Brief

Beiträge zum Thema Brief

Blaulicht
Die Analytische Task Force der Feuerwehr Dortmund wurde alarmiert und hat die Substanz vor Ort untersucht: die Substanz ist unbedenklich. Symbolfoto: Archiv

Post mit verdächtigem Inhalt
Entwarnung nach Analyse des unbekannten Inhalts

Ein Brief mit einem unbekannten Pulver hat am Donnerstag, 4. März, erneut einen Einsatz von Feuerwehr und Polizei ausgelöst. Unna. Gegen 14.50 Uhr meldete eine Mitarbeiterin eines Drogeriemarktes am Ostring den Eingang eines Briefes mit einer unbekannten weißen Substanz. Drei weitere Personen waren mit dem Brief in Kontakt gekommen. Das Ladenlokal wurde von der Feuerwehr geräumt. Lediglich die vier Mitarbeiter des Marktes blieben isoliert im Gebäude und wurden lageangepasst betreut. Der Bereich...

  • Stadtspiegel Unna
  • 05.03.21
Kultur

Briefe
Als wär’s ein Stück von mir

Manche mögen den Vergleich für übertrieben halten, aber Briefe sind schon ein bisschen wie eigene Kinder, die man alleine auf Reisen schickt. Unsere Sorgen begleiten sie, denn es steckt ja in jedem etwas von uns selbst. Und sei es auch nur in der Unterschrift. Das Porto auf dem Umschlag ist sozusagen das Ticket. Früher schleckte man nicht nur die Marke, sondern auch das Couvert ab, gewissermaßen Abschiedsküsse. Heute streicht man ein paarmal liebevoll darüber, man tätschelt die inliegende...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 23.02.21
Blaulicht

Polizei Bochum
"Old school" und mit ganz viel Herz - Bochumer Polizei freut sich über nette Post

Sprachnachrichten, Mails, Posts, Tweets, WhatsApp-Nachrichten - Die Möglichkeiten, miteinander zu kommunizieren, sind in unserer schnelllebigen Welt einfach unerschöpflich! Aber es gibt ihn noch, den guten alten Brief! Vielleicht hat sich ja der ein oder andere am gestrigen Valentinstag über einige handgeschriebene Zeilen auf einem Blatt Papier gefreut? Das Bochumer Polizeipräsidium übrigens auch! Hier lag am 12. Februar der Brief einer Bochumerin im Briefkasten - sehr nett, sehr ordentlich und...

  • Bochum
  • 15.02.21
Ratgeber
Armin Laschet geht in seinem Antwortbrief ausführlich auf die Fragen und Sorgen der sechsjährigen Lea aus Ratingen ein.

Brief an junge Ratingerin
Lea (6) erhält Post vom Ministerpräsidenten

Das ging schnell: Am 25. Januar hat die sechsjährige Lea aus Ratingen, wie berichtet, einen Brief an den NRW-Ministerpräsidenten Armin Laschet geschrieben (bzw. von ihrer Mutter schreiben lassen). Lea hatte einige Fragen rund um Corona und äußerte Kritik an Menschen und Maßnahmen. Schon drei Tage später hat die Sechsjährige eine ausführliche Antwort von Armin Laschet bekommen. Auch diesen Brief veröffentlichen wir gerne: "Liebe Lea, vielen Dank für Deinen Brief vom 25. Januar 2021. lch finde es...

  • Ratingen
  • 04.02.21
  • 1
  • 2
Ratgeber
Am 8. Februar sollen die Impfungen auch in Iserlohn losgehen.

Fehler in Iserlohn
Märkischer Kreis verschickt 1.400 Briefe zur Impfung neu

Der Märkische Kreis hat rund 29.000 Postsendungen auf den Weg gebracht, um Menschen der Generation 80plus über die Impfung und die Terminvergabe zu informieren. In Iserlohn ist es dabei zu einem technischen Fehler gekommen, der inzwischen korrigiert worden ist. Fast alle Bürger, die – zum Stichdatum 31. Januar – 80 Jahre oder älter sind, erhalten in diesen Tagen Post vom Märkischen Kreis: Sie zählen zur priorisierten Personengruppe, die sich ab dem 8. Februar impfen lassen kann. Eine...

  • Iserlohn
  • 22.01.21
LK-Gemeinschaft
Am 19. Januar wird es neben der Informationsveranstaltung zum Thema "Zukunft der Gesundheitsversorgung im Essener Norden" auch eine Protestkundgebung geben. Treffpunkt ist um 16 Uhr am  Rathauseingang Ost an der Klosterstraße (hinter Rathaus-Galerie).

