Elektrogeräte

Beiträge zum Thema Elektrogeräte

Ratgeber
Am 1. August, ist der Werstoffhof des "ZBG" von 9 bis 13 Uhr beim nächsten "Service-Samstag" geöffnet.

Neue Vorschriften für die Entsorgung von Lithium-Ionen-Batterien und -zellen
Nächster "Service-Samstag" des ZBG am 1. August

Am kommenden Samstag, 1. August, öffnet der "Zentrale Betriebshof Gladbeck" an der Wilhelmstraße 61 in Stadtmitte seine Tore für den nächsten "Service-Samstag". Von 9 bis 13 Uhr können dann wieder Abfälle auf dem ZBG-Wertstoffhof abgegeben werden. Das Angebot umfasst auch dieses Mal wieder die kostenlose Annahme von Papier/Pappe, Sperrmüll, Grünabfall, alle Arten von elektrischen und elektronischen Geräten und Metallschrott. Restabfälle werden gegen Gebühr angenommen. Da...

  • Gladbeck
  • 28.07.20
Blaulicht
Einsatz für die Feuerwehr heute früh in Schönebeck. In einem Einfamilienhaus in der Kalkstraße war die Verkabelung eines Elektrogeräts in Brand geraten.

Kabelbrand löst Feuer in Einfamilienhaus in Schönebeck aus

Im Keller eines Einfamilienhauses in Essen-Schönebeck löste am heutigenVormittag (06.07.2020) die Verkabelung eines Elektrogeräts einen Feuerwehreinsatz aus. Im Keller war das Feuer ausgebrochen. Aufgrund der Alarmierung mussten die Einsatzkräfte von mehreren Personen ausgehen, die sich noch im Gebäude befanden. Die beiden im Hausanwesenden Bewohner konnten allerdings vor Eintreffen der Feuerwehr aus dem Haus flüchten. Beide atmeten bei ihrem Weg ins Freie jedoch Brandrauch ein,...

  • Essen-Borbeck
  • 06.07.20
Ratgeber

Start in der 20. KW
Wertstoffmobil sammelt alte Elektrogeräte

Der Einsatz des Wertstoffmobils findet ab der 20. KW wieder statt. Aufgrund der Corona-Pandemie werden nur vor dem Gebäude bereitgestellte Wertstoffe abgefahren. Der bisher angebotene Service, größere Gegenstände aus dem Gebäude zu tragen, entfällt zunächst noch weiterhin. Anmeldung für das Wertstoffmobil ist unter Tel.: 02853/910-321 oder 329 möglich. Quelle: Gemeinde Schermbeck

  • Dorsten
  • 06.05.20
LK-Gemeinschaft

Haushaltsgeräte von Damals
Krups 75 - Alte Mühle mahlt immer noch

Es ist April 2020 und wir stecken mitten in den Zuständen und Einschränkungen, die das Coronavirus ausgelöst hat. Viele Geschäfte und Läden haben geschlossen und abgesehen vom Internet, kann man nicht mehr so spontan alles kaufen was man mag. Aber brauchen wir denn alles was wir so spontan und oft aus Launen heraus erwerben? Wie sagte mal jemand so scherzhaft, "Haben ist besser als brauchen". Ich mag es, wenn Dinge die noch funktionieren und noch ihrem Zweck dienen können, nicht...

  • Lünen
  • 10.04.20
  •  10
  •  1
Ratgeber
Homeoffice: Um das Arbeiten von zu Hause möglichst klimafreundlich zu gestalten, gibt das Umweltamt Düsseldorf zusammen mit der EnergieAgentur.NRW Tipps für die Nutzung der privaten Büroausstattung

Energiespartipps fürs Homeoffice
Computer und andere Elektrogeräte effizient nutzen

Viele Düsseldorfer arbeiten derzeit im heimischen Büro, das Arbeiten im Homeoffice ist für viele von heute auf morgen Realität geworden. Um das Arbeiten von zu Hause möglichst klimafreundlich zu gestalten, gibt das Umweltamt Düsseldorf zusammen mit der EnergieAgentur.NRW Tipps für die Nutzung der privaten Büroausstattung. Der Stromverbrauch kann auf diese Weise minimiert werden. Das schont auch den eigenen Geldbeutel. Von F. Velten Verhaltensänderungen und technische Kniffe können einiges...

