E-Autos

Beiträge zum Thema E-Autos

Politik
Dirk Krämer (Innogy/links) erklärt Bürgermeister Christoph Gerwers die Funktionsweise der neuen Ladesäule.

E-Autos in Rees
Öffentliche Ladestationen für E-Autos

Rees hat 76 Elektrofahrzeuge Elektrofahrzeuge sind in Rees zwar noch in der absoluten Minderheit, aber dagegen möchte die Stadt Rees gemeinsam mit innogy SE etwas unternehmen. In dieser Woche wurden zwei öffentliche Ladesäulen in Betrieb genommen. An den öffentlichen Parkplätzen Am Damm und am Westring stehen ab sofort Ladesäulen für die Aufladung von Elektrofahrzeugen zur Verfügung. Jede Ladesäule hat zwei Ladepunkte, das heißt es können zwei Fahrzeuge gleichzeitig mit Strom versorgt...

  • Rees
  • 01.10.19
LK-Gemeinschaft
Kristina Derks, Pressesprecherin der Stadtwerke Goch, fühlt sich wohl auf dem E- Roller
2 Bilder

Goch `n´ Roll
Goch setzt auf E- Mobilität

15 Elektroroller und zwei E- Autos über App buchbar Zusammen mit ihren Stadtwerken setzt die Stadt Goch im Kreis Kleve auf E-Mobilität und weitet diese künftig aus. Der Rat der Stadt beauftragte den Netztbetreiber mit der Einführung eines Sharing Systems. Das Konzept „Goch `n´ Roll“ war geboren. Zur Umsetzung werden die Stadtwerke vorerst 15 Elektroroller und zwei E-Cars in der Größe eines Opel Corsa anbieten, die über eine kostenlos herunterladbare App gebucht werden können. Zur Seite...

  • Goch
  • 30.08.19
Ratgeber

Wie kommt die Sonne in den Tank?
Verbraucherzentrale informiert im OfB-Büro über E-Autos

Wer derzeit mit dem Gedanken spielt, auf ein Elektroauto umzusteigen, bekommt am Donnerstag, 25. Juli, ab 19 Uhr im Polit-Café der Ratsgruppe Offen für Bürger (OfB), Marktstraße 133, wertvolle Tipps, wie er sein Auto mit Solarstrom vom eigenen Dach laden kann. Beim Vortrag der Verbraucherzentrale werden sowohl Fragen nach der angemessenen Größe der Solaranlage und der richtigen Ladeleistung, als auch zu Kosten und Fördermöglichkeiten beantwortet. Im Anschluss an den Vortrag besteht Gelegenheit...

  • Oberhausen
  • 12.07.19
Politik
Zwei reine E-Fahrzeuge rahmen den neuen Dienstwagen, einen Plug-in Hybrid, von OB Erik O. Schulz ein. Dieser freut sich zusammen mit Umweltdezernent Thomas Huyeng, Fahrerin Andrea Prevoo und Umweltamtsleiter Dr. Ralf Braun über die Weichenstellung hin zu innerstädtisches schadstofffreies Autofahren.

Gut für Hagen
Verkehrswende einleiten +++ Immer mehr städtische Fahrzeuge schadstofffrei unterwegs

Autos mit elektrischem Antrieb fallen im Hagener Stadtgebiet auf, ziehen die Aufmerksamkeit der Bürger auf sich. Allerdings nicht, weil es so viele, sondern weil es noch so wenige sind. Dies soll sich nach Ansicht der Stadt Hagen in den nächsten Jahren ändern. Die Umstellung auf E-Mobilität und innerstädtisches schadstofffreies Autofahren ist ein wesentlicher Baustein des vom Rat der Stadt Hagen beschlossenen Masterplans Nachhaltige Mobilität. "Ziel ist es", sagt Oberbürgermeister Erik O....

  • Hagen
  • 22.02.19
Politik
Die Stadt setzt verstärkt auf Elektromobilität.

