Atelier

Beiträge zum Thema Atelier

Kultur
Zeigen ihre Kunst vorm Hörder Sehfest im Schaufenster in Dortmund: Susanne Matull, Rita-Maria Schwalgin, Anette Endtricht, Rüdiger Phillip, Michael Schulz-Runge, Michael Wienand, Christa Bremer, Brita Kreuzfeldt, Peka und Genova Gencheva.
3 Bilder

14. Hörder Sehfest: Schon jetzt macht Kunst im Schaufenster Lust auf Tour durch Dortmunder Ateliers
Künstler zeigen neue Werke

Ende Oktober lädt das 14. Hörder Sehfest in Ateliers im Dortmunder Süden  ein. 28 Künstler öffnen die Türen zu Werkstätten und Galerien, stellen ihre Werke im Haus Rode und dem Wohnzimmer im Piepenstock zur Schau. Vom Wohnprojekt an der langen Hecke, über Beate Bachs Kunstflirt-Atelier, in die Suebenstraße, bis zur Teutonestraße, wo das Atelier Dreisam einlädt: Zehn Künstler präsentieren vorab Werke in Schaufenstern. Das Orga-Team vom KulturQuartier Hörde Claudia Eberbach-Pape und Peter Kröker...

  • Dortmund-City
  • 17.10.20
  • 1
  • 1
Kultur
Roger Löcherbach und eine seiner jüngsten Holzarbeiten.
Foto: Henschke
2 Bilder

Kettwiger und Werdener Künstler öffneten ihre Ateliers
Kunst tritt aus dem Schatten

Wer möchte hinter die Kulissen freikünstlerischer Gestaltung blicken? Die 22. Essener „Kunstspur“ stellte nicht nur diese eine Frage. Es brennt unter den Fingernägeln: Wie präsentiert sich Kunst in Pandemie-Zeiten? Zu viele Ausstellungen mussten abgesagt werden, viel zu oft versank Kunst im Schatten. Doch nun ist in Kettwig und Werden ein buntes Spektrum künstlerischer Arbeiten zu entdecken: Fotografie, Malerei, Bildhauerei, Druckgrafik und vieles mehr. Etliche Künstler haben spontan...

  • Essen-Werden
  • 22.09.20
  • 1
Kultur
6 Bilder

Das Kunstpunkte Wochenende in der Kunstmüllerei
heute 20.09. noch 12-18 Uhr

die offenen Ateliers der Stadt Düsseldorf zeigten sich bei tollem Spätsommerwetter mit interessierten Besuchern und spannenden neuen Werken - die Coronazeit ließ den Künstleraustausch vermissen und zeigt sich umso intensiver. Dank den Besuchern für aktiven Austausch und Akzeptanz der Regeln. Heute filmt ab 14 Uhr der Künstlerkanal in der Kunstmüllerei und Sonja Zeltner-Müller lässt im Hof noch neues entstehen..  geöffnet heute 12-18 Uhr - die Ausstellung in der Kunstmuellerei.com kann weiterhin...

  • Düsseldorf
  • 20.09.20
Kultur
Kunst in Corona-Zeiten: Die Autorin dieser Zeilen sprach mit der Essener Künstlerin Claudia Knüfer, die unter anderem in Essen-Rüttenscheid ein Atelier betreibt, über ihre Vita, Kunstausrichtung und Zukunftspläne.
3 Bilder

Künstler-Dasein in Corona-Zeiten: Ein Gespräch mit der Essenerin Claudia Knüfer
"Kunst ist systemrelevant"

Es gibt fast kaum eine Branche, die nicht von der Corona-Pandemie betroffen ist. Vor allem der Kulturbereich ist durch das Virus arg gebeutelt. Die Autorin dieser Zeilen sprach mit der Essener Künstlerin Claudia Knüfer, die unter anderem in Essen-Rüttenscheid ein Atelier betreibt, über ihre Vita, Kunstausrichtung und Zukunftspläne. Manchmal muss man einfach Glück haben, denn zwei Wochen vor dem Shutdown eröffnete Claudia Knüfer noch ihre aktuelle Ausstellung mit dem Titel "IN MIR" mit über 40...

