - Vorteile und Schattenseiten von mobilem Arbeiten“ ist das Thema eines Vortrages am Dienstag, 30. April, um 18 Uhr im Rathaus Wesel.

Gastvortrag im Rathaus Wesel von Professor Dr. Christian Rüttgers am 30. April
„Neue flexible Arbeitswelt - Vorteile und Schattenseiten von mobilem Arbeiten“

„Neue flexible Arbeitswelt - Vorteile und Schattenseiten von mobilem Arbeiten“ ist das Thema, zu dem Professor Dr. Christian Rüttgers am Dienstag, 30. April, um 18 Uhr seinen Gastvortrag im Ratssaal des Rathauses Weselhält. Macht Homeoffice glücklich? Professor Dr. Christian Rüttgers, Dozent an der FOM, forscht zum Thema „mobiles Arbeiten“ und hält im Rahmen des Arbeitnehmerempfangs im Rathaus (Ratssaal) einen Vortrag zu den Vor- und Nachteilen des mobilen Arbeitens. Der Eintritt ist...

  • Wesel
  • 25.04.19
Ratgeber
Lebensraumgestalterin Regine Rauin mit Marlon und Buch und Deko-Schaf und Kimmy . 
Foto: Henschke

Lebensraumgestalterin Regine Rauin und ihr Buch für einen Klimawandel im Büro
Wie wär’s mal mit nem Schaf?

Ein uraltes Haus mitten im Grünen. Fröhlich springen ihre Hunde Marlon und Kimmy um sie herum. In der Hand hält sie ein Deko-Schaf und ein Buch. Die Werdener Lebensraumgestalterin Regine Rauin hat sich ausgiebig mit den Untiefen der modernen Arbeitswelt beschäftigt und auch eigene bittere Erfahrungen in ihr neues Buch „Wie wär’s mal mit nem Schaf? Überraschende Impulse für den Klimawandel im Büro“ einfließen lassen. Dieses Buch rückt dem krankmachenden Büroalltag mit einem niedlichen...

  • Essen-Werden
  • 02.01.19
Überregionales
Für Torben steht bereits fest, dass er nach der Schule in einer Zahnarztpraxis arbeiten möchte. Nun bleibt nur noch die Frage: Als Helfer oder Arzt?
4 Bilder

Einstein-Schüler bekommen während ihres Praktikums Einblicke in die Arbeitswelt

Zwischen Büro und Natur Idylle und Arbeit, passt das zusammen? Warum nicht? Für Katharina aus der 9a ist das Alltag. Hier draußen in Oefte, wo sich ganz offensichtlich Fuchs und Hase jeden Abend einen Gutenachtkuss geben, so schön ist es hier, leistet die AES-Schülerin ihr Schülerbetriebspraktikum. Sie kümmert sich um die 28 Pferde der integrativen Einrichtung Carolinenhof. Katharina ist eine der rund 150 Albert-Einstein-Schülerinnen und Schüler des 9er-Jahrgangs, die gerade ihr...

  • Essen-Süd
  • 23.03.18
Politik

Anja Butschkau: „Der Internationale Frauentag ist Selbstverpflichtung zur Stärkung der Frauenrechte!“

Zum heutigen internationalen Frauentag erklärt Anja Butschkau, Sprecherin für Gleichstellung und Frauen der SPD-Fraktion im Landtag NRW: „Noch immer sind Frauen in vielen gesellschaftlichen Bereichen unterrepräsentiert: Besonders augenscheinlich ist das in gestaltungsstarken Bereichen wie der Politik und in der Wirtschaft. Fakt ist: Auch hundert Jahre nach der Einführung des Frauenwahlrechts ist die Gleichstellung der Geschlechter noch immer nicht gesellschaftliche Realität. Frauen stoßen...

  • Dortmund-Süd
  • 08.03.18
Ratgeber

Veranstaltungseinladung: Beste Tagesform mit dem richtigen Licht

Licht und seine Aufgaben sind vielseitig und von großer Bedeutung für das Leben. Es ermöglicht uns nicht nur zu sehen, seine sich im Tagesverlauf farblich verändernde Zusammensetzung hat Einfluss auf den Tagesrhythmus des Menschen. Moderne Beleuchtungstechnik macht sich das zu Nutze, indem sie das Farbspektrum elektrischer Leuchten der Tageszeit entsprechend anpasst. Berichte aus der Praxis, aktuelle Forschungsergebnisse und einen Blick in die Zukunft gibt es bei UMSICHT: Zur Sache! am 8. März...

