Bund

Beiträge zum Thema Bund

Politik
Zeichen setzen für den Ausstieg

Heute: 12. Fukushima-Mahnwache in Wesel

Wesel | 06.06.2011 | Berliner Tor Platz | Man muß hier im LK mittlerweile wohl nicht mehr allzuviel dazu erklären: Bereits zu 12. Mal treffen sich heute um 18 Uhr die Weseler Atomkraftgegner zur Fukushima-Mahnwache am Berliner Tor. Das dies leider auch weiterhin eindeutig Sinn macht, zeigen die uneinsichtigen Versuche unserer Regierung, uns allen eine großangelegte Mogelpackung als Atomausstieg zu verkaufen. Nicht der breite, gesellschaftliche Konsens ist in Berlin maßgebend, sondern...

  • Wesel
  • 06.06.11
  •  2
Politik

Aus Mahnwachen erwächst eine Initiative in Wesel - erstes Treffen sehr erfolgreich

Wesel | 01.06.2011 | Auf dem Dohlhof | Durch die seit 12 Wochen regelmäßig stattfindenden Fukushima-Mahnwachen am Berliner Tor fanden sie zueinander. Über 2 dutzend Weseler wollen nun nicht mehr nur mahnen, sondern überlegen gemeinsam , was man in unserem Kreis sonst im Bereich erneuerbare Energien tun kann. Am vergangenen Montag fanden sich die Teilnehmer zum Gründungstreffen auf dem Dohlhof in Fusternberg ein. In gemütlicher Atmosphere lernte man sich weiter kennen, und es gab einen...

  • Wesel
  • 01.06.11
  •  4
Politik

Stichtag für AKW-Gegner in Wesel - Montag ist Netzwerkgründung und Demo

Wesel | 30.05.2011 | Berliner Tor Platz & Auf dem Dohlhof | Nach den vielen Großdemonstrationen in ganz Deutschland am vergangenen Samstag (160.000 Teilnehmer) treffen sich am Montag die Weseler Atomkraftgegner bereits zum 11. Mal am Berliner Tor. Diesmal wurde der Programmablauf etwas umgestellt, um die Veranstaltung noch etwas effektiver zu machen. Los gehts wie immer um 18 Uhr am Berliner Tor. Dann jedoch folgt als erstes unser Demomarsch durch die Fussgängerzone bis zum Kaufhof, und...

  • Wesel
  • 29.05.11
  •  1
Natur + Garten

Vögel sind gute Eltern

Zur Zeit werden unsere Singvögel flügge und es häufen sich bei den Naturschutzverbänden Anrufe über verlassene Jungvögel außerhalb ihrer Nester. Oft werden die Tiere aufgenommen, ins Haus gebracht und Fütterungsversuche unternommen. Die besorgten Tierfreunde wollen dem hungrigen, schreienden Federknäuel sicher nur helfen und tun doch genau das Falsche. „Wenn man Jungvögel im Gebüsch oder auf dem Boden findet, sollten sie dort sitzen bleiben. Sie werden, das wissen wir aus langjähriger...

  • Herne
  • 23.05.11
Politik

Anti-Atom-Montagsmahnwache - weiter gehts - Runde 10

An dieser Stelle nur ein kleiner Hinweis auf den Hinweis...da der hier sonst leicht in den Veranstaltungen untergeht (wenn man den nicht jede Woche neu schreibt): Morgen, Montag, den 23.05.2011 gibts die bereits 10. AntiAtomMahnwache am Berliner Tor in Wesel. Alles Weitere steht hier: http://www.lokalkompass.de/wesel/politik/fukushima-ist-ueberall-weseler-montags-mahnwachen-gehen-weiter-d57587.html...