Internationalistisches Bündnis kritisiert fehlendes Rederecht für Bürger bei Infoveranstaltung
So soll es mit der Gesundheitsversorgung im Essener Norden weiter gehen

Die beiden Krankenhäuser in Altenessen und Stoppenberg sind geschlossen. Das ist Fakt. Doch das Thema Zukunft der Gesundheitsversorgung im Essener Norden ist damit nicht vom Tisch. Wie genau es weitergehen soll, darüber wird am Dienstag, 19. Januar, im Rathaus informiert. Um 17 Uhr beginnt dort eine Informationsveranstaltung der Stadtverwaltung. Mit dabei ist neben Stadtdirektor und Geschäftsbereichsvorstand für Soziales, Arbeit und Gesundheit der Stadt Essen, Peter Renzel, auch...

  • Essen-Borbeck
  • 15.01.21
  • 1
Ratgeber
Die Grundbesitzabgabenbescheide 2021 der Stadt Dinslaken werden in den kommenden Tagen versandt.

Stadt Dinslaken verschickt Briefe über Grundbesitzabgaben
Bescheide im Briefkasten

Die Grundbesitzabgabenbescheide 2021 der Stadt Dinslaken werden in den kommenden Tagen versandt. Die Stadtverwaltung weist diesbezüglich auf die folgende Änderung hin: Die bisher gewährte pauschale prozentuale Reduzierung der Abwassermenge für Gartenflächen wird ab dem Jahr 2021 nicht mehr berücksichtigt. Eine Berücksichtigung findet letztmalig für das Jahr 2020 statt. Als Alternative ist es auf Antrag möglich, dass von den durch Ablesung zugrunde gelegten Verbrauchsmengen jene abgezogen...

  • Dinslaken
  • 13.01.21
Ratgeber
Während Dortmund immer mehr Corona-Tote beklagt, impfen mobile Teams weiter in Pflegeheimen, um Ältere vor einer gefährlichen Erkrankung zu schützen. Am Montag meldete das Gesundheitsamt stadtweit  28 neue positive Testergebnisse, am Sonntag 43. Über 2.000 Dortmunder sind in Quarantäne. Aktuell sind 1632 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Der Inzidenz-Wert liegt bei 146,2 neuen Infektionen in sieben Tagen pro 100.000 Einwohner.
2 Bilder

Ab dem 23. Januar bekommen über 80-Jährige Impf-Briefe zur Anmeldung im Dortmunder Impfzentrum
Corona: Weniger neu Infizierte aber mehr Todesfälle

Sinkende Zahlen bei den Neuansteckungen, aber viele Todesfälle durch Corona-Infektionen in Dortmunder Pflegeheimen machen das Impfen zu einem Wettlauf gegen die Zeit. Da Impfstoff immer noch Mangelware ist, wurde entschieden, mit Impfstoff, der in Seniorenheimen übrig blieb, Mitarbeiter in Krankenhäusern und im Rettungsdienst zu schützen.     "Unsere Infektionszahlen haben leicht sinkende Tendenz und auch die Zahl der Behandlungsbedürftigen ist leicht rückläufig", nennt Gesundheitsamtsleiter...

  • Dortmund-City
  • 12.01.21
Politik
Hier muss sich nach Meinung vieler Büeger und Planer demnächst jede Menge tun.

Stadtspitze schreibt Brief an Vorstand der Deutschen Bahn
Deutsche Bahn AG soll ihrer "Verpflichtung nachkommen" und (...) "verlässlicher Partner sein"

Zu Beginn des neuen Jahres haben Dinslakens Bürgermeisterin Michaela Eislöffel und Planungsdezernent Dr. Thomas Palotz einen Brief an den Vorstand der Deutsche Bahn AG geschickt. Darin fordern sie den Vorstand auf, seiner Verpflichtung nachzukommen und bei der Entwicklung des Bahnhofsumfeldes, zu dem unverzichtbar das Bahnhofsgebäude gehöre, ein verlässlicher Partner zu sein. Unter anderem der desolate Zustand des Bahnhofsgebäudes, das allgemein schlechte Umfeld, starke Verschmutzung und...

