echt

Beiträge zum Thema echt

Wirtschaft
Die neuen 100er und 200er präsentiert der  Falschgeldexperte  Jürgen Pentrop in der BundesbankFiliale in Dortmund.

100-Euro-Banknoten haben jetzt mehr Sicherheitsmerkmale
Neue Scheine mit Smaragdzahl

Seit wenigen Wochen sind die neuen 100- und 200-Euro-Scheine in Umlauf, die mit zusätzlichen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet sind. Vorgestellt wurden sie  in der Filiale Dortmund der Deutschen Bundesbank am Hiltropwall. Die neuen Banknoten haben zusätzlich eine Smaragdzahl, die farblich changiert, und ein Durchsichtsregister mit dem Porträt Europas. Die Merkmale erhöhen die Fälschungssicherheit der Eurobanknoten nochmals.  Die neuen 100-Euro- und 200-Euro-Banknoten wurden als die letzten...

  • Dortmund-City
  • 24.06.19
Überregionales
8 Bilder

Erinnerung an........ Judith

Erinnerung an eine liebe Freundin. Vor vielen Jahren lernte ich im Chat eine Chatterin kennen. Sie nannte sich "Kiosktante" da sie einen kleinen Kiosk ihr Eigen nannte  und hieß mit richtigem namen Judith. Wir verstanden uns auf Anhieb und telefonierten mindestens einmal in der Woche zusammen oder machten einen Videoanruf über Skype. Irgendwann mal tauchte die Frage auf, ob man sich nicht mal treffen könnte. Sie konnte Aufgrund einer Krankheit leider nicht verreisen. Da wir auf eine unserer...

  • Kamp-Lintfort
  • 28.09.18
Kultur
4 Bilder

Nicht jeder...

Nicht jeder der viel redet hat auch etwas zu sagen, nicht jeder der schreibt ist ein Schriftsteller. Nicht jeder der malt ist auch ein Künstler, nicht jeder Prahlhans hat Grund dazu. Nicht jeder der lächelt meint es gut, vor `Schein-Freunden` sei man auf der Hut, nicht jeder Schmeichler ist ehrlich. Nicht viele Menschen sind Gönner, nicht jedes nette Wort aufrichtig. Manche Worte sind Schall und Rauch, wird gelobt aus Eigennutz. Manchmal verletzen Worte, manchmal...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 07.03.17
  •  5
Ratgeber
Der Vergleich alt gegen neu zeigt: Die Farben des alten Zehners, den Falschgeld-Experte Jürgen Pentrop links hält, wirken viel blasser als die neuen 10er, die Bernd Martin, Leiter der Dortmunder Filiale der Deutschen Bundesbank, rechts präsentiert.
3 Bilder

Es gibt neues Geld: 10-Euro-Scheine ab dem 23. September

Die alten 10er sind bald passée. Denn die Bundesbank druckt schon neue. Ab dem 23. September werden die neuen 10-Euo-Scheine ausgegeben. Sie sind hauchdünn beschichtet, farbiger und sollen länger halten. Die neuen Banknoten stellte die Deutsche Bundesbank jetzt schon vor, da bei den neuen 5-Euro-Scheinen viele dachten, es sei Falschgeld. „Dabei spielt gerade bei 5- und 10-Euro-Scheinen das Fälschen kaum eine Rolle“, weiß Ralf Zimmermann von der Deutschen Bundesbank. So ein 5er oder 10er hält...

  • Dortmund-City
  • 12.09.14
  •  1
Kultur
3 Bilder

Trugbilder

* Trugbilder * Sehen ist nicht gleich wahrnehmen Hören bedeutet nicht gleich verstehen Gehen nicht unbedingt vom Fleck kommen freundlich klingende Worte können leer und falsch strahlendes Lächeln auch Heuchelei sein ein Engelsgesicht Fassade schauen wir genau, filtern und trennen sorgfältig lassen verwehen was unsinnig festhalten was echt und wahr...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.08.14
  •  7
  •  6
Kultur
3 Bilder