  • Essen
  • 03.07.20
  • 2
  • 2
Kultur
Die kleine Skulptur zeigt, so Simone van Gelder-Tosses, einen Landwirt, der Ausschau nach besseren Zeiten hält. Die bunte Türklingel ist schon ein besonderer Hingucker im Eingangsbereich.
2 Bilder

Bäuerin zwischen Kunst und Kuh
Simone van Gelder-Tosses bietet Kreativen einen Ort zum Kunstschaffen

Der Hof van Gelder-Tosses in Lüttingen ist leicht zu finden. Immer Richtung Rhein halten, dann kommt man automatisch an. Der Milchviehbetrieb wird von Ralf van Gelder-Tosses mit viel Herzblut geführt. Ehefrau Simone unterstützt ihn nach Kräften. Von Christoph Pries Aber es gibt neben der Familie und der Arbeit auch noch eine andere Seite, die sie in ihrer knapp bemessenen Freizeit ausleben kann. Schon früh hat Simone Gelder-Tosses die Kunst für sich entdeckt. "Ich hätte gerne die...

  • Xanten
  • 30.06.20
  • 1
  • 1
Kultur
Christian Awe (2. v.l.) vor einem seiner Kunstwerke anlässlich der Ausstellung der Sparkasse in Gevelsberg im vergangenen Jahr. Hier heckte er den Plan mit Bürgermeister Claus Jacobi (r.) aus. Auch die Projektleiterin Annette vom Bruch von der Malschule „Maldumal“ war damals schon dabei.
Video 4 Bilder

Künstler Christian Awe gestaltet Gemälde für die Rupprecht-Haus-Fassade in Gevelsberg
Jetzt wird es bunt

Vielleicht nicht unbedingt ein Schandfleck, aber eine Sehenswürdigkeit, ist das alte Kaufhausgebäude in Gevelsberg, bekannt als Rupprecht-Haus, sicherlich nicht. Doch das soll sich ändern, dank Künstler Christian Awe, der der Immobilie eine neue Optik verpasst. von Nina Sikora Den Gevelsbergern ist der Streetart-Künstler aus Berlin kein Unbekannter. Im vergangenen Jahr zeigte er seine großformatigen Bilder im Sparkassen-EnnepeFinanzCenter. Der Lehrersohn sprühte schon als Teenager in Berlin auf...

  • wap
  • 20.06.20
Kultur
Stellten das Projekt vor (v.l.): Beáta Nagy, Wolfram Lakaszus, Jasmin Vogel (Vorstand Kulturforum Witten), Harald Opel (Leiter kiU im U der FH Dortmund) und Dr. Stefan Mühlhofer (Geschäftsführender Direktor der Kulturbetriebe Dortmund).
Video 2 Bilder

Projekt des Kulturforums Witten zeigt neue Wege auf
Der erste Kontakt

Kultur in Zeiten von Corona – das bedeutete für viele Kunstschaffende und -institutionen den Schritt ins Digitale. Mit dem künstlerischen Experiment „Der erste Kontakt“ möchte das Kulturforum Witten nun im Schulterschluss mit anderen regionalen Kulturinstitutionen und Akteuren die Kunstschaffenden und ihre Arbeiten in ihren privaten Refugien und Arbeitsräumen „online“ vorstellen. Performances oder Lesungen wurden in den vergangenen Monaten live gestreamt, Ausstellungen in virtuelle Galerien...

  • Witten
  • 09.06.20
Kultur
Klaus Urbons und Gabriele Klages präsentieren zwei der unzähligen Exponate des Museums für Fotokopie, das einzigartig auf der ganzen Welt ist. 
Fotos: PR-Fotografie Köhring/SC
3 Bilder

Mülheims Museum für Fotokopie genießt den weltweiten Ruf des „Einzigartigen“
Gefesselt von der Magie der Kopie

Mülheims Museen erfreuen sich seit langem überregionaler Aufmerksamkeit und Anerkennung, das Museum für Fotokopie (M.F.F.) allerdings genießt den Ruf der weltweiten Einmaligkeit. In diesem Jahr besteht es stolze 35 Jahre, und das Jubiläum sollte groß und vor allem öffentlich gefeiert werden. „Da hat uns zunächst aber Corona einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht“, berichtet der Mülheimer Künstler und Museumsgründer Klaus Urbons im Gespräch mit der Mülheimer Woche. Dennoch hat das Museum...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 28.04.20
Kultur
Künstler Klaus Wiesel im "Homeoffice" mit neuer Werkreihe für die Zeit nach COVID-19
2 Bilder

"Wir bleiben im Atelier" Vorbereitung auf den den CORONA EXIT
Im Atelier eingeschlossen: der Künstler Klaus Wiesel aus Oberhausen

Der Künstler Klaus Wiesel aus Oberhausen hat sich in seinem Atelier eingeschlossen Auch für den Künstler Klaus Wiesel gilt: nicht in das viel verbreitete "Jammern" einstimmen - sondern die Zukunft fest im Blick haben.  Daher wird der Aufruf "WIR BLEIBEN IM ATELIER  / WIR BLEIBEN ZUHAUSE" streng eingehalten , um die zu schnelle Verbreitung des COVID-19 zu vermeiden. Die Ateliers des Mülheimer Künstlerbundes-MKB, wo auch Wiesel Mitglied ist, sind gut verteilt im großen Komplex der alten Villa...