  • Wesel
  • 22.05.11
Politik

Finanznot der Städte

Bürgermeisterin Dr. Dagmar Goch und Kämmerer und Erster Beigeordneter Dr. Frank Burbulla, unterstützen die Forderung nach einer Sondersitzung des Bundestages zum Thema „Finanznot der Städte“. Das Aktionsbündnis „Raus aus den Schulden – Für die Würde unserer Städte“, das sich vor allem aus Städten und Kreisen des Ruhrgebietes und des Bergischen Landes zusammensetzt, hatte eine entsprechende Initiative gestartet und alle Fraktionen des Deutschen Bundestages eindringlich aufgefordert, der...

  • Hattingen
  • 06.05.11
Politik
Ostermarsch in Gronau - groß und bunt wie nie zuvor

Ethik, Demos, Katastrophen - Ring frei zur Atomdiskussion

Das Unglück in Fukushima zeigt uns allen erneut, dass die Energiegewinnung durch Kerntechnologie nicht sicher beherrschbar ist. Ob Naturkatastrophen, technische Probleme, oder menschliches Versagen, in jedem Fall ist es einfach nicht erträglich, dabei dann von Restrisiken zu sprechen. Die GAUs von 'Majak' (1959), 'Harrisburg' (1979), Tschernobly (1986) und Fukushima (2011) sprechen da eine deutliche Sprache. Und dass es wirklich keine Erdbeben und Tsunamis braucht, um auch unsere ach so...

  • Wesel
  • 28.04.11
  •  5
Politik
29 Bilder

Einstündige Demonstration in Iserlohn gegen Atomstrom

Rund eine Stunde demonstrierten gestern 150 Bürgerinnen und Bürger für ein „Iserlohn mit 100prozentigem Strom aus erneuerbaren Energien“. Der Start des Demonstrationszuges erfolgte an der Erlöserkirche im Wiesengrund, wo eine Gedenkminute für die Opfer in Tschernobyl vor 25 Jahren eingelegt wurde. An der Hansaallee erklärte Rüdiger Hiltawsky als Leiter des Arbeitskreises Energiewende über Photovoltaik auf, ehe sich der Demonstrationszug über den Karnacksweg Richtung Wermingser Straße...

  • Iserlohn
  • 26.04.11
  •  2
Politik
Am Ende der allmontaglichen Mahnwache in Wesel, am Kaufhof
2 Bilder

Stellen Kreis-GRÜNE ihr Engagement bei Fukushima-Mahnwachen ein ?

Interessant: Laut RadioKW [1] rufen in Wesel die GRÜNEN zu den Fukushima-Mahnwachen auf. Nur findet sich seit 3 Wochen nichtmal mehr der kleinste Hinweis/Aufruf dazu auf deren Seiten (weder auf Orts-, noch auf Kreisebene). Meine Nachfrage dort vor knapp einer Woche, warum dies so ist, blieb bisher unbeantwortet. Stattdessen: Die Grünen stellen die 3 Mahnwachen im Kreis Wesel, zu denen sie tatsächlich aufriefen (Moers, NKV und Schermbeck), nun trotz großem Bürgerzuspruch ein. Bleibt zu...

  • Wesel
  • 13.04.11
  •  2
Politik
3 Bilder

Wo sind Wesels Kreative? Wirkt mit bei unseren Fukushima-Mahnwachen!

Die 4. Fukushima-Mahnwache am Berliner Tor war wie zuvor gut besucht. Die stets über hundert Teilnehmer kommen nun immer öfter untereinander ins Gespräch. Man kennt sich ja nun schon ein wenig. Es wird diskutiert, es werden Informationen ausgetauscht, und alle zusammen setzen so ein unübersehbares Zeichen zum Gedenken an die Opfer in Japan und für einen Denkwechsel bei unserer eigenen Atompolitik. Das etwas geänderte Konzept der Organisatoren schien allen gut gefallen zu haben. Und so soll...

  • Wesel
  • 05.04.11
  •  20
Politik

Montags-Mahnwachen in Wesel - Kreative gesucht !