  • Oberhausen
  • 23.02.18
Ratgeber
Girls und Boys Day

Betriebe für Girls Day und Boys Day gesucht

Dorsten. Am Donnerstag, 26. April findet wieder der bundesweite Girls Day und parallel der bundesweite Boys Day statt, um Schülerinnen und Schülern einen Einblick in solche Bereiche der Arbeitswelt zu ermöglichen, die sie weniger in ihre Ausbildungs- und Berufswahl einbeziehen. Während Mädchen an diesem Tag Einblick in die Bereiche Technik, Naturwissenschaften, Handwerk und IT erhalten sollen, sollen Jungen mehr über Berufe in den Bereichen Erziehung, Soziales und Gesundheit erfahren. Ziel ist,...

  • Dorsten
  • 10.01.18
Politik

Wie man sich in der Berufsschule vom Arbeiten ausruht und wo man darüber spricht

Neulich in der Mittagspause belauschte ich ungewollt das Gespräche zweier junger Typen. Beide nicht älter als Zwanzig. "Boah, Montag endlich wieder Berufsschule!", sagt der Eine. "Wieso?", fragt der Andere zurück. Mit der Erklärung hat der Erste überhaupt kein Problem: "Da kann ich mich vom Arbeiten ausruhen!" Aha, denke ich, da liegt der Hase im Pfeffer. Der Schulschläfer sieht eigentlich ganz fit aus: maximal 75 Kilo, athletisch, keine sichtbaren Behinderungen. Sein Kumpel ist etwas...

  • Wesel
  • 31.01.17
  •  7
  •  4
Überregionales

Gymnasiasten bekommen Einblick in die Arbeitswelt

Zur besseren Berufswahlorientierung für die Schüler des Helmholtz-Gymnasiums unterzeichneten Schulleiter Dr. Dirk Bennhardt und Reinhard Wolbeck, Ausbildungsleiter der Signal Iduna eine Vereinbarung für eine Bildungspartnerschaft. Sie bietet Angebote zur beruflichen Orientierung für die Schüler der 8. und 9. Stufe sowie Älteren Berufsfelderkundungen im Unternehmen und Betriebspraktika. Zudem will die Versicherung den Berufsinformationstag und die Methodentage an der Schule aktiv unterstützen....

  • Dortmund-Süd
  • 25.01.17
Ratgeber
Experten diskutierten auf der AOK-Fachtagung über Chancen und Risiken der Arbeitswelt 4.0, von links: Tobias Reuter, Dr. Martina Niemeyer, Dr. Mechthild Echterhoff (AOK-Präventionsexpertin) und Arno Georg.

Chancen und Risiken der Arbeitswelt 4.0

Die Arbeitswelt mit dem zunehmenden Einfluss der Digitalisierung und neuer Technologien verändert sich in einem rasanten Tempo. Das wirkt sich auch auf die Gesundheit der Beschäftigten aus. „Mit einem ganzheitlichen betrieblichen Gesundheitsmanagement können Unternehmen die Herausforderungen der Arbeitswelt 4.0 erfolgreich meistern“, sagte Dr. Martina Niemeyer, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der AOK NORDWEST, auf der AOK-Fachtagung ‚ Gesunde Unternehmen - Gesunde Zukunft’ in Münster....

  • Dortmund-Süd
  • 17.11.16
Kultur
Der Knaller: Die neue Feuer- und Flamme-Show in der DASA. Ab Sonntag jeweils einmal im Monat.

Feuer- und Flamme-Show in der DASA: Wenn es knallt und zischt

Wenn sich Kerzen ein Wettrennen liefern und eine Donnerbüchse explodiert, ist Spannung garantiert. Die DASA startet pünktlich zum Start der Sommerferien ein neues Angebot für Familien. Die "Feuer-und-Flamme-Show" macht klar: Chemie ist ein Sonntags-Spaß. Ab Sonntag, 10. Juli, führt Chemieexperte Martin Busch Regie und zeigt mit eindrucksvollen Experimenten die Macht des Feuers. Metall, Staub, Gas, Fett und sogar Geld lösen sich unter seiner fachkundiger Anleitung in Rauch auf. Welche Zutaten...

