Gaststätten

Beiträge zum Thema Gaststätten

Wirtschaft
Ausbildung in einer Bäckerei: Die Gewerkschaft NGG fordert Betriebe auf, Fördermittel zu nutzen und auch in Krisenzeiten weiter auszubilden.

Zahl der Ausbildungsplätze in Dortmund gesunken
Sorge um Generation Corona

Vor dem Start des neuen Ausbildungsjahres hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) vor gravierenden Folgen der Pandemie für Berufsanfänger in Dortmund gewarnt. Bereits im ablaufenden Lehrjahr hätten viele Firmen die betriebliche Ausbildung deutlich zurückgefahren oder ganz eingestellt. Nach Angaben der Arbeitsagentur sank die Zahl der angebotenen Ausbildungsplätze in der Stadt zwischen Oktober und Juni um 5,6 Prozent im Vergleich zu 2019. „Trotz Krise sollten die Unternehmen...

  • Dortmund-City
  • 27.07.20
Politik

Kommunalwahlen 2020
AFD wird an Vorbereitungen für die Kommunalwahl gehindert - sieht so Demokratie aus?

Die Kommunalwahlen rücken immer näher. Die zugelassenen und damit zur Wahl stehenden Parteien und Bündnisse stellen im Vorfeld auf Parteitagen ihre Kandidaten und Listen auf. Es gibt da aber eine Partei, die inzwischen, so scheint es, wenn man seine Blicke durchs Land schweifen lässt, systematisch daran gehindert wird: Die AfD. Gastwirte werden unter Druck gesetzt, der Partei keine Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen. Man kann zu der AfD stehen, wie man will. Ich etwa habe mich im LK...

  • Bochum
  • 28.06.20
  •  37
  •  1
Kultur
Der Niederrhein ist im Frühjahr nicht nur für leckere Spezialitäten wie Erdbeeren und Spargel bekannt, sondern auch für sein dichtes Netz von über 570 Kilometern an Radwegen. Mit den ersten beiden „Erdbeertorten- und Spargeltouren“ rund um Xanten und westlich von Kamp-Lintfort geht es klimabewusst mit dem Rad von Hof zu Hof.

Tourentippss der EntwicklungsAgentur Wirtschaft
Genusstouren mit dem Rad im Kreis Wesel

Der Niederrhein ist im Frühjahr nicht nur für leckere Spezialitäten wie Spargel und Erdbeeren bekannt, sondern auch für sein dichtes Netz von über 570 Kilometern an Radwegen. "Auf diesen kann man sich im Kreis Wesel neuerdings auch mit Hilfe des Knotenpunktsystems für Radfahrer bestens orientieren.", heißt es in einer Presseinfo des Kreises Wesel. Damit Radelfreunde den Niederrhein jetzt auch kulinarisch entdecken können, gibt die EntwicklungsAgentur Wirtschaft des Kreises Wesel Tourentipps...

  • Wesel
  • 21.05.20
  •  1
  •  1
Wirtschaft
Servieren in Corona-Zeiten: Ohne Hygiene- und Abstandsregeln geht nichts in der Gastronomie. Daher sollten Gäste beim Restaurantbesuch Geduld mitbringen, meint die Gewerkschaft NGG.

Wirte hoffen auf viele Gäste: "Jetzt zählt jedes Bier!"
Auch in Gladbeck sind die Restaurants und Kneipen wieder geöffnet

Die Corona-Maßnahmen werden immer weiter gelockert. Und so sind nun auch in Gladbecker wieder Restaurants und Kneipen am Start – doch in Zeiten der Pandemie ist die Geduld der Gäste gefragt. Darauf weist die Gewerkschaft "Nahrung-Genuss-Gaststätten" (NGG) hin: „Wirte und Kellner freuen sich nach extrem harten Wochen auf Kundschaft. Jetzt zählt jedes getrunkene Bier“, führt NGG-Gewerkschaftssekretär Adnan Kandemir aus. Mit Blick auf Abstands- und Hygieneregeln werde der Restaurantbesuch...