Im Rahmen der bundesweiten Aktion 'Fukushima ist überall - Atomausstieg jetzt!' [1] versammelten sich seit Wochen in den meisten deutschen Städten jeden Montag Abend viele Bürger zum Gedenken an Japan und zum Protest gegen die Energiepolitik. Aktuell laden wir nun ein zur vierten Fukushima-Mahnwache am Montag, den 04. April , 18 Uhr , in Wesel. Den Veranstaltungseintrag finden Sie...

  • Wesel
  • 31.03.11
  •  5
Überregionales
Julia (6), Louis (6) und Philip (6) der ev. Kindertageseinrichtung St. Georg freuen sich über schadstofffreies Holzspielzeug in ihrem Kindergarten.	Foto: Kamphorst

Gefährlich: Weichmacher im Plastikspielzeug

(Von Cay Kamphorst und Dr. Anja Pielorz) Gefährliche Weichmacher im Plastikspielzeug? Eine Studie des Bundes für Umwelt und Naturschutz hat ergeben: Turnmatten, PCV-Böden, Gymnastikbälle – vieles ist mit giftigen Schadstoffen belastet. Wir haben in Hattingen nachgefragt. „Das Spielzeug unserer städtischen Kindergärten und Kindertagesstätten wird in Fachbetrieben gekauft, die alle geprüft sind. Das Fachpersonal vor Ort kann natürlich nicht alles prüfen“, so Susanne Wegemann von der...

  • Hattingen
  • 25.03.11
Politik

A52: Das wird wohl nichts mehr

Die Durchstreckung der Autobahn 52 vom Kreuz Essen-Ost bis -Nord wird „immer unwahrscheinlicher“. So kommentiert der SPD-Landtagsabgeordnete Dieter Hilser die Situation, an der sich nach der Sitzung des Verkehrsausschuss nichts gebessert hat. Oder nichts verschlechtert, wie Autobahngegner es sehen würden. Den Ausschussmitgliedern wurde das Straßenbauprogramm 2011 vorgelegt. Die A52 spielte keine Rolle. Und weil, so Hilser, der Straßenbetrieb des Landes mit einem Defizit von 50 Millionen im...

  • Essen-Nord
  • 22.03.11
Kultur
10 Bilder

Atomkraftgegner fordern sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie

Rund 120 Teilnehmer, darunter jung und alt, forderten heute (21.03.) am Berliner Tor in friedlicher Stimmung den sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie. Organisiert wurde die Kundgebung vom BUND, den Anti-Atom-Piraten, von Greenpeace e.V. sowie den GRÜNEN. Eingeleitet wurde die Demo durch eine Schweigeminute anlässlich des schlimmen Erdbebens in Japan mit der Flutwelle als Folge sowie der sich nach dem Erdbeben automatisch abgeschalteten 11 Atomkraftwerke und des Austritts von Radioaktivität....

  • Wesel
  • 21.03.11
  •  4
Natur + Garten
Benno Langner, Annelie Lochner, Hiltrud Buddemeier und Ingrid Reckmeier hoffen, dass  viele Gartenbesitzer sich  vogel- und insektenfreundliche Sträucher in ihr privates Grün holen. Foto: Detlef Erler

Wer will Sträucher für den Garten?

Gar nicht zufrieden, mit dem, was in vielen Gärten unserer Stadt wächst und gedeiht, ist Hiltrud Buddemeier vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND). Sie und ihre Mitstreiter verteilen am Samstag wieder „nützliche“ Gehölze für den heimischen Garten. „Koniferen und fremdländische Gehölze ohne jeglichen Wert für unsere Vogelwelt überschwemmen unsere Gärten“, so die Naturschützerin. Der Tisch sei entsprechend mager gedeckt, wenn die Vogeleltern nach Raupen, Mücken, Spinnen und Blattläusen für...

