Austellung

Beiträge zum Thema Austellung

Kultur
Bürgermeister Christoph Fleischhauer, Martin Behnisch-Wittig (Vorsitzender der Gesellschaft für Christlich Jüdische Zusammenarbeit) und Dr. Ulrich Steuten (vhs-Fachbereichsleiter) eröffneten die Ausstellung.

Info-Wände zeigen die Entwicklung des Antisemitismus in Deutschland
Ausstellungseröffnung: „Du Jude!“

„Ich bedauere, dass wir eine solche Ausstellung heute in Deutschland noch eröffnen müssen.“ Diese klaren Worte fand Bürgermeister Christoph Fleischhauer zur Eröffnung der Ausstellung „Du Jude!“ am vergangenen Donnerstag. 21 Info-Wände zeigen die Entwicklung des Antisemitismus, das Leben von Juden in Deutschland und die verschiedenen Ausprägungen der Judenfeindschaft. In Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich Jüdische Zusammenarbeit Moers hat die vhs Moers – Kamp-Lintfort die...

  • Moers
  • 15.01.20
Kultur
Auf Frauenversammlungen als Rednerin, als Vorstand des Arbeiterrates, als Abgeordnete der Weimarer Nationalversammlung: Lore Agnes mit Clara Zetkin und Mathilde Wurm (von links) im Jahr 1920.

Führung durch die verlängerte Sonderausstellung
„Wählen & Wühlen“

Einen besonders guten Einblick in die verlängerte Sonderausstellung „Wählen & Wühlen. Frauen- und Demokratiebewegung am Niederrhein vor 100 Jahren“ im Grafschafter Museum im Moerser Schloss (Kastell 9) bietet eine Führung. Sie findet am Mittwoch, 15. Januar, um 16 Uhr statt. „Können wir nicht wählen, so können wir doch wühlen“ – Mitte der 1870er war es noch ein weiter Weg bis zum Frauenwahlrecht. Obwohl sie noch bis 1908 keine Mitglieder in politischen Parteien und Vereinen werden...

  • Moers
  • 10.01.20
  •  1
  •  1
Kultur
Der Fotograf Frank Reinert vor seinen Werken. Er zeigt mit seinen Bildern die Entwicklungen des ehemaligen Zechen Geländes.

„Schacht 1 und 2“ sind das Aushängeschild der Landesgartenschau
Vom Förderturm zum Wahrzeichen

Der Kamp-Lintforter Fotograf Frank Reinert stellt seit Montag, 6. Januar bis zum 31. Januar seine Werke über die Entwicklung des Kamp-Lintforter Zechengeländes und der beiden Fördertürme in der Mediathek aus. Die beiden Fördertürme sind nicht nur Wahrzeichen der Landesgartenschau 2020 sondern stehen auch seit 100 Jahren für die Geschichte der Stadt. Durch die Sanierung eines der Türme hin zu einer Aussichtsplattform für die LaGa wird der Strukturwandel in Kamp-Lintfort unmittelbar erlebbar....

  • Kamp-Lintfort
  • 07.01.20
Kultur
Haben gemeinsam ein wichtiges Dokument der Moerser Zeitgeschichte gefunden: Museumsleiterin Diana Finkele, Spender Jochen Schink und Hans-Helmut Eickschen von der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Moers (v.l.).
3 Bilder

Foto dokumentiert Moerser Geschichte
Privates Fotoalbum bringt Aufschluss

Durch ein privat gespendetes Fotoalbum kann das Grafschafter Museum einen bedeutenden Teil der Moerser Geschichte nachvollziehbar machen. Vor 81 Jahren wurden in der sogenannten „Reichskristallnacht“ am 9. und 10. November 1938 in ganz Deutschland jüdische Geschäfte, Wohnungen und Synagogen demoliert, geschändet und teilweise in Brand gesetzt – auch in Moers. „Allerdings gab es bisher keine Bildzeugnisse, die die Ereignisse hier dokumentierten“, erläutert Museumsleiterin Diana Finkele. Bei...