Stadt sieht sich als Vorreiter
Treibstoff aus der Steckdose

Verwaltung und kommunale Unternehmen sehen sich als Vorreiter und Vorbilder in Hinblick auf eine emissionsarme Mobilität in Herne. Rund 40 Fahrzeuge aus dem gesamtkommunalen Fuhrpark werden rein elektrisch oder von einem Hybridantrieb bewegt. Hinzu kommen zahlreiche E-Bikes und bei den Stadtwerken zusätzlich Fahrzeuge mit Erdgasantrieb. „Klimaschutz bedeutet Lebensqualität. In diesem Kontext gewinnt Elektromobilität zunehmend an Bedeutung“, sagte Oberbürgermeister Frank Dudda. In Herne...

  • Herne
  • 02.01.19
Politik
Grünen-Sprecher Andreas Blanke stellt die Tauschidee vor. Foto: Jörg Vorholt
2 Bilder

Diesel gegen Ticket 2000 tauschen

Vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion um drohende Fahrverbote warten die Grünen mit der Idee einer Art "Diesel-Abwrackprämie" auf. "Tausche Diesel-Fahrzeug gegen kostenloses ÖPNV-Ticket". Der Rat der Stadt soll die Verwaltung demnach auffordern, zu prüfen, wie allen privaten Haltern - also keine Gewerbe - von in Oberhausen zugelassenen Diesel Pkw der Schadstoffklassen 1 bis 4 ein oben genanntes Ticket zukommen kann. Dieses soll dann im Tausch gegen eine zertifizierte...

  • Oberhausen
  • 19.10.18
  •  1
Politik
Die beiden schicken VWs mit Elektro-Antrieb.

Kreispolizei Wesel "unter Strom": Landrat stellt zwei neue E-Autos der Behörde vor

Die Kreispolizeibehörde Wesel ist jetzt auch "mit Strom unterwegs". Sie erweitert ihren Fahrzeugpark um zwei Elektrofahrzeuge(e-ups) von Volkswagen. Gerade in Zeiten, in denen viel über modernes und umweltschonendes Fahren diskutiert wird, will auch die Polizei im Kreis Wesel die E-Mobilität testen. Landrat Dr. Ansgar Müller freut sich, dass die Polizei durch die neuen Elektrowagen mit dazu beiträgt, weniger Abgase und CO2 in die Luft zu pusten. Die beiden neuen E-Autos hat die Polizei...

  • Wesel
  • 19.09.18
  •  1
Politik
In Dortmund sollen 550 neue Ladestationen für E-Autos entstehen.

550 neue Ladepunkte

Die Stadt beantragt mit Nachbarn Förderung für den Ausbau der Infrastruktur für Elektro-Autos, der Verwaltungsvorstand gibt den Förderaufruf „Errichtung von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge“ des Wirtschafts-Ministeriums an die politischen Gremien weiter. Der Aufruf geschieht im Rahmen des „Sofortprogramms Saubere Luft 2017 bis 2020“. Dortmund hat in den letzten Jahren eine Vorreiterrolle und Vorbildfunktion für den kommunalen Einsatz von Elektromobilität und die Schaffung der...

  • Dortmund-City
  • 11.06.18
Ratgeber
Die Ladeinfrastruktur von innogy steht allen Fahrern von Elektrofahrzeugen zur Verfügung, betont man seitens innogy SE.

Anschaffung von E-Fahrzeugen: Bis 31. Januar Antrag auf Förderung stellen

Die Industrie- und Handelskammer zu Essen (IHK) weist auf eine aktuelle Förderrichtlinie des Bundes hin, die die Anschaffung von E-Fahrzeugen finanziell erleichtert. Im Rahmen des Sofortprogramms „Saubere Luft 2017-2020“ unterstützt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) den Kauf von elektrisch betriebenen Fahrzeugen und die dafür notwendige Ladeinfrastruktur. Informationen bei der IHK Auch Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft können einen Antrag...

  • Essen-Süd
  • 23.12.17
Politik

Kostenlose Parkplätze für E-Autos auch in Lünen?