  • Düsseldorf
  • 02.04.20
  •  1
  •  1
LK-Gemeinschaft
Bürgermeisterin Imke Heymann und der zuständige Fachbereichsleiter Stephan Langhard mit Einzelteilen des verstreuten Schrotts.

Elektrogeräte im Wald in Ennepetal entsorgt
Toaster, TV und Telefon neben Tannen

Vor einigen Tagen machten Pilzsammler das städtische Ordnungsamt auf eine Umweltsauerei in einem noch nicht dagewesenen Ausmaß aufmerksam. In einem Waldstück unterhalb der ehemaligen Straßenbahntrasse im Stadtteil Voerde ist in großem Stil illegal Elektroschrott entsorgt worden. In einem Areal von etwa 4 Hektar liegen verstreut Fernseher, Staubsauger, Toaster, Fernseher, Telefone oder Monitore. Unglaubliche Dimensionen Bei einem Ortstermin am gestrigen Dienstag waren sich Revierförster...

  • Ennepetal
  • 27.11.19
Ratgeber

Problemabfälle angeben
Umweltbrummi fährt am 5. März durch Castrop-Rauxel

Der Umweltbrummi fährt wieder durch die Stadt. Am Dienstag (5. März) können Problemabfälle an folgenden Orten abgegeben werden: - 9 bis 9.30 Uhr: Pöppinghauser Straße: Bushaltestelle Tappenhof (Pöppinghausen) - 10 bis 10.30 Uhr: Weimarer Straße: Parkplatz vor dem Gemeindehaus (Deininghausen) - 11 bis 11.30 Uhr: Westheide: Parkplatz der VHS im Hof (Dingen) - 12 bis 12.30 Uhr: Hubertusstraße: vor der Kirche (Frohlinde) - 13.30 bis 14 Uhr: Johannesstraße: vor der ehemaligen Grundschule...

  • Castrop-Rauxel
  • 01.03.19
Überregionales

Kamen: Brandstiftung - Küchengeräte fingen Feuer

Am heutigen Montag, 7.Mai, sind Feuerwehr und Polizei gegen Mittag in die Unnaer Straße gerufen worden. Arbeiter einer Firma bauten im Haus eine Küche auf, als Zeugen brennende Küchengeräte, die sich noch in der Verpackung befanden, vor der Haustür bemerkten. Diese hatte kurzzeitig unbeaufsichtigt in der Einfahrt des Hauses gestanden. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell. Eine Strafanzeige wurde gefertigt. Wer hat etwas Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Kamen unter...

  • Kamen
  • 07.05.18
  •  1
Ratgeber

Wen füttern Sie mit durch? Kommen Sie Stromfressern auf die Schliche

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale berät zurzeit alle Ratsuchenden kostenlos, die sich ein neues elektrisches Haushaltsgerät zulegen wollen. Bis zum 31. August 2017 geben die Energieberater wertvolle Hinweise zum Kauf von Waschmaschine und Co. Zudem helfen sie mit praktischen Tipps zum eigenen Nutzungsverhalten zusätzlich Geld zu sparen. Ratsuchende sparen mit dem Gutschein den Eigenanteil von bis zu 10 Euro. Er ist in den Beratungsstellen der Verbraucherzentrale und auf...

  • Arnsberg-Neheim
  • 08.08.17
Ratgeber
Seit zehn Jahren dürfen Verbraucher ausgediente Elektrogeräte nicht mehr in den Hausmüll werfen. Foto: WBO

Elektroschrott fachgerecht entsorgen

Jedes Jahr werden große Mengen an Elektroschrott produziert. Die Zahl steigt stetig. 2014 kamen nach einer Untersuchung der United Nations University weltweit 41,8 Millionen Tonnen zusammen, davon 1,8 Millionen Tonnen in Deutschland und davon wiederum 1421 Tonnen, die die WBO in Oberhausen registrierte. Das entspricht deutschlandweit einer Pro-Kopf-Quote von 21,7 Kilo. In Oberhausen waren es 2014 weit unter dem Bundesdurchschnitt 6,79 Kilogramm pro Einwohner – Tendenz steigend. So sammelte...