Besondere Symphonie

Lebenselixier Schwach wie aus weiter Ferne vernehme ich die Klänge der großartigen Symphonie die mich durch die blaue Stunde begleiten sollte; bewusst ausgesucht weil sie mir Wohlbehagen schenkt innere Ruhe, Frieden mit mir selbst, wie ein Gebet das durch den Raum schwebt das stärkt, schützt, Zuversicht schenkt mich zu mir selbst finden läßt. Längst ist die Sonne untergegangen hat das Licht getauscht mit dem des Mondes das heute besonders sanft ist, die letzten wachen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 23.01.14
  •  2
  •  1
Kultur
2 Bilder

Inspiriert

Inspiriert wurde eine kleine, kränkliche, spanische Frau, die die Nachwelt kennt als die heilige Teresa von Ávila, um ihren Orden zu reformieren. Der Karmeliterorden war damals verweltlicht, wie große Teile der Kirche, damals wie heute. Sie war gerufen ihre Brüder und Schwestern zurück zu führen zu den Idealen ihres Ordens: ein schlichtes, abgeschiedenes Leben im Gebet. Als Ihr Ruf zur Reform von anderen gehört wurde war die Folge… Unfrieden! Kein Mensch wird mehr gehasst als der...

  • Bedburg-Hau
  • 17.11.13
Überregionales

" WIE LANG KANN DAS WOHL NOCH DAUERN "

Ich wollte nur mal wissen, wie lang der auf dem Bild dargestellt Umstand noch andauern soll. Funktioniert die die Anmeldung beim Lokalkompass nur bei mir nicht, oder gibt es auch noch andere Betroffene ? Ich habe jedoch eine Möglichkeit gefunden mich doch beim Lokalkompass anzumelden. Aus diesem Grund kann ich auch schreiben. Würde mich über eine Antwort Seitens des Lokalkompass freuen, in der man mir mitteilt, wie lang es noch dauert bis der LK wieder reibungslos funktioniert.

  • Velbert
  • 12.12.12
  •  2
Kultur

Grußkarte von Edith Stein auf Niederländisch (mit Übersetzung)

Afz. Echt, Bovenstestraat 48 J+M Pax Xi! Paaszondag, 1942 Hartelijk dank voor U[w] goede wensen! Ik was al vroeger van plan, U vandaag te schrijven, om U alle genaden van de Zalige Paastijd te wensen. Ik zal onze lieve engelbewaarder van Amsterdam nooit vergeten en hoop wel, U in Echt terug te zien – misschien toch bij de inkleding? Met de groeten van Lucie en mijn zuster Rosa in dankbaarheid Uw toegenegen Sr. Teresia Benedicta a Cruce, O.C.D. (Gerichtet an:) Fräulein Annie...

  • Bedburg-Hau
  • 28.04.12
Kultur
4 Bilder

Der Zahn der Zeit - oder ein gedanklicher Blättertanz

Der Zahn der Zeit oder ein gedanklicher Blättertanz ein Streifzug durch buntgefärbte Herbstnatur zeigt prächtige Schönheit, eine Vielfalt bezaubernder Farben. Unwillkürlich vergleiche ich den Herbst der Natur mit dem unseres Lebens. Die Haut wird welker, die Haare grauer Silberfäden mehren sich, Augen brauchen Gläser, damit man genauer kann lesen. Ich ertappe mich dabei zu denken dass wir Menschen im Herbst des Lebens nicht betörend leicht, in leuchtenden Gewändern daher...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.10.11
  •  9
Überregionales

"Löwes Lunch": CSI Internet - Bin ich im Netz wirklich ich selbst?

Kennen Sie das? Wenn ich beruflich telefonisch viel mit einer Person zu tun habe, mache ich mir unwillkürlich ein Bild vom unbekannten Gegenüber. Ist Sie/Er wirklich so sympathisch wie die Stimme im Hörer rüberkommt? Ist die Witzigkeit nur aufgesetzt, gar eine Masche, oder echt? Wie wäre es, wenn man sich mal wirklich begegnen würde? Im World Wide Web ist das auf den ersten Blick natürlich anders. Nutzer, z.B. auch hier bei "uns" im LK, stellen Fotos von sich ein, geben manchmal im Profil auch...