Kostenlose Parkplätze für E-Autos auch in Lünen. Diese Idee aus der Stadt Waltrop sollte in Lünen auch möglich sein. Diese Entscheidung muss im Ausschuss für Stadtentwicklung,Sicherheit und Ordnung gefasst werden. Leider bringt dieses nicht, wenn ein Bürger einen Antrag stellt. Vielmehr konnte ich feststellen, dass ein Bericht über ein Problem in der Stadt von der GFL in einem Antrag verfasst worden ist und dieser in einem Auschuss behandelt worden ist.  Bin gespannt, was jetzt aus diesem...

  • Lünen
  • 10.12.17
Überregionales
Gleich drei rein elektrische Smarts gehören ab sofort zum Fuhrpark des Energieunternehmens.

Stadtwerke Unna treiben die Umstellung auf Elektrofahrzeuge weiter voran: Drei neue Elektro-Flitzer im Fuhrpark

Die Stadtwerke Unna werden noch elektromobiler. Gleich drei reinelektrische Smarts gehören ab sofort zum Fuhrpark des Energieunternehmens. Zur Versorgung mit Ökostrom wurden auf dem Firmengelände zwei neue E-Tankstellen mit insgesamt vier Anschlüssenaufgestellt. Damit sind insgesamt acht Ladestationen auf dem Werksgelände verfügbar, eine ist immer öffentlich zugänglich. Bislang bei den Stadtwerken erfolgreich im Einsatz sind ein elektrobetriebenerMitsubishi (MieV) und mehrere...

  • Unna
  • 09.12.17
Natur + Garten
Armin Hardes (l.), Klimaschutzbeauftragter der Stadt, und Dr. Thomas Bernhard, Leiter des Referates Umwelt, freuen sich über die neuen E-Autos.

Umweltreferat fährt E-Autos - Zwei neue Fahrzeuge im Einsatz

Zum von Oberbürgermeister Frank Baranowski mit der Veranstaltung „Zukunft der Mobilität in Gelsenkirchen“ am Mitte Oktober begonnenen gesamtstädtischen Dialog für ein nachhaltiges Mobilitätskonzept in Gelsenkirchen soll auch die Umrüstung der kommunalen Fahrzeugflotte gehören. Einen kleinen Schritt in diese Richtung ist das städtische Umweltreferat bereits gegangen. Dort sind nun zwei VW e-up im Einsatz, die die Mitarbeiter des Umweltreferates für Dienstfahrten nutzen. Auf der Motorhaube...

  • Gelsenkirchen
  • 26.10.17
Politik

Elektro-Autos: Noch viel zu viele offene Fragen

Der Dieselskandal und das weiter steigende Umweltbewusstsein machen es möglich: Auch viele Gladbecker interessieren sich verstärkt für Kraftfahrzeuge mit Elektroantrieb. Doch so richtig kommt der Absatz von E-Mobilen nicht in Schwung. Das liegt sicher auch an den Preisen, die die Automobilindustrie für diese Fahrzeuge aufruft. Dazu gibt es aber auch viele Fragen, die nach einer Beantwortung verlangen. Wann gibt es endlich Akkus, die eine Reichweite von 500 Kilometer ermöglichen? Wann gibt...

  • Gladbeck
  • 20.10.17
  •  1
Politik

Warten auf leistungsstarke und bezahlbare E-Autos

Das Fahren mit Automobilen wird in der Zukunft mehr elektrisch und autonom sein. Darin waren sich die beiden Gesprächspartner, Hendrik Wüst MdL, Landesverkehrsminister, und Dr. Christoph Pieper, Geschäftsführer der AHAG GmbH &Co KG, mit den 150 Gästen bei dem 2. StadtGEspräch von Oliver Wittke einig. Doch neben dem Blick in die Zukunft beschäftigte sich dieses StadtGEspräch mit der Gegenwart und dem Dieselskandal. Für den Gelsenkirchener Bundestagsabgeordneten Oliver Wittke MdB sind zwei...