  • Gladbeck
  • 19.05.20
  •  1
Wirtschaft
Das Tragen der Alltagsmasken dient vor allem dem Schutz der anderen.Foto PR-Foto Köhring AK.jpg

"Gemeinsam einen erneuten Shutdown verhindern!"
DEHOGA Nordrhein appelliert an Vernunft der Mitarbeiter und Gäste gleichermaßen

Viele DEHOGA-Mitglieder in den Regierungsbezirken Köln und Düsseldorf machen sich auf Grund der Corona-Pandemie große Sorgen, wie die Akzeptanz der Gäste sein wird, beispielsweise eine Maske beim Betreten des Betriebes zu tragen, ihre Daten anzugeben etc.. Daher möchte der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) Nordrhein die Öffentlichkeit informieren und erhofft sich, "einen erneuten Shutdown durch verantwortungsvolles Handeln zu verhindern und so am Ende für alle irgendwann zu...

  • Wesel
  • 12.05.20
Politik
Stille auf dem Meer
  2 Bilder

Pfingsturlaub wird möglich
Mecklenburg-Vorpommern öffnet die Landesgrenzen für Urlauber

Pfingsturlaub wird möglich Schon vor der Bundespressekonferenz am 6.5 gibt ein Bundesland schon einmal wieder Gas. Der Nordosten mit Mecklenburg-Vorpommern öffnet sich nun wieder für auswärtige Besucher. Pfingsturlaub an der Ostsee wird möglich. Am 18. Mai sollen Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen wieder für Einheimische öffnen. Am 25. Mai soll dann das geltende Einreiseverbot für Touristen aus anderen Bundesländern wieder aufgehoben werden. Damit könnte nach dem verpassten...

  • Essen-Süd
  • 05.05.20
Ratgeber
  2 Bilder

NGG: Besonders betroffen sei das Gastgewerbe
Ob und wann die Gastronomie wieder öffnen kann

Nicht nur der Einzelhandel in Dinslaken, Voerde und Hünxe ist vor neue Herausforderungen gestellt. Das Gastgewerbe ist besonders betroffen. Denn schließlich ist hier noch keine Perspektive abzusehen, wann die Gastronomie wieder öffnen kann. Mit Kurzarbeit durch die Krise: Im Kreis Wesel hat seit Beginn der Corona-Pandemie mehr als ein Drittel aller Unternehmen (34 Prozent) Kurzarbeit angemeldet. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mit. Die NGG beruft sich hierbei auf...

  • Dinslaken
  • 04.05.20
Politik
Explosion der Kurzarbeit in Dortmund
  2 Bilder

4.557 Anträge bis Ende April
Lockdown in Dortmund: Mehr als jede dritte Firma in Kurzarbeit

Mit Kurzarbeit durch die Krise: In Dortmund hat seit Beginn der Coronavirus-Pandemie mehr als ein Drittel aller Unternehmen (36 Prozent) Kurzarbeit angemeldet. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit. Die NGG beruft sich hierbei auf neueste Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA). Danach haben bis Ende April 4.557 der insgesamt 12.779 Betriebe in der Stadt Kurzarbeitergeld bei der BA beantragt. Zum Vergleich: Zu Beginn der Corona-Krise im März waren es noch 376 Firmen....

  • Dortmund
  • 03.05.20
Wirtschaft
Wegen Corona geschlossen: Restaurants, Gaststätten und Hotels sind seit Wochen zu, auch im Kreis Wesel. Die Beschäftigten haben nun mit enormen Lohneinbußen zu kämpfen, warnt die Gewerkschaft NGG.

Beschäftigten im Gastgewerbe drohen Lohneinbußen / Politik soll Kurzarbeitergeld (KUG) aufstocken
Köche und Kellner im Kreis Wesel vor enormen Einbußen: „KUG 80plus“ gefordert

Wenn es nicht mehr fürs Nötigste reicht: Im Zuge der Corona-Krise haben Kellner, Köchinnen und Hotelangestellte im Kreis Wesel mit extremen Lohneinbußen zu kämpfen. Davor warnt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) – und fordert eine deutliche Aufstockung des Kurzarbeitergeldes. „Mit 60 Prozent des bisherigen Lohns auszukommen, ist im Gastgewerbe ein Ding der Unmöglichkeit. In Nordrhein-Westfalen bleiben einem gelernten Koch ohne Kinder in Vollzeit am Monatsende nicht einmal 900...

  • Wesel
  • 21.04.20
Politik
 "Es kann und darf nicht sein, dass nur Großkonzerne durch den sogenannten Wirtschaftsstabilisierungsfonds gerettet werden und 223.000 gastgewerbliche Betriebe mit 2,4 Millionen Beschäftigten das Nachsehen haben.", erklärt Guido Zöllick, Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes.