  • Moers
  • 10.12.19
Kultur
Tagsüber ist der Marktplatz gut besucht: Aber wen kann man dort erwischen, wenn die Sonne untergegangen ist?

Familienführung im Musenhof am 8. November
Maulaffen und Ölfunzeln

Von "Maulaffen und Ölfunzeln“ handelt die Führung am Freitag, 8. November, um 16 Uhr im Grafschafter Musenhof. Treffpunkt ist der Haupteingang des Moerser Schlosses, Kastell 9. Während die redlichen Bürger ihre Lampen anzünden oder langsam schlafen gehen, machen sich Spitzbuben die Dunkelheit zunutze. Zum Glück passt der Nachtwächter Gerhard Nystat auf das mittelalterliche Städtchen und seine Bewohner auf. Während seines Rundgangs durch die mittelalterliche (Lern-)Stadt, den Grafschafter...

  • Moers
  • 07.11.19
Vereine + Ehrenamt
Die Sponsoren der Ausstellung „Mathematik zum Anfassen“ hatten sichtlich Spaß (v.l.n.r.): Giovanni Malaponti (Sparkasse), Daniel Bauten (HKS Informatik), Gudrun Kanacher (stellv. Schulleiterin), Bernhard Mols, Ulla Ehrmann (Lions), Kurt Jakob, Caren Schulz (Schulpflegschaft), Siegmund Ehrmann (Lionsclub) und Schulleiter Arndt van Huet.

Filder Benden: Sponsoren bei „Mathematik zum Anfassen“
Spielerisch die Welt der Zahlen erobern

Es ist ein eigenartiges Phänomen: „Wenn jemand sagt, dass er Mathematik nicht versteht, finden das alle lustig“, wundert sich Arndt van Huet, der Schulleiter des Gymnasiums in den Filder Benden. Dabei könne Mathematik so einfach sein. Das erleben bis zum 2. Oktober rund 1.500 Schülerinnen und Schüler der örtlichen Grundschulen und des Gymnasiums. Bereits zum zweiten Mal macht die Mitmach-Ausstellung „Mathematik zum Anfassen“ in der Aula der Schule Station. Der pensionierte Mathematiklehrer...

  • Moers
  • 20.09.19
Kultur

Geschichten aus dem Paulusviertel
Beteiligen Sie sich an einer Ausstellung zur Geschichte des Paulusviertels der letzten Jahrzehnte bis heute

Wir sind immernoch auf der Suche nach Freiwilligen, die sich durch eine persönliche Leihgabe an einer Sonderausstellung zur Geschichte des Paulusviertels beteiligen möchten. Haben Sie also ein Objekt, an dem eine besondere Erinnerung hängt oder welches sie mit einer ganz besonderen Geschichte verbinden und möchten diese mit anderen Menschen teilen, dann zögern Sie nicht uns noch bis zum 1. September 2019 zu kontaktieren! Dr. Johanna Beate Lohff Institut für Stadtgeschichte – RETRO...

  • Recklinghausen
  • 14.08.19
Kultur
17 Bilder

Ausstellungseröffnung im Museum Kurhaus Kleve
Als der Kaffeetisch zur Galerie wurde 14.07. bis 29.09.2019

Familie und Kunst, gehört das zusammen? Wenn das Museum Kurhaus Kleve deutsche Keramik um 1930 aus der Sammlung von Werner Steinecke aus Anlass des 100.Bauhaus-Jubiläums zeigt, kann man diese Frage nur mit ja beantworten. Kindheitserinnerungen werden wach, wenn ich durch die Ausstellung wandere und an mein "Teeservice" aus Keramik denke, das man als Teenie zu meiner Zeit einfach besitzen musste oder die Vasen in meinem Elternhaus, ganz im Bauhausstil. Die Stücke sind so vielfältig, dass jeder...