  • Dinslaken
  • 05.01.21
Ratgeber
Auch auf die Abwechslung beim Trubel auf dem Levi-Cohen-Platz vorm Haus Lucia beim Markt "Wikkis Weihnachtsleuchten" müssen die Hausbewohner in diesem Jahr verzichten (Archivfoto).
2 Bilder

Weihnachtsbriefe für die Bewohner des Seniorenhauses Lucia in Wickede
Kleine Geste erhofft bei der Aktion "Schreib mal wieder"

Bereits während der ersten Corona-Welle erreichten auch das Comunita Seniorenhaus Lucia in Wickede Briefe und selbst gemalte Bilder, um die Bewohner, die oftmals wegen der Kontaktbeschränkungen nur wenige Besuche erhalten konnten, aufzuheitern und abzulenken. Die Freude über die vielen Einsendungen war sehr groß. Nun steht Weihnachten vor Türe. Hygieneregelungen und Besuchszeiten werden in diesem Jahr auch das Weihnachtsfest anders ausfallen lassen, als wir es bisher gewohnt sind. Das wird zur...

  • Dortmund-Ost
  • 09.12.20
Blaulicht
Foto: Rainer Bresslein

Feuerwehr Bochum
Verdächtiger Brief sorgt für Feuerwehreinsatz

Am Dienstagmorgen um kurz nach 8 Uhr meldete sich ein Anrufer beim Notruf der Feuerwehr, der einen verdächtigen Brief ohne Absender und Adressaten in seinem Briefkasten gefunden hatte. Da der Mann nach dem Öffnen des Umschlages über Herzprobleme klagte, wurden vorsichtshalber neben Einsatzkräften des Rettungsdienstes auch der Löschzug der Innenstadtwache zur Einsatzadresse in der Grummer Straße in Riemke alarmiert. Vor Ort wurde der Mann wurde umgehend durch eine Notärztin untersucht und auch...

  • Bochum
  • 01.12.20
  • 1
Politik
Der SPD-Fraktion sind seit längerem die Verzögerungen bei der Postzustellung im Stadtgebiet aufgefallen. Vielen Bürger sei dieses Problem bekannt.

SPD-Fraktion schaltet erneut Bundesnetzagentur ein
Verzögerungen der Postzustellung im Stadtgebiet Moers bitte melden

Der SPD-Fraktion sind seit längerem die Verzögerungen bei der Postzustellung im Stadtgebiet aufgefallen. Vielen Bürger sei dieses Problem bekannt. Bereits im Sommer hatte sich der Landtagsabgeordnete Ibrahim Yetim an die Bundesnetzagentur gewandt, um über verzögerte Briefzustellung Auskunft zu erhalten. In einem Antwortschreiben hatte die Bundesnetzagentur mitgeteilt, es würde zu keinerlei Verzögerungen bei der Postbeförderung kommen und dass der Bundesnetzagentur keine Hinweise auf Probleme...

  • Moers
  • 19.11.20
Politik
Sonja Northing ist dankbar für die Zeit, die sie als Kleves Bürgermeisterin verbracht hat.

Sonja Northing
Kleves Bürgermeisterin bedankt sich bei allen Klevern

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, nachdem ich nun fünf Jahre die Bürgermeisterin der Stadt Kleve war, ist nun die Zeit des Abschieds gekommen. Viele Gedanken habe mich in den letzten Wochen und Tagen beschäftigt, denn schließlich geht ein für mich sehr wichtiger Lebensabschnitt zu Ende. Fünf Jahre hatte ich nun die Möglichkeit, unsere schöne Stadt Kleve gemeinsam mit Ihnen zu gestalten und weiterzuentwickeln. Ich werde mich weiterhin in, mit und für unsere Heimatstadt Kleve einsetzen und...

  • Kleve
  • 02.11.20
Kultur
Das Verbunds-Logo der drei katholischen Kirchengemeinden im Stadtbezirk Eving.
2 Bilder

Keine Neueinstellungen im Vorfeld der Fusion im kommenden Jahr
Kein neues Personal für Gemeinden im Pastoralverbund Eving-Brechten

Bis zum Ende des Jahres und damit auch bis zur Pastoralverbunds-Fusion und zum Beginn des neuen Pastoralen Raumes Mengede-Eving sind keine Neueinstellungen im Pastoralverbund Eving-Brechten vorgesehen. Im Norden. Nach dem Weggang von Vikar Dr. Johnson Chittilappilly zurück in seine Heimat Indien und dem Weggang von Gemeindereferentin Claudia Schmidt nach Dortmund-Brackel hat laut Veröffentlichung in den Pfarrnachrichten Monsigniore Andreas Kurte vom Erzbistum nach Gesprächen in Paderborn und...

  • Dortmund-Nord
  • 23.06.20
Politik
Bürgermeisterin Ulrike Westkamp macht sich stark für den Weseler Kaufhof.