  • Oberhausen
  • 29.03.20
Kultur
Auf einen riesigen Fundus an Briefen, Sammelbögen, Alben und Postwertmarken greift der Philatelistenverein Unna-Fröndenberg zurück, der sich jeden 2. Sonntag im Monat in der Lindenbrauerei trifft. Eine Jugendgruppe gibt es auch, sie wird geleitet von Roland Wachtmeister.
2 Bilder

Philatelisten treffen sich regelmäßig in der Lindenbrauerei
"Bewahrer von Geschichte" im flüchtigen Digital-Zeitalter

Wer die Treppen zum Atelierbereich in der Lindenbrauerei erklimmt, taucht ein in eine andere Welt. Jeden 2. Sonntag im Monat haben die Philatelisten Unna-Fröndenberg hier ihr Refugium, breiten Alben, Transportboxen und Sammelbögen aus. Es wird geschaut welche Marken der andere hat, was getauscht und wie die eigene Sammlung komplettiert werden kann. Briefmarken als Hobby erleben in der Zeit kurzlebiger Informationen per Internet wieder einen leichten Aufschwung und die Sammler planen auch für...

  • Unna
  • 13.01.20
Kultur
Im Atelier von Stephanie Schröter (2.v.li.) ergründete Dr. Reiner Karl Pogarell (Mitte), woran Sprachen sterben, dann stellte Alexander Krichel (re.) gemeinsam mit Margret Haurand und Matthias Berghoff das Programm von KulturRockt 2020 vor.

Reiner Karl Pogarell beim Philosofa
Vier Stradivaris im Pferdestall: KulturRockt lockt mit Amaryllis Quartett

Zu einer spannenden Veranstaltung hatte die „Literarische Gesellschaft Sauerland - Christine Koch Gesellschaft“ im Bildhaueratelier der Künstlerin Stephanie Schröter bei freiem Eintritt eingeladen. Im Rahmen der Reihe „Philosofa“ referierte Dr. Reiner Karl Pogarell zu dem Thema „Woran sterben Sprachen?“. Rund 30 erwartungsfrohe Zuhörer hatten sich eingefunden, um den Leiter des Instituts für Betriebslinguistik in Paderborn zu erleben. Er ist Vorstand im Verein Deutsche Sprache und hält...

  • Arnsberg
  • 25.09.19
Kultur
Kulturbüro-Leiterin Eva Marxen (3.v.l.), Kulturdezernent Wolfgang Thoenes (4.v.l.), und einige der Künstler stellten das Programm für „Moerser Ateliers – OFFEN“ vor.

"Moerser Ateliers – OFFEN"
33 Künstler zeigen ihre Werke

19 Ateliers, 33 Künstler und unterschiedlichste Werke warten am Samstag, 21. September, und Sonntag, 22. September, in Moers auf Kunstinteressierte. „Wir haben noch nie so viele Orte und Künstler in einer Veranstaltung gebündelt“, verrät Kulturdezernent Wolfgang Thoenes. Von 14 bis 19 Uhr öffnen Moerser Künstler ihre Türen. „Es ist bereits die siebte Runde von ‚Moerser Ateliers – OFFEN‘", so Kulturbüro-Leiterin Eva Marxen. Es gibt zwei neue Stationen: in Repelen in der Galerie ART.WORKS bei...

  • Moers
  • 18.09.19
Kultur
Blick vom Garten zum Haus (Obermassener Kirchweg 16a) von Wilhelm Buschulte.

Kurs- und Ausstellungsankündigung im Künstlerhaus Buschulte
Offenes Atelier und freie Malzeit

Das Künstlerhaus Buschulte sieht einer geschäftigen zweiten Jahreshälfte entgegen. Mit dem "Offenen Atelier" ab Donnerstag, 4. Juli, und der Malwoche vom 29. Juli bis 3. August bietet das Künstlerhaus Malbegeisterten und Kunstliebhabern viel Futter.  An zehn Terminen unter Leitung von Franka Burde wird vom 4. Juli bis 5. September immer donnerstags 2 Stunden ab 17.30 Uhr im Künstlerhaus Buschulte gemalt, gezeichnet und gedruckt. Die Techniken und Motive werden frei gewählt, so dass Neues...