  • Kleve
  • 14.07.19
  •  2
Vereine + Ehrenamt
Daltons on Tour - Heute: Rund um den Hund

Die Einladung für Hund & Mensch , und es gab viel zu sehen, zu erleben, zu gewinnen �
46 Bilder

Daltons on Tour - Heute: Wir fahren zum WauftiEvent nach D´dorf Holthausen
Rund um den Hund

Tach auch, wir sind´s, die Daltonbande aus Hilden. De Scheffe darf tippen was wir ihm zu erzählen haben, das mit dem Tippen & die  Pfoten 🐾 geht irgendwie nich ganz so gut zusammen. Dafür hamm wir ja unsern rasenden Bürgereporter. Knippsen kann der, und ganz gut Texten ... okay, kanner auch.  So genug getöttert, komm wer nu zu de Fakten. Also , vor einigen Tagen fiel unserm Frauchen ein Fleier oder wie immer das heißt, in die Hände. Da wir ja mal so gar nich neugierig sind, außer...

  • Düsseldorf
  • 21.05.19
  •  3
  •  3
Kultur
3 Bilder

BürgerReporter-Ausstellung
LK-Treffen am Samstag, 16. März: Einladung zur Ausstellung "Kunst verbindet" in Essen

Anke Ellen Anton und Bernhard Braun laden am Samstag, 16. März, um 10 Uhr zur Ausstellungseröffnung von "Kunst verbindet" ein. Gemalte und gestickte Bilder erwarten Gäste samstags von 10 bis 14 Uhr sowie dienstags bis freitags von 10 bis 19 Uhr in der Stadtbibliothek Essen (Hollestraße 3). Bis zum 27. April sind die Bilder Antons und Brauns hier zu sehen.  Liebe LK-Freunde und -Freundinnen! Die Bilder hängen -- Samstag großes Lokalkompass-Treffen in der Bibliothek. Bitte kommt vorbei.

  • Essen-West
  • 12.03.19
  •  13
  •  5
Kultur
Peter Neyses Mutter Hilde gehört zu den mutigen Frauen, die in der von Kuratorin Astrid Hirsch (l.) und Hildegard Jakobs, stellvertretende Leiterin der Mahn- und Gedenkstätte, entwickelten Sonderausstellung zu sehen sind.
2 Bilder

Sonderausstellung in der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf
Späte Ehrung für Düsseldorferinnen mit Zivilcourage

Luise Rainer, Cilly Helten, Erna Eckstein, Rose Ausländer oder Johanna Ey. „Mutig – weiblich – unvergessen, Düsseldorfer Frauen in der Geschichte“, der Titel der Sonderausstellung, die von heute an bis 24. März in der Mahn- und Gedenkstätte zu sehen sein wird, bringt auf den Punkt, was diese Düsseldorferinnen vereint. Ihr Engagement während der NS-Zeit, blieb häufig verborgen, sie selbst standen vielfach im Schatten der Männer, wie beispielsweise die Journalistin und Verlegerin Hulda Pankok,...

  • Düsseldorf
  • 05.02.19
Kultur
Nicola van der Wal und Meikel Klein
2 Bilder

Fotoausstellung Empfehlung

Am Sonntag, den 13. Januar wurde die Fotografie-Kunstausstellung mit dem Dortmunder Foto-Künstler Meikel Klein mit einer Vernissage im Balou in Dortmund Brackel eröffnet. Der Eintritt ist frei und die Ausstellung läuft bis zum 28. März 2019. Meikel Klein begann mit der Fotografie Anfang der 1990er-Jahre. Sein künstlerisches Interesse liegt in der Schwarz-Weiß-Fotografie. Fotografisch setzt er sich mit Landschaftsfotografie, insbesondere mit städtischen Landschaften auseinander. Dort findet...

  • Dortmund-West
  • 16.01.19
Kultur
Die bunten Löwen von Holger Stoldt.

Ausstellung
Bunte Löwen

Der Künstler Holger Stoldt geht mit seinen Düsseldorfer Ansichten jetzt nochmal einen Schritt weiter. Nach seinen Flussbildern, die er im Frühjahr erfunden und designed hat, kombiniert Holger Stoldt jetzt die große Düsseldorfer Symbolfigur – den bergischen Löwen – nicht nur mit eben diesem Flusslauf, sondern auch mit vielen anderen Düsseldorfer Zeichen. Und er bezieht jetzt die vielen Nationen, die nach Düsseldorf kommen, mit hinein. So gibt es dann auch nicht nur den bergischen...