"hauptbetroffene Branche der Krise"
DEHOGA fordert sofortiges Rettungspaket für das Gastgewerbe

Die getroffenen Entscheidungen zu den Corona-Maßnahmen beweisen erneut, dass das Gastgewerbe die hauptbetroffene Branche der Krise ist. "Unsere Betriebe waren die ersten, die geschlossen wurden, und sind nun die letzten, die wieder öffnen dürfen", erklärt Guido Zöllick, Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband). Zöllick betont, dass das Gastgewerbe alles akzeptiert, was gesundheitspolitisch geboten sei. Allerdings müssten die Maßnahmen nachvollziehbar und...

  • Dortmund
  • 18.04.20
Wirtschaft
Das letzte Bier: Immer mehr Kneipen, Restaurants und Gaststätten sind von der Schließung bedroht. Die Gewerkschaft NGG warnt vor dem Verlust „von einem Stück Alltagskultur“.

Gewerkschaft warnt vor weiteren Schließungen und Arbeitsplatzverlusten
Auch in immer mehr Gladbecker Kneipen gehen die Lichter für immer aus!

Das Zahlenmaterial ist schon erschreckend und eindeutig zugleich: Die Kneipen-Kultur in ganz Deutschland scheint in Gefahr zu sein: Allein im Kreis Recklinghausen, Detailzahlen für Gladbeck liegen nicht vor, haben innerhalb von zehn Jahren 105 Gastro-Betriebe ihre Türen für immer geschlossen. Zwischen 2007 und 2017 hat damit jede neunte Gaststätte, Kneipe oder Eisdiele zugemacht. Zuletzt zählte der Kreis 801 gastronomische Betriebe, wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)...

  • Gladbeck
  • 05.08.19
  •  2
Reisen + Entdecken
In der Gommanschen Mühle zeigen die Eheleute Christiane und Thomas Grütters ihre Postkartensammlung mit vielen Sonsbecker Motiven.

Als in der Szene noch reichlich Trubel herrschte
Erinnerung an Sonsbecker Kneipen

Der Verein für Denkmalpflege Sonsbeck nimmt erneut das Angebot der Eheleute Christiane und Thomas Grütters an, zu einem Thema aus ihrer Postkartensammlung eine Ausstellung zu präsentieren. Sonsbeck. Nachdem in den vergangenen Jahren Postkarten mit der Dorflinde, dem alten Aussichtsturm, der Gerebernuskapelle und dem Gerebernushaus und zuletzt der Michaelsschule ausgestellt wurden, wird in diesem Jahr Thema der Ausstellung „Die Sonsbecker Gaststätten“ sein. Bekanntlich gab es in Sonsbeck,...

  • Sonsbeck
  • 29.05.19
Politik
Bundesweit verdienten lediglich 57 Prozent aller Arbeitnehmer nach Tarif.

Immer häufiger Tarifflucht

Fünf Euro pro Stunde – so groß ist der statistische Unterschied bei der Bezahlung zwischen Betrieben mit und ohne Tarifvertrag. In Herne macht das je nach Betrieb und Branche für einen Großteil der Beschäftigten ein Einkommensgefälle von monatlich mehreren Hundert Euro aus. Auf diese ungerechten Zahlen hat die Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG) hingewiesen. „In tarifgebundenen Unternehmen verdienen Beschäftigte in Nordrhein-Westfalen laut Statistischem Landesamt im Schnitt 17,88...

  • Herne
  • 03.07.17
  •  1
Kultur
Restauration Zur Linde, später Haus Heuner.
  17 Bilder

Kneipengeschichte(n) in Eving

Früher, als es in Eving noch mittendrin die Zeche Minister Stein gab und die Wirtschaft dort brummte - da brummten auch die Wirtschaften drumherum. "Rund 80 Gaststätten und Kneipen gab es in den besten Zeiten in Eving und den umliegenden Vororten", weiß Klaus Berger vom Evinger Geschichtsverein. Dabei reichte die Bandbreite von der Eckkneipe für das schnelle Bierchen nach der Schicht bis zum Ausflugslokal mit angeschlossenem Kino und Saal für Großveranstaltungen. Klaus Berger hat...

  • Dortmund-Nord
  • 29.06.16
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.