  • Gelsenkirchen
  • 12.09.17
  •  1
Überregionales

So fahren sich E-Autos

Beim Klimatag in Velbert ging es rund um die Einsparung des klimaschädlichen Kohlendioxid. Von besonderem Interesse waren die Erfahrungen, die Besitzer von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen gemacht haben. Simon Rötzel (links) und Thomas Pagel standen dabei gerne Rede und Antwort. Die beiden Langenberger schwärmten von schnellen Ampelstarts, großer Ruhe und geringen Wartungkosten, wiesen aber auch auf Einschränkungen bei der Reichweite hin, die sich aus der Ladungskapazität der Batterie...

  • Velbert
  • 28.08.17
Natur + Garten
Die Stadtwerke Hilden erweitern ihren Fuhrpark mit Elektro-Autos.

Stadtwerke Hilden erweitern E-Mobil-Flotte

Um vier Fahrzeuge mit Elektro- und eins mit Erdgasantrieb haben die Stadtwerke Hilden ihren Fuhrpark erweitert. Bei Neuanschaffungen werden vorrangig Elektro-Autos gewählt. Geschäftsführer Hans-Ullrich Schneider erklärt: „Das ist die Zukunft, und wir möchten Wegbereiter für Elektromobilität in Hilden sein.“ Die neuen Fahrzeuge tragen schon das Logo der Stadtwerke: Ein Nissan e-NV200, Nissan LEAF, Renault ZOE, VW e-UP und ein Opel Zafira sind einsatzbereit für künftige Dienstfahrten. Mit...

  • Hilden
  • 18.07.17
  •  1
Überregionales
Den Anfang für eine E-Auto-Flotte hat das Polizeipräsidium Essen/Mülheim gemacht.

Polizei fährt jetzt "grün"

Die ersten Elektrofahrzeuge der Polizei Essen sind ab sofort auf den Straßen beider Städte unterwegs. "Elektromobilität ist die Zukunft. Inspiriert durch das ´Grüne Hauptstadt-Jahr 2017´ zeigt sich die Polizei in Essen und Mülheim an der Ruhr innovativ und leistet einen Beitrag zum Umweltschutz", so Polizeipräsident Frank Richter. Gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Essen, Herrn Thomas Kufen, versetzte er heute (5. Mai) den ersten von zwei Kleinbussen in den Dienst. "Wir...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.05.17
Politik
Geologe Andreas Trautmann führt die Bodenerkundungen durch - im Beisein von Speckberg-Investor Dieter Bohne.
2 Bilder

Westhofen: Bedenken gegen Speckberg ausgeräumt

Die Probleme hinsichtlich des Bodens unter dem Wohnungsbauprojekt Speckberg in Westhofen könnten gelöst werden. Das meinte Schwertes und Westhofens Bürgermeister Heinrich Böckelühr jüngst beim Mai-Frühschoppen in Westhofen. Und da hat der Bürgermeister Recht. Die Bodenproben wurden am 27. April genommen: Bis vier Meter wurde gebohrt. Kein Felsen und kein Wasser wurde gefunden, siehe Fotos. Der Bau der neun "Schwerter Wallhäuser" und der Tiefgarage unter diesen Häusern auf dem Speckberg wird...

  • Düsseldorf
  • 03.05.17
Überregionales
Die Ehrenamtlichen mit Dirk Krämer von innogy und Alexander Ehl und Rita Nehling-Krüger von der Stadt Hamminkeln.
4 Bilder

Hamminkelner Ehrenamtliche fahren E-Autos Probe

Die Stadt Hamminkeln bietet, in Kooperation mit innogy, den Ehrenamtlichen der Stadt die Möglichkeit, die städtischen E-Autos zu testen. Seit kurzem gehören vier davon zum Fuhrpark, die auch von den Bürgerinnen und Bürgern genutzt werden können. „Die Idee kam von einem Bürger“, sagt Rita Nehling-Krüger von der Stadt Hamminkeln. „Wir haben sie gerne aufgegriffen und bieten nun allen Inhabern einer Ehrenamtskarte an, eine Probefahrt mit 20 Freikilometern zu machen.“ Zum einen möchte die Stadt...