  • Düsseldorf
  • 23.11.18
  •  2
Ratgeber
36 Bilder

Eine Autostadt für Autos???????

So ist es nicht, hier ist keine Stadt für Autos, sondern so ist die Bezeichnung für den Ausstellungsbereich neben den Produktionshallen in Wolfsburg. Hier sieht man fast alles was je von VW produziert wurde und Sachen die in irgendeiner Form mit VW zusammen hängen. Wer Zeit und Lust hat, kann dort sein Auto selber abholen und mit einigen Fahrzeugen auch eine Probefahrt durch ein künstlich angelegtes Gelände machen, um zu sehen wie das Auto darauf reagiert. Aber nicht nur für Käufer ist es ein...

  • Kamp-Lintfort
  • 27.09.18
  •  4
Kultur
Annelise Kretschmer - Nina, 1943
13 Bilder

S/W Fotografie von Annelise Kretschmer – neue Ausstellung in Städtische Galerie, Iserlohn

Von Annelise Kretschmer, einer der bedeutenden Photographinnen der späten Weimarer Jahre. Ausdrucksstarke schwarzweiß Fotografie orientiert an der „Neuen Sachlichkeit“. Gezeigt werden Porträtfotografie, Landschaftsfotografie und Fotografien aus Städten. Die Fotoserie ist ein Ausschnitt der ausgestellten Fotografien. Der überwiegende Teil der Fotografien wurde außerhalb dieser Ausstellung niemals zuvor öffentlich gezeigt. Die Ausstellung in der Städtischen Galerie in Iserlohn hat den Titel...

  • Iserlohn
  • 08.09.18
Kultur
Fliegende Fische

Datteln: VHS Datteln stellt noch aus bis zum 18. Mai

Zwei Ausstellungen der VHS sind noch bis Freitag, 18. Mai 2018, im Dorfschultenhof zu sehen: „Haus Löringhof“ und „Fliegende Fische und andere bewegliche Objekte“. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr. Über Jahrhunderte war Haus Löringhof ein wichtiger Teil der Geschichte der Stadt. Viele Dattelnerinnen und Dattelner kennen das Haus nur noch aus Erzählungen und von alten Fotos. Doch „Alles, was uns begegnet, lässt Spuren zurück“, schrieb schon Goethe. Die Adresse der...

  • Datteln
  • 11.05.18
Kultur
Usha Hagemeier-Schacht malt meist abstrakt.

Olfen: "Sind DAS Blumen" - Ausstellungseröffnung von Usha Hagemeier-Schacht

Der Kunst- und Kulturverein Olfen lädt zur Ausstellungseröffnung von Usha Hagemeier-Schacht"Sind DAS Blumen" am Samstag, 14. April um 19.30 Uhr ins Olfonium, Neustraße 17, ein. Die Künstlerin wird zur Vernissage auch selbst anwesend sein und steht zur Erläuterung Ihre Werke gern zur Verfügung. Im Rahmen der Vernissage wird es eine Tanzimprovisation, live unterstützt von Tina an der Cajón und Nele am Cello geben. Die Ausstellung ist von Samstag, 14. April bis Sonntag, 20. Mai, jeweils sonntags...

  • Datteln
  • 12.04.18
Kultur
Dr. Arnulf Siebeneicker, Dirk Zache und Philipp Berg (von links) am Modell eines Auswandererschiffs.

Waltrop: "Vom Streben nach Glück" - Auswanderer-Ausstellung im Hebewerk

"Hier lebt man besser als in Deutschland", berichtete 1830 der Amerika-Auswanderer Peter Horn aus Pennsylvania in einem Brief an seine Eltern. Wohlstand, Freiheit, Abenteuer - das waren die Hoffnungen, die über 300.000 Menschen aus Westfalen im 19. und 20. Jahrhundert dazu bewogen, in den USA ein neues Leben zu beginnen. Die Ausstellung "Vom Streben nach Glück", die der Landschaftsverband Westfalen bis zum 4. November in seinem Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop...