Bürgermeisterin schreibt an die Geschäftsführung der Galeria Kaufhof Karstadt GmbH
"Schwarze Zahlen vor Ort, treue Kunden und 49 verlässliche Mitarbeiter/innen sprechen eine deutliche Sprache!

Wesels Bürgermeisterin Ulrike Westkamp und Wirtschaftsförderer Johannes Opgen-Rhein wenden sich angesichts der medial kursierenden Schließungsgerüchte an den Geschäftsführung der Galeria Kaufhof Karstadt GmbH. In dem Brief formulieren sie ... Sehr geehrter Herr Mager, sehr geehrter Herr Müllenbach, der Kaufhof in Wesel liegt im Herzen unserer City. Er entstand durch einen in der Bundesrepublik Deutschland außergewöhnlichen Vorgang: Anfang der siebziger Jahre hat die Stadt Wesel ihr Rathaus...

  • Wesel
  • 18.06.20
  • 2
  • 2
Vereine + Ehrenamt
Die Bewohner des Seniorenstifts St. Marien erhielten Post von Schülern des Märkischen Gymnasiums.

Post für Senioren
Schüler des MGS schickten Briefe

Als Post eintrudelte, hatten die Seniorenheimbewohner mehrere Wochen lang schon keinen Besuch mehr empfangen oder in geselliger Runde gemeinsame Mahlzeiten einnehmen können. Inspiriert durch ähnliche Aktionen und unterstützt von Eltern starteten die Kinder der Klasse 5b des Märkischen Gymnasiums Schwelm das Projekt „Mache alten Menschen eine Freude!“ Die Beteiligung an dem freiwilligen Projekt war groß. Die Kinder wurden kreativ und schrieben Briefe mit Bildern, Rätseln und sogar einem...

  • wap
  • 27.05.20
LK-Gemeinschaft
Die katholischen Pfarreien in Borbeck gehen in Sachen Gottesdienste ganz unterschiedliche Wege.
2 Bilder

Die katholischen Pfarreien in Borbeck gehen in Sachen Gottesdienste ganz unterschiedliche Wege
Frintroper Gemeindemitglied ist enttäuscht: "Ich fühle mich als ü60-Jähriger von der Gemeinde ausgeladen"

Die katholischen Pfarreien in Borbeck gehen in Sachen Gottesdienste ganz unterschiedliche Wege. In der  Pfarrei St. Dionysius werden bereits wieder öffentliche Wortgottesdienste gefeiert, in St. Josef in Frintrop ruht noch alles. Die Gründe dafür hat Pfarrer Wolfgang Haberla den Gemeindemitgliedern in einem Brief dargelegt. von Christa Herlinger Intensiv habe man mit dem Pastrolateam beraten, so schreibt der Pfarrer. Und gemeinsam sei man zu dem Entschluss gekommen, öffentliche Gottesdienste...

  • Essen-Borbeck
  • 24.05.20
Ratgeber

Wenn die Brille einen Tagesausflug macht...
Große Leidenschaft: Sachen-Sucher

Manche Menschen haben ja eine beliebte Leidenschaft: Sie spielen gerne Sachen-Sucher. Mal ist der Haustürschlüssel nicht aufzufinden, mal ist ein wichtiger Brief urplötzlich spurlos verschwunden und mal hat sich die Lesebrille, von denen einige Doppelgänger die Wohnung bevölkern, offensichtlich auf einen Ausflug begeben und hat sich unerhörterweise verdrückt. Nun kann man diesen Zeitgenossen ja nicht jeden regelmäßig dringend gesuchten Gegenstand mit einer Schnur um den Hals binden. Bei Brillen...

  • Essen-West
  • 16.05.20
LK-Gemeinschaft

Schreib mal wieder!
Seniorenpflegeheim ruft zum Briefeschreiben auf

Kamen. Seniorinnen und Senioren in Pflegeheimen sind besonders von der Corona-Krise betroffen. Sie gehören zur Hochrisikogruppe und dürfen momentan keine Besuche von Angehörigen empfangen. Die Isolation kann traurig und einsam machen. Gemeinsam mit der Residenz Heeren-Werve ruft das Stadtteilmanagement Heeren-Werve deshalb dazu auf, Briefe an die älteren Mitmenschen zu schicken. Erzählen Sie von sich, von ihrem Alltag, wie Sie die Corona-Isolation meistern oder schicken Sie Bilder. Die Adresse...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 05.05.20
LK-Gemeinschaft
Ennepetals Bürgermeisterin Imke Heymann wendet sich in einem offenen Brief an die Bürger der Stadt.