  • Unna
  • 01.07.19
Kultur
Emilia Fernandez in ihrem Waltroper Atelier, das sie im Herbst bezogen hat.

Waltrop: Ausstellung zeigt "Gesichter" - Bleistiftarbeiten von Fernandez und Feldhaus

Schon längst kein Geheimtipp mehr für Kunstinteressierte ist "Emilias Atelier" in der Kieselstraße 60. Seit Herbst belebt die Waltroper Künstlerin Emilia Fernandez das zuvor lange leer stehende Ladenlokal durch ihre farbenfrohen Bilder und Zeichnungen. Jetzt lädt sie gemeinsam mit der Dattelner Künsterlerin Jeanne Feldhaus zu einer eindrucksvollen Ausstellung mit dem Titel "Gesichter". "Entstanden sind die Arbeiten dazu in wöchentlichen Zeichentreffs, die wir mit einer kleinen Gruppe...

  • Waltrop
  • 01.05.19
Kultur
Martin Sieverding mit der Künstlerin Heidi Becker beim Studium des Kataloges zur Ausstellung "Wolkenkuckucksheim" in der CUBUS-Kunsthalle in Duisburg
2 Bilder

Kunst aus Mülheimer Atelier in der CUBUS Kunsthalle Duisburg
Der Kunstverein KKRR aus Mülheim mit dem Kunst-Shuttle auf Exkursion nach Duisburg

Wochenend-Exkursion des Kunstvereins in die Nachbarstadt Duisburg Viele Mülheimer Kunstfreunde waren wieder der Einladung des Kunstvereins KKRR gefolgt und besuchten die Vernissage in der CUBUS-Kunsthalle im Duisburger Kantpark - mit Programm von 12 - 14 Uhr. Impressionen aus WOLKENKUCKUCKSHEIM – und ein Rundgang durch die Cubus-Kunsthalle mit sieben Kunstschaffenden Kuratiert wurde die Ausstellung von dem Berliner Alexander Kuczewski, dem ersten Stipendiaten des Duisburger...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.03.19
  • 1
  • 1
Politik
3D Visualisierung, Umgestaltung Telekomblock
2 Bilder

Ein Konzept für Markthalle, Bücherei, VHS und vieles mehr
Im Telekomblock entsteht der spannendste Ort der Stadt

Dort, wo heute das Telekom-Gebäude am Rathausplatz steht, soll in Bochum bis spätestens 2023 eine Markthalle und das sogenannten “Haus des Wissens” entstehen. Denn Stadtbücherei und Volkshochschule sollen bis dahin vom Bildungs- und Verwaltungszentrum (BVZ) hinter dem Rathaus in das ehemalige Telekom-Gebäude umziehen. Mit diesem Umzug setzt die Stadt einen Vorschlag der STADTGESTALTER um, den diese bereit 2015 vorgeschlagen haben (Bochumer Markthalle, 03.06.2015). Weiterhin hatten die...

  • Bochum
  • 23.02.19
  • 1
Kultur
Klaus Bloem, Sabine Falkenbach und Hans-Jürgen Bolz (v.l.) stellten jetzt das neue Exkursions- und Besichtigungsprogramm des Mülheimer Kunstvereins vor, das an Vielfalt und Höhepunkten kaum zu überbieten ist.    Foto: PR-Fotografie Köhring/SM

„Bildhafte“ Exkursionen des Mülheimer Kunstvereins wecken Vorfreude
Blicke über den Tellerrand

Kunst sichtbar, greifbar und begreifbar zu machen, war, ist und bleibt das Ziel des Mülheimer Kunstvereins. Erstmalig verantwortlich für die zahlreichen Exkursionen, Ausstellungsbesuche, Veranstaltungen und Aktionen zeichnet Sabine Falkenbach, die selbst gut drei Jahrzehnte Vorstandsmltglied war. Das jetzt vorgestellte, neue Halbjahresprogramm bietet einige Höhepunkte, die nicht nur Insidern der Kunstszene das Herz höher schlagen lässt. Bedeutende Ausstellungen der Region werden besucht und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 29.01.19
Kultur

Kurs der Phantasiewerkstatt
Holzbildhauen am Wochenende

Im Rahmen der Phantasiewerkstatt öffnet der Arnsberger Bildhauer Sebastian Betz am 19. und 20. Januar seine Werkstatt für einen Wochenendkurs. Für jeden Teilnehmer stehen eine Hobelbank und Werkzeug zur Verfügung. Holz kann beim Dozenten erworben werden. Der Kurs findet am Samstag und Sonntag, 19. und 20. Januar, von 10 bis 17 Uhr in der Werkstatt Sebastian Betz, Ruhrstr. 14 statt (Kursentgelt: 95 Euro, zzgl. Holz/ Werkzeugnutzung (ca. 5-15 Euro)). Anmeldung und weitere Infos beim Kulturbüro...