  • Datteln
  • 10.03.18
Kultur
Der Künstler Sven Piayda und die Galeristin Irma Gublia-Segerath betrachten gemeinsam die verschiedenen Werke des Künstlers. Foto: Wieczorek
3 Bilder

Zwischen Tradition und Remix

Die Galerie Gublia in der Kreuzeskirchstraße 3 stellt unter dem Titel „ADAPTATION (You’re mine)“ Werke des Künstlers Sven Piayda aus. So wird durch Kunst ein kultureller Austauschort im Essener Nordviertel geschaffen. Die Galerie Gublia stellt seit Freitag Werke des Künstlers Sven Piayda aus. Unter dem Titel „ADAPTATION (You’re mine)“ werden Besuchern unter anderem bereits bekannte Werke in einen neuen digital veränderten Rahmen vorgestellt. Der studierte Gestaltungstechniker Sven Piayda...

  • Essen-Nord
  • 25.02.18
  •  1
Kultur
2 Bilder

Hagen - Russische Kunst heute

Das Osthaus Museum Hagen stellt als erstes deutsches Institut die Sammlung von Joseph Kiblitsky aus. Etwa 180 Gemälde und 10 Skulpturen sowie Fotografien und eine Video-Arbeit werden in der Ausstellung gezeigt. Der 1946 geborene Kunstkenner Kiblitsky ist zugleich auch ein leidenschaftlicher Fotograf. Daher werden seine dokumentarischen Aufnahmen aus dem Sowjet-Russland sowie die aus dem heutigen Russland neben seiner Kunstsammlung präsentiert und bilden eine Einheit im freien, nach Osten...

  • Hagen
  • 13.12.17
  •  1
Kultur

Es weihnachtet im Atelier an der Itter

An den ersten drei Advents Wochenenden lohnt sich ein Besuch im Atelier an der Itter. Im historischen Altstadtbereich Hildens finden Sie das Atelier in einem ehemaligen Pferdestall, etwas zurück gelegen an der Marktstraße 8, ggü. des Restaurants Fachwerk. Die Inhaberin Ute Voets und Ihre Kollegen, Silvia Schulte, Monika Lummerich, Jörg Lichtenthäler und Martin Franzen gestalten seit Wochen die Exponate für eine Weihnachtsausstellung. Diese findet jeweils samstags von 12-18 Uhr und...

  • Hilden
  • 21.11.17
  •  1
Sport

Steilpass

Der Besuch im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund ist absolut empfehlenswert. Fussballfans können auf Grund der insgesamt liebevollen Zusammenstellung der Exponate in Erinnerungen schwelgen, sich an Vergessenes erinnern bzw. Informationen zu bisher unbekannten Geschichten erhalten. Mein "highlight" kommt aus einer Zeit, in der die Fußball-Sammelbilder noch Bergmann hießen und man Tickets für die WM noch bar in einem großen Kaufhaus erwerben konnte: der Kaugummiautomat, der für 10 Pfennige...

  • Hattingen
  • 30.10.17
Politik

1917 - 2017 Hundert Jahre Oktoberrevolution - Eine Veranstaltungsreihe

Hundert Jahre Oktoberrevolution Eine Veranstaltungsreihe in Oberhausen Samstag, 30.9.17, 19:00 Uhr im K 14 Eröffnung der Veranstaltungsreihe und Eröffnung der Ausstellung mit den Reprints von Plakaten der Oktoberrevolution, die bis zum 2.11.2017 im K 14 zu sehen sein wird Die Ausstellung präsentiert Blätter aus der bekannten Mappe „Plakate der russischen Revolution 1917 - 1929“. Die Bilder widerspiegeln nicht nur die explosive Intensität, in der sich die russische Gesellschaft der...

  • Oberhausen
  • 27.09.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.