Biotop

Beiträge zum Thema Biotop

Natur + Garten
• Die „Pilzkopf-Köcherjungfer“ fällt nicht nur durch ihr Kopfzeichen auf, sondern auch durch ihr „Mobilheim“, das sie permanent mit sich trägt.  Foto: EGLV
3 Bilder

Wasserqualität steigt mit Insekten, die unsere Gewässer "beflügeln"
„Pilzkopf-Köcherjungfer“ vermehrt sich eifrig im Beverbach

Im Gegensatz zum "Alte-Jungfer-Image" vermehrt sich die „Pilzkopf-Köcherjungfer“ emsig im Bergkamener Beverbach und wurde somit zum "Flussbewohner des Monats" erklärt. Die Biologen des Lippeverbandes freuen sich, das Wasserinsekt nachweisen zu können. Wobei es sich um eine Art Köcherfliege handelt, die im zoologischen Sinne nicht am nächsten mit dem Schmetterling verwandt ist. Fakt ist: Wo sie leben, stimmt die Wasserqualität!  Mit Renaturierungsmaßnahmen an Gewässern trägt der Lippeverband...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 21.05.19
LK-Gemeinschaft

Herrliches Zufallstreffen "mit der Natur"...
"Mein erster Fuchs in Bochum"... Halde Hannibal doch ein Biotop?

Was für ein Anblick. Heute 20,45 Uhr.Da fahre ich wegen der neuen Geschwindigkeitsbegrenzung mit 30km/h über die Provitze und wen treff ich da? "Meister Reinecke vonne Halde". Der passierte seelenruhig die Provitze aus Richtung Riemke Bahnanlagen/GMU-Gelände zurück auf "seine Halde Hannibal" die "grüne Lunge Hofstedes". Dort sollen ja seit über 30 Jahren Fuchsfamilien ansässig sein. Ob der auf dem riesigen GMU-Gelände Karnickel für seine Welpen jagt? Hoffe der lässt meine "befreundeten...

  • Bochum
  • 21.03.19
  •  1
  •  1
Politik
2 Bilder

Bürgergemeinschaft Langenfeld (B/G/L)
Unerlaubte Waldrodung durch Straßen.NRW

Die Ortsgruppe Langenfeld des BUND (Bund Umwelt Naturschutz Deutschland) hat die Geschehnisse rund um die nicht genehmigte Waldrodung von Straßen.NRW im Langenfelder Stadtteil Wiescheid-Feldhausen, direkt an der A3 gelegen, zusammengefaßt. Die Bürgergemeinschaft Langenfeld (B/G/L) bedankt sich für die engagierte Arbeit des 1. Vorsitzenden, Herrn Karl-Wilhelm Bergfeld. Ohne seine schnelle Reaktion Richtung Stadtverwaltung und Kreis Mettmann wären wohl die Arbeiten vor Ort nicht so zeitnah...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 27.01.19
  •  1
Politik

Stadtteilbiotope und Zentren bürgerschaftlichen Miteinanders erhalten
Tierschutzpartei gegen Bebauung von Kleingartenanlagen

Die Tierschutzpartei im Rat der Stadt Essen lehnt die Bebauung von Kleingartenanlagen zur Schaffung von Bauplätzen im Essener Stadtgebiet ab. Im Rahmen des Bürgerforums Wohnbebauung der Stadt Essen war aus dem Arbeitskreis Essen 2030 der Vorschlag vorgetragen worden, die städtischen Kleingartensiedlungen in Bauland umzuwandeln. "Dieser Vorschlag verkennt vollkommen die Bedeutung der Kleingartenanlagen zum einen als wichtige ökologische Zonen in einer vielfach versiegelten und zubetonierten...

  • Essen
  • 22.11.18
Politik

Weihnachtsmarkt in Essen
Tierschutzpartei Essen: Städtischer Plastikbaum falsches Signal

Die Grüne Hauptstadt mit Plastiktanne - eine Fehlentscheidung, so die Ratsgruppe Tierschutzpartei/Bürgerliche Alternative. Angesichts des wachsenden kritischen Bewusstseins in der Bevölkerung gegen die Ausmaße des Plastikkonsums in der heutigen Gesellschaft und den damit verbundenen Umwelt- und Gesundheitsbelastungen bewertet die Essener Ratsgruppe der Tierschutzpartei/Bürgerliche Alternative das Aufstellen eines riesigen Plastikbaums auf dem Essener Willy-Brandt-Platz als...

  • Essen
  • 07.11.18
Natur + Garten
Neun neue Streuobst-Pädagogen durften sich auf dem Stiftungshof in Kalthof über den erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs freuen. ^Foto: Kirsten Greitzke

Wertvoller Biotoptyp muss erhalten bleiben!
Zertifikate für neun neue Streuobst-Pädagogen

Anfang der Woche fanden auf dem Stiftungshof in Iserlohn-Kalthof die Abschlussprüfungen der Streuobst-Pädagogen in NRW statt. Von Kirsten Greitzke Iserlohn. In den Räumlichkeiten des NABU Märkischer Kreis führte Beate Holderied, Streuobst-Pädagogin, die Teilnehmer durch das in der heutigen Zeit so wichtige Examen. Während Streuobstanbau und die entsprechenden Biotope im 19. und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts eine große kulturelle, soziale und ökologische Bedeutung besaßen,...

  • Iserlohn
  • 01.11.18
Natur + Garten
6 Bilder

Landschaftschutzgebiet „Loemühlenbach“, Bestandserhebung im Loemühlenteich in Marl

Der Bestand des Loemühlenteichs soll in den nächsten Tagen festgehalten werden. Was schwimmt und krabbelt im Loemühlenteich? Das möchte das Planungs- und Umweltamt der Stadt Marl nun genauer wissen und hat den Fischerei und Gewässerschutzverein Kreis Recklinghausen e.V. mit einer Bestandsaufnahme des Gewässers beauftragt. Das Biotop soll gestärkt werden Um das Biotop künftig hinsichtlich Natur und Artenschutz zu stärken, sollen in den nächsten Tagen auch andere Parameter wie etwa die...

  • Marl
  • 10.09.18
  •  1
Natur + Garten
10 Bilder

Die Wildnis im LaPaDu

Bei einem Spaziergang durch den Landschaftspark Nord habe ich mal einen Weg durch die "Wildnis" gewählt und in dem dortigen Biotop einige Fotos geschossen.

  • Duisburg
  • 25.04.18
  •  12
  •  19
Natur + Garten
v.l.n.r.:  RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel, Betriebsleiter RVR Ruhr Grün Thomas Kämmerling, und RVR-Bereichsleiterin Umwelt Nina Frense auf der Bislicher Insel

Foto: RVR

Neue RVR-Beigeordnete Nina Frense macht sich ein Bild von der Naturvielfalt auf der Bislicher Insel und in der Üfter Mark

Schermbeck/Xanten/Dorsten. Nach ihrem Amtsantritt beim Regionalverband Ruhr (RVR) am 1. Juli 2017 besichtigte die neue Beigeordnete für Umwelt Nina Frense am Mittwoch, 19. Juli, die Bislicher Insel in Xanten und die Üfter Mark an der Grenze der Kreise Wesel und Recklinghausen. RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel und Thomas Kämmerling, Betriebsleiter RVR Ruhr Grün, begleiteten sie und verschafften ihr einen Überblick über ihren jetzigen Wirkungsbereich. Frischer Wind für eine...

  • Dorsten
  • 20.07.17
Natur + Garten
Tagpfauenauge
3 Bilder

Tag der Schmetterlinge....

Als ich kürzlich las, dass es immer weniger Schmetterlinge gibt, hat mich das sehr traurig gemacht. und mir wurde bewusst, dass ich im letzten Jahr nur sehr selten welche gesehen hatte und keinen aufs Foto bannen konnte. Schon auf dem Morgenspaziergang mit dem Hund sahe ich einige flattern und heute Nachmittag wusste ich gar nicht, wo ich zuerst hinschauen sollte...besonders zahlreich waren sie am Biotop neben dem Quadrat zu finden. Hier für interessierte Leser ein paar zum "mitfreuen".

  • Bottrop
  • 06.07.17
  •  3
  •  10
Natur + Garten
Flotte Bienen bei Porsche Leipzig
2 Bilder

Honig aus Leipzig? Dazu auch noch von Porsche? Kein Aprilscherz!

Honig aus Leipzig? Dazu auch noch von Porsche? Kein Aprilscherz! Hier zu den Fakten: Initiative für den Naturschutz: Porsche siedelt in Leipzig 1,5 Millionen Honigbienen an. Porsche engagiert sich für den Natur- und Artenschutz an seinem Leipziger Standort: Der Sportwagenhersteller siedelt auf seiner Beweidungsfläche im werkseigenen Offroad-Gelände 25 Bienenvölker mit jeweils rund 60.000 Tieren an. Insgesamt 1,5 Millionen Honigbienen finden auf der 40 Hektar großen naturbelassenen...

  • Bochum
  • 30.05.17
  •  2
Natur + Garten
14 Bilder

Naturschutzgebiet Niepkuhlen in Tönisberg (Kempen)

Auf einer meiner Radtouren der letzten Tage legte ich an den Nieper Kuhlen in Tönisberg (Kempen) einen kurzen Fotostopp ein und tastete mich für ein paar Aufnahmen bis zu den Kuhlen vor. Wissenswertes zu den Niepkuhlen (einer Infotafel entnommen): Vor etwa 300 Jahren begann man in größerem Umfang Torf und Grieserde in den Niepkuhlen abzubauen. Grieserde wurde als Dünger für die umliegenden Felder und Torf als Brennstoff gebraucht. Dabei entstanden die typischen Kuhlen, die sich wie eine...

  • Duisburg
  • 05.04.17
  •  18
  •  23
Überregionales
Nach dem Motto „Was man kennt und liebt, das schützt man auch“ machten sich acht engagierte Frauen aus verschiedenen Unternehmensbereichen von innogy und RWE auf zum Umweltbildungs-Zentrum Heiligenhaus. Foto: PR

Tatkräftige Helferinnen tummelten sich im Biotop

Heiligenhaus. Die Arbeit hat sich gelohnt. Stolz steht innogy-Mitarbeiterin Martina Holtsträter vor dem selbst gesetzten Zaun. Mitten im nahegelegenen Biotop sorgten die freiwilligen Helferinnen mit Unterstützung des Försters und Pädagogen der Einrichtung für die Errichtung eines Zauns, der die Waldbesucher davon abhalten soll, sich abseits des Weges zu bewegen. Im nächsten Jahr soll auf einer neu angelegten Fläche eine Wildblumenwiese entstehen, die den Insekten des Waldes eine große...

  • Velbert
  • 30.11.16
Natur + Garten
Seit 26 Jahren kümmern sich die Mitglieder der Tierschutzjugend um den ökologischen Garten an der Industriestraße.
2 Bilder

Ein Eldorado für Tiere

Die Tierschutzjugend hat vor 26 Jahren in ihrem Ökogarten an der Industriestraße hochstämmige Obstbäume angepflanzt und damit einen wichtigen Lebensraum für viele freilebende Tiere hergestellt. Streuobstwiesen zählen zu den artenreichsten Biotopen in Mitteleuropa weil sie mit etwa 5000 Tier- und Pflanzenarten von überragender ökologischer Bedeutung sind. Für viele Tiere stellen Streuobstwiesen wichtige Ersatzbiotope und letzte Rückzugsgebiete dar. Dort leben heute stark gefährdete Arten wie...

  • Herne
  • 04.10.16
  •  1
  •  2
Natur + Garten
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

VHS-Exkursion Biotope in Duisburg: Landschaftswandel zwischen Hüttenheim und Ungelsheim

Eine Exkursion der Volkshochschule zu den diesjährigen Umwelttagen führt am Samstag, 23. Juli, um 14 Uhr nach Hüttenheim. Der Treffpunkt für die Führung ist die Endstation der Straßenbahn 903 Ecke Mündelheimer Straße / Am Sittert, 47259 Duisburg; Bus 941 bis Mannesmann Tor 2. Bei der Exkursion mit Heinz Kuhlen wird über die Entstehungsgeschichte der Landschaft und das Artenspektrum informiert. Die Erweiterung der Mannesmann-Werke (HKM) und der Bau der Werksiedlung Ungelsheim veränderten...

  • Duisburg
  • 19.07.16
Politik
Die Station Rosengarten, bei der Vorstellung der Artenvielfalt (v.l.) Dietmar Biermann (technischer Prokurist Stadtwerke Unna), Jürgen Schäpermeier (Geschäftsführer Stadtwerke Unna) und Andreas Förster (Landschaftswächter Billmerich).

Eine Stromstation in Billmerich wird zur blühenden Naturarche

Eine Trafostation als blühendes Biotop: „Wie attraktiv ein technisches Bauwerk für den Naturschutz aktiviert werden kann“, zeigt der Landschaftswächter Andreas Förster gerne an einem Energieknoten der Stadtwerke Unna in Billmerich. Auf rund 100 Quadratmeter rund um die Trafohäuschen am südlichen Dorfende wächst eine Blütenpracht, wie sie sonst kaum mehr am Haarstrang zu finden ist. „Das ist hier eine Arche für die Natur, die früher hier heimisch war“, erklärt der Umweltschützer....

  • Unna
  • 15.07.16
Natur + Garten
22 Bilder

Ewaldsee in Herten

Ein Biotop im Ruhrgebiet Der Hertener-Ewaldsee hat sich in den letzten Jahren immer mehr zu einem wertvollen Biotop im Ruhrgebiet entwickelt. Inmitten des Sees befindet sich eine Insel. Besonders zahlreiche Vogelarten finden hier und in den Uferzonen ihr Rückzugsgebiet: Silber-, Lach- und Sturmmöwe, Stockenten, Blässhühner, Teichhühner, Höckerschwäne, Graureiher, Teichrohrsänger, Zwergtaucher und viele mehr. Auch gefährdete Arten haben sich am Ewaldsee in Herten angesiedelt, so z. B....

  • Herten
  • 07.07.16
  •  6
  •  13
Natur + Garten
Sumpfgladiole
2 Bilder

mein Biotop erwacht

Ich habe von Anfang an keine Fische haben wollen, mein Wunsch war das Leben in einem natürlich gehaltenen Teich zu beobachten. Bei einer kürzlich vorgenommenen Säuberungsaktion, alte Blätter aus dem Wasser zu fischen, bin ich ganz vorsichtig vorgegangen. Ich hatte allen Modder sorgfältig durchwühlt um möglichst keine Lebewesen und keinen Laich zu vernichten. Jetzt, bei den Sonnentagen, zeigt sich wieder jede Menge 'Kleingetier'. Wasserläufer waren die ersten Insekten, die sich auf der...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 05.05.16
  •  12
  •  11
Natur + Garten
27 Bilder

Ausflugstipp: Baggersee am Schloss Wickrath

Dieser kleine Baggersee ist ein Biotop. Ein Spaziergang vielfach im Schatten der Bäume um diesen See ist auch bei heißem sonnigen Wetter angenehm zu laufen. Aber auch der große Schlosspark ist jederzeit ein Ausflug wert. Wenn man seine Blicke mit dem Auge der Kamera schweifen läßt gibt es vieles zu entdecken was sich lohnt mit aufs Bild zu bannen. Da es sehr heiß war, habe ich nur eine kleine Runde um den See gedreht, teilweise entlang eines Wassergrabens, und einiges entdeckt....

  • Düsseldorf
  • 13.06.15
  •  9
  •  11
Überregionales
Einige Teilnehmer der Veranstaltung "Lebendige Friedhöfe"
6 Bilder

„Lebendige Friedhöfe“

lautete das Thema der VHS-Veranstaltung, die das Fachforum Nachhaltige Stadtentwicklung am 18. April bei sonnigem Frühlingswetter durchführte. Am Beispiel des Friedhofs Halterner Straße wurde gezeigt, dass Friedhöfe nicht nur Orte der Trauer, sondern auch Orte des Lebens – d. h. Biotope – sind. Zu Beginn gab Ewald Zmarsly (Forumsprecher und Verfasser eines Fachbuches über Meteorologie und Klimatologie) den 19 Teilnehmern eine Einführung in die Lokale Agenda 21. Danach sprach er über das Makro-...

  • Recklinghausen
  • 21.04.15
  •  1
  •  1
Natur + Garten

Bei neuen Arbeitsplätzen bleibt der Naturschutz auf der Strecke

Das „Kraneburger Feld“ an der Stadtgrenze zwischen Gladbeck und Bottrop wurde vor drei Jahren von Naturschützern ins Spiel gebracht, als es darum ging, Gründe gegen den Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 zu finden. Denn beim „Kraneburger Feld“ handelt es sich um ein Feuchtgebiet, in dem seltene Tier- und Pflanzenarten anzutreffen sind. Egal, ob die B 224 zur A 52 ausgebaut wird, so haben die Naturschützer den Kampf um den Erhalt des „Kraneburger Feldes“ wohl bereits verloren, denn dort will...

  • Gladbeck
  • 19.02.15
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.