  • Herne
  • 16.03.11
Politik
Karte mit über 400 Mahnwachen am 14.3.2010, bundesweit
2 Bilder

Auch in Wesel heisst es: "Ausgestrahlt" - denn Fukushima ist überall

Auf der falschen Seite des Berliner Tors angekommen, dachte ich schon fast an eine Totalpleite. Einige Meter weiter - gegenüber der Deutschen Bank - sah man sie dann aber. Rund 65 Weseler Bürger allen Alters hatten sich zum gemeinsamen Protest gegen die aktuelle Atomenergiepolitik eingefunden. Sie waren einem spontanen, bundesweiten Aufruf der Innitiative 'Ausgestrahlt' [1] gefolgt, nach dem an diesem Montag in möglichst vielen Städten gleichzeitige Mahnwachen abgehalten werden sollten. Mit...

  • Wesel
  • 14.03.11
  •  2
Überregionales

Straßensperrungen wegen Kröten

Damit die Kröten von ihren Winterquartieren in die Laichgewässer wandern können, müssen Autofahrer ab sofort auf einigen Straßen besondere Vorsicht walten lassen. Das teilt die Stadt mit. In den nun einsetzenden milden, feuchten Nächten verlassen die Kröten ihre Winterquartiere und ziehen zu ihren Laichgewässern. Auf der Reise müssen die Amphibien auch Straßen und Wege überqueren. Durch verschiedene Schutzmaßnahmen konnten bisher jährlich mehrere tausend Amphibien sicher zu ihren...

  • Hattingen
  • 11.03.11
Natur + Garten
Zwei Mann und eines der beiden Mauersegler-Apartments.  Michael Kirchheim und Martin Pawlicki von Stadtgrün befestigten die Bruthöhlen  hoch oben an der Fassade der Schule. Foto: Rüsing
2 Bilder

Wohnungen für Mauersegler an Hans-Tilkowski-Schule

Attraktive Apartments in zentraler Lage an der Neustraße 16 in Herne-Mitte zu vermieten. Moment mal, steht da nicht die Hans-Tilkowski-Schule? Klar, aber keine Sorge, die wird nicht abgerissen. Die schmucken Wohnungen hängen hoch oben an der Fassade der Schule und einziehen sollen Mauersegler. Erste Besichtigungen könnten schon Anfang Mai stattfinden. Dann kehren die schnellen Flieger aus ihrem Winterquartier in Afrika zurück. Bei Gefallen dauert es dann nicht mehr lange, bis die ersten Eier ...

  • Herne
  • 05.03.11
Überregionales
Beim bbwe-Berufsorientierungsprogramm für Mülheimer Realschüler stand die praktische Erfahrung im Vordergrund: Unter fachkundiger Anleitung wird hier gerade ein Kerzenständer aus Messingrohren zusammengeschweißt. (Foto: Angelika Barth)

Berufsorientierungsprogramm: Damit Schüler die richtige Ausbildung wählen

Die bbwe Gemeinnützige Gesellschaft für Beratung, Begleitung und Weiterbildung mbH hat jetzt erstmals ein Berufsorientierungsprogramm für Schüler angeboten. In dem Projekt konnte ein vollständiger Mülheimer Realschuljahrgang praktische Erfahrungen in verschiedenen Berufsfeldern sammeln – dies soll den jungen Nachwuchskräften später die Wahl des richtigen Ausbildungsplatzes erleichtern. >>> Der Übergang von der Schule in den Beruf verläuft nicht immer wunschgemäß. Denn rund 20 Prozent aller...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.02.11
Überregionales
„In ein paar Jahren kann geerntet werden.“ Marianne Spies (l.), Hiltrud Buddemeier und Thomas Zarske zeigen die neue Obstwiese am Else-Drenseck-Seniorenzentrum.Foto: Rüsing

Boskoop, Berlepsch und Apfelquitte / Obstwiese am Seniorenheim

Obstwiesen und Hecken statt eintöniger Rasenflächen. Am Else-Drenseck-Seniorenzentrum in Börnig tut sich was. Gut 200 Sträucher und Obstbäumchen wurden gepflanzt und die Vorfreude auf kommende Erntetage ist zu spüren. „Das wird aber noch etwas dauern“, dämpft Hiltrud Buddemeier vom BUND zu frühe Euphorie. Frühestens in zwei Jahren werden die ersten Äpfel, Pflaumen, Kirschen oder Quitten an den Zweigen hängen. Aber was soll‘s, die Vorfreude ist bekanntlich die Schönste aller Freuden; und den...