  • Arnsberg
  • 06.01.19
Kultur
2 Bilder

Gelsenkirchenerin Karin Fuchs stellt aus
„ruhrpottaquarelle“

Im Atelier „Kunst in der City“, Von der Recke Straße 1, wurde kürzlich die Ausstellung „ruhrpott-aquarelle“ von Karin Fuchs eröffnet. Im Jahr des Abschieds vom Bergbau widmet die Galerie „Kunst in der City“ ihre Dezember-Ausstellung der Industriekultur des Ruhrgebiets. Die Gelsenkirchenerin Karin Fuchs präsentiert Aquarelle und Acrylbilder mit Motiven von Zechen, Kokereien oder dem Schloss. Auch der Landschaftspark Duisburg-Nord, Nordsternpark und der Wissenschaftspark in Ückendorf eigneten...

  • Gelsenkirchen
  • 11.12.18
Kultur
4 Bilder

die 1. Guerilla Flashart Ausstellung
mit Künstlern feiern..

Einladung zur 1. Guerilla Flashart in der Kunstmuellerei Düsseldorf Künstler kommen - hängen - feiern Freitag 14.12. 18 Uhr-22 Uhr Vernissage - Sa 12-18 - Sonntag 12-18 Uhr geöffnet - bis 05.01 - mi und sa 12-18 oder nach Absprache geöffnet jeder teilnehmende Künstler hängt am 14.12. bis 18 Uhr drei Bilder - jeder Besucher und Künstler bekommt 5 Punkte, die er nach Gefallen unter die Bilder oder Skulpturen klebt.. Am Ende der Vernissage um 21.30 gewinnen die 3 Künstler mit den meisten Punkten...

  • Düsseldorf
  • 03.12.18
  • 1
Kultur
Die bunten Löwen von Holger Stoldt.

Ausstellung
Bunte Löwen

Der Künstler Holger Stoldt geht mit seinen Düsseldorfer Ansichten jetzt nochmal einen Schritt weiter. Nach seinen Flussbildern, die er im Frühjahr erfunden und designed hat, kombiniert Holger Stoldt jetzt die große Düsseldorfer Symbolfigur – den bergischen Löwen – nicht nur mit eben diesem Flusslauf, sondern auch mit vielen anderen Düsseldorfer Zeichen. Und er bezieht jetzt die vielen Nationen, die nach Düsseldorf kommen, mit hinein. So gibt es dann auch nicht nur den bergischen Düsseldorfer...

  • Düsseldorf
  • 23.11.18
  • 2
Kultur
Im November eröffnete Katharina Potratz ihr Atelier im Disselhof.
3 Bilder

Neuer Stern am Halterner Kunsthimmel
Katharina Potratz eröffnet Atelier im Disselhof

In Haltern lässt es sich gut leben und arbeiten. Haltern ist zwar keine Weltstadt und erst recht nicht der Nabel der Kunstwelt, dennoch zog es die junge Künstlerin nach ihrem Studium von Hamburg hierher. Mit ihren Werken trägt sie zu einer großen Bereicherung der Halterner Kunstszene bei.Seit Juli wohnt die Illustratorin in der Seestadt. Noch pendelt sie zwischen Hamburg und Haltern hin und her, auf Dauer aber wird sie im Norden ihre Zelte abbrechen und hier heimisch werden. Im August eröffnete...

  • Haltern
  • 14.11.18
Kultur
Markus Kiefer und Sylvia Schwietering gedenken mit der Lesung dem Schaffen Michael Starckes.

Aus den Werken Michael Starckes
Lesung mit Markus Kiefer

Markus Kiefer und Sylvia Schwietering lesen am Donnerstag, 15. November, um 19.30 Uhr anlässlich seines dritten Todestages Werke von Michael Starcke unter dem Titel: „tröstlich die grüne decke“. Im Atelier "Kunst in der City", Von-der-Recke-Straße 1, sind Interessierte dazu eingeladen, der außergewöhnlichen Begabung und Persönlichkeit Michael Starckes zu gedenken. Michael Starcke wurde 1949 in Erfurt geboren und zog als Erwachsener ins Ruhrgebiet, wo er sich einen Namen als Dichter machte. Er...

  • Gelsenkirchen
  • 14.11.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.