  • Dortmund-West
  • 08.07.16
  •  1
Ratgeber

Arbeitslosenberatung der Diakonie Dinslaken in Schermbeck

Am Donnerstag, 7. April, findet im Ev. Gemeindehaus Schermbeck, Kempkesstege 2, (Beratungsraum OG) von 9.30 Uhr bis 12 Uhr eine Beratung für Arbeitslose, Arbeitssuchende und sozial benachteiligte Menschen in Schermbeck und Umgebung statt. Als kompetenter Fachmann des Diakonischen Werks Dinslaken steht Gerd Lorenz für alle Fragen aus den Bereichen des Arbeits-, Sozial- und Leistungsrechts einschließlich Arbeitslosengeld II (Hartz IV) zur Verfügung. Die Beratungsgespräche sind vertraulich,...

  • Dorsten
  • 04.04.16
Überregionales

Fachtagung zur digitalen Arbeitswelt im Berufskolleg Ostvest

Die digitalisierte Arbeitswelt schafft neue Anforderungen, die auch die Ausbildung junger Menschen beeinflusst – eine Herausforderung, die gleichzeitig zur Chance werden kann. Darüber tauschten sich im Berufskolleg Ostvest in Datteln Akteure aus dem Industrie-, Wirtschafts- und Bildungssektor aus. Ob in Handel, Industrie oder Handwerk: in allen Wirtschaftsbereichen werden zunehmend Arbeitsprozesse digitalisiert, Prozesse zentral gesteuert und Produkte im Zusammenspiel von Mensch und Maschine...

  • Marl
  • 22.03.16
  •  3
Politik
Das Cover der IHK-Broschüre.

Neue IHK-Broschüre klärt auf: Wie gehen Unternehmen mit dem Thema Flüchtlinge um?

Der aktuelle Zustrom von Flüchtlingen nach Deutschland wirft auch bei den Unternehmen eine Reihe von Fragen auf: Wer ist überhaupt ein „Flüchtling“? Dürfen Flüchtlinge einer Beschäftigung nachgehen oder eine Ausbildung absolvieren? Wie werden sie sozialversichert? Der Leitfaden der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve richtet sich an Unternehmen, die Interesse an der Einstellung von Flüchtlingen als Arbeitnehmer oder Auszubildende haben. Er bietet einen ersten...

  • Duisburg
  • 24.11.15
  •  1
Überregionales

Flüchtlinge beginnen mit der Berufsvorbereitung im Chemiepark Marl von Evonik

Die ersten sieben Flüchtlinge sollen bereits am 1. November im Chemiepark Marl mit der praktischen Berufsvorbereitung beginnen. Evonik beteiligt sich bereits zum 15. Mal an dem Programm "Start in den Beruf". Ziel des von der chemischen Industrie ins Leben gerufenen Programms ist es, Jugendliche, die noch nicht ausbildungsfähig sind, für eine Ausbildung zu qualifizieren. Das Programm wird bundesweit an insgesamt 5 Standorten durchgeführt. In diesem Jahr hat das Unternehmen die Zahl der...

  • Marl
  • 29.10.15
  •  3
Überregionales
Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung (v.l.): Jürgen Koch (Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Oberhausen, Mirja Schade (Studien- und Berufswahlkoordinatorin der Albert-Schweitzer-Hauptschule), Heike Weber (Schulleiterin), Gisela Wegner (Koordinierungsstelle Übergang Schule – Beruf), Daniel Lübbe (Geschäftsführer CARDOC). 					                                             Foto: privat

Die Zukunft junger Menschen gestalten

Um jungen Menschen frühzeitig einen intensiven und realistischen Einblick in die Arbeitswelt geben zu können, benötigen die Schulen die aktive Unterstützung der hiesigen Unternehmen. Im Rahmen der Initiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ sind Berufsfelderkundungen, die diesen Einblick in den Betrieb geben sollen, ein wichtiger Baustein. Doch es finden sich immer noch nicht genügend Arbeitgeber, die bereit sind, Achtklässler für einen Tag in ihren Betrieb ‚hineinschnuppern‘ zu lassen! Um...

  • Oberhausen
  • 26.10.15
Überregionales
Oben (von links): Gerd Kaemper vom Stadtspiegel Gelsenkirchen fotografierte den Kfz-Mechaniker und Michael de Clerque vom Wochen Anzeiger Langenfeld den Kapitätn am Steuer. Unten: Peter Siama begab sich mit der Kamera auf die Baustelle und der Kumpel wurde von Heinz Schulz fotografiert. Fotos: Lokalkompass.de
66 Bilder

Foto der Woche 16: Auffe Maloche - Motive aus der Arbeitswelt

In dieser Woche widmen wir uns einem Thema, dass eng mit dem Ruhrgebiet verbunden wird: Malocher. Unser Teilnehmer Eckhard Manderla aus Ennepetal hat das Thema "Arbeit" vorgeschlagen. Wir suchen also Motive aus dem Arbeitsleben. Maloche bezeichnet umgangssprachlich „schwere Arbeit“. Wir suchen Montagearbeiten, Baustellen, Zechenfotos, Werkstätten... Motive aus allen Gewerbezweigen, die mit körperlicher Arbeit verbunden sind. Foto der Woche: die Spielregeln Bei unserem spielerischen...