  • Oberhausen
  • 30.11.16
  •  1
Ratgeber
Auf dem Wertstoffhof gesammelter Elektroschrott

Elektroschrott – Hinweise zur richtigen und sinnvollen Entsorgung

Jedes Jahr werden große Mengen an Elektroschrott produziert. Die Zahl steigt stetig. 2014 kamen nach einer Untersuchung der United Nations University weltweit 41,8 Millionen Tonnen zusammen, davon 1,8 Millionen Tonnen in Deutschland und davon wiederum 1421 Tonnen, die die WBO in Oberhausen registrierte. Das entspricht deutschlandweit einer Pro-Kopf-Quote von 21,7 Kilo. In Oberhausen waren es 2014 weit unter dem Bundesdurchschnitt 6,79 Kilogramm pro Einwohner – Tendenz steigend. So sammelte die...

  • Oberhausen
  • 01.09.16
Ratgeber
Karin Baumann

Tipp der Umweltberatung: Händler müssen alte Haushalts-Geräte zurücknehmen

Kaputter Fön, defekter Toaster, aussortierter Computer – vielfach gammeln ausgemusterte Geräte im Keller vor sich hin oder landen unnütz in der Mülltonne. Um eine sachgerechte Entsorgung der Haushalts- und Hightech-Utensilien und die Verwertung von darin verwendeten Rohstoffen stärker anzukurbeln, gibt es für Verbraucher neben den kommunalen Sammelstellen eine weitere Anlaufinstanz, wo sie ausgediente Geräte loswerden können. Seit Ende Juli müssen auch Einzel- oder Online-Händler, die über...

  • Unna
  • 07.08.16
  •  1
Ratgeber
Auch weiterhin wird die GAFÖG nicht mehr benötigte Elektro-Altgeräte (Waschmaschinen, Wäschetrockner, Elektroherde sowie Geschirrspülmaschinen) recyceln. Wieder instand gesetzt Geräte werden bedürftigen Familien aus Gladbeck zur Verfügung gestellt.

GAFÖG setzt Recycling von Elektro-Altgeräten fort

Gladbeck.Das E-Geräte-Recyling der gemeinnützigen Arbeitsförderungsgesellschaft GAFÖG geht weiter! So konnten in den letzten Wochen bereits 57 Elektroaltgeräte im Rahmen der Arbeits­gelegenheit „High Voltage“ repariert beziehungsweise umweltgerecht entsorgt werden. Etliche instand gesetzte Geräte wurden an Inhaber der Gladbeck Card beziehungsweise an Leistungsbeziehern nach dem SGB II abgegeben. Vom Recycling ausgeschlossen sind Kühlschränke und Elektrokleingeräte. "Für unser...

  • Gladbeck
  • 03.08.16
Ratgeber
  2 Bilder

Ab 24. Juli: Rücknahme von Elektro-Oldies neu geregelt

Kaputter Fön, defekter Toaster, aussortierter Computer – vielfach gammeln ausgemusterte Geräte im Keller vor sich hin oder landen unnütz in der Mülltonne. Um eine sachgerechte Entsorgung der Haushalts- und Hightech-Utensilien und die Verwertung von darin verwendeten Rohstoffen stärker anzukurbeln, gibt es für Verbraucher neben den kommunalen Sammelstellen eine weitere Anlaufinstanz, wo sie ausgediente Geräte loswerden können. Ab 24. Juli müssen auch Einzel- oder Online-Händler, die über eine...