  • Hamminkeln
  • 07.04.17
Politik
Bild: Agenda 2011-2012

Nikolaus Reinninger: E-Autos – Strom aus der Hinterachse

(Lehrte, 09.09.2016). Nikolaus Reinniger hat ein weiteres Patent angemeldet: eine neue Technologie, den Schwungscheibenhebelgenerator zur Erzeugung von Strom. Die Hinterachse eines E-Autos ist in einer Scheibe oder Scheiben integriert, die Strom erzeugen. Dafür werden nur noch 50 Prozent der vorgesehenen Akkus benötigt, die Strom für den Betrieb des Autos speichern. Ist der Akku voll, schaltet der Motor automatisch von Gas-, Benzin- oder Dieselantrieb auf Elektroantrieb. Neue Umschaltsysteme...

  • Hagen
  • 09.09.16
Politik
BMW i8 Grundpreis: 126.000 €                                                      Foto: Rainer Bresslein

Elektromobilität
Luxusförderung mit Steuergeldern?

Nach der EU Kommision hat auch der Haushaltsausschuss des Bundestages am Mittwoch (22.06.2016) dem Umweltbonus für Hybrid und E-Autos zugestimmt. Danach erhalten Autokäufer beim Erwerb eines E-Autos eine Prämie von bis zu 4000 Euro und für Hybride 3000 Euro - vorausgesetzt, das Fahrzeug wurde nach dem 18. Mai bestellt oder gekauft. Die Kosten des Förderprogramms von 1,2 Milliarden Euro teilen sich der Bund und die Autoindustrie zur Hälfte. Allerdings gibt es bei der Gesetzgebung auch...

  • Wattenscheid
  • 25.06.16
  •  7
  •  5
Überregionales

Erste Ladestation für Elektroautos in Bedburg-Hau eröffnet

Bedburg-Hau verfügt jetzt auch über eine Ladestation für Elektroautos, die RWE am Anfang installierte. Bürgermeister Peter Driessen und RWE Kommunalbetreuer Dirk Krämer nahmen sie gemeinsam in Betrieb. Sie tankten per Stromkabel einen E-Smart aus dem RWE Fuhrpark in Wesel. Dieses Fahrzeug steht der Gemeindeverwaltung für ein zweiwöchiges Probefahren zur Verfügung. Bürgermeister Peter Driessen unternahm bei der Übergabe des Fahrzeugs sofort eine Spritztour und war begeistert von dem flotten...

  • Bedburg-Hau
  • 16.06.16
  •  1
Politik
Bild: Agenda 2011-2012

Nikolaus Reinninger: E-Autos - Strom von der Hinterachse

(Hagen) Reinniger hat ein weiteres Patent angemeldet: eine neue Technologie, den Schwungscheibenhebelgenerator zur Erzeugung von Strom. Die Hinterachse eines E-Autos ist in einer Scheibe oder Scheiben integriert, die Strom erzeugen. Dafür werden nur noch 50 Prozent der vorgesehenen Akkus benötigt, die Strom für den Betrieb des Autos speichern. Ist der Akku voll, schaltet der Motor automatisch von Gas-, Benzin- oder Dieselantrieb auf Elektroantrieb. Neue Umschaltsysteme sind nicht erforderlich,...

  • Hagen
  • 27.04.16
Ratgeber
Die Elektro-Innung Düsseldorf.
13 Bilder

Aktionstag E-Mobilität vor dem Rathaus

Die Elektro-Innung Düsseldorf, die Innung für das Kraftfahrzeuggewerbe Düsseldorf, die Stadtwerke Düsseldorf und das Umweltamt der Landeshauptstadt Düsseldorf gaben am 25.Oktober vor dem Rathaus einen Ausblick auf die mobile Zukunft in der Landeshauptstadt. Dabei standen E-Autos, E-Bikes, E-Tankstellen im Vordergrund, aber auch ein Wasserstoffauto wurde präsentiert. Großes Informationsangebot Der Informationstag bot den Verbrauchern ein breites Angebot an Fahrzeugen, Ladeinfrastruktur und...

  • Düsseldorf
  • 26.10.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.