  • 20.04.15
  •  12
  •  18
Ratgeber
Sicherheit ist gerade am Arbeitsplatz Formel-Eins-Rennwagen erstes Gebot. In der gut besuchten Austellung die „Profis“ ist auch der Helm von Weltmeister Sebastian Vettel zu sehen.

175.000 Besucher: DASA bleibt Publikumsmagnet

Dorstfeld. Die DASA bleibt ein Publikumsmagnet: 175000 Besucher kamen im vergangenen Jahr in die Arbeitswelt Ausstellung am Friedrich-Henkel-Weg in Dorstfeld. 2013 feierte die DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund ihren 20. Geburtstag. Seit ihrer Eröffnung im Jahr 1993 strömten rund 3,2 Millionen Besucher in Deutschlands größte Erlebnisausstellung zur Arbeitswelt. Im vergangenen Jahr verzeichnete die DASA 175 000 Besucher. „Trotz eines leichten Rückgangs freuen wir uns über einen nach...

  • Dortmund-West
  • 17.01.14
Überregionales

Erste Firmenkontaktmesse in der BlueBox

Für Studierende, Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Bochum ist er eine Möglichkeit, Kontakte zu Unternehmen zu knüpfen, für Unternehmen die Chance, spätere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden, die zu ihnen passen: Am Mittwoch, 17. April, lädt die Hochschule Bochum zum ersten "BO Career Day" ein. An diesem Tag, an dem sich über 20 Unternehmen präsentieren, wird die BlueBox der Hochschule von 10 bis 16 Uhr zum Kommunikationsforum für Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger,...

  • Bochum
  • 13.04.13
Kultur
Makiba ludt in "Die Schlossfabrik"
4 Bilder

Makiba- Eröffnet die Schlossfabrik Rüttenscheid

Im Katakombentheater in Essen-Rüttenscheid feierte das neue Stück "Die Schlossfabrik" seine Weltpremiere das die integrativen Theatergruppe Makiba zeigt, sie spielten in einem gut gefüllten Haus . Makiba ist ein Theaterprojekt aus dem "Mal Anders"Kulturpogramm,das neben einem Hip-Hop oder Tanzkurs oder den Kursen die sich mit der Farblichen oder Werkstoffen auseindersetzen .Die Leitung von Makiba liegt bei Mareike Covella und Lupa Covella . Alle Bahner und Kostüme sind selbst Hergestellt...

  • Essen-Süd
  • 17.03.13
Politik

FOREVER YOUNG?

Heute ist es viel schwerer jung zu sein, als früher. Junge Menschen sind weder dümmer, fauler oder oberflächlicher als „früher“. Im Gegenteil, sie wollen nur ernst genommen werden, auch wenn ihre Marke „Ich“ sich mit den aktuellen Trends ändern sollte. (- z.B Mode, Musik, Attitüde, Provokation usw) Denn jeder Mensch sucht nach der Identität, die zu ihm „passt“ Nur die „echte Rebellion“ wird leider immer schwerer, weil es vordergründig keine „Tabus“ mehr gibt und „inhaltliche...

  • Arnsberg
  • 07.01.13
Politik
Otto Kentzler, ZDH-Präsident (li.), und Dr. Hermann Kues, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
5 Bilder

Bundesfamilienministerium und ZDH werben gemeinsam für familienbewusste Arbeitszeiten im Handwerk - Kooperationstagung zur Familienfreundlichkeit im Handwerk

Familienfreundliche Handwerksbetriebe – dafür werben der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Hermann KuesPräsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), Otto Kentzler die Frage im Mittelpunkt, wie die Arbeitsbedingungen und insbesondere die Arbeitszeiten für die insgesamt 5,15 Millionen Beschäftigten in den rund eine Million Handwerksbetrieben in Deutschland familienfreundlicher gestaltet werden können. „Gerade das...

  • Düsseldorf
  • 25.11.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.