  • Herne
  • 21.02.11
Politik
Kritisierten das Fehlen einer Einzelprüfung für die A46 und forderten Alternativlösungen: Ingrid Ketzscher (GAL Menden), Claudia Mölle (GigA46) und Dr. Werner Reh (Leiter Verkehrspolitik BUND, Berlin). Foto: (koe)

"Statt neuer Autobahn vorhandene Straßen ausbauen!"

Der Lückenschluss der A46 bleibt weiterhin in der Diskussion. Nachdem kürzlich wieder die Befürworter das Wort ergriffen hatten, lud jetzt die GigA46 gemeinsam mit dem BUND zu einer Pressekonferenz ein. „Seit 35 Jahren wird über die A46 diskutiert“, so Dr. Werner Reh, Verkehrsexperte des BUND aus Berlin. Doch ob sie jemals kommen wird, das sei mehr als fraglich. Was natürlich genau den Wünschen von GigA46 und BUND entspricht. Statt Millionen in den Weiterbau der Autobahn zu stecken,...

  • Menden (Sauerland)
  • 10.02.11
  •  1
Natur + Garten
Frühjahrsputz bei Meise & Co. Mit der Bürste rückt Hannah Blankenburg, Schulpraktikantin beim Bund für Umwelt und Naturschutz, den Parasiten zu Leibe, die bald die jungen Vögel in ihrer Nisthöhle peinigen könnten.

Jetzt Nisthöhlen aufhängen!

„Jetzt ist die Zeit, Nisthöhlen aufzuhängen“, rät Hiltrud Buddemeier vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND). Denn schon jetzt, noch bevor sie ihren Frühjahrsgesang anstimmen, schauen sich unsere höhlenbrütenden Vögel auf dem Wohnungsmarkt um. Und der ist eng. Denn an natürlichen Nisthöhlen ist Mangel hier bei uns in der Stadt. Ein Mangel, dem man leicht abhelfen kann. Für ein oder zwei Vogelwohnungen sieht die Naturschützerin in jedem Garten Platz. Sie persönlich rät zu Modellen aus...

  • Herne
  • 18.01.11
Sport

Ungewisse Radler-Zukunft

Neues Ladenlokal dringend gesucht… Daran dachte keiner. „Aber augenblicklich ist die Zukunft der Geschäftsstelle von ADFC und EFI Essener Fahrrad Initiative (sowie weiterer Verbände) in der Maxstraße 11 ungewisser denn je“, betont Jörg Brinkmann, ADFC-Vorstandssprecher. Das Haus soll verkauft werden. Jetzt wird ein Ladenlokal gesucht. Möglichst Essen-Mitte und Umgebung…. Herrliche Radwege, spektakuläre Trassen-Pfade im Grünen, Brücken für Radfahrer, Fußgänger über belebte Straßen, all...

  • Essen-West
  • 15.12.10
Vereine + Ehrenamt

Wer hilft dem BUND bei Pflanzaktion?

Jahrelang war es eine Brache. Es entstand weder ein Wald, noch vollzog sich eine Verbuschung des Geländes am Hölterbusch am Fuße Holthausens. 1997 entschloss sich die Hattinger Ortsgruppe des BUND, damals noch verstärkt durch eine ABM-Kraft , aus diesem Gelände ein Naturreservat zu gestalten. 2500 Heckenpflanzen wurden bestellt und mit Unterstützung durch das HAZ und die NRW-Stiftung in den Boden eingebracht. Mehrere Heckenräume wurden geschaffen, die Schutz, Nahrung und Rückzugsraum für Tiere...

  • Hattingen
  • 11.11.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.