  • Essen-Steele
  • 05.02.11
  •  18
Kultur

Ein Jemand

Ein Jemand bin ich wie jeder, doch nicht Irgendwer oder Jedermann. Bin ein Mensch wie du, und doch anders, denn ich bin ich, nicht du; im Aussehen, Wesen, mit meinem gesamten Sein. Nehme mich nicht wichtig, bin nicht wichtig, doch wichtig genug der Winzling eines Ganzen zu sein. Will 'Ich' sein, heute, morgen, hier und dort, wann und wie ich eben bin, mit Schwächen und Stärken; nicht irgendwas, noch irgendwer wie es jemand gefällt, dann wäre mein Ich verschüttet mein...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.02.11
  •  9
Kultur
4 Bilder

Themadag Edith Stein. Teil III. Umrahmt von Blumen.

Eine sehr schöne Geste der Organisation war die Verzierung des Sprechertisches und der anderen Tische mit Blumen, die speziell zur Ehrung der beiden Schwestern Stein, Edith und Rosa, gezüchtet worden waren. Es sind Nerinen, eine Pflanzengattung aus der Familie der Amaryllisgewächse. Auf dem Büchertisch lag das Echtheitszertifikat, ausgestellt vom Züchter Herr Piet Diemeer aus Heemskerk. Die Blume heißt offiziell: Nerine (Bowdenii Grp.) „Edith Rosa Stein“. Wenn Sie wollen können Sie mehr...

  • Bedburg-Hau
  • 15.11.10
Kultur
2 Bilder

Themadag Edith Stein. Teil II. Prof. Dr. Ilse Kerremans OCDS über die Doktoralthese Edith Steins mit dem Thema "Einfühlung".

Nach dem Exposé des Inhaltes der Doktoralthese der Edith Stein zeigte Dr. Kerremans auf, wie verwoben die weitere Entwicklung von Edith Stein mit ihrer anfänglichen Arbeit ist. Zentral im jüdisch-christlichen Glauben steht nicht eine Lehre, sondern Gott als Person. Daher ist nicht Begreifen einer Lehre die Basis des Glaubens, sondern Einfühlen in die Person Gottes. Und der Sohn Gottes hat uns gelehrt diesen Gott als Vater zu sehen und Ihn mit Vater an zu sprechen. Aber schon in den Büchern...

  • Bedburg-Hau
  • 14.11.10
Kultur
HInter der Maske
3 Bilder

Clowns- Spaßmacher

Clowns Sie spielen den Spaßmacher mit dicker Schminke im Gesicht; farbiger Perücke, roter Nase, weiten Pluderhosen, viel zu großen Schuhen, bringen Große und Kleine zum Lachen mit Späßen, Dummheiten, fantasievollen Sachen. Sie stellen lustige Geschichten pantomimisch dar, dass uns vor Lachen oft Tränen kullern. Oft wohnt ein großer Künstler hinter der Maske, man glaubt oft er sei ein fröhlicher, stets lustiger Mensch; immer gut aufgelegt, den Kopf voller Streiche, glücklich,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 01.11.10
  •  5
Kultur

Hl. Edith Stein (Teresia Benedicta a Cruce), Philosophin, Ordensfrau. Gedenktag 9. August

Die Heiligen und Seligen des Niederrheins. Wer sich für das Leben der zum Katholizismus konvertierten Jüdin Edith Stein interessiert, dem geht oft ein Stich durchs Herz. Wegen der Weltfremdheit der holländischen Bischöfe die meinten offen gegen die Besatzungsmacht angehen zu können, anstatt auf stille Diplomatie zu vertrauen. Sie prangerten die Deportation der Juden an, und verursachten aber damit über Nacht die Deportation der getauften Juden wie Edith Stein, die die Besatzung bis dahin...

  • Bedburg-Hau
  • 05.08.10
  •  3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.