  • Iserlohn
  • 23.07.16
WirtschaftAnzeige
  5 Bilder

Saturn Bochum – der größte Elektrofachhändler des Ruhrgebiets - mit Video

Saturn Bochum, der größte Elektrofachhändler des Ruhrgebiets, bietet im altehrwürdigen Kortumhaus in der Innenstadt die ganze Faszination technischer Geräte. Auf drei Etagen mit 6600 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentieren wir Ihnen stets die aktuellen Produkte aller gängigen Technik-Marken – Bose, Canon, Miele, Siemens, Samsung und natürlich Apple, um nur einige zu nennen. Und damit Sie bei den ungeheuren Auswahl, die es so an keiner anderen Stelle in Bochum gibt, nicht den Überblick...

  • Bochum
  • 09.02.16
Ratgeber

Hilfe zur Selbsthilfe statt wegwerfen

Goch. Heinz van de Linde aus Goch hat zugegebenermaßen zwei linke Hände, doch was wenn mal ein Haushaltsgerät kaputt geht? Diese Frage beschäftigte den pensionierten Gymnasiallehrer und zwei Mitstreiter und so kamen sie auf die folgende Idee: Hilfe zur Selbsthilfe durch ein Repair-Café. Am Beispiel Hünxe angelehnt, wo es ein solches Café bereits gibt, machten sich neben Heinz van de Linde, auch noch Hubertus Gödde und Karin Krämer ans Werk und gründeten eine solche Einrichtung. Ihr Motiv...

  • Goch
  • 11.12.15
  •  1
  •  2
Überregionales
Gestern (7. Juli) war wieder einmal der Umweltbrummi im Einsatz. Hier können Bürger kleine defekte Elektrogeräte – wie im Bild eine Kaffeemaschine – abgeben. Zukünftig werden bei der Rücknahme von Altgeräten aber nicht nur die Entsorgungsbetriebe gefragt sein, sondern auch die Händler sollen dazu verpflichtet werden.
  2 Bilder

Kaffeemaschine retour: Händler sollen Elektrogeräte zurücknehmen

Defekte Rasierer und Föne können beim Umweltbrummi abgegeben werden; Computer und Unterhaltungselektronik werden am Recyclinghof in Pöppinghausen angenommen. Zudem bietet der EUV Bürgern einmal jährlich die Möglichkeit, Elektrogroßgeräte abholen zu lassen. Es wird schon viel für das Recycling von Altgeräten getan. Mit einer Novellierung des Elektrogerätegesetzes sollen nun aber auch die Händler mehr in die Pflicht genommen werden. Das geänderte Gesetz, das vom Bundestag beschlossen wurde,...

  • Castrop-Rauxel
  • 08.07.15
  •  1
Überregionales
Foto: Peter Hadasch

Container für Elektrogeräte auf dem Wochenmarkt

Ab sofort bieten die Wirtschaftsbetriebe Oberhausen gemeinsam mit der Stadtverwaltung einen neuen Service für die Entsorgung von Kleinelektrogeräten an. Dieses zusätzliche Angebot ergänzt die bereits bestehenden Abgabemöglichkeiten am Schadstoffmobil und auf dem Wertstoffhof. Nun können Oberhausener Bürger ihre Kleinelektrogeräte in einen dafür bereitgestellten Sammelcontainer werfen. Der Container steht jeweils von 8 bis 13 Uhr auf dem Großen Markt in Höhe der Ampelanlage am...

  • Oberhausen
  • 10.04.14
  •  3
  •  1
Ratgeber
Das Team vom neuen Sozialkaufhaus (v.l.): Michael Heikamp, Bettina Heikamp und Yvonne Mandau.

Sozialkaufhaus öffnet Pforten

Es hat sich schnell herumgesprochen, dass das erste Mülheimer Sozialkaufhaus seine Pforten öffnet. Schon lange vor 9 Uhr stehen die ersten Interessierten vor der Tür. Doch Bettina Heikamp und Yvonne Mandau, die das Mülheimer Kaufhaus leiten, lassen an diesem kalten Morgen niemanden vor der Tür stehen. „Wir machen alles, außer Lebensmittel“, sagt Heikamp. Die rund 250 Quadratmeter der ehemaligen Schleckerfiliale an der Oberhausener Straße 180 sind gut gefüllt. Zahlreiche Möbel,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 07.03.13
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.