#Ennepetalhältzusammen
Offener Brief der Bürgermeisterin Imke Heymann an die Ennepetaler

Die Ennepetaler Bürgermeisterin Imke Heymann wendet sich in einem offenen Brief an ihre Bürger. Es folgt der Brief im Wortlaut und ungekürzt: "Ennepetalerinnen und Ennepetaler, viele von Ihnen wollen helfen - viele Menschen, vor allem die sogenannten Risikogruppen des Coronavirus', brauchen Hilfe. Unter www.ennepetal.de finden Sie gebündelt die ehrenamtlichen Nachbarschaftsangebote in unseren einzelnen Stadtteilen. Die Seite aktualisieren wir ständig. Sie haben ebenfalls eine Initiative zur...

  • wap
  • 28.03.20
LK-Gemeinschaft
Das Küchenfenster von Beate Becker halt in dieser schwierigen Zeit eine Botschaft bereit. Jetzt soll ihr Beispiel Schule machen.
Foto: Reiner Terhorst

Die evangelische Kirchengemeinde Neumühl will mitnehmen und aufmuntern
Fenster dekorieren und Freude bereiten

In ungewöhnlcihen Zeiten wie diesen tragen ungewöhnliche Ideen und Aktionen dazu bei, Menschen Mut zu machen und ihnen das Gefühl zu geben, dass sie nicht alleine sind. In der evangelischen Kirchengemeinde Neumühl sind einige dieser Ideen jetzt auf den Weg gebracht worden. So hat Beate Becker von der Gemeindebriefredaktion eine schöne Idee von einer Mitmachaktion für Kinder aufgegriffen. Die Kinder sollen einen Regenbogen in ihr Fenster basteln oder malen. Dieses Symbol der Verbundenheit zu...

  • Duisburg
  • 27.03.20
  • 1
  • 2
Politik

Bürgermeisterin Stadt Schwelm Bürgermeisterin Gabriele Grollmann-Mock: "Ich bin davon überzeugt, dass momentan das beste Mittel gegen Trauer und Sorge darin besteht, dass jeder in seinem Umfeld nach Kräften für Stabilität und Normalität sorgt und damit zu einer Zuversicht beiträgt, die allen hilft".

„Vi holt bineen!“
Offener Brief von Schwelms Bürgermeisterin Gabriele Grollmann-Mock an die Bürger

Die Schwelmer Bürgermeisterin Gabriele Grollmann-Mock wendet sich in einem offenen Brief an ihre Bürger. Es folgt der Brief im Wortlaut und ungekürzt: "Liebe Bürgerinnen und Bürger, die weltumspannende Ausbreitung des Coronavirus hat innerhalb kürzester Zeit unser Leben radikal verändert. Viele Menschen sind verunsichert, denn die Welt zeigt sich anders, als wir es gewohnt sind – auch in unserer Stadt. Doch gerade das Wissen darum, dass wir gemeinsam einer großen Herausforderung...

  • wap
  • 24.03.20
Kultur
Das Kindergartenteam ist auch ohne Kinder fleißig beschäftigt.

Schöne Aktion in Corona-Zeiten
Gladbeck: Ein Brief an die Albert-Schweitzer-Kinder

Das Team des Albert-Schweitzer-Kindergartens hat im Moment auch ohne Kinder viel zu tun. Damit die Kinder wissen, was in ihrem Kindergarten im Moment so los ist, haben die Mitarbeiterinnen einen Brief an die Kinder geschrieben. "Liebe Kinder, liebe Eltern Auf diesem Weg möchten wir euch darüber informieren, was wir ohne Kinder in der Kita machen Damit alles blitzeblank ist, reinigen wir jedes Puzzleteil, jedes Legosteinchen und alles was sonst noch sauber gemacht werden muss. Es kommt sogar...

  • Gladbeck
  • 23.03.20
Politik
Bürgermeister Claus Jacobi wendet sich an die Bürger aus Gevelsberg.

Brief des Bürgermeisters an alle Gevelsberger
Claus Jacobi thematisiert die Corona-Krise

Der Gevelsberger Bürgermeister Claus Jacobi wendet sich in einem offenen Brief an seine Bürger. Es folgt der Brief im Wortlaut und ungekürzt: "Liebe Gevelsbergerinnen und Gevelsberger, das neuartige Corona-Virus und die daraus erwachsene Krise überschatten in den letzten Wochen unser ganzes Zusammenleben, all unser Handeln und Denken. Auch in unserer Stadt gilt nun: Nie zuvor seit dem zweiten Weltkrieg hat sich die soziale Wirklichkeit so massiv und rasant verändert wie in den letzten Tagen....

  • wap
  • 